Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Social Bots – Was dahinter steckt und wie du sie erkennen kannst

Sie liken, kommentieren, texten und retweeten - Social Bots begegnen uns täglich in den Sozialen Medien. Jedoch erkennen wir sie nicht immer.

Social Bots - StudySmarter

In diesem Artikel erfährst du, was es mit den sogenannten Social Bots auf sich hat, wie du sie erkennst und welche Gefahren mit ihnen einhergehen.

 

Social Bots: Definition und Bedeutung

Ein Social Bot ist ein Softwareroboter bzw. -agent und geistert durch die Sozialen Medien. Bots müssen zwar aktiviert werden, agieren dann aber komplett eigenständig. Durch ihr natürliches Schreibverhalten ist es möglich, dass es uns Menschen nicht auffällt, dass es sich um einen Bot handelt. So können die Bots in den Sozialen Medien, wie Instagram, Twitter oder Facebook mit uns interagieren. Auch wenn Bots für viele Nutzer*innen der Sozialen Medien nervig und störend sind, existiert aktuell kein gesetzliches Verbot. Neben den Social Bots gibt es u.a. auch E-Mail-Bots, Spam-Bots und Game-Bots. Es gibt jedoch nicht nur bösartige, sondern auch gutartige Bots, welche nach dem Robot Exklusion Standard z.T. kontrolliert werden können. Gutartige Bots sind z.B. Webcrawler. Diese durchlaufen täglich tausende Websites und analysieren und bewerten ihren Inhalt.

Meist haben die Social Bots eine bestimmte Aufgabe. Sie sind entweder einfach nur Spam, verbreiten Meinungen in den Sozialen Medien oder werden gekauft, um Interaktion zu simulieren.

Social Bots StudySmarter Magazine

Social Bots können hunderte Kommentare täglich posten und zahlreichen Menschen folgen. (Quelle: https://www.ionos.de/digitalguide/online-marketing/verkaufen-im-internet/was-ist-ein-bot/)

 

Social Bots Beispiele

Anhand von Beispielen aus den Social Networks zeigen wir dir, wie die Bots agieren und wie du sie erkennst.

 

1. Beispiel: Bots Instagram

Auf der Plattform Instagram kursieren zahlreiche Bots. Dort sind viele Influencer*innen vertreten, die nur durch eine Sache Geld verdienen können: Interaktion. Diese Interaktion, in Form von Likes, Kommentaren, Shares, Erwähnungen, etc., ist sozusagen die Währung der Sozialen Medien. Du musst deinen Account am besten täglich mit neuen Bildern und Stories füttern, um deine Follower*innen auf dem Laufenden zu halten. Fühlen sich die Nutzer*innen von deinem Content angesprochen, interagieren sie mit deinem Account. Interaktionen bringen dir mehr Aufmerksamkeit in den Sozialen Medien, was wiederum zu mehr Follower*innen und dies wieder zu mehr Interaktion führt, usw. Um den Traffic (englisch für „Verkehr“, in Form von Likes, Kommentaren, Shares, etc.) auf deinem Account zu erhöhen, kannst du dir solche Social Bots auch kaufen. Diese interagieren mit deinem Konto und simulieren so Traffic. Sie sind jedoch letztlich alles andere als hilfreich, aber dazu erfährst du später mehr in diesem Artikel.

Social Bots Instagram StudySmarter Magazine

Instagram ist ein soziales Netzwerk, dass seinen Fokus auf das Teilen von Fotos und Videos gelegt hat. Social Bots haben hier leichtes Spiel. (Quelle: https://www.businessinsider.com/what-is-instagram-how-to-use-guide)

 

2. Beispiel: Bots Twitter

Auf der Plattform Twitter wiederum werden Bots eingesetzt, um eine andere Funktion zu erfüllen. Diese Plattform wird eher für Meinungs- und Informationsaustausch genutzt und wird so anderweitig von Social Bots infiltriert. Diese werden nämlich auf bestimmte Hashtags angesetzt und reagieren dann speziell auf diese Postings. In der Corona-Pandemie, in der wir uns aktuell befinden, spielt der Hashtag #Corona eine wichtige Rolle. Social Bots finden dann einen Tweet mit diesem Hashtag und haben einen vorbereiteten Kommentar, z.B. für oder gegen die geltenden Regelungen für Schutzmaßnahmen, und setzen diesen unter den Post. Das wird tausende Male wiederholt und zahlreiche Personen lesen diesen Kommentar und lassen sich eventuell davon beeinflussen. Tritt dieser Fall ein, hat der Bot sein Ziel erfüllt.

