Diagnostik: Diagnostische Verfahren + Erfassung Von Schulleistungen at Universität Würzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen an der Universität Würzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen Kurs an der Universität Würzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

welche verschiedenen Formen der diagnostischen Verfahren gibt es? (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tests (formelle und informelle)

Interviews (mündl. gewinnung diagn. relevanter Infos)

Fragebögen (schriftl.)

Verhaltensbeobachtungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Beurteilungsformen von Schulleistungen: 

Funktion, vor- und nachteile von Noten

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Funktion: Ordnet Messwerte ein --> Rangordnung - Infoverdichtend (gesselschaftl. selektionsfunktion, Pädagogisch: feedack, info, belohnung)


+ infoverdichtet -> gut kommunizierbar und praktikabel


- infos gehen verloren : Lernkontext, Lernsituation, Prüfungssituation, stärken und schwächen, ...

- sugerieren Messgüte

- lerngruppenspezif. benachteiligung 8soz. bezugsnorm: Klasse)

-

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Schulleistungen erfassen:
verschiedene Arten der schriftlichen Verfahren, welche Maßnahmen zur Qualitätserhöhung/Standardisierungen können ergriffen werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • schriftl. Test zur Erfassung kogn. Lernergebnisse
  • Test zur darstellung schriftsprachlicher leistungen (aufsatz)
  • geschlossene Itemformate (Multiple-/singlechoice)
  • offene Itemformate (Freitextaufgabe (vielschichtiges Denken), Lückentest (Faktenwissen), Kurzantwort (konzeptuelles Wissen))


insbesondere für Freitextaufgaben Beurteilungsraster wichtig! --> inhalt. Dimensionen festelgen und operationalisieren (woran lässt es sich beobachten), Durchführung, Auswertung und Interpretation objektivieren, Kritereinkatalog für Validität,... , anonymisiert korrigieren, Zweitkorrektor, Prpfungen nur abschnittsweise korrigieren udn immer wieder stapel mischen (Referenzfehler, abnehmende Aufmerksamkeit,...)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche drei Arten lassen sich psychologische Tests unterteilen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Leistungstests (Speed vs. Powertests)


psychometrische Persönlichkeitstests (Persönlichkeitsstrukturtests, Einstellungs-, Interessen-, Klinischetests)


Persönlichkeitsentfaltungsverfahren = projektive Verfahren (Formdeute-, Verbalthematische-, zeichnersich-/gestalterische-Verfahren) --> wollen unbewusstes/verdrängtes erfassen - sind nicht quantitativ -->  Testgüte nicht messbar



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verhaltensbeobachtungen: 

- 2 Arten der Beobachtungsstichproben

- 12 jeweils gegensätzliche Arten der Verhaltensbeobachtung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- time sampling (V. in best. Zeitabständen beobachten) & eventsampling (nur bei Auftritt von best. V. beobachten)


- Selbst- vs. Fremdbeobachtung/ frei vs. systematisch (vorgegeben was zu beobachten),/direkt (vor Ort) vs. indirekt (Video)/ Feld- vs Laborbeobachtung/ offen vs verdeckt/ niedrig-inferent (kaum interpretation nötig) vs. hochinferent

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie sehen Fragebögen, die in der Psychologie eingesetzt werden meist aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

= hoch strukturiert und standardisiert

- Fragen in festgelegter Reihenfolge

-Antwortmöglichkeiten (weitgehend) festgelegt

- oft normiert

- werden meist zur Individualdiagnostik eingesetzt => psychometrische Persönlichkeitstests

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile und Nachteile von Fragebögen als diagnostisches Verfahren:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

+ Ökonomie (leicht durchführbar, Gruppen- oder Computertesteung möglich)

+ hohe Standardisierung -> hohe Objektivität

+ wenn Orientierung an Konstruktionsprinzipien -> hohe Validität und Reliabilität gegeben


- setzt Voraus dass Befragte zutreffend antworten können und wollen (! Selbstdarstellung, soziale Erwünschtheit,...!)

- geringe Flexibilität

- kaum thematische Offenheit

-

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche verschiedenen Item- und Antwortformate gibt es bei Fragebögen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Itemformate:  

als Frage/ als Aussag 

positiv oder negativ formuliert


Antwortformate

   offen      vs.    geschlossen

                                  I

                   dichotom (2 Antwortmögl.)vs. polytom (mehrere Antwortmögl.)

                                  I

            Polytom: geordnet vs. nicht geordnet

         Likertskala (mehrstufige Antwortskalen, kann einer Aussage mehr oder weniger zustimmen)

         bipolare Antwortskala (gegensätzliche Anwtortmöglichkeiten an den jew. Enden)



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mit welchem verfahren lassen sich interpersonelle Beziehungen erfassen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

SOZIOMETRISCHEM VERFAHREN:

--> Wahlpräferenzen erfragen (zB neben wem willst du (nicht) sitzen

- Daten auswerten --> Infos über einzelen SuS (Status/beliebtheit,...) sowie Infos über Beziehungen & Cliquen erkennen

- WICHTIG: große Sorgfalt, sensibler Umgang, NIEMALS Ergebnisse öffentlich machen 

ZB: SORAT-M (gegenseitige Sympathie und Einfluss beurteilen -> Infos über soziale Dynamik, emotionales Klima, soziale Macht in Klasse und Kleingruppen


--> Hilfe zur Umstrukturierung schwieriger Klassen und Optimierung des Klassenklimas

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lassen sich diagnostische Entscheidungen/Verfahren bewerten?  Bzw. wie kann Treffer- und Fehlerquote gefasst werden? 4 Fachbegriffe (BSP Hochbegabung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

statistische Fehlentscheidungen

𝛼- Fehler = Fehler 1. Art: falsch positive Entscheidung (fälschlicherweise die Nullhypothes verworfen - "hat ADHS" obwohl ers gar nicht hat)

β - Fehler = Fehler 2. Art: falsch negativ (Nullhypothese zu unrecht behalten)


richtige Entscheidungen:

Spezifität: Nullhypothese richtigerweise behalten = die Wahrscheinlichkeit mit der ein Test das NICHT vorliegen einer Störung erkennt

Sensitivität: die Wahrscheinlichkeit mit der Test das vorliegen einer Störung erkennt 

==> Abhängig von CUT-OFF Werten: Grenzwert, ab dem ein negativer/positiver Zustand zugeschrieben wird 

Hochbegabungsdiagnose: IQ ab 130 ->

 𝛼 Fehler sinkt, Spezifität steigt/ β Fehler steigt, Sensitivität nimmt ab

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Bandbreite an pädagogisch-psychologischen Diagnosen, die Lehrkräfte stellen müssen ist sehr hoch. Welche Dimensionen diagnostischer Lehrerurteile lassen sich unterscheiden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Personen- vs. Aufgabenmerkmale ( Personenmerkmale beurteilen + Aufgaben merkmale wie Schwierigkeit, typ. Fehlerquellen,...)

Fachlich vs Überfachlicher Bezug: (fachl. Leistungen und fächerübergreifende Schlüsselkompetenzen (zB Leistungsangst erkennen) differenzieren und erkennen)

Individuum vs. Klasse (einzel leistungen und Lesitungsstärke der gesamten Klasse ermitteln -> wichtig für faire Bewertung - BigFishLittelPond)

Status vs Prozess (Diagnose vs. Prognose - Ziel scaffolding)

Selbst- und Fremddiagnose: L müssen auch sich selbst refelktieren

Bezugsnormen d. diagn. Urteils


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Drei Komponenten der Urteilsgenauigkeit + Studienergebnisse zur Diagnosekompetenzen von L. in diesen drei Bereichen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Niveaukomponente: schätzt L die SuS-Leistungen zu hoch/zu niedrig oder gerade richtig ein

 --> mögl. Beurteilungsfehler= Strenge/Milde-Fehler

Streuungskomponente: wie schätzt L die Verteilung der tatsächlichen Aufgabenlösungen der SuS ein (zB werden die meisten richtig haben und nur zwei falsch) --> mögl. fehler =Tendenz zur Mitte


Rangordnungskomponente: Rangordnung bzw. Fähigkeitsabstufung zwischen SuS korrekt treffen 


==>   Lehrkräfte können auf den jeweiligen Skalen nun eher Über-, Unterschätzen oder genau zutreffend --> Studienergebnisse zeigen: L überschätzen Leistungsfähigkeit - Niveau (weil kalkulieren Zeitpobleme, Flüchtigkeit, Vergessen nicht mit ein)

Streuung: L unterschätzen, wie viele SuS unterfordert sind 

==> es ist eher gut, wenn L Leistungsunterschiede leicht unterschätzen und Leistungsmöglichkieten überschätzen

Lösung ausblenden
  • 227612 Karteikarten
  • 4046 Studierende
  • 131 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen Kurs an der Universität Würzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

welche verschiedenen Formen der diagnostischen Verfahren gibt es? (4)

A:

Tests (formelle und informelle)

Interviews (mündl. gewinnung diagn. relevanter Infos)

Fragebögen (schriftl.)

