Pflanzenbestimmung at Universität zu Kiel

Flashcards and summaries for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Nennen Sie 4 aus ihrer Sicht wichtige Pflanzenfamilien und begründen Sie ihre Auswahl.

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Nennen Sie 3 Anpassungen an Insektenblütigkeit und geben Sie jeweils eine Pflanzenart an.

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Erläutern Sie folgende Begriffe und nennen Sie eine Beispielfamilie dazu.
Fiederblatt, Perigon, Pappus, Rispe, Schote, Hülse, Dichasium
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Kennzeichnen Sie die Unterschiede zwischen  Vegetationszonen und Florenreichen und nennen Sie jeweils drei Beispiele.

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Nennen Sie jeweils drei Beispiele für schwach und intensiv vom Menschen veränderte Vegetationstypen / Standorte in Norddeutschland

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Nennen Sie drei Gehölze und drei Kräuter Norddeutscher Waldstandorte und kennzeichnen Sie deren standörtliche Ansprüche.

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Nennen sie drei/fünf von Ihnen auf den Anfängerexkursionen gesammelten Poaceae und deren Standortansprüche.
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Nennen Sie fünf Arten nährstoffreicher Standorte mit deutschem und lateinischen Namen.

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Tabelle ergänzen: (bot. Name, Deutscher Name, Standortsansprüche)
Scharbockskraut
Salix caprea
Ranunculus acris
Breitwegerich
Moor
Schilf

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Nennen Sie jeweils zwei Schattenpflanzen und zwei Sonnenpflanzen mit deutschem und lateinischem Namen.

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Kennzeichnen Sie die Merkmale der Brassicaceen-Blüte und nennen Sie 5 Arten mit deutschem und lateinischem Namen.
This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Beschreiben Sie den Unterschied zwischen einem Hainbuchen- und einem Rotbuchenblatt (lat. Namen, 2 Merkmale)

Your peers in the course Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel on StudySmarter:

Pflanzenbestimmung

Nennen Sie 4 aus ihrer Sicht wichtige Pflanzenfamilien und begründen Sie ihre Auswahl.
Poaceae, weil sie für die Grundernährung der Menschheit sorgen,sind die wichtigsten Nutzpflanzen und machen 20% der Pflanzendecke aus
Rosaceae, weil sie wichtig für unsere Ernährung sind, Obst
Brassicaceae, viele wichtige Kulturpflanzen wie Kohl, Brokkoli, Radieschen etc
Fabaceae, durch hohen Eiweißgehalt wichtiger Bestandteil menschlicher Nahrung, Hülsenfrüchte, aber auch Nutztiernahrung

Pflanzenbestimmung

Nennen Sie 3 Anpassungen an Insektenblütigkeit und geben Sie jeweils eine Pflanzenart an.
1) Nektar als Anlockmittel: Porzellanblume Hoya carnosa
2) Blütenduft als Reizmittel: Gefleckter Aronstab Arum maculatum
3) Blütenfarbe als Reizmittel: Garten-Salbei Salvia officinalis

Pflanzenbestimmung

Erläutern Sie folgende Begriffe und nennen Sie eine Beispielfamilie dazu.
Fiederblatt, Perigon, Pappus, Rispe, Schote, Hülse, Dichasium
Fiederblatt: Laubblatt mit mehreren voneinander getrennten Fiederblättchen, Apiaceae
Perigon: einfaches Perianth = Tepale, Liliaceae
Pappus: Haarkranz auf der Frucht, Asteraceae
Rispe: reich verzweigter Blütenstand, Poaceae
Schote: Kapselfrucht mit falscher Scheidewand, Brassicaceae
Hülse: Streufrucht, die sich an Bauch- und Rückennaht öffnet, Fabaceae
Dichasium: Blütenstand, bei dem die Hauptachse das Wachstum einstellt und zwei Seitensprosse gleichwertig auswachsen, Caryophyllaceae

Pflanzenbestimmung

Kennzeichnen Sie die Unterschiede zwischen  Vegetationszonen und Florenreichen und nennen Sie jeweils drei Beispiele.
Florenreiche betrachten die Flora im Mittelpunkt, die die Gesamtheit der in einem Gebiet vorkommenden Pflanzensippen unter Einbezug taxonomischer Einheiten beschreibt. Die Vegetationszonen gehen von der Vegetation aus, also der Gesamtheit der Pflanzen, die ein Gebiet bedecken, unabhängig von deren taxonomischer Zugehörigkeit. Es werden insgesamt 6 Florenreiche unterschieden, aber viel mehr Vegetationszonen.
Florenreiche: Holarktis, Australis, Antarktis, Neotropis, Paläotropis, Carpensis
Vegetationszonen: Tropischer Regenwald, borreale dunkle Taiga, meridionaler Hartlaubwald, eurotropische Wüste, ...