Social Bots twitter StudySmarter Magazine

Twitter ist ein Netzwerk für Meinungs- und Informationsaustausch. Auch hier treiben Social Bots ihr Unwesen. (Quelle: https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Twitter-Werbung-Diskussion-30924351.html)

 

Social Bots erkennen

Es gibt verschiedene Merkmale, an denen du Social Bots erkennen kannst. Dabei gilt jedoch: nicht immer, wenn ein Account die unten genannten Informationen erfüllt, ist es automatisch ein Bot. Das Gleiche gilt andersherum: wenn ein Account nicht die aufgeführten Merkmale vertritt und sehr menschlich wirkt, kann es trotzdem ein Bot sein. Einzeln betrachtet, treffen diese Eigenschaften auf zahlreiche Follower*innen zu, aber kombiniert ergeben sie meist die typische Verhaltensweise der Social-Bots.

  • Der Name des Accounts beinhaltet viele Zahlen- und Buchstabenkombinationen.
  • Der Account verfügt über kein richtiges, bzw. sehr unscharfes Profilbild.
  • Die Profilbeschreibung des Accounts ist nicht vorhanden oder nur sehr dürftig ausgefüllt.
  • Der Account schreibt dir binnen weniger Stunden sehr viele Nachrichten, auch wenn du nicht antwortest.
  • Der Account verfasst konsistent einen einheitlichen Kommentar und tut diesen überall kund, reagiert aber nicht, insofern nachfragt wird.
  • Der Account hat keine Abonnent*innen, hat dafür jedoch tausende Personen abonniert. Gleiches gilt auch andersherum. Es ist ebenfalls merkwürdig, wenn eine Person tausende Abonnent*innen hat, aber nur wenigen folgt.
  • Kommentare, welche vom Account geschrieben werden, sind sehr oberflächlich und beinhalten meist nur kurze Sprüche, kombiniert mit vielen Emojis.
  • Der Account verfasst Kommentare, welche nicht zu dem Bild passen und schreiben so etwas wie „Wunderschön!“ unter eine Informations-Grafik.
  • Es existieren sehr wenige und nicht gerade aussagekräftige Bilder auf dem Account, die z.T. nur ein einziges Produkt bewerben.
  • Der Account und du haben keine Gemeinsamkeiten. Frag dich hierbei immer: Warum folgt mir dieser Account?

 

Social Bots loswerden

Hast du erfolgreich einen Social Bot entlarvt, bleiben dir mehrere Möglichkeiten ihn loszuwerden:

  • Am einfachsten ist es, den Account zu ignorieren. Fühlst du dich in deinem Handeln auf Instagram nicht gestört und hast nicht das Gefühl handeln zu müssen, lass es.
  • Hast du jedoch ein komisches Gefühl dabei oder hast einfach keine Lust auf solche Follower*innen, kannst du den Account auch blockieren.
  • Bietet der Account jedoch Follower*innen zum Kauf an, lockt mit falschen Gewinnspielen und/oder markiert dich ständig unter Beiträgen, mit denen du nichts zu tun hast, wäre es gut, wenn du dir kurz die Zeit nimmst und den Account meldest. So ersparst du auch anderen diese nervige Prozedur.

 

Social Bots Gefahren

Generell können wir dir hier schon mal eine Entwarnung geben. Eine richtige Gefahr stellen die Social Bots nicht dar. Wir haben hier dennoch potentielle Risiken für dich zusammengefasst:

  • Du erhältst zahlreiche Nachrichten täglich, ohne selbst zu reagieren.
  • Du wirst unter Beiträgen markiert, woraufhin noch mehr Bots dein Profil infiltrieren können.
  • Du erreichst eine beachtliche Zahl an Follower*innen aber viele davon sind Bots und können dein Profil schnell wieder verlassen oder du könntest von z.B. Instagram gesperrt werden.
  • Durch die vielen Tweets und Kommentare von Bots, eignest du dir eine Meinung an, die möglicherweise gar nicht deine eigene ist.
  • Dir werden Inhalte angezeigt, die dich eigentlich nicht interessieren.