Verhaltensbeobachtungen

Q:

Beurteilungsformen von Schulleistungen: 

Funktion, vor- und nachteile von Noten

A:

Funktion: Ordnet Messwerte ein --> Rangordnung - Infoverdichtend (gesselschaftl. selektionsfunktion, Pädagogisch: feedack, info, belohnung)


+ infoverdichtet -> gut kommunizierbar und praktikabel


- infos gehen verloren : Lernkontext, Lernsituation, Prüfungssituation, stärken und schwächen, ...

- sugerieren Messgüte

- lerngruppenspezif. benachteiligung 8soz. bezugsnorm: Klasse)

-

Q:

Schulleistungen erfassen:
verschiedene Arten der schriftlichen Verfahren, welche Maßnahmen zur Qualitätserhöhung/Standardisierungen können ergriffen werden?

A:
  • schriftl. Test zur Erfassung kogn. Lernergebnisse
  • Test zur darstellung schriftsprachlicher leistungen (aufsatz)
  • geschlossene Itemformate (Multiple-/singlechoice)
  • offene Itemformate (Freitextaufgabe (vielschichtiges Denken), Lückentest (Faktenwissen), Kurzantwort (konzeptuelles Wissen))


insbesondere für Freitextaufgaben Beurteilungsraster wichtig! --> inhalt. Dimensionen festelgen und operationalisieren (woran lässt es sich beobachten), Durchführung, Auswertung und Interpretation objektivieren, Kritereinkatalog für Validität,... , anonymisiert korrigieren, Zweitkorrektor, Prpfungen nur abschnittsweise korrigieren udn immer wieder stapel mischen (Referenzfehler, abnehmende Aufmerksamkeit,...)

Q:

In welche drei Arten lassen sich psychologische Tests unterteilen?

A:

Leistungstests (Speed vs. Powertests)


psychometrische Persönlichkeitstests (Persönlichkeitsstrukturtests, Einstellungs-, Interessen-, Klinischetests)


Persönlichkeitsentfaltungsverfahren = projektive Verfahren (Formdeute-, Verbalthematische-, zeichnersich-/gestalterische-Verfahren) --> wollen unbewusstes/verdrängtes erfassen - sind nicht quantitativ -->  Testgüte nicht messbar



Q:

Verhaltensbeobachtungen: 

- 2 Arten der Beobachtungsstichproben

- 12 jeweils gegensätzliche Arten der Verhaltensbeobachtung

A:

- time sampling (V. in best. Zeitabständen beobachten) & eventsampling (nur bei Auftritt von best. V. beobachten)


- Selbst- vs. Fremdbeobachtung/ frei vs. systematisch (vorgegeben was zu beobachten),/direkt (vor Ort) vs. indirekt (Video)/ Feld- vs Laborbeobachtung/ offen vs verdeckt/ niedrig-inferent (kaum interpretation nötig) vs. hochinferent

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie sehen Fragebögen, die in der Psychologie eingesetzt werden meist aus?

A:

= hoch strukturiert und standardisiert

- Fragen in festgelegter Reihenfolge

-Antwortmöglichkeiten (weitgehend) festgelegt

- oft normiert

- werden meist zur Individualdiagnostik eingesetzt => psychometrische Persönlichkeitstests

Q:

Vorteile und Nachteile von Fragebögen als diagnostisches Verfahren:

A:

+ Ökonomie (leicht durchführbar, Gruppen- oder Computertesteung möglich)

+ hohe Standardisierung -> hohe Objektivität

+ wenn Orientierung an Konstruktionsprinzipien -> hohe Validität und Reliabilität gegeben


- setzt Voraus dass Befragte zutreffend antworten können und wollen (! Selbstdarstellung, soziale Erwünschtheit,...!)

- geringe Flexibilität

- kaum thematische Offenheit

-

Q:

Welche verschiedenen Item- und Antwortformate gibt es bei Fragebögen?

A:

Itemformate:  

als Frage/ als Aussag 

positiv oder negativ formuliert


Antwortformate

   offen      vs.    geschlossen

                                  I

                   dichotom (2 Antwortmögl.)vs. polytom (mehrere Antwortmögl.)

                                  I

            Polytom: geordnet vs. nicht geordnet

         Likertskala (mehrstufige Antwortskalen, kann einer Aussage mehr oder weniger zustimmen)

         bipolare Antwortskala (gegensätzliche Anwtortmöglichkeiten an den jew. Enden)



Q:

Mit welchem verfahren lassen sich interpersonelle Beziehungen erfassen?

