Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Frische Luft und Bewegung in der Mittagspause – darum ist es so wichtig!

Die geliebte Mittagspause steht an - doch wie nutzt man sie am besten? Es kommt ganz darauf an, ob du im Büro, Homeoffice oder in der Uni bist und was du für Möglichkeiten hast. Doch wer den ganzen Tag sitzt, sollte auf jeden Fall eine Runde frische Luft schnappen und sich ein wenig die Beine vertreten. In diesem Artikel möchte ich dir ein paar Ideen und Inspirationen zum Thema Yoga, Sport und gesundes Essen für deine perfekte Mittagspause geben.

Mittagspause, StudySmarter

Aktive Mittagspause

Du machst gerne Sport und würdest dies auch gerne in deiner Pause tun, doch das Wechseln zu Sportklamotten kostet Zeit und verschwitzt in das nächste Meeting zu gehen ist dir ebenso unangenehm? Ideal wären für dich also Übungen, die für etwas Bewegung sorgen, ohne dich zu sehr anzustrengen. Am Besten eignen sich hier kleine Trainings beziehungsweise Bürogymnastik mit entsprechenden Übungen, bei denen es um Mobilisation und Dehnung geht – was dir vor allem dein Rücken und Nacken danken werden. Du benötigst dafür lediglich einen Stuhl, deinen Schreibtisch und wenn du magst, eine Yoga-Matte – und eben keine extra Sportbekleidung. Strecke dich, dehne dich und atme bewusst. Auch ein kurzer Spaziergang kann viel bewirken. Frische Luft und Bewegung sollte auf jeden Fall mit in deine Mittagspause integriert werden.

 

Sport in der Mittagspause

Wenn du im Homeoffice bist, dann geht Sport in der Mittagspause leichter. Schnell die Sportklamotten anziehen und ab gehts. Im Büro kommt man nur ungern ins Schwitzen, daher ist ein Spaziergang sehr sinnvoll, um ein wenig Bewegung zu bekommen. Auch dehnen tut supergut nachdem man die meiste Zeit am Tag nur sitzt.

 

Yoga in der Mittagspause

Yoga kannst du sowohl daheim als auch mit deinen Kolleginnen und Kollegen in der Mittagspause im Büro machen. Das ist eine super Übung, um deine Muskeln zu aktivieren, dich zu dehnen und ein wenig von der Arbeit abzuschalten. Mal wieder durchatmen und deiner Gesundheit was Gutes tun. Wenn gutes Wetter ist, kannst du Yoga auch ganz easy draußen machen, zum Beispiel auf einer Wiese oder im Park – eine Yoga-Matte schnappen und los gehts.

 

Mittagspause zuhause

Egal ob Uni oder Homeoffice, meistens hockt man den ganzen Tag vor dem Computer. Wenn man aber daheim ist, stehen einem viele Optionen offen. Ob eine Runde joggen, kochen, ein kleines Workout oder ein Spaziergang – du hast eine Menge Möglichkeiten, deine Mittagspause gut zu nutzen. Als Erstes dient die Mittagspause jedoch dazu – wie sie schon sagt – zu Mittag zu essen. Ideen zum Kochen findest du im nächsten Abschnitt. Hier jedoch ein paar Tipps, was du in deiner Mittagspause zu Hause beachten solltest:

  • Nicht am Schreibtisch essen: Es ist wichtig, dass du während deiner Pause aufstehst und auch mal andere Räumlichkeiten siehst. Konzentriere dich ganz auf deine Mahlzeit, denn neben dem Essen noch Mails oder Sonstiges zu erledigen ist weder gesund noch effektiv. Nimm dir ruhig mal Zeit für dich!
  • Mache einen Spaziergang: Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung und stärkt Körper und Geist. Gerade bei schönem Wetter lohnt es sich, eine Runde um den Block zu gehen. Ein paar Minuten genügen. Musst du dir dein Essen noch besorgen? Dann nimm doch einfach einen kleinen Umweg oder die Treppe statt des Fahrstuhls.
  • Leg das Handy weg: Den ganzen Tag lang schaust du auf einen Bildschirm – das soll nicht auch noch in der Pause so sein! Lass das Handy einfach mal im Büro liegen und konzentriere dich auf deine Umgebung. Versuche in die Weite zu schauen und deine Augen somit zu entspannen.
  • Tu genau das Gegenteil von dem, was du während der Arbeitszeit machst: Wenn du nicht am Bildschirm arbeitest, sondern viel hin und her laufen musst, dann leg ruhig einmal die Füße hoch oder setze dich auf eine Parkbank.
  • 60-30-10 Prinzip: Dafür, wie du deine Zeit am sinnvollsten während der Mittagspause nutzt, gibt es eine Formel. Das 60-30-10 Prinzip beschreibt folgende Aufteilung: 60 % der Mittagspause sind Essenszeit, 30 % der Mittagspause sind Bewegungszeit, 10 % der Mittagspause sind Erholungszeit.