Pflanzenbestimmung

Nennen Sie jeweils drei Beispiele für schwach und intensiv vom Menschen veränderte Vegetationstypen / Standorte in Norddeutschland
Schwach: Salzwiese, Vorland, nicht entwässerte Hochmoore, Dünen
Intensiv: Weiden zur Bewirtschaftung, Wald, Auenwiese, Nasswiese

Pflanzenbestimmung

Nennen Sie drei Gehölze und drei Kräuter Norddeutscher Waldstandorte und kennzeichnen Sie deren standörtliche Ansprüche.
Gehölze:
• Stieleiche, Quercus robur, viel Licht, und mäßige Temperatur, ansonsten keine Ansprüche
• Bergahorn, Acer pseudoplatanus, wenig Licht, keine Temperatur und Säureansprüche, mäßig bis hohe Feuchtigkeits- und Nährstoffansprüche
• Spitzahorn, Acer platanoides, L4 T6 ansonsten keine Ansprüche
• Hasel, Corylus avellana, Mäßig viel Licht, Temperatur und Nährstoffe, keine Feuchtigkeits- und Säureansprüche
• Rotbuche, Fagus sylvatica, wenig Licht, mäßig T und F, keine Säure und Nährstoffansprüche
Kräuter:
• Efeu, Hedera helix, keine besonderen Ansprüche an Stickstoff und Säuregehalt des Bodens, mittelstarke Feuchtigkeit und mittelhohe Temperatur, wenig Ansprüche an Licht
• Waldmeister, Galium odoratum, Schattenpflanze, mäßige Temperatur und Feuchte, mäßig bis hohen Säuregehalt, mäßig Stickstoff
• Waldveilchen, Viola reichenbachiana, wenig bis mäßig Licht, keine Temperaturansprüche, mäßig Feuchte, hoher Säuregehalt, mäßig bis höher Stickstoff
• Hain-Veilchen, Viola riviniana, L5 Tx F4 R4 Nx
• Wald-Sauerklee, Oxalis acetosella, L1 Tx F5 R4 N6

Pflanzenbestimmung

Nennen sie drei/fünf von Ihnen auf den Anfängerexkursionen gesammelten Poaceae und deren Standortansprüche.
Glatthafer: Arrhenatherum elatius, L8 T5 Fx R7 N7
Schilfrohr: Phragmites australis, L7 T5 F10 R7 N7
Wiesen-Knäuelgras: Dactylis glomerata, L7 Tx F5 Rx N6
Wolliges Honiggras: Holcus lanatus, L7 T6 F6 Rx N5
Wiesen-Fuchsschwanz: Alopecurus pratensis, L6 Tx F6 R6 N7
Gewöhnliches Rispengras: Poa trivialis, L6 Tx F7 Rx N7

Pflanzenbestimmung

Nennen Sie fünf Arten nährstoffreicher Standorte mit deutschem und lateinischen Namen.
Ranunculus repens / Kriechender Hahnenfuß
Acer pseudoplatanus / Bergahorn
Lamium album / Weiße Taubnessel
Corylus avellana / Haselnuss
Phragmites australis / Schilfrohr

Pflanzenbestimmung

Tabelle ergänzen: (bot. Name, Deutscher Name, Standortsansprüche)
Scharbockskraut
Salix caprea
Ranunculus acris
Breitwegerich
Moor
Schilf
Ficaria verna, Scharbockskraut, Wald
Salix caprea, Sal-Weide, nährstoffreich, Brachfläche
Ranunculus acris, Scharfer Hahnenfuß, Wiese, Verlandungszone
Plantago major, Breitwegerich, viel Licht, Wegränder, nährstoffreich, mäßig feucht
Drosera rotundifolia, Sonnentau, Moor
Phragmites australis, Schilf, Ufergebiete

Pflanzenbestimmung

Nennen Sie jeweils zwei Schattenpflanzen und zwei Sonnenpflanzen mit deutschem und lateinischem Namen.
Schatten: Waldmeister (Galium odoratum), Wald-Sauerklee (Oxalis acetosella), Bärlauch (Allium ursinum)
Sonne: Scharfer Hahnenfuß (Ranunculus acris), Rotklee (Trifolium pratense), Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi)

Pflanzenbestimmung

Kennzeichnen Sie die Merkmale der Brassicaceen-Blüte und nennen Sie 5 Arten mit deutschem und lateinischem Namen.
K4 C4 A2+4 G(_2)
zwei kurze und vier lange Stamina, disymmetrische Blüte
Knoblauchsrauke, Alliaria petiolata
Einjähriges Silberblatt, Lunaria annua
Gewöhnliche Hirtentäschel, Capsulla bursa-pastoris
Echter Meerkohl, Crambe maritima
Wiesen-Schaumkraut, Cardamine pratensis

Pflanzenbestimmung

Beschreiben Sie den Unterschied zwischen einem Hainbuchen- und einem Rotbuchenblatt (lat. Namen, 2 Merkmale)
Die Blätter von Fagus sylvatica sind glatt und ganzrandig, während die Blätter von Carpinus betulus grob mit tiefen Narben und gesägt sind. Im Herbst färbt sich Fagus sylvatica gelb rot, Carpinus betulus auffällig gelb.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität zu Kiel overview page

Tierbestimmung

Geobotanik

Botanik

Pflanzen at

Universität Frankfurt am Main

Pflanzenbau at

Universität Göttingen

Pflanzen at

Universität Mainz

Pflanzenbau at

Universität für Bodenkultur Wien

Pflanzenbau at

Universität Bonn

Similar courses from other universities

Check out courses similar to Pflanzenbestimmung at other universities

Back to Universität zu Kiel overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Pflanzenbestimmung at the Universität zu Kiel or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login