A:

SOZIOMETRISCHEM VERFAHREN:

--> Wahlpräferenzen erfragen (zB neben wem willst du (nicht) sitzen

- Daten auswerten --> Infos über einzelen SuS (Status/beliebtheit,...) sowie Infos über Beziehungen & Cliquen erkennen

- WICHTIG: große Sorgfalt, sensibler Umgang, NIEMALS Ergebnisse öffentlich machen 

ZB: SORAT-M (gegenseitige Sympathie und Einfluss beurteilen -> Infos über soziale Dynamik, emotionales Klima, soziale Macht in Klasse und Kleingruppen


--> Hilfe zur Umstrukturierung schwieriger Klassen und Optimierung des Klassenklimas

Q:

Wie lassen sich diagnostische Entscheidungen/Verfahren bewerten?  Bzw. wie kann Treffer- und Fehlerquote gefasst werden? 4 Fachbegriffe (BSP Hochbegabung)

A:

statistische Fehlentscheidungen

𝛼- Fehler = Fehler 1. Art: falsch positive Entscheidung (fälschlicherweise die Nullhypothes verworfen - "hat ADHS" obwohl ers gar nicht hat)

β - Fehler = Fehler 2. Art: falsch negativ (Nullhypothese zu unrecht behalten)


richtige Entscheidungen:

Spezifität: Nullhypothese richtigerweise behalten = die Wahrscheinlichkeit mit der ein Test das NICHT vorliegen einer Störung erkennt

Sensitivität: die Wahrscheinlichkeit mit der Test das vorliegen einer Störung erkennt 

==> Abhängig von CUT-OFF Werten: Grenzwert, ab dem ein negativer/positiver Zustand zugeschrieben wird 

Hochbegabungsdiagnose: IQ ab 130 ->

 𝛼 Fehler sinkt, Spezifität steigt/ β Fehler steigt, Sensitivität nimmt ab

Q:

Die Bandbreite an pädagogisch-psychologischen Diagnosen, die Lehrkräfte stellen müssen ist sehr hoch. Welche Dimensionen diagnostischer Lehrerurteile lassen sich unterscheiden?

A:

Personen- vs. Aufgabenmerkmale ( Personenmerkmale beurteilen + Aufgaben merkmale wie Schwierigkeit, typ. Fehlerquellen,...)

Fachlich vs Überfachlicher Bezug: (fachl. Leistungen und fächerübergreifende Schlüsselkompetenzen (zB Leistungsangst erkennen) differenzieren und erkennen)

Individuum vs. Klasse (einzel leistungen und Lesitungsstärke der gesamten Klasse ermitteln -> wichtig für faire Bewertung - BigFishLittelPond)

Status vs Prozess (Diagnose vs. Prognose - Ziel scaffolding)

Selbst- und Fremddiagnose: L müssen auch sich selbst refelktieren

Bezugsnormen d. diagn. Urteils


Q:

Drei Komponenten der Urteilsgenauigkeit + Studienergebnisse zur Diagnosekompetenzen von L. in diesen drei Bereichen

A:

Niveaukomponente: schätzt L die SuS-Leistungen zu hoch/zu niedrig oder gerade richtig ein

 --> mögl. Beurteilungsfehler= Strenge/Milde-Fehler

Streuungskomponente: wie schätzt L die Verteilung der tatsächlichen Aufgabenlösungen der SuS ein (zB werden die meisten richtig haben und nur zwei falsch) --> mögl. fehler =Tendenz zur Mitte


Rangordnungskomponente: Rangordnung bzw. Fähigkeitsabstufung zwischen SuS korrekt treffen 


==>   Lehrkräfte können auf den jeweiligen Skalen nun eher Über-, Unterschätzen oder genau zutreffend --> Studienergebnisse zeigen: L überschätzen Leistungsfähigkeit - Niveau (weil kalkulieren Zeitpobleme, Flüchtigkeit, Vergessen nicht mit ein)

Streuung: L unterschätzen, wie viele SuS unterfordert sind 

==> es ist eher gut, wenn L Leistungsunterschiede leicht unterschätzen und Leistungsmöglichkieten überschätzen

Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen an der Universität Würzburg

Für deinen Studiengang Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen an der Universität Würzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Diagnostische Verfahren

Fachhochschule des Mittelstands

Zum Kurs
Diagnostische Verfahren

Hochschule Harz

Zum Kurs
Diagnostik: Diagnostische Verfahren

HFH Hamburger Fern-Hochschule

Zum Kurs
Diagnostische Verfahren

BTU Cottbus-Senftenberg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Diagnostik: diagnostische verfahren + Erfassung von Schulleistungen