StudySmarter: Besser Lernen
4.5 • +22k Bewertungen
Mehr als 22 Millionen Downloads
Kostenlos

Lebensweg – Wohin führt mich mein Weg?

Jeder kennt die Lebensphasen, in denen man keinen blassen Schimmer hat, wohin es gehen soll. Was ist meine Lebensaufgabe? Wie finde ich meine Berufung? Habe ich eine Bestimmung? So lauten die Fragen, die wir uns in solchen Situationen stellen. Hinzu kommt nicht selten ein quälendes und zermürbendes Gefühl, weil wir uns selbst unter Druck setzen und den Zustand des Nicht-Wissens verfluchen. First of all solltest du dich nicht ständig daran aufhängen, dass du deine "Bestimmung" noch nicht kennst – das ergibt sich meistens auf dem Weg, den du gehst: auf deinem ganz eigenen Lebensweg.

Der Weg des Lebens – wo führt mich mein Weg hin? StudySmarter Magazine

Lebensweg – Definition

Dein persönlicher Lebensweg ist wortwörtlich der Weg durch dein Leben. Klingt eigentlich ganz simpel, oder? Dieser Lebensweg kann steinig und holprig sein oder auch über Umwege führen. Stelle dir deinen Lebensweg wie ein Buch vor – und du bist der Autor/ die Autorin. Denke dir: Ich selbst schreibe die Kapitel, ich darf bestimmen, mit welchen Worten/Geschichten ich die Seite fülle. Oft tendieren wir dazu, ein Kapitel nicht abschließen zu wollen (das ist das „in der Vergangenheit leben“) oder wir schreiben nicht weiter, weil wir Angst haben vor dem, was kommt (und bleiben deshalb aus Angst vor der Zukunft stehen). Manchmal muss man jedoch einen Punkt setzen, das Kapitel schießen, umblättern und auf einer frischen Seite neu anfangen. Mit den Erfahrungen der letzten Kapitel hat man dann viel mehr Wissen, wie man das nächste schreibt. Und wenn wir uns auf das Hier und Jetzt konzentrieren, gehen wir auch weiter, statt die Zukunft als Bremse zu nutzen.

Neuer Lebensweg

Während du deinen Weg gehst, können sich deine Wünsche und Erwartungen ändern. Das ist ganz normal und auch gut so. Denn es heißt, alle sieben Jahre beginnt ein neuer Lebensabschnitt – in diesem Lebensabschnitt können sich deine Wünsche, Ziele und Meinungen anpassen. Das alles merkst du auf deinem Weg, den du gehst. Und wenn du merkst, deine aktuelle Situation stimmt nicht mehr mit deinen Wünschen überein, dann steht es dir offen, einen neuen Pfad einzuschlagen. Auch Meinungen und Haltungen können sich verändern. Werde dir darüber klar, dass du frei bist in deinem Denken und Handeln und plötzlich stehen dir alle Türen der Welt offen.

Wünsche – Lebensweg

Jeder Mensch hat seine ganz persönlichen Wünsche im Leben. Diese solltest du von niemanden abhängig machen, sondern ganz individuell auf dich ausrichten. Wenn du dir über deine Wünsche noch nicht im Klaren bist, dann würde ich dir die folgenden Tipps und Fragen ans Herz legen. Denn wenn du dir deiner Wünsche noch nicht bewusst bist, dann musst du dich selbst noch ein wenig mehr kennenlernen.

Gute Noten und Leistungen sind nicht alles

Bei StudySmarter findest du neben Lerninhalten auch ganz viele Infos rund um eine gesunde Study-Life-Balance!

App kostenlos nutzen

Lebensweg finden & gestalten

Jetzt die große Frage: Wie finde ich denn meinen Lebensweg? Werde dir bewusst, dass du dein Leben selbst gestalten kannst. Du bist frei in deinen Entscheidungen und in deinem Handeln. Und sobald du dir dieser Freiheit bewusst wirst, stehen dir viele Türen offen. Frei von Fremdsteuerung, hin zur Selbstbestimmung. Denn das ist letztendlich, was einen erfüllt – zu wissen, du hast dein Leben selbst in der Hand.

Jetzt zu der Frage, wie du denn deinen Lebensweg finden kannst. Dabei kann ich dir nur sagen, dass du deinen Lebensweg nur findest, indem du ihn gehst. Ständiges Kopfzerbrechen bringt meistens eher semi-viel. Was jedoch dabei hilfreich sein könnte, ist ein Visionboard. Darauf kannst du dir deine Wünsche & Ziele visuell aufzeigen. Dadurch verlierst du sie nie außer Augen und wirst einen Weg finden, dort hinzukommen.

Was ich dir jedoch ans Herz legen kann, ist, alleine reisen zu gehen. Oder bewusst am Tag sich Zeit für sich zu nehmen. Denn so wie du Zeit für deine Freunde und Familie nimmst, solltest du auch Zeit in dich investieren. Lerne dich selbst besser kennen, schalte dein Handy aus und brainstorme deine Gedanken mit Stift und Papier. Auch regelmäßig reflektieren kann dich zu einigen Erkenntnissen führen.

Weg des Lebens finden – Fragen

Versuche dir die folgenden Fragen für dich selbst zu beantworten:

Welche Wünsche brennen in mir?

Wobei habe ich am meisten Spaß?

Was kann ich besonders gut?

Welche fünf Dinge möchte ich unbedingt in meinem Leben gemacht haben?

Und wenn du gar nicht weißt, wo du anfangen sollst, kann dir das Ausschlussprinzip weiterhelfen:

Was möchte ich NICHT?

Weg des Lebens finden – 5 Tipps

Nun möchte ich dir noch fünf Tipps mitgeben, die dir helfen können, mehr zu dir selbst zu finden.

1. Tipp: Nehme die Situation an

Im ersten Moment fühlst du dich eventuell überfordert und zerbrichst dir ständig deinen Kopf darüber, deine „Bestimmung“ zu finden. Der Key ist hier, die Situation einfach mal zuzulassen. Es ist okay, dass es so ist. Mein Tipp: Gehe alleine spazieren, so lange du möchtest, setze sich in den Wald oder an einen Ort draußen, den du besonders gern magst und lausche der Stille. Nehme dich und deine Umgebung wahr. Lass die Gedanken kommen und gehen. Oftmals bekommt man in solchen Momenten Geistesblitze oder Ideen, die im Alltagstrubel untergehen. Denn in unserer hektischen Welt fehlt oft etwas Wichtiges: Stille; ein Ort, an dem nichts mehr zu hören ist; an dem wir nur noch sind. Wozu brauchen wir Stille? Stille ist der beste Spiegel, wenn du erfahren willst, wer oder was du wirklich bist.

2. Tipp: Beginne zu meditieren

Die Meditation stärkt die Verbindung zu uns selbst und zu unserem Leben. Durch Meditation werden wir ruhiger und gelassener; wir werden kreativer und konzentrierter; unser Immunsystem wird gestärkt. Die Meditation kann dir eine sehr große Hilfe sein, den Weg in deinem Leben durch die entstehende Gedankenruhe sehen zu können. Dazu könntest du dir auf Spotify diese Meditation anhören: „Voller Vertrauen in die Zukunft schauen“ – happy, holy & confident von Laura Malina Seiler.

3. Tipp: Folge deinen Interessen und Stärken

Ganz nach dem Motto: Stärke deine Stärken und schwäche deine Schwächen! Verfolge das, was du gerne machst und gut kannst. Hierbei kannst du dir auch die Frage stellen, was du früher gerne gemacht hast. Und wenn du jetzt nicht weißt, was deinem Herzen eine solche Freude bereiten könnte, dann mach dich ganz gezielt auf die Suche danach. Denn auch für dich gibt es auf dieser Welt noch so viel zu erleben.

4. Tipp: Höre auf dein Bauchgefühl

Es gibt ein Anzeichen dafür, ob wir unserem Sinn des Lebens folgen oder nicht. Dieses Anzeichen ist so einfach wie aussagekräftig: Es ist unsere innere Freude, unsere tiefe Lebenslust und unser feuriger Enthusiasmus. Jedes Mal, wenn wir diese Freude spüren und wir uns denken, dass wir die Zeit nicht sinnvoller hätten verbringen können, haben wir etwas getan, das zu unserem persönlichen Lebensweg gehört! Dieses einfache Mittel ist der beste Wegweiser dafür, um unseren persönlichen Lebenssinn finden und leben zu können.

5. Tipp: Beginne zu lieben

Du willst deinen Lebenssinn erfahren? Dann beginne das Leben zu lieben. Dir wird nur von den Dingen und Menschen etwas gegeben, die du liebst. Ich rede hier nicht von Verliebtsein oder Partnerschaft. Ich rede von universeller Liebe. Schätze deinen Körper, mach dir selbst Komplimente, verneige dich vor deinem Spiegelbild, sei einfach nett zu dir. Auch Selbstliebe will gelernt sein. Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun. Denn aus der Liebe zu dir selbst hast du auf natürliche Weise das Bedürfnis, diese Liebe mit deiner Umwelt und deinen Mitmenschen zu teilen. Liebe auch die Dinge, über die du dich aufregst, die dich runterziehen, denn diese gehören zum Leben dazu. Wie du damit umgehst, entscheidest du jedoch selbst.

Study-Life-Balance leicht gemacht

Lerne kostenlos mit über 50 Mio. erstellten Karteikarten und Zusammenfassungen anderer Nutzer!

App kostenlos nutzen

Weisheiten – Lebensweg

Die Goldene Regel: „Behandele andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest.”

