Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Freiwilligenarbeit im Ausland – Als Volunteer weltweit engagieren

Wilde Tiere, weiße Sandstrände und gleichzeitig etwas Gutes tun und einen Mehrwert schaffen? Genau das kombiniert die Freiwilligenarbeit. Im folgenden Artikel möchten wir dir die Freiwilligenarbeit im Ausland, sowie verschiedene Organisationen vorstellen und dir ein paar Tipps und Tricks mit an die Hand geben.

Freiwilligenarbeit Ausland StudySmarter

Freiwilligenarbeit Ausland: Definition & Vorteile

Was genau ist Freiwilligenarbeit überhaupt? Mit dem Begriff Freiwilligenarbeit, oder auch Volunteering, wird das freiwillige Engagement für einen guten Zweck bezeichnet. Der ehrenamtliche Einsatz erfolgt daher meist unbezahlt, in manchen Fällen wird eine Unterkunft und Verpflegung gestellt. Diese freiwillige Arbeit kann in den Bereichen Tierschutz, Umweltschutz, Sozialarbeit oder ähnlichem, sowie an verschiedensten Orten der Welt geleistet werden.

Die Freiwilligenarbeit schafft viele Vorteile für das Projekt, welches du unterstützen möchtest. Und darüber hinaus ergeben sich auch viele Vorteile für dich selbst:

  • Erlangung von wertvollem Wissen über das Projekt
  • Einblicke in fremde Länder & Kulturen
  • Übernahme von Verantwortung
  • Vertiefung der Fremdsprachenkenntnisse
  • Stärkung der Teamfähigkeit
  • Steigerung der interkulturellen Kompetenzen
  • Bewusstsein für bestimmte Problematiken
  • Du wächst über dich hinaus!

 

Freiwilligenarbeit Ausland: kostenpflichtige Organisationen

Es gibt zahlreiche Organisationen und Webseiten, die dir helfen, dein Freiwilligenprojekt im Ausland zu finden. Um dir einen kleinen Einblick zu geben, möchte ich dir zunächst einige kostenpflichtige Organisationen für deine Freiwilligenarbeit im Ausland vorstellen. Dies sind meist kombinierte Volunteering- und Reiseprogramme, bei denen du zwar Freiwilligenarbeit leistest, aber auch von vielen Freizeitaktivitäten profitierst. Es fallen Kosten für z.B. Transport, Verpflegung, Unterkunft, Versicherung und Beratungs- und Betreuungsdienstleistungen der jeweiligen Agentur an.

Den meisten Projekten, in denen du dich engagieren kannst, mangelt es an finanziellen Mitteln. Würden ihnen diese zur Verfügung stehen, wären die Projekte deshalb weniger auf Freiwillige aus aller Welt angewiesen und es würden lokale Mitarbeiter vor Ort eingestellt werden. Das investierte Geld ermöglicht also nicht nur dir, sondern auch den Menschen vor Ort einen interkulturellen Austausch. Bevor wir dir drei kostenpflichtige Organisationen vorstellen, möchten wir dir im nächsten Schritt die Vor- und Nachteile von kostenpflichtigen Organisationen aufzeigen.

 

Kostenpflichtige Freiwilligenorganisationen: Vorteile

  • Umfassende Organisation der Reise (Unterkunft / Mahlzeiten)
  • Ansprechpartner vor und während der Reise
  • Versorgung mit Informationen zur Reise
  • Passendes Freiwilligenprojekt für dich
  • Versicherung während der Reise
  • Sicherheit
  • Freizeitangebot
  • Dein Geld hilft der Bevölkerung vor Ort

 

Kostenpflichtige Freiwilligenorganisationen: Nachteile

  • Teils sehr hohe Kosten
  • Starres Programm
  • Mindestdauer (meist) 2 Wochen

 

Kostenpflichtige Freiwilligenorganisationen: Beispiele

Praktikawelten Natucate TravelWorks
Motto “Be more than a tourist” “Nachhaltig Reisen ist Natucate eine Herzensangelegenheit” “Erlebe die Welt!”
Gründung 2004 2013 1991
Weitere Angebote
(neben Freiwilligenarbeit)
  • Work and Travel
  • Save the Planet Reisen
  • Auslandspraktikum
  • Natur- und Erlebnisreisen
  • Rangerkurse
  • Auslandspraktikum
  • Safaris
  • Sabbatical
  • Gap Year
  • Sprachreisen
  • Erlebnisreisen
  • Au Pair
  • Work & Travel
  • Summer School
  • Schüleraustausch
  • Auslandspraktikum
Anzahl der Reiseziele 24 Länder 34 Länder 36 Länder
Mitarbeiter
(mit Auslandserfahrung)
ca. 20 ca. 6 ca. 50
Extras Eigene Häuser im Ausland &
Erfahrungsberichte
Blog &
Erfahrungsberichte
Blog &
Erfahrungsberichte
Mindestalter 16 Jahre 18 Jahre 17 Jahre
Mindestdauer 2 Wochen -.- -.-

