Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gedächtnisklausuren an der Universität Witten/ Herdecke

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gedächtnisklausuren Kurs an der Universität Witten/ Herdecke zu.

TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie die Funktionsweise von fMRT
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Grundlage für die Darstellung des fMRT ist das Bold-Signal Blood-Oxigination-Level-Dependency, der die unterschiedlichen magnetischen Eigenschaften von sauerstoffreichem und sauerstoffarmen Blut zur Signaldetektion nutzt -> deutsch: Sauerstoffanteil des Blutes ist abhängig  von der Aktivität einer Hirnregion. Wenn eine Hirnregion aktiv ist, verbraucht sie mehr Sauerstoff. Daraufhin erhöhen sich Blutfluss und Sauerstoffanteil. Sauerstoff angereichertes Blut hat keine magnetischen Eigenschaften und sorgt für ein höheres MR-Signal. Wenn man jetzt also einen Patienten non task misst und dann mit Aufgabenstellung kann man im Anschluss mit der Subtraktionsmethode rückschließen/rausrechnen, welche Gehirnregionen am meisten Sauerstoff verbraucht haben.
    Wichtig nun, hierbei wird "INDIREKTE" neuronale Aktivität gemessen. Indirekt deswegen weil wir nur glauben dass nur aktive Hirnregionen mehr Sauerstoff verbrauchen. (Indirekte Messung - weil ich darauf schließe die Hirnregion die mehr Sauerstoff verbraucht aktiver ist)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Warum sind beim fMRT Kontrollbedingungen notwendig?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. "intraindividuelle Bedingung" -> um neuronales rauschen rauszurechnen /nicht interessierende neuronale Aktivität rausrechnen zu können (Kontrollbedingung = Messung mit und Ohne Aufgabe)

2. "Interindividuelle Bedingung" -> um allgemeine Aussagen zu tätigen - basierend auf mehreