StudySmarter: Besser Lernen
4.5 • +22k Bewertungen
Mehr als 22 Millionen Downloads
Kostenlos

Hochbegabung – Merkmale und Anzeichen bei Kindern erkennen

"Ach, in der Schule gab's wieder nichts Besonderes", berichtet das Kind täglich. Am Elternabend aber erzählen die Lehrer und Lehrerinnen etwas ganz anderes: Das Kind sei unaufmerksam, würde den Unterricht stören und scheint gelangweilt. So etwas hört kein Elternteil gerne. Aber es ist nicht direkt Verzweifeln angesagt – dein Kind kann ADHS, sich einfach noch nicht an die Schule gewöhnt oder eine Hochbegabung haben und einfach unterfordert sein. Ich teile hier mit dir Merkmale und Anzeichen, an denen du Hochbegabung erkennen kannst, die negativen Symptome, aber auch die Vorteile, die ein Mensch mit Hochbegabung mit sich bringt.

Hochbegabung – Merkmale und Anzeichen bei Kindern erkennen

Hochbegabung – Definition

Hochbegabt ist, wer überdurchschnittlich intelligent ist. Ein Messwert dafür ist ein IQ über 130.

Meistens geht ein Interesse für einen bestimmten Themenbereich sowie eine außergewöhnliche Begabung in diesem mit einer Hochbegabung einher.

Hochbegabung und IQ

Generell werden diejenigen, die als hochbegabt bezeichnet, der einen IQ über 130 hat. Dabei ist der IQ selbst ein Thema, das viele spaltet. Der Intelligenztest, mit dem der IQ ermittelt wird, zeigt nur akademische Intelligenz an. Weitere Faktoren wie Motivation, Gefühle und die generelle Einstellung einer Person sind maßgeblich daran beteiligt, wie erfolgreich jemand in der Schule oder Universität ist.

Wer laut IQ also hochbegabt ist, muss nicht akademischen Erfolg haben. Ebenso wenig garantiert das Label „hochbegabt“ ein glückliches oder erfülltes Leben.

Anzeichen und Merkmale von Hochbegabung erkennen

Jeder Mensch mit Hochbegabung ist verschieden und bei hochbegabten Kindern wissen die Eltern am besten Bescheid, was ihren Abkömmling betrifft. Wenn du also denkst, dass jemand in deinem Umfeld vielleicht hochbegabt ist – oder eine:r von euch anderweitige Unterstützung benötigen könnte – zögere nicht, dir entsprechende Hilfe zu holen.

Einige Anzeichen oder Merkmale treffen bei vielen hochbegabten Menschen (Erwachsenen wie Kindern) jedoch zu. Wenn die folgenden Punkte bei dir oder deinem Kind zutreffen, stehen die Chancen gut, dass eine Hochbegabung vorliegt. Dein Kind/ein Erwachsener in deinem Umfeld hat

  • eine schnelle Auffassungsgabe
  • ein besonders gutes Gedächtnis
  • eine ausgeprägte Beobachtungsgabe
  • einen unstillbaren Wissensdurst
  • Lesen, Schreiben, Rechnen und so weiter (überdurchschnittlich) schnell erlernt

Dein Kind/ein Erwachsener in deinem Umfeld ist

  • schnell gelangweilt und leicht abzulenken
  • perfektionistisch veranlagt
  • gedanklich oft einen Schritt voraus
  • sehr interessiert daran, dass Gerechtigkeit herrscht

Du schreibst noch fleißig Papier-Karteikarten?

Greife auf Millionen geteilter Karteikarten zu und lerne schneller denn je – dank smarter Wiederholungen!

App kostenlos nutzen

Hochbegabung bei Kindern fördern

Oftmals wird eine Hochbegabung schon im Kindesalter festgestellt. Das liegt daran, dass die Schule wie vorprogrammiert dafür ist, Kinder, die herausstechen, ans Tageslicht zu befördern.

Allerdings wird eine Hochbegabung häufig nicht direkt als solche erkannt. Es treten Symptome auf, die nicht direkt auf hohe Intelligenz zurückzuführen sind. Mehr dazu unter der Überschrift „Hochbegabung – ’negative Symptome'“.

Für hochbegabte Kinder ist es wichtig, dass ihnen trotz hoher Intelligenz eine richtige Kindheit zuteilwird. Dennoch sollte ihr Intellekt passend gefordert und gefördert werden – z. B. durch Begabtenförderung. Forderung und Förderung können zum Beispiel so aussehen:

  • Dein Kind hat Interesse an Mathematik oder einem anderen Themenbereich – gib ihr oder ihm entsprechende Aufgaben, die bearbeitet werden können und dann zusammen besprochen werden .
  • Höre deinem Kind zu – vielleicht hat es viel zu einem bestimmten Thema gelernt und entsprechend zu sagen. Indem du zuhörst, zeigst du, dass du Interesse an den Dingen hast, die dein Kind beschäftigen.
  • Gehe mit deinem Kind zu Orten, die sich mit ihren/seinen Interessen beschäftigt – Museen, außerschulische AGs oder Treffen von Leuten mit dem gleichen Interesse sind zum Beispiel eine Möglichkeit, in den Austausch zu treten.
  • Die Bibliothek – sobald dein hochbegabtes Kind lesen gelernt hat, wird es sich zu seinen/ihren Interessen weiterbilden wollen. Ein gemeinsamer Bibliotheksbesuch erlaubt es euch gemeinsam dazuzulernen.