„Was du nicht willst, dass man dir tu, das füg auch keinem andern zu.” Jesus von Nazareth

„Wenn mich jemand nicht mag, ist das sein Problem, nicht meines.“ Unbekannt

„In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz.“ – Dalai-Lama

„Lebe dein Leben, nicht das der anderen.“ – Dalai-Lama

„Du kannst es nicht jedem recht machen.“ Mahatma Gandhi

„Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.“ Mahatma Gandhi

Lebensweg – Sprüche

Zum Schluss möchte ich dir ein paar Sprüche mitgeben, die dir Motivation geben, deinen Weg zu gehen. Ich wünsche dir ganz viel Glück dabei und dass du alles erreichst, was du dir vorstellst.

  • Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind – Alexander Graham Bell, Erfinder (1847-1922)
  • Einzig die Richtung hat einen Sinn. Es kommt darauf an, dass du auf etwas zugehst, nicht dass du ankommst – Antoine de Saint-Exupéry, französischer Schriftsteller (1900-1944)
  • Ein Stück des Weges liegt hinter dir, ein anderes Stück hast du noch vor dir. Wenn du verweilst, dann nur um dich zu stärken, aber nicht um aufzugeben – Aurelius Augustinus, lateinischer Kirchenlehrer und Philosoph (354-430)
  • Jeder Weg trifft einmal einen anderen Weg – Aus Madagaskar
  • Der schwierigste Weg, den ein Mensch zurücklegen kann, ist der zwischen Vorsatz und Ausführung – Bertrand Russell, britischer Philosoph (1872-1970)
  • Man kann dir den Weg weisen, aber gehen musst du ihn selbst – Bruce Lee, amerikanisch-chinesischer Schauspieler (1940-1973)
  • Ein neuer Weg ist immer ein Wagnis. Aber wenn wir den Mut haben loszugehen, dann ist jedes Stolpern und jeder Fehltritt ein Sieg über unsere Ängste, über unsere Zweifel und Bedenken. – Demokrit griechischer Philosoph (460 v.Chr.- 370 v.Chr.)
  • Wege entstehen dadurch, dass man sie geht – Franz Kafka, deutschsprachiger Schriftsteller (1883 in Prag -1924)
  • Man muss seinen Traum finden, dann wird der Weg leicht – Hermann Hesse, deutsch-russisch-schweizerischer Schriftsteller (1877-1962)
  • Wohin Du auch gehst, geh’ mit Deinem Herzen – Konfuzius, chinesischer Philosoph, (geb. 550 v. Chr.- 479 v. Chr.)

Eine Freundin sagte mir: In der Stille kommt die Antwort. Wir lassen uns oft vom Außen lenken – Was finden andere gut, wie wirke ich nach Außen, was wird von mir erwartet usw. und so suchen wir Antworten im Außen und wundern uns, wenn wir unzufrieden und unglücklich sind. Denn es sind ja nicht unsere Antworten. Wenn wir leise sind, wenn alles still ist, hat unsere Intuition Platz. Und das ist die innere Stimme, das ist die Stimme, die laut wird, wenn alles drum herum leise wird – und das sind unsere richtigen Antworten.

Ich wünsche dir viel Glück auf deinem ganz persönlichen Lebensweg! Be happy! 🙂

Lebensweg: Häufige Fragen und Antworten

Was versteht man unter einem Lebensweg?

Dein persönlicher Lebensweg ist der Weg durch dein Leben. Dieser Lebensweg kann steinig und holprig sein oder auch zu Umwegen führen. Stelle dir deinen Lebensweg wie ein Buch vor - ein Roman mit vielen Kapiteln. Es ist okay und gut, wie jedes Kapitel gelaufen ist, denn Vergangenes ist vergangen. Versuche, diesen Weg in der Gegenwart zu leben, anstatt damit zu verbringen, deine Zukunft zu planen - denn das Leben ist das, was JETZT passiert.

Wie finde ich meine Erfüllung?

Es gibt ein Anzeichen dafür, ob wir unserem Sinn des Lebens folgen oder nicht. Dieses Anzeichen ist so einfach wie aussagekräftig: Es ist unsere innere Freude, unsere tiefe Lebenslust und unser feuriger Enthusiasmus. Jedes Mal, wenn wir diese Freude spüren und wir uns denken, dass wir die Zeit nicht sinnvoller hätten verbringen können, haben wir etwas getan, dass zu unserem persönlichen Lebensweg gehört! Dieses einfache Mittel ist der beste Wegweiser dafür, um unseren persönlichen Lebenssinn finden und leben zu können.

Wie kann ich meine Bestimmung finden?

Nehme die Situation so an, wie sie ist und freue dich darauf, herauszufinden, was du willst im Leben. Denn das gehört auch zu deinem Weg dazu. Dabei kann dir Meditation ein super Helfer sein. Folge deinen Interessen und Stärken und tue das, was dir Spaß macht. Höre öfter auf dein Bauchgefühl - bei der ganzen Grübelei wird dein Denken und deine Kreativität geblockt. Oftmals liegen wir mit unserem Bauchgefühl schon ganz richtig. Und zu guter Letzt beginne zu lieben - dich selbst, das Leben und die Welt. Positivität wird dir einige Türen öffnen.