 

Freiwilligenarbeit Ausland: kostenlose Organisationen

Im Gegensatz zu den oben vorgestellten Organisationen sind die folgenden zwei Initiativen kostenlos. Du zahlst lediglich einen Mitgliedsbeitrag für die Nutzung der Webseite als Vermittlerplattform. Die Webseiten helfen dir dabei Projekte & Hosts zu finden und dich mit Gastgebern auf der ganzen Welt zu verbinden. Anders als bei den kostenpflichtigen Organisationen übernimmst du die gesamte Planung deiner Freiwilligenarbeit im Ausland. Du tauscht deine Skills und Zeit gegen eine Unterkunft und Verpflegung ein. Um deine Sicherheit während deines Trips zu gewährleisten, überprüfen die Webseiten jeden einzelnen Host.

Worldpackers Workaway
Gründung 2014 2002
Angebote
  • NGO´s (Non-Governmental Organisation)
  • Communities
  • Ökologische Projekte
  • Öko-Dörfer (z.B. Gartenarbeit)
  • Soziale Projekte (z.B. Sprachunterricht)
  • Permakultur-Projekte
  • Spirituelle Zentren (z.B. Fotos machen)
  • Hostels (z.B. Empfang von Gästen)
  • Familien (z.B. Zubereitung von Mahlzeiten)
Kosten 49 $ 44 $
Mindestalter 18 Jahre 18 Jahre
Arbeitszeit Variabel (max. 32 Stunden die Woche) 5 Tage á 5 Stunden

Ob du deine Reise mit einer kostenpflichtigen oder kostenlosen Organisation angehst liegt ganz bei dir und deinen Vorstellungen. Wenn du noch etwas jünger bist und wenig Auslanderfahrung besitzt, dann empfehlen wir dir die Reise mit einer kostenpflichtigen Organisation. Denn hier hast du einfach wesentlich weniger Organisationsaufwand und immer einen Ansprechpartner zur Stelle. Bist du schon etwas älter und selbstständiger, dann empfehle ich dir, dir einen Host über Worldpackers oder Workaway zu suchen. Du sparst dir so eine Menge Geld und bist etwas flexibler in der Gestaltung deiner Reise.

 

Freiwilligenarbeit Ausland: Tiere und Tierschutz

Während deiner Freiwilligenarbeit im Ausland könntest du dich beispielsweise im Rahmen des Tierschutzes engagieren. Dabei arbeitest du meist in traumhaften, natürlichen Umgebungen, zum Beispiel in Nationalparks oder Naturreservaten. Zu den verschiedenen Tierschutzprojekten zählen unter anderem:

  • Tierauffangstationen (z.B. Orang-Utans in Borneo)
  • Meeresschutzprojekte (z.B. Meeresschildkröten in Costa Rica)
  • Arbeit in Nationalparks (z.B. Raubkatzen-Reservat in Afrika)
  • Arbeit mit Straßentieren (z.B. in Rumänien oder Griechenland)
  • Volunteering mit Pferden (z.B. therapeutische Projekte)

Als Beispiel könntest du dich in einer Tierauffangstation engagieren. Hier hilfst du dabei kranke, verletzte oder verwaiste Tiere gesund zu pflegen. Bei diesen Stationen ist tatsächlich auch die Auswilderung der Wildtiere oberstes Ziel. Du kannst die Tiere also sowohl bei der Pflege, als auch bei der Wiederauswilderung begleiten.

Du solltest dein Projekt sorgfältig auswählen und dich vorab umfassend informieren. Leider liegt nämlcih nicht allen Anbietern für Tierschutzprojekte das Wohl der Tiere am Herzen. Wird zum Beispiel in bestimmten Projekten damit geworben, dass du die Tiere streicheln kannst, ist das ein eindeutiger Hinweis auf ein unseriöses Projekt. Wissenschaftliche Wildlife-Projekte sind in Sachen Tierschutz sehr zu empfehlen. Die Wildtiere leben hier meist in ihren natürlichen Lebensräumen. Deine Aufgabe ist die Sammlung von Daten, durch Beobachtung und Zählung der Tiere. Zum einen ist dies ein sehr wertvoller Beitrag für die Wissenschaft und zeitgleich störst du die Tiere nicht in ihrem natürlichen Umfeld.

