Grundtypen Der Chemischen Bindungen at Universität Zu Köln | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundtypen der chemischen Bindungen an der Universität zu Köln

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundtypen der chemischen Bindungen Kurs an der Universität zu Köln zu.

TESTE DEIN WISSEN

Molekülorbital

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> entsteht durch Überlappen von Atomorbitalen bei der Bildung eines Moleküls

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nichtmetalle

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= alle Elemente, die keine metallischen Bindungen eingehen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bindigkeit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> richtet sich nach der Zahl der Elektronen, die durch Bindungsbildung zu vorhandenen Valenzelektronen hinzukommen

-> max 8 e- dürfen sich in der äußeren Schale eines Atoms befinden -> max 4 Einfachbindungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Molekülmasse

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= ergibt sich durch die Addition der bekannten mittleren Atommassen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Doppelbindung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> Bindungen zwischen zwei gemeinsamen Elektronenpaaren

-> kürzer als Einfachbindungen und um die Bindungsachse nicht mehr frei drehbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tetraeder

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Raumstruktur eines Moleküls, die dadurch entsteht, dass das s-Orbital kugelsymmetrisch ist und die p-Orbitale stehen im rechten Winkel zueinander -> sp^3- Molekülorbitale weisen Ecken eines Tetraeders auf -> typische Bindungswinkel

-> Bsp Methan Bindungswinkel von 109,5 Grad zwischen zwei CH-Bindungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Oktettregel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Atome der Elemente ab der 2. Periode sind bestrebt, beim Ausbilden einer chemischen Bindung acht Valenzelektronen um sich anzuordnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Gitterenergie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

muss aufgewendet werden, um Ionengitter in einzelne Ionen gegen die elektrostatische Anziehung zu zerlegen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Legierungen


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=metallische Werkstoffe, die aus zwei oder mehr chemischen Elementen bestehen

-> es bilden sich Mischkristalle -> intermetallische Phasen -> andere Kristallformen als "originale" Elemente 

-> veränderte physikalische Eigenschaften : z.B. elektrische Leitfähigkeit, Härte

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Salz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Verbindungen, die in festem Zustand aus Ionen aufgebaut ist

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ionisierungsenergie 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Energie, die man zum Herauslösen eines Elektrons benötigt (zur Entstehung von Kationen)

-> nimmt in der Periode von links nach rechts zu

-> nimmt innerhalb der Hauptgruppen von oben nach unten ab

-> geringe Ionisierungsenergie ist typisch für Metalle, Edelgase haben höchste 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ionenbindung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= Anziehungskräfte, die gegensinnig geladene Ionen zusammenhalten

-> aus Metall und Nichtmetall -> Salze

-> große Differenzen in der Elektronegativität

-> kristallisieren leicht

-> leiten geschmolzen/ gelöst Strom (Ionen sind Ladungsträger)


Lösung ausblenden
  • 312963 Karteikarten
  • 6319 Studierende
  • 113 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundtypen der chemischen Bindungen Kurs an der Universität zu Köln - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Molekülorbital

A:

-> entsteht durch Überlappen von Atomorbitalen bei der Bildung eines Moleküls

Q:

Nichtmetalle

A:

= alle Elemente, die keine metallischen Bindungen eingehen


Q:

Bindigkeit

A:

-> richtet sich nach der Zahl der Elektronen, die durch Bindungsbildung zu vorhandenen Valenzelektronen hinzukommen

-> max 8 e- dürfen sich in der äußeren Schale eines Atoms befinden -> max 4 Einfachbindungen

Q:

Molekülmasse

A:

= ergibt sich durch die Addition der bekannten mittleren Atommassen

Q:

Doppelbindung

A:

-> Bindungen zwischen zwei gemeinsamen Elektronenpaaren

-> kürzer als Einfachbindungen und um die Bindungsachse nicht mehr frei drehbar

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Tetraeder

A:

= Raumstruktur eines Moleküls, die dadurch entsteht, dass das s-Orbital kugelsymmetrisch ist und die p-Orbitale stehen im rechten Winkel zueinander -> sp^3- Molekülorbitale weisen Ecken eines Tetraeders auf -> typische Bindungswinkel

-> Bsp Methan Bindungswinkel von 109,5 Grad zwischen zwei CH-Bindungen

Q:

Oktettregel

A:

Die Atome der Elemente ab der 2. Periode sind bestrebt, beim Ausbilden einer chemischen Bindung acht Valenzelektronen um sich anzuordnen

Q:

Gitterenergie

A:

muss aufgewendet werden, um Ionengitter in einzelne Ionen gegen die elektrostatische Anziehung zu zerlegen

Q:

Legierungen


A:

=metallische Werkstoffe, die aus zwei oder mehr chemischen Elementen bestehen

-> es bilden sich Mischkristalle -> intermetallische Phasen -> andere Kristallformen als "originale" Elemente 

-> veränderte physikalische Eigenschaften : z.B. elektrische Leitfähigkeit, Härte

Q:

Salz

A:

= Verbindungen, die in festem Zustand aus Ionen aufgebaut ist

Q:

Ionisierungsenergie 


A:

= Energie, die man zum Herauslösen eines Elektrons benötigt (zur Entstehung von Kationen)

-> nimmt in der Periode von links nach rechts zu

-> nimmt innerhalb der Hauptgruppen von oben nach unten ab

-> geringe Ionisierungsenergie ist typisch für Metalle, Edelgase haben höchste 

Q:

Ionenbindung

A:

= Anziehungskräfte, die gegensinnig geladene Ionen zusammenhalten

-> aus Metall und Nichtmetall -> Salze

-> große Differenzen in der Elektronegativität

-> kristallisieren leicht

-> leiten geschmolzen/ gelöst Strom (Ionen sind Ladungsträger)


Grundtypen der chemischen Bindungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundtypen der chemischen Bindungen an der Universität zu Köln

Für deinen Studiengang Grundtypen der chemischen Bindungen an der Universität zu Köln gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundtypen der chemischen Bindungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Chemische Bindungen

Universität Leipzig

Zum Kurs
chemische Bindungen

Medizinische Universität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundtypen der chemischen Bindungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundtypen der chemischen Bindungen