Zahnärztliche Chirurgie at Universität Witten/ Herdecke | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für zahnärztliche Chirurgie an der Universität Witten/ Herdecke

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen zahnärztliche Chirurgie Kurs an der Universität Witten/ Herdecke zu.

TESTE DEIN WISSEN
Retinierte Zähne 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Haben nach Abschluss des Wurzelwachstumes die Okklusionsebene nicht erreicht. 
Unterschieden werden: 
  • Komplette Retention (keine Verbindung zur Mundhöhle) 
  • Partielle Retention (mit einem Kronenteil ist die Schleimhaut perforiert) 
  • Impaktion: Zahn ist allerseits von Hartgewebe umgeben (meist Knochen, seltene Zahn/Tumor) 

Ursachen einer Retention sind Platzmangel, pathologische Durchbruchshindernisse oder Entwicklungsstörungen des Zahnes. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fortgeleitete Entzündung in angrenzende Bereich des Gesichtschädels 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zungenabszess
  • Peritonsillärer Abszess
  • Para und retropharyngealer Abszess
  • Infektionen der Parotisloge
  • Infektionen des periorbitalen Weichgewebe
  • Infektionen der Temporalloge
  • Phlegmone der Gesichts und Halsweichteile. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Indikation der Zahnentfernung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Gefahr einer Schlupfwinkelinfektion mit der Ausbildung von kariösen Defekten im Wurzelzement oder parodontalen Zysten.
  • Behinderung der regelrechten Einstellung des Zahnes zeigt. 
  • Gefahr einer Schlupfwinkelinfektion mit der Ausbildung von kariösen Defekten im Wurzelzement oder parodontalen Zysten. 
  • Behinderung der regelrechten Einstellung von Nachbarzähnen. 
  • Gefahr einer Kontinuitätatrennung des UK  bei ausgeprägter Atrophie.
  • Neuralgiforme Beschwerden im Versorgungsgebiet eines Nervastes als unmittelbare Folge der anatomisch topographische n Beziehung zwischen ratiniertem Zahn und Nervenstruktur 
  • Zahn im Bruchspalt mit Verbindung zur Mundhöhle. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Hygiene bei Vorbereitung der Extraktion 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Entfernung weicher und harter Beläge, Zahnstein vor chirurgischer Zahnsanierung
  • Hygienische Händedesinfektion
  • Chirurgische Händedesinfektion
  • Verabreichung eines oralen Antiseptikums vor chirurgischem Eingriff. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fortgeleitete Entzündungen in die Regio Mandibularis
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Paramandibulärer Abszess
  • Perimandibularer Abszess
  • Submandibulärer Abszess
  • Kinnabszess
  • Sublingualer Abszess
  • Massetericomandibularer Abszess
  • Pyterygomandibulärer Abszess
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Intraoral Diagnostik dentalen Traumata
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alveolarfortsatz: occlusionstörung, abnorme Knochenbeweglichkeit, Knochenstücken tastbar. 
Zahnersatz: (vorhandener Zahnersatz, fehlend oder abnorme mobile Teile) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Zahnentfernung wie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Rotation niemals bei mehrwurzeligen, bei mehreren Wurzel Luxation nach palatinal und vestibulär. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Instrumente für Extraktion und ihr Zweck 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Scalpell, Beinscher Hebel, Desmotom= Ablösung des Ligamentum circulare dentis. 
  • Zangen, Spezialzangen, Krallenhebel, Wurzelheber= Extraktion 
  • Schärfer Löffel= Exkochleation der Alveole
  • Bowmann Sonde= Auschluss einer MAV
  • Chirurgische Pinzette= Wundversorgung
  • Nadelhalter, Nadel, Schere= Wundversorgung 
  • Chirurgiemotor, chirurgisches Handstück= Separierung von Zahnwurzeln. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Operative Risiken
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schwellung 
  • Schmerzen 
  • Nachbluten
  • Wundinfektion
  • Nervenschädigung
  • Kieferbruchgefahr
  • Eröffnung Kieferhöhle 
  • Tuberabriss 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Präoperative Diagnostik (Vorbereitung der Extraktion) 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aktuelle detaillierte Anamnese 
  • Sorgfältige Intraorale klinische Untersuchung 
  • Radiologische Untersuchung, Zahnanlage, wurzelanatomie, anatomische Nachbarstrukturen, Ausdehnung pathologischer Prozesse. 

