Log In Anmelden

Select your language

Suggested languages for you:
StudySmarter - Die all-in-one Lernapp.
4.8 • +11k Ratings
Mehr als 5 Millionen Downloads
Free

Stipendium Bewerbung – das solltest du beachten!

Es gibt sehr viele Möglichkeiten als Student*in finanziell unterstützt zu werden. Neben Zuschüssen von den Eltern oder einem Nebenjob gibt es auch die Möglichkeit der Bewerbung um ein Stipendium. Erstmal keine Angst - die Chancen auf ein Stipendium stehen besser als man denkt! In diesem Artikel erklären wir, wie eine Bewerbung auf ein Stipendium erfolgt und geben dir Tipps für deine Bewerbung.

Stipendium Bewerbung, Was du beachten solltest, StudySmarter

Stipendium Bewerbung – Verschiedene Arten von Stipendien

Es gibt viele Stiftungen, bei denen du eine Bewerbung für ein Stipendium schreiben kannst. Die bekanntesten haben wir dir hier aufgelistet:

  • Parteiliche Stiftungen
    • Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU)
    • Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD)
    • Heinrich-Böll-Stiftung (Die Grünen)
    • Friedrich-Naumann-Stiftung (FDP)
    • Rosa-Luxemburg-Stiftung (Die Linke)
    • Hanns-Seidel-Stiftung (CSU)
  • Wirtschaftliche Stiftungen
    • Stiftung der deutschen Wirtschaft
    • Hans-Böckler Stiftung
  • Religiöse Stiftungen
    • Cusanuswerk (katholisch)
    • Das Evangelisches Studienwerk Villigst
    • Das muslimische Avicenna Studienwerk
    • Das jüdische Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk
  • Sowie die neutrale Studienstiftung des deutschen Volkes

Es gibt noch eine Reihe weiterer Stipendien, die bestimmten Zwecken dienen. Das Erasmus Stipendium z.B. fördert Auslandssemester im EU-Raum, sowie in Island, Schweiz und Norwegen (Großbritannien ausgeschlossen), das DAAD-Stipendium unterstützt vor allem Auslandssemester außerhalb der EU, während das Fulbright-Stipendium Master-Studiengänge in den USA fördert.

 

Stipendium Bewerbung -Finanzierung und Höhe der Stipendien

Diese Stiftungen finanzieren sich aus privaten Quellen sowie dem Bund. Zusätzlich zu ihnen werden weitere Stipendien vom Bund angeboten, wie zum Beispiel das Deutschlandstipendium.

Bei den oben genannten Stipendien bekommst du eine monatliche Studien-Kostenpauschale von 300 Euro, welche nicht zurückgezahlt werden muss. Außerdem erhältst du deinen gewöhnlichen BAFöG-Satz als Zuschuss, dieser ist steuerfrei. Die meisten privaten Stiftungen zahlen gewöhnlich einen Beitrag von 100-300 Euro im Monat.

 

Stipendium Bewerbung – Nachfrage bei den Stiftungen

Die von der Regierung geförderten Stipendien haben die höchste Nachfrage, obwohl das Angebot stark von den Geldmitteln des Staates abhängt. Daher ist es relativ schwer, ein solches Stipendium zu bekommen – die Erfolgsquote liegt bei 10%. Allerdings gibt es viele weitere Stiftungen, die, da der Fokus auf den großen Stiftungen liegt, meist vernachlässigt werden. Man kann sogar davon ausgehen, dass Angebot und Nachfrage bei diesen fast identisch sind. Es gibt viele Plattformen, auf welchen man unbekanntere Stiftungen finden kann, zum Beispiel auf mystipendium.de oder auf der Webseite deiner Schule oder Uni.

 

Stipendium Bewerbung – Formelle Voraussetzungen für ein Stipendium

Stipendien sind in der Regel für eingeschriebene Student*innen gedacht, wobei sich auch einige, wie der Studienkompass von der sdw, an Schüler*innen richten. Ein*e eingeschriebene*r Student*in zu sein reicht jedoch nicht aus: Bei fast allen Stipendien ist ein erstes Vollzeitstudium die Voraussetzung für einen Stipendienerhalt. Teilzeit-Student*innen oder Zweitstudent*innen sind meist nicht für ein Stipendium berechtigt. Häufig wird sich dabei auf das Bafög-Gesetz bezogen, das eine Förderung für Teilzeitstudiengänge oder bei Überschreitung der Regelstudienzeit, ausschließt. Selbstverständlich gibt es Ausnahmen, in welchen trotzdem Stipendien verliehen werden, aber üblicherweise gilt die Standardregel für die Zulassung eines Stipendiums.

 

Auswahlkriterien bei den Stiftungen

Bis jetzt haben wir nur die formellen Kriterien für eine Aufnahme geklärt. Die beiden wichtigsten Punkte allerdings, welche bei fast allen Stiftungen ausschlaggebend sind, sind deine Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung sowie dein ehrenamtliches Engagement. Beide haben ungefähr die gleiche Wertung, Leute mit einem schlechteren Notendurchschnitt können mit sozialem Engagement punkten und umgekehrt. Eine Mindestnote von der HZB gibt es nicht, allerdings müssen beide Kriterien erfüllt werden. Deine Chancen stehen trotz überdurchschnittlicher Abschlussnote gering, wenn du nicht auch ehrenamtliches Engagement vorzeigen kannst. Die Art der Hochschulzugangsberechtigung spielt bei der Stipendienzulassung keine Rolle.

 

Stipendium Motivationsschreiben

Das Bewerbungsverfahren kann sich je nach Stiftung leicht unterscheiden. In der Regel füllst du zuerst ein von der Stiftung ausgestelltes Bewerbungsformular aus, in welchem du sämtliche Angaben zu deiner Person, wie z.B. Name, eingeschriebene Universität, etc., machst. Als nächstes wird ein Lebenslauf angefragt, der nicht länger als zwei Seiten sein und einen chronologischen Werdegang deiner Schullaufzeit beinhalten sollte. Bei fast allen Stiftungen wird auch ein Motivationsschreiben verlangt, in welchem du die Intentionen für deinen Studiengang und die Stiftung selbst beschreibst und ausdrückst, was du dir von der Förderung erhoffst. Zusätzlich werden wichtige Dokumente wie Hochschulzugangsberechtigung oder Staatsbürgerschaft angehängt. Es ist wichtig, die Bewerbungsfristen einzuhalten, informiere dich rechtzeitig bei der Stiftung deiner Wahl über die Deadlines.

 

Stipendium Bewerbung – Förderung durch ein Stipendium

Die Förderung durch ein Stipendium bedeutet mehr als nur Geld. Neben einem steuerfreien Zuschuss, welchen du nicht zurückzahlen musst, erhältst du zusätzlich ein ideales Förderprogramm, in welchem du zum Beispiel neue Kontakte knüpfen und an Workshops der jeweiligen Stiftung teilnehmen kannst. Außerdem macht sich ein Stipendium sehr gut im Lebenslauf, was beim späteren Berufseinstieg helfen kann.

Wir hoffen, dass wir dir durch den Artikel einen Einblick geben konnten, wie die Bewerbung auf ein Stipendium aussehen kann und wünschen dir bei deiner Bewerbung viel Glück!

Stipendium Bewerbung: Häufige Fragen und Antworten

Was muss in einem Motivationsschreiben stehen?

In einem Motivationsschreiben muss genau beschrieben werden, was deine Intention für die Bewerbung auf dieses Stipendium ist. Außerdem solltest du erwähnen, was du dir von dieser Förderung hoffst.

Muss man ein Stipendium zurückzahlen? Und wie sieht es aus mit den Steuern und Bafög?

Nein, ein Stipendium musst du nicht zurückzahlen. Es ist steuerfrei und es erfolgen keine Abzüge vom Bafög-Zuschuss, solange dieser zweckgebunden ist, zum Beispiel für deine Wohnung.

Gibt es bestimmte Voraussetzungen, die man für ein Stipendium haben muss?

Du solltest Vollzeitstudent*in sein, Teilzeit Studiengänge werden sehr selten gefördert. Zudem sollte es dein erstes Bachelor-Studium sein. Master Studiengänge sind in vielen Fällen ebenfalls förderungsfähig, solange diese mit deinem Bachelorabschluss zusammenhängen. Daneben solltest du gute Noten und soziales Engagement aufweisen, da dies deine Chancen stark erhöht.