Außerdem kannst du dein hochbegabtes Kind auslasten, indem du es für altersgerechte Aktivitäten einspannst: Sport, ein Instrument spielen lernen, mit anderen Kindern (ggf. älter als dein Kind) spielen.

Mensa – Hochbegabung

Mensa e.V.“ ist ein Verein für Hochbegabte. Ihr Ziel ist es, ein Netzwerk für Hochbegabte zu schaffen, sodass diese sich untereinander verbinden können und Anschluss finden sowie sich austauschen können. Laut ihrer Website haben sie 16.000 Mitglieder.

Hochbegabung – „negative Symptome“

Bei Hochbegabten sind die Verbindungen im Hirn wie Autobahnen, während die des Rests der Welt nur Land- oder Schnellstraßen sind. Wenn eine hochbegabte Person also mit nicht-hochbegabten Menschen zusammentrifft, kommt es schnell vor, dass sie sich langweilen wird – oder sich gar ausgeschlossen fühlt, weil sie nicht so richtig dazugehört.

So kann es schnell zu Unzufriedenheit, Angst, Wut oder Einsamkeit kommen, was wiederum negative Symptome hervorbringt. Hier findest du einige solche Symptome oder Begleiter der Hochbegabung und mögliche Gründe für ihr Auftreten:

Symptom möglicher Grund
kurze Aufmerksamkeitsspanne, schnell abgelenkt sein es gibt so viele interessante Dinge zu sehen, da fällt es schwer, die Konzentration lange auf einer Sache verharren zu lassen
andere Menschen stören wenn ein Mensch mit Hochbegabung schneller mit Aufgaben fertig ist als andere, führt dies oft dazu, dass sie sich anderweitig beschäftigen wollen
Reizüberflutung, hohe Empfindlichkeit das Hirn verarbeitet tausende Eindrücke pro Minute – bei Hochbegabten, die schneller denken, wird es dabei rasch zu viel
Schwierigkeit, mit Gleichaltrigen eine Verbindung einzugehen wer nicht verstanden wird, wird traurig oder wütend; das passiert Hochbegabten schnell(er), da sie mehr denken und anders denken als Gleichaltrige. Wenn Andere nicht mithalten können, wird es schwieriger, sich mit ihnen anzufreunden.

Organisation ist alles - auch beim Lernen!

Unsere smarten Lernpläne und Studysets helfen dir dabei

App kostenlos nutzen

Hochbegabung – Vorteile und Nachteile

Zusammengefasst sind einige Vor- und Nachteile von Hochbegabung also die Folgenden.

Vorteile von Hochbegabung

  • schnelles Denken: Verbindungen zwischen unterschiedlichen Themen werden flink geschaffen, Neues in Kürze dazugelernt
  • gutes Erinnerungsvermögen
  • Interesse an der Welt und generell Neuem

Von Vorteilen zu sprechen ist vielleicht etwas verwirrend, da es sich um Eigenschaften handelt, die auf viele betroffene Personen zutreffen. Oftmals kommen ihnen diese Merkmale allerdings zugute – wer hätte nicht gerne ein schnell denkendes und gut erinnerndes Hirn?

Nachteile von Hochbegabung

  • Langeweile an der Tagesordnung
  • Schwierigkeiten im Alltag: mit Gleichaltrigen zurechtkommen, Anschluss finden, Freunde und Freundinnen finden und behalten
  • Perfektionismus, der das Fertigstellen von etwas schwierig macht
  • Reizüberflutung

Hochbegabung – Zusammenfassung

  • Hochbegabte sind überdurchschnittlich intelligente Menschen, die einen IQ über 130 haben.
  • Hochbegabte können folgende Merkmale haben: schnelle Auffassungsgabe, kurze Aufmerksamkeitsspanne, Wissensdurst, sie sind ihrer Altersgruppe voraus.
  • Einige Symptome von Hochbegabung können sich auch negativ auf den Alltag der entsprechenden Person oder ihr Umfeld auswirken: schnell abgelenkt sein, von Sinnen überfordert, Anspruch auf Perfektion.

Wenn du dich oder dein Kind in diesem Artikel wiedergefunden hast, zögere nicht, dich weiter mit dem Thema und den Möglichkeiten, die sich aus einer Hochbegabung ergeben, auseinanderzusetzen. Mit der richtigen Forderung und Förderung kann eine gerade schwierig zu bewältigende Realität sich wandeln!

Hochbegabung: Häufige Fragen und Antworten

Wie definiert man Hochbegabung?

Hochbegabung definiert man allgemeingültig als eine überdurchschnittliche Intelligenz. Oftmals wird ein IQ von mindestens 130 als Grenzwert verwendet.

Was sind die Vorteile von Hochbegabung?

Mögliche Vorteile einer Hochbegabung sind die schnelle Auffassungsgabe und Verknüpfung von Gelerntem durch hochbegabte Personen.

Was sind die Nachteile bei Hochbegabung?

Mögliche Nachteile einer Hochbegabung sind das schwerere Anschluss finden durch das gewisse anders sein, Probleme in der Schule oder das schnelle Abgelenkt sein.