Histologie at Universität Zu Kiel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Histologie an der Universität zu Kiel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Histologie Kurs an der Universität zu Kiel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition Gewebe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Verband gleichartig differenzierter Zellen
•durch Intrazelluläre Kontakte oder Extrazellulärematrix zusammengehalten
•Unterscheidung in: Epithelgewebe, Binde- und Stützgewebe, Muskelgewebe und Nervengewebe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Nervengewebe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verband aus Nervenzellen inkl. Ausläufern und Gliazellen
•Übertragung und Verarbeitung von Informationen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Einfaches Plattenepithel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•eine Lage flache Zellen
•sehr dünn, im Schnitt oft nicht zu erkennen
•Zellkerne können erkannt werden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Muskelgewebe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zellverbände mit der Fähigkeit zur sichtbaren Kontraktion
•Unterscheidung in quergestreifte und glatte Muskulatur

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Deckzellen Urothel, apikale Membran

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-apikle Membran mit Uroplakinen ausgestattet
-Uroplakine und Thightjunctions generieren die Permeabilitätsschranke für Urin
-apikale Oberfläche wird bei Dehnung vergrößert
-> diskoide Vesikel (gefüllt mit uroplakinhaltiger Membran) verschmelzen mit der Membran

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unverhorntes mehrschichtiges Plattenepithel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•>20 Zellkagdn
•Reifung der Zellen von unten nach oben
•oberste Zellschicht schilfert ab und wird fortlaufend durch neue ersetzt
•Einteilung in:
-Stratum basale
-Stratum parabasale
-Stratum intermedium
-Stratum superficiale

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mesothel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einschichtige Bedeckung der serösen Häute (Peritoneum, Herzbeutel, Pleura)
•Intermediärfilamente enthalten zusätzlich Vimentin

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Organ

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•aus mehreren Grundgeweben zusammengesetzt
•Parenchym = für das Organ spezifisches Gewebe
•Stroma = Bindegewebe, sichert den mechanischen Zusammenhalt, Einbettung der Leitungsbahnen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bürstensaum

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=dichter Besatz mit Mikrovilli
=Flimmerepithel
•Stereozillien: besonders lange Mikrovilli

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kennzeichen Epithelgewebe 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•polare Zellen (Apex und Basis, Grenze durch Thight junctions)
•dicht gepackt, wenig EZM
•Intermediärfilamente aus Zytokeratin
•Verbindung über Zellkontakte, Verankerung über Basalmembran
•grenzbildend (unterteilen den Organismus in Kompartimente)
•Oberflächenepithelien = Herstellung einer Diffusionsbarriere zwischen Lumen und subepitheliealem Raum
•Drüsenepithel = Sekretion
•gehen aus allen Keimblättern hervor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klassifizierung von Oberflächen Epithelien

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•Zahl der Zellschichten (einschichtig, mehrschichtig)
•Form der Zelle (platt, prismatisch)-> bei mehrschichtigen ist die oberste Schicht ausschlaggebend
•Oberflächenstrukturen (Bürtsensaum, Kinozilien,...)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Basalmembran

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

•komplexer extrazellulärer Teppich aus verschiedenen Matrixbestandtteilen
•vermittelt Verankerung des Epithels, Endothels und Gliaverbände am subepithelialem Raum (bindegewebigen Stroma)
-Fett- und Muskelzellen sind von einer Basalmembran umhüllt

Lösung ausblenden
  • 95913 Karteikarten
  • 1409 Studierende
  • 18 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Histologie Kurs an der Universität zu Kiel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition Gewebe

A:

•Verband gleichartig differenzierter Zellen
•durch Intrazelluläre Kontakte oder Extrazellulärematrix zusammengehalten
•Unterscheidung in: Epithelgewebe, Binde- und Stützgewebe, Muskelgewebe und Nervengewebe

Q:

Definition Nervengewebe

A:

Verband aus Nervenzellen inkl. Ausläufern und Gliazellen
•Übertragung und Verarbeitung von Informationen 

Q:

Einfaches Plattenepithel

A:

•eine Lage flache Zellen
•sehr dünn, im Schnitt oft nicht zu erkennen
•Zellkerne können erkannt werden

Q:

Definition Muskelgewebe

A:

Zellverbände mit der Fähigkeit zur sichtbaren Kontraktion
•Unterscheidung in quergestreifte und glatte Muskulatur

Q:

Deckzellen Urothel, apikale Membran

A:

-apikle Membran mit Uroplakinen ausgestattet
-Uroplakine und Thightjunctions generieren die Permeabilitätsschranke für Urin
-apikale Oberfläche wird bei Dehnung vergrößert
-> diskoide Vesikel (gefüllt mit uroplakinhaltiger Membran) verschmelzen mit der Membran

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Unverhorntes mehrschichtiges Plattenepithel

A:

•>20 Zellkagdn
•Reifung der Zellen von unten nach oben
•oberste Zellschicht schilfert ab und wird fortlaufend durch neue ersetzt
•Einteilung in:
-Stratum basale
-Stratum parabasale
-Stratum intermedium
-Stratum superficiale

Q:

Mesothel

A:

Einschichtige Bedeckung der serösen Häute (Peritoneum, Herzbeutel, Pleura)
•Intermediärfilamente enthalten zusätzlich Vimentin

Q:

Definition Organ

A:

•aus mehreren Grundgeweben zusammengesetzt
•Parenchym = für das Organ spezifisches Gewebe
•Stroma = Bindegewebe, sichert den mechanischen Zusammenhalt, Einbettung der Leitungsbahnen

Q:

Bürstensaum

A:

=dichter Besatz mit Mikrovilli
=Flimmerepithel
•Stereozillien: besonders lange Mikrovilli

Q:

Kennzeichen Epithelgewebe 

A:

•polare Zellen (Apex und Basis, Grenze durch Thight junctions)
•dicht gepackt, wenig EZM
•Intermediärfilamente aus Zytokeratin
•Verbindung über Zellkontakte, Verankerung über Basalmembran
•grenzbildend (unterteilen den Organismus in Kompartimente)
•Oberflächenepithelien = Herstellung einer Diffusionsbarriere zwischen Lumen und subepitheliealem Raum
•Drüsenepithel = Sekretion
•gehen aus allen Keimblättern hervor

Q:

Klassifizierung von Oberflächen Epithelien

A:

•Zahl der Zellschichten (einschichtig, mehrschichtig)
•Form der Zelle (platt, prismatisch)-> bei mehrschichtigen ist die oberste Schicht ausschlaggebend
•Oberflächenstrukturen (Bürtsensaum, Kinozilien,...)

Q:

Basalmembran

A:

•komplexer extrazellulärer Teppich aus verschiedenen Matrixbestandtteilen
•vermittelt Verankerung des Epithels, Endothels und Gliaverbände am subepithelialem Raum (bindegewebigen Stroma)
-Fett- und Muskelzellen sind von einer Basalmembran umhüllt

Histologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Histologie an der Universität zu Kiel

Für deinen Studiengang Histologie an der Universität zu Kiel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Histologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Histologie

Universität Ulm

Zum Kurs
Histologie

Universität Rostock

Zum Kurs
histologie

Freie Universität Berlin

Zum Kurs
histologie

University of Agriculture and Veterinary Medicine Cluj-Napoca

Zum Kurs
HISTOLOGIE

Fachhochschule Campus Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Histologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Histologie