 

Freiwilligenarbeit Ausland: Natur- und Umweltschutz

Wusstest du, dass jährlich bis zu 10 Millionen Tonnen Müll im Meer landen? Oder das pro Tag Teile des Regenwaldes in der Größe von rund 4000 Fußballfeldern abgeholzt wird? Deshalb ist der Umwelt- und Klimaschutz eine der bedeutendsten Aufgaben in der heutigen Zeit. Du kannst als Volunteer den Erhalt von bedrohten Lebensräumen schützen. Es gibt zahlreiche, interessante Projekte in allen Teilen der Welt:

  • Regenwald-Projekte
  • Meeresschutz-Projekte (z.B. Reinhaltung von Gewässern)
  • Klimaschutz-Projekte
  • Umweltschutz in Nationalparks (z.B. Schutz von Pflanzen)
  • Recycling und Abfallentsorgung (z.B. zur Herstellung von Schmuck)
  • Nachhaltige Landwirtschaft

Du unterstützt in den Projekten die Umwelt, aber auch die Menschen und Helfer*innen vor Ort. Darüber hinaus lernst du in den Projekten mehr über den Naturschutz und den Erhalt von bedrohten Lebensräumen der ganzen Welt.

 

Freiwilligenarbeit Ausland: Sozialarbeit

Begeisterst du dich für fremde Kulturen und arbeitest gerne mit Menschen zusammen? Dann engagiere dich doch während deiner Freiwilligenarbeit für soziale Projekte im Ausland. Im sozialen Bereich ist die Bandbreite an möglichen Projekten extrem groß und auch sehr unterschiedlich:

  • Frauenrechte (z.B. in Frauenhäusern)
  • Jugendarbeit (z.B. After-School-Projekte)
  • Ältere Menschen
  • Menschen mit Behinderungen (z.B. Unterricht mit gehörlosen Kindern)
  • Community-Projekte
  • Aufklärungsarbeit

Du kannst also zum Beispiel in Schulen, Vorschulen oder Kindertagesstätten die Lehrer und Erzieher bei der Betreuung der Kinder unterstützen. Ein weiteres Beispiel sind Bauprojekte, wie der Bau von neuen Klassenzimmern. Es ist zu empfehlen, dass du bereits ein wenig Vorerfahrung im Umgang mit Menschen hast und ausreichende Englischkenntnisse mitbringst, da die Kommunikation vor Ort vorwiegend auf Englisch abläuft. Außerdem solltest du Flexibilität, Toleranz und Offenheit für neue Dinge und Kulturen mitbringen.

 

Freiwilligenarbeit Ausland: Fazit

Für deine Freiwilligenarbeit im Ausland hast du also unzählige Möglichkeiten. Egal ob du dabei hilfst, Meeresschildkröten in Costa Rica auszusiedeln, Plastik am Strand von Ghana sammelst, in einem Ökodorf in Neuseeland gärtnerst oder in einer Schule in Thailand unterrichtest.

Ob mit oder „fast“ ohne Kosten, eins steht fest: Du unterstützt Gemeinden vor Ort und sorgst für einen interkulturellen Austausch. Zusätzlich erlernst du neues Wissen und bereist ganz nebenbei verschiedenste Länder.

Freiwilligenarbeit Ausland: Fragen und Antworten

Was ist Freiwilligenarbeit im Ausland?

Mit dem Begriff Freiwilligenarbeit, oder auch Volunteering, wird das freiwillige Engagement für einen guten Zweck bezeichnet. Der ehrenamtliche Einsatz erfolgt meist unentgeltlich, in manchen Fällen wird eine Unterkunft und Verpflegung gestellt.

Warum sollte ich Freiwilligenarbeit im Ausland machen?

Du unterstützt Gemeinden vor Ort, sorgst für einen interkulturellen Austausch, erlernst neues Wissen & Fähigkeiten und bereist verschiedenste Länder. Freiwilligenarbeit erzeugt anders als normales Reisen ein völlig neues Bewusstsein in dir, für ein noch unbekanntes Land und neue Kulturen. Hinzu kommt, dass du deine Fremdsprachenkenntnisse, deine Teamfähigkeit und deine interkulturellen Kompetenzen steigerst.

Wie kann ich im Ausland helfen?

Durch Freiwilligenarbeit kannst du im Ausland verschiedenste Projekte unterstützen. Diese können im Bereich Tierschutz, Umweltschutz, Sozialarbeit oder ähnlichem erfolgen, sowie an verschiedensten Orten der Welt geleistet werden.