 

Mittagspause Rezepte – gesundes Essen und Snacks

Wer produktiv durch den Tag kommen will, sollte auf jeden Fall auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung achten. Denn zu viel Zucker zur Mittagszeit sorgt dafür, dass es zu einem richtigen Mittagstief kommen kann. Doch man möchte auch nicht die ganze Mittagspause mit Kochen und Essen verbringen, deswegen soll es schnell und gesund sein – geht das überhaupt? Klar! Hier ein paar Vorschläge.

 

Gesundes Essen für die Mittagspause: Rezepte

  • Wraps: Belegt mit Thunfisch, Salat, Avocado, Tomaten und vielem weiteren nach Belieben sind Wraps eine super vollwertige Mahlzeit.
  • One-Pot-Pasta: Schnell, lecker und mit viel Gemüse auch ziemlich gesund – vor allem wenn man dazu noch Vollkornnudeln nimmt.
  • Couscoussalat: Geht schnell und schmeckt ziemlich lecker. Einfach Couscous mit ein wenig Gemüsebrühe aufkochen lassen und alles mögliche an Gemüse reinpacken – fertig!
  • Reisgerichte: Ob leckeres Curry oder einen zarten Fisch dazu – mit Reis kannst du nie was falsch machen. Auch gut zum Mitnehmen ins Büro.
  • Bowls in jeglicher Art
  • Meal-Prep: Suppen oder Eintöpfe eignen sich super zum vorkochen und könnten sogar eingefroren werden.

 

Wer hier Zeit spart und schnell schlingt, zu Fast Food oder Ähnlichem greift, ist danach erschöpft und müde. Empfohlen werden: Vollkorn, frisches Obst und Gemüse, viel Trinken (Wasser!), Zucker und Salz einsparen, schonend Zubereitetes. Zudem eignen sich diese Brainfood-Snacks für zwischendurch:

  • Bananen: liefern Tryptophan, das sich positiv auf deine Stimmung auswirkt
  • Avocado: ungesättigte Fettsäuren und Lecithin für die Konzentration
  • Brokkoli: Vitamine, die vor freien Radikalen schützen
  • Haferflocken: mit Magnesium, das gut für die Konzentration ist
  • Buttermilch: essentielle Aminosäuren und Lecithin
  • Blaubeeren: stärken die Denkfähigkeit und haben einen sehr hohen Anteil an Provitamin A, welchen im Körper zu Vitamin A gebildet wird, das wichtig für unser Sehvermögen ist.
  • Eier: stärken die Gedächtnisleistung durch Cholin

 

Schau unbedingt mal in unsere Artikel zum Thema Ernährung und Gesundheit rein, bei denen wir Gründe, warum du häufiger kochen solltest geben und zu Wasser trinken – Wieso es so wichtig ist.

Mittagspause: Häufige Fragen und Antworten

Was kann man Gesundes auf der Arbeit essen?

Wraps, One-Pot-Pasta, Couscoussalat oder Reisgerichte eignen sich super zum vorkochen und essen in der Arbeit. Dazu sind sie selbstgekocht auch noch super gesund und geben dir Energie! Generell eignen sich Bananen, Avocado, Brokkoli, Haferflocken, Buttermilch, Blaubeeren und Eier als gute Brainfood-Snacks zwischendurch.

Was ist eine aktive Mittagspause?

Eine aktive Mittagspause bedeutet sich ein wenig Bewegung zu gönnen. Eine Runde dehnen, ein kleines Workout oder ein Spaziergang um den Block. Vor allem wenn du am Tag lange sitzt, solltest du das mit einplanen, um deinen Kreislauf wieder in Schwung zu bekommen.