Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

So erstellst du deinen Lernplan mit StudySmarter

Mal eben irgendeine Zusammenfassung schnappen, ein paar Minuten lernen und schon eine gute Note schreiben? Das ist leider sehr unwahrscheinlich. Besser ist es doch, du nimmst dir eine halbe Stunde Zeit und erstellst dir einen Lernplan, mit dem du dich strukturiert und zielgerichtet auf deine Prüfungen vorbereiten kannst. Ich zeige dir heute, wie du dir mit der Lernapp StudySmarter deinen individuellen Lernplan erstellen kannst!

StudySmarter Lernplan, StudySmarter Magazine

Einen Lernplan für die Schule erstellen

Während der Schule hast du einen festgelegten Stundenplan, der zwischen fünf und sieben Stunden pro Tag vorgibt. Dazu kommen der Hin- und Rückweg zur Schule, Hobbys und eventuelle Nachhilfe. Wenn du dann noch ab und an mal etwas mit deinen Freunden und Freundinnen unternehmen möchtest, bleibt umso weniger Zeit, um für Arbeiten und Klausuren zu lernen. Deshalb ist es wichtig, dass du während deiner Schulzeit einen Lernplan nutzt, der auf deine Ziele abgestimmt ist.

Beim Lernen kommt es auf die richtige Mischung der Themen und die richtige Menge an Lernstoff an. Einfach nur so viel wie möglich zu lernen ist nicht zielführend und kann zu Stress und Überforderung führen.

 

Einen Lernplan für die Uni erstellen

In der Uni hast du neben Vorlesungen auch Seminare und Übungen. Überall erfährst du wichtige Informationen, die du erstmal verarbeiten und verinnerlichen musst. Lernst du dann erst kurz vor den Prüfungen für alle Fächer, hast du wahrscheinlich mit viel zu viel Lernstoff zu kämpfen und schaffst es nicht, deine Ziele zu erreichen.

Die Lösung? Einen Lernplan erstellen und immer den neusten Lernstoff verinnerlichen. Das führt dazu, dass du das gesamte Semester über kontinuierlich lernst und so keine Probleme hast, kurz vor den Prüfungen nochmal alles zu wiederholen. Ja zugegeben, du hast dadurch während des Semesters etwas weniger Freizeit aber es lohnt sich doppelt, da du in deinen laufenden Veranstaltungen mitreden kannst und kurz vor den Klausuren weniger lernen musst. So hast du letztlich mehr Freizeit und weniger Stress.

Weitere Vor- und Nachteile eines Lernplans und praktische Tipps findest du in diesem Artikel.

 

Einen Lernplan mit StudySmarter erstellen

Kommen wir nun zu der eigentlichen Frage: Wie erstelle ich denn nun einen Lernplan mit StudySmarter?

Lernplan in der WebApp erstellen

Über den Punkt „Ziele“ gelangst du in eine Übersicht, in der du deine wöchentlichen Ziele definieren kannst. Dabei kannst du die Ziele aktivieren, die du nutzen möchtest.

Dazu zählen:

  • Stunden gelernt
  • Tage gelernt
  • Folien verstanden
  • Karteikarten verstanden
  • Karteikarten erstellt
  • Dokument zusammengestellt
StudySmarter Lernplan, Übersicht der wöchentlichen Ziele, StudySmarter Magazine

StudySmarter WebApp

 

Du kannst deine Ziele völlig frei konfigurieren, du erhältst dabei keinerlei Vorgaben oder Bestimmungen. Solltest du während des Lernens feststellen, dass du deine Ziele zu hoch oder zu niedrig angesetzt hast, kannst du diese nachträglich noch ändern und natürlich auch wieder pausieren.

Stellst du nun ein, dass du z.B. 15 Karteikarten erstellen und davon mindestens 10 verstehen willst und dies in 2 Stunden an 2 Tagen der Woche lernen willst, wirst du von StudySmarter daran erinnert.

StudySmarter Lernplan, Übersicht deiner individuellen wöchentlichen Ziele, StudySmarter Magazine

StudySmarter WebApp

 

Als Erinnerungen erhältst du jedoch keine nervigen E-Mails, die am Ende eh nur im Papierkorb landen, sondern smarte, kurze Erinnerungen, damit du motiviert weiterlernen kannst.

 

StudySmarter Lernplan, Erinnerungen von StudySmarter, StudySmarter Magazine

StudySmarter WebApp

 

Lernplan in der App erstellen

Auch in der StudySmarter Lernapp auf deinem Smartphone oder Tablet kannst du deine Ziele über den Punkt „Statistik“ verfolgen.

Du kannst deine Ziele aktivieren und pausieren – das sieht dann so aus:

StudySmarter Lernplan, Pausieren deiner wöchentlichen Ziele in der StudySmarter App, StudySmarter Magazine

StudySmarter WebApp

StudySmarter Lernplan, Aktivieren deiner wöchentlichen Ziele in der StudySmarter App, StudySmarter Magazine

StudySmarter WebApp

 

Ein weiteres cooles Feature der StudySmarter Lernapp ist das Sammeln von Punkten während du Zusammenfassungen oder mit deinen Karteikarten lernst. Du erhältst z.B. für 15 Minuten lernen 15 Punkte.

 

Einen individuellen Lernplan von StudySmarter erstellen lassen

Du musst dir deinen Lernplan aber auch nicht selbst erstellen. Gib einfach an, was du lernen willst und wann deine Prüfung ist und StudySmarter konfiguriert automatisch deinen individuellen Lernplan.

StudySmarter trackt außerdem deinen Lernfortschritt in der App und du kannst ihn dort jederzeit verfolgen. Probier es gerne mal aus!

StudySmarter Lernplan: Häufige Fragen und Antworten

Wie erstelle ich einen Lernplan mit StudySmarter?

Über den Punkt "Ziele" gelangst du in eine Übersicht, in der du deine wöchentlichen Ziele erreichen kannst. Dabei kannst du die Ziele aktivieren, die du nutzen möchtest. Dazu zählen: Stunden gelernt Tage gelernt Folien verstanden Karteikarten verstanden Karteikarten erstellt Dokument zusammengestellt

Brauche ich einen Lernplan für die Uni?

Ja! In der Uni hast du neben deinen Vorlesungen auch Seminare und Übungen. Überall erfährst du wichtige Informationen, die du erstmal verarbeiten und verinnerlichen musst. Lernst du dann erst kurz vor den Prüfungen für alle Fächer, hast du wahrscheinlich mit viel zu viel Lernstoff zu kämpfen und schaffst es nicht, deine Ziele zu erreichen.

Was gehört in einen Lernplan rein?

In einen Lernplan gehört: - Die Zeit, die du investieren möchtest - Den Stoff, den du lernen möchtest - Wichtige Daten, wie der Tag der Prüfung aber auch wichtige Zwischenschritte - Pausen, die du dir zwischendurch nehmen musst