 

Eins steht fest: Bots sind sehr lästig. Denn auch wenn sie zwar Stück für Stück blockiert oder gemeldet werden können, existieren jedoch immer noch weitere Bots, die dich immer neu anschreiben oder deine Bilder kommentieren können. Jedoch versucht z.B. der Instagram-Algorithmus Bots frühzeitig zu erkennen und diese zu löschen. Des Weiteren wird auch daran gearbeitet, Accounts die solche Bots kaufen, um ihr Engagement zu erhöhen, schnell zu erkennen und ebenfalls zu löschen.

 

Social Bots programmieren

Einen Bot zu programmieren, ist heutzutage nicht mehr so schwer, wie es sich vielleicht anhört. Außerdem bieten manche Plattformen, wie Twitter, sogar die Möglichkeit, selbst einen Bot zu kreieren. So kann man dort eigene Chatbots für Likes, Tweets und Retweets erstellen.

Möchtest du jedoch einen Bot programmieren, benötigst du den entsprechenden Code. Dieser kann sowohl sehr einfach gestaltet, als auch sehr kompliziert geschrieben sein. Vor allem modernere Bots verwenden schwierige Codes und können sogar künstliche Intelligenz implizieren. Gerade das macht sie so zum verwechseln ähnlich mit menschlicher Schreibweise. Es existieren zahlreiche Tools und Interfaces, mit denen man einen Bot programmieren kann. Im Folgenden siehst du einen kleinen Ausschnitt eines Codes, mit dem ein Chatbot programmiert wurde. Verwendet wurde dabei die XML Beschreibungssprache AIML.

Social Bots Programmieren StudySmarter Magazine

Einen Chatbot kann man bereits mit simplen Codes programmieren. (Quelle: https://www.ionos.de/digitalguide/online-marketing/verkaufen-im-internet/was-ist-ein-bot/)

 

Social Bots: nützliche Funktionen

Neben vielen negativen Eigenschaften wollen wir aber natürlich auch noch auf die positiven Eigenschaften der Social Bots eingehen. Dabei nicht zu unterschätzen sind ebenso die weitläufigen Möglichkeiten, die die Bots bieten können. Das Wort „Bot“ ist dabei vielleicht einfach zu negativ in unseren Köpfen besetzt.

Social Bots fungieren auf jeden Fall nicht nur als Chat- oder Interaktionssimulanten, sondern sie haben auch einige nützliche Funktionen:

  • Bots chatten mit uns, wenn wir in einem Online-Shop eine Bestellung aufgeben wollen oder eine Frage haben.
  • Bots generieren automatische Antworten auf häufig gestellte Fragen und entlasten so die Mitarbeiter*innen eines solchen Unternehmens und wir haben eine schnellere Antwort.
  • Smart Home Geräte, wie Alexa funktionieren mit Bots, die unsere Befehle und Antworten blitzschnell analysieren.
  • Bots können ebenfalls genutzt werden, um die Öffentlichkeit zu informieren und aufzuklären.

So können Bots nicht nur anfallende Routineaufgaben erledigen, sondern werden zu einem richtigen Alltagsbegleiter und -helfer.

Social Bots: Häufige Fragen und Antworten

Was versteht man unter Bots?

Ein Bot (deutsch: Computer) ist ein Computerprogramm, welches eigenständig verschiedene Aufgaben ausführt, ohne dabei von einem Menschen gesteuert werden zu müssen. Es existieren sowohl gut- als auch bösartige Bots.

Was sind Social Bots einfach erklärt?

Ein Social Bot ist ein Softwareroboter bzw. -agent und geistert durch die Sozialen Medien. Bots müssen zwar aktiviert werden, agieren dann aber komplett eigenständig. So können die Bots in den Sozialen Medien, wie Instagram, TikTok oder Facebook mit uns interagieren.

Welche Arten von Social Bots gibt es?

Social Bots sind eine Unterkategorie der Bots. Neben ihnen existieren noch E-Mail-Bots, Spam-Bots, Trading-Bots und viele mehr. Social Bots können in allen sozialen Netzwerken auftreten und können sowohl gut- als auch bösartig sein.

Wo kommen Social Bots vor?

Social Bots treten in den sozialen Medien auf. Sie können sowohl bei Instagram, Twitter uvm. auftreten. Je nach Medium haben sie bestimmte Aufgaben zu erfüllen, wie das simulieren von Interaktion oder das verbreiten einer speziellen Meinung.