Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Studium abbrechen – Was tun und wie geht es dann weiter?

Es gibt viele Gründe, weswegen es passieren kann, dass man die Hochschule ohne Abschluss verlässt. Zum einen kann es aus persönlichen Gründen geschehen, weil du das Gefühl hast, dein angefangenes Studium ist nichts für dich. Oder du wirst aus Gründen wie versäumte Rückmeldung oder verpasste Fristen exmatrikuliert. Dich überkommen dabei miese Gefühle, du fühlst dich wie ein*e Versager*in. In diesem Artikel wollen wir dir zeigen, dass das absolut nichts mit Versagen zu tun hat und wie es danach weiter gehen kann

Studium abbrechen StudySmarter Magazine

Studium abbrechen – Und dann?

Ein Studium abzubrechen heißt, die Hochschule oder Universität ohne Abschluss zu verlassen. Laut einer Studie brechen rund 28% der deutschen Studierenden ihr Bachelorstudium ab. Erst einmal wollen wir klarstellen, dass ein Studienabbruch nichts Schlimmes ist. Am Ende sollst du glücklich werden mit dem, was du tust. Klar kann es sich zuerst komisch anfühlen, das Studium abzubrechen. Wenn der Grund dafür eine verpasste Rückmeldung o.ä. ist, war der Abbruch wahrscheinlich nicht absichtlich. In jedem Fall geht das Leben weiter und es ergeben sich immer neue und vielleicht sogar bessere Wege.

 

Duales Studium abbrechen

Natürlich kannst du auch ein duales Studium abbrechen, denn niemand kann dich zwingen weiter zu studieren. Es gibt aber einige Unterschiede zu einem normalen Studienabbruch weil du neben dem Studium bei einem Unternehmen angestellt bist. Hier gibt es einige Dinge zu beachten, zum Beispiel die Kündigungsfrist (wenn du nicht mehr in der Probezeit bist). Dazu kommt noch, dass ein Teil oder sogar die kompletten Studiengebühren, die dein Arbeitnehmer für dich übernommen hat, zurückgezahlt werden müssen.

 

Studium abbrechen – Konsequenzen

Welche Konsequenzen nach einem Studienabbruch folgen, erklären wir dir in diesem und den folgenden Abschnitten. Die schwerste und größte Überlegung ist aber, wie es beruflich weiter gehen wird. Eventuell weißt du ja schon genau, was du gerne machen würdest. Wenn nicht gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • Ausbildung anfangen
  • Neues Studium beginnen
  • Duales Studium
  • Sonderausbildung machen
  • Sich selbstständig machen
  • Praktika uvm.

Auf rechtliche Konsequenzen gehen wir im Folgenden ein. Dazu gehören die Bafög-Förderung und deine Krankenversicherung.

 

Studium abbrechen – Bafög

Wenn du dein Studium abbrichst, endet in der Regel auch die BAföG-Förderung. Damit du keine wichtigen Fristen und Meldungen verpasst, solltest du noch vor dem Abbruch deines Studiums Kontakt mit dem BAföG-Amt aufsuchen. Es ändert sich aber nichts an den Rückzahlungsbedingungen, das Darlehen wird fünf Jahre nach Ende der Regelstudienzeit des zuerst begonnenen Studiengangs fällig. Damit hast du genug Zeit, um dich für eine alternative Ausbildung zu qualifizieren, ohne in finanzielle Engpässe zu geraten. Ein Studienabbruch wird vom BAföG-Amt im Grunde genauso gehandhabt, als würdest du deine Fachrichtung noch einmal wechseln wollen. Passiert es im späteren Teil deines Studiums (ab dem dritten Semester), musst du einen sogenannten „wichtigen“ oder „unabweisbaren“ Grund vorlegen, warum du das Studium abbrechen willst.

Es ist auch wichtig, deine Krankenkasse zu kontaktieren und nachzufragen, ob sich etwas an deinem Versicherungsschutz ändert.

 

Studium abbrechen – Ausbildung anfangen

Eine Möglichkeit nach dem Abbruch deines Studiums ist eine Ausbildung. Vielleicht hast du gemerkt, dass studieren nicht so dein Ding ist und du den Praxisbezug vermisst. Es gibt viele Ausbildungen in allen möglichen Bereichen. Vielleicht weißt du ja schon, was dir liegt und was du gerne machen möchtest, dann kannst du dich direkt für eine Ausbildung bewerben. Falls nicht, gibt es online zahlreiche Berufswahl-Checks oder du gehst direkt zur Arbeitsagentur.

 

Studium abbrechen und wieder aufnehmen

Es besteht die Möglichkeit, ein abgebrochenes Studium wieder aufzunehmen. Das ist oft über eine Bewerbung für ein höheres Fachsemester von deinem früheren Studiengang möglich. Erkundige dich aber auch bei deiner Universität oder Hochschule. Es kann von Uni zu Uni unterschiedlich sein.

Merke dir immer: Wenn eine Türe zu geht, öffnet sich eine andere! Vertraue dir und gehe deinen Weg. Der Rest ergibt sich von selbst 🙂

Studium abbrechen: Häufige Fragen und Antworten

Ist es schlimm wenn man das Studium abbricht?

Nein. Denn am Ende muss es zu dir passen und du selbst solltest mit deinem Studium glücklich sein. Darüber hat niemand zu urteilen. Wie es danach weiter geht und wie du damit umgehst, kannst du in unserem Artikel nachlesen. Atme erst einmal durch und mache dir dann einen neuen Plan.

Kann ich mein Studium jederzeit abbrechen?

Ja. Du bist in keinem Studium verpflichtend. Bist du jedoch während des Semesters in Gruppenarbeiten eingeteilt, dann sprich das nochmal genau ab, denn das könnte auf die Kosten der anderen gehen.

Was kann man machen wenn man sein Studium nicht schafft?

Wenn du dein Studium nicht schaffst, dann atme erstmal durch. Du hast zwar nicht deinen Abschluss in der Hand, aber in der Zeit bestimmt einiges mitgenommen. Wenn du gerne nochmal studieren möchtest, kannst du auch versuchen einiges aus deinem alten Studium anrechnen zu lassen. Ansonsten gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten wie es weiter gehen kann.