Zur Zahnextraktion reichen in der Regel Intraorale Aufnahmen mit exzentrischer Einstellung aus, zur operativen Entvernung Retinierter bzw. Impaktierter Zähne ist die Aufbissaufnahme bzw. Panoramaschichtaufnahme obligat. 
Ct und digitale Volumentomographie sind indiziert zur Darstellung von aberriertennWurzelresten ( Kieferhöhle, Mandibularkanal, Weichgewebe), multiplen Retentionen und Odontomen. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Alveolitis synonym 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Dolomiten Post extraktionem 
  • Alveolitis sicca dolorosa
  • Dry socket
  • Ostitis post extraktionem 
  • Postextraktionssyndrom
  • Fibrinolytic alveolitis
  • Alveolar osteitis (localized) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Knocheninfektionen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Akute osteomyelitis
  • Chronische osteomyelitis, im sicca, nicht eitrige chronisch diffuse und sklerosierende OM. 
  • Chronische juvenile OM. 
  • Osteomyelitissonderform: Säuglingsosteomyelitis, osteoradionekrose, infizierte Osteoradionekrose, medikamentenassozierte osteonekrose des Kiefers 
Lösung ausblenden
  • 17247 Karteikarten
  • 288 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen zahnärztliche Chirurgie Kurs an der Universität Witten/ Herdecke - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Retinierte Zähne 
A:
Haben nach Abschluss des Wurzelwachstumes die Okklusionsebene nicht erreicht. 
Unterschieden werden: 
  • Komplette Retention (keine Verbindung zur Mundhöhle) 
  • Partielle Retention (mit einem Kronenteil ist die Schleimhaut perforiert) 
  • Impaktion: Zahn ist allerseits von Hartgewebe umgeben (meist Knochen, seltene Zahn/Tumor) 

Ursachen einer Retention sind Platzmangel, pathologische Durchbruchshindernisse oder Entwicklungsstörungen des Zahnes. 
Q:
Fortgeleitete Entzündung in angrenzende Bereich des Gesichtschädels 
A:
  • Zungenabszess
  • Peritonsillärer Abszess
  • Para und retropharyngealer Abszess
  • Infektionen der Parotisloge
  • Infektionen des periorbitalen Weichgewebe
  • Infektionen der Temporalloge
  • Phlegmone der Gesichts und Halsweichteile. 
Q:
Indikation der Zahnentfernung
A:
  • Gefahr einer Schlupfwinkelinfektion mit der Ausbildung von kariösen Defekten im Wurzelzement oder parodontalen Zysten.
  • Behinderung der regelrechten Einstellung des Zahnes zeigt. 
  • Gefahr einer Schlupfwinkelinfektion mit der Ausbildung von kariösen Defekten im Wurzelzement oder parodontalen Zysten. 
  • Behinderung der regelrechten Einstellung von Nachbarzähnen. 
  • Gefahr einer Kontinuitätatrennung des UK  bei ausgeprägter Atrophie.
  • Neuralgiforme Beschwerden im Versorgungsgebiet eines Nervastes als unmittelbare Folge der anatomisch topographische n Beziehung zwischen ratiniertem Zahn und Nervenstruktur 
  • Zahn im Bruchspalt mit Verbindung zur Mundhöhle. 
Q:
Hygiene bei Vorbereitung der Extraktion 
A:
  • Entfernung weicher und harter Beläge, Zahnstein vor chirurgischer Zahnsanierung
  • Hygienische Händedesinfektion
  • Chirurgische Händedesinfektion
  • Verabreichung eines oralen Antiseptikums vor chirurgischem Eingriff. 
Q:
Fortgeleitete Entzündungen in die Regio Mandibularis
A:
  • Paramandibulärer Abszess
  • Perimandibularer Abszess
  • Submandibulärer Abszess
  • Kinnabszess
  • Sublingualer Abszess
  • Massetericomandibularer Abszess
  • Pyterygomandibulärer Abszess
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Intraoral Diagnostik dentalen Traumata
A:
Alveolarfortsatz: occlusionstörung, abnorme Knochenbeweglichkeit, Knochenstücken tastbar. 
Zahnersatz: (vorhandener Zahnersatz, fehlend oder abnorme mobile Teile) 
Q:
Zahnentfernung wie?
A:
Rotation niemals bei mehrwurzeligen, bei mehreren Wurzel Luxation nach palatinal und vestibulär. 

Q:
Instrumente für Extraktion und ihr Zweck 
A:
  • Scalpell, Beinscher Hebel, Desmotom= Ablösung des Ligamentum circulare dentis. 
  • Zangen, Spezialzangen, Krallenhebel, Wurzelheber= Extraktion 
  • Schärfer Löffel= Exkochleation der Alveole
  • Bowmann Sonde= Auschluss einer MAV
  • Chirurgische Pinzette= Wundversorgung
  • Nadelhalter, Nadel, Schere= Wundversorgung 
  • Chirurgiemotor, chirurgisches Handstück= Separierung von Zahnwurzeln. 

Q:
Operative Risiken
A:
  • Schwellung 
  • Schmerzen 
  • Nachbluten
  • Wundinfektion
  • Nervenschädigung
  • Kieferbruchgefahr
  • Eröffnung Kieferhöhle 
  • Tuberabriss 
Q:
Präoperative Diagnostik (Vorbereitung der Extraktion) 
A:
  • Aktuelle detaillierte Anamnese 
  • Sorgfältige Intraorale klinische Untersuchung 
  • Radiologische Untersuchung, Zahnanlage, wurzelanatomie, anatomische Nachbarstrukturen, Ausdehnung pathologischer Prozesse. 

Zur Zahnextraktion reichen in der Regel Intraorale Aufnahmen mit exzentrischer Einstellung aus, zur operativen Entvernung Retinierter bzw. Impaktierter Zähne ist die Aufbissaufnahme bzw. Panoramaschichtaufnahme obligat. 
Ct und digitale Volumentomographie sind indiziert zur Darstellung von aberriertennWurzelresten ( Kieferhöhle, Mandibularkanal, Weichgewebe), multiplen Retentionen und Odontomen. 
Q:
Alveolitis synonym 
A:
  • Dolomiten Post extraktionem 
  • Alveolitis sicca dolorosa
  • Dry socket
  • Ostitis post extraktionem 
  • Postextraktionssyndrom
  • Fibrinolytic alveolitis
  • Alveolar osteitis (localized) 
Q:
Knocheninfektionen
A:
  • Akute osteomyelitis
  • Chronische osteomyelitis, im sicca, nicht eitrige chronisch diffuse und sklerosierende OM. 
  • Chronische juvenile OM. 
  • Osteomyelitissonderform: Säuglingsosteomyelitis, osteoradionekrose, infizierte Osteoradionekrose, medikamentenassozierte osteonekrose des Kiefers 
zahnärztliche Chirurgie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang zahnärztliche Chirurgie an der Universität Witten/ Herdecke

Für deinen Studiengang zahnärztliche Chirurgie an der Universität Witten/ Herdecke gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten zahnärztliche Chirurgie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

chirurgie

Medizinische Hochschule Hannover

Zum Kurs
Chirurgie

Universität des Saarlandes

Zum Kurs
Chirurgie

Charité - Universitätsmedizin Berlin

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden zahnärztliche Chirurgie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen zahnärztliche Chirurgie