Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Praktika während des Studiums – Alle Vorteile im Überblick

Dein Studium ist zu trocken und/oder du zweifelst daran, ob du den richtigen Studiengang gewählt hast? Ein Praktikum während des Studiums ist eine gute Möglichkeit, dir Klarheit zu bringen und dich aufs spätere Berufsleben vorzubereiten. In diesem Beitrag geben wir dir einen Überblick über alle Vorteile, die dir ein Praktikum während des Studiums und für dein späteres Berufsleben bringen kann!

Praktikum Studium StudySmarter Magazine

Praktikum im Studium – Berufserfahrung sammeln

In der heutigen Welt geht nichts ohne Berufserfahrung. Schon bei Nebenjobs für Studierende fordern Arbeitgeber oft eine gewisse Erfahrung in dem jeweiligen Gebiet – je mehr, desto besser! Bei dem Vollzeitjob nach deinem Studium ist dies nicht anders, ein guter Abschluss allein bringt dich dort nicht weiter.

Ein Praktikum ist eine gute Möglichkeit, schon während des Studiums Berufs- und Praxiserfahrung zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und die Berufswelt kennenzulernen. Vielleicht merkst du auch, dass dein Studiengang mit dem eigentlichen Job nichts zutun hat und wechselst in eine andere Branche. Im Gegensatz zu Werkstudent*innen durchlaufen Praktikant*innen oft auch mehrere Abteilungen im Unternehmen und können so viele Erfahrungen wie möglich mitnehmen. Wenn du positiv auffällst, hast du eventuell eine höhere Chance, dass dich der Betrieb nach deinem Studium übernimmt oder die geknüpften Kontakte helfen dir, Chancen in anderen Unternehmen zu bekommen. Ein Praktikum kann hier also einen großen Unterschied für Student*innen machen!

 

Praktikum Studium Berufserfahrung Lebenslauf StudySmarter Magazine

Berufserfahrung im Lebenslauf, Quelle: Pixabay

 

Gehalt im Praktikum während des Studiums

Bei Pflichtpraktika sind Unternehmen nicht verpflichtet Gehalt zu zahlen. Wenn du jedoch mehrere Monate im Betrieb bist oder du deine Abschlussarbeit im Unternehmen schreibst, kann es vorkommen, dass Unternehmen dir freiwillig Gehalt zahlen.

Anders sieht es aus bei freiwilligen Praktika, dort müssen Unternehmen Mindestlohn zahlen, wenn das Praktikum mehr als 3 Monate dauert.

Primär ist ein Praktikum natürlich nicht dazu da, um Geld zu verdienen, jedoch kann man teilweise eine sehr gute Vergütung bekommen. Zusammen mit der gewonnenen Arbeitserfahrung ist dies dann eine Win-Win-Situation.

 

Kindergeld im Praktikum während des Studiums

Hat man während des Praktikums Anspruch auf Kindergeld? Laut Kindergeld.org:

Ja, während eines anerkannten Praktikums vor der Vollendung des 25. Lebensjahres bekommt man Kindergeld, wenn es den geltenden Voraussetzungen entspricht. Ist das Praktikum jedoch weder vorgeschrieben oder empfohlen, besteht der Kindergeldanspruch längstens 6 Monate.

Ist ein bezahltes Praktikum eine Erwerbstätigkeit?

Die Praktikumsvergütung zählt als Ausbildungsvergütung. Sie ist somit nicht erheblich für den Kindergeldanspruch.

In einem Pflichtpraktikum erhältst du also weiterhin Kindergeld, auch wenn dein Praktikum vergütet ist, was ein weiterer, großer Vorteil für Student*innen ist. Bei einem freiwilligen Praktikum beschränkt sich der Anspruch auf 6 Monate. Bei beiden spielt die 20-Wochenstunden-Grenze keine Rolle.

 

Kurzfristige Beschäftigung

Einkommen, das nur während der Semesterferien für maximal drei Monate erzielt wird, zählt nicht als regelmäßiges Einkommen und bleibt grundsätzlich sozialversicherungsfrei. Die Höhe des Einkommens und die Dauer der Arbeitszeit spielen dabei keine Rolle.

Achtung: Die Beschäftigung muss entweder im Voraus vertraglich befristet sein oder nach Art des Beschäftigungsverhältnisses begrenzt werden (maximal drei Monate oder 70 Arbeitstage im Kalenderjahr).

 

Vollzeit-Praktikum während des Studiums

Ein 40-Stunden-Praktikum, kann viele der oben genannten Vorteile verstärken. Du sammelst durch die höhere Stundenzahl mehr Praxiserfahrung und bekommst, falls du vergütet wirst, mehr Geld. Es ist außerdem eine optimale Vorbereitung für dein späteres Berufsleben. Ein Vollzeit-Praktikum bietet sich am Ende des Studiums an, im Urlaubssemester, in den Semesterferien oder in vorlesungsfreien Zeiten.

Außerdem: Bleibt dein Jahreslohn unter 10.780 € , kannst du durch eine Steuererklärung die gezahlte Lohnsteuer und gegebenfalls die Kirchensteuer zurückerstattet bekommen.

 

Praktikum und Studium – Vorteile einer Bachelorarbeit im Unternehmen

Wie schon im Abschnitt ‚“Berufserfahrung“ erwähnt, kannst du als Praktikant*in deine Abschlussarbeit extern im Unternehmen schreiben. Dies hat gleich mehrere Vorteile:

  1. Du hast eine höhere Chance, nach deinem Abschluss im Betrieb übernommen zu werden.
  2. Du hast eine höhere Chance Vergütung in einem Pflichtpraktikum zu bekommen.
  3. Bachelorarbeiten in Unternehmen sind sehr praxis- und anwendungsbezogen, was die Erarbeitung leichter macht.
  4. Du hast Zugang zu vielen externen Ressourcen. Beispielsweise exklusive Informationen, Spezialist*innen zu deinem Thema, die dir viele Tipps geben können und hochmoderne Geräte, die dir privat nicht zur Verfügung stehen würden.

 

Praktikum Studium Bachelorarbeit im Unternehmen Ressourcen StudySmarter Magazine

Bachelorarbeit im Unternehmen, Quelle: Canva

 

Praktikum und Studium – Fazit

Ein Praktikum während des Studiums hat als Student*in viele Vorteile und kann dich in deiner Berufslaufbahn weiterbringen. Kontakte, Berufs- und Praxiserfahrung sind in der heutigen Welt unverzichtbar und es lohnt sich, diese bereits als Student*in zu sammeln. Außerdem kann ein Praktikum dir helfen, dich auf eine spezielle Branche festzulegen und dich auf deine spätere Karriere und Berufsalltag vorzubereiten.

Praktikum Studium: Häufige Fragen und Antworten

Warum ist es sinnvoll, ein Praktikum zu machen?

Ein Praktikum während des Studiums bringt dir Berufserfahrung, Kontakte, einen Einblick in den Berufsalltag und eine Chance zur Übernahme in den Betrieb. Und es bringt dir Klarheit, ob dein gewählter Studiengang überhaupt der Richtige ist. Außerdem kannst du extern deine Abschlussarbeit im Betrieb schreiben, was dir Vorteile wie zum Beispiel extra Ressourcen, Praxisnähe, Zugang zu modernen Geräten und Tipps von Expert*innen bringt.

Ist ein Praktikum versicherungspflichtig?

Solange du unter 25 Jahre alt bist und unter 470€ verdienst, kannst du bei einem Pflichtpraktikum weiterhin familienversichert sein. Anders sieht es aus bei kurzfristiger Beschäftigung. Einkommen, dass nur während der Semesterferien für maximal drei Monate erzielt wird, zählt nicht als regelmäßiges Einkommen und bleibt grundsätzlich sozialversicherungsfrei. Die Höhe des Einkommens und die Dauer der Arbeitszeit spielen dabei keine Rolle.

Haben Praktikanten Anspruch auf Mindestlohn?

Bei freiwilligen Praktika, die länger als 3 Monate andauern, müssen Unternehmen Mindestlohn zahlen. Bei Pflichtpraktika sind Unternehmen nicht verpflichtet Gehalt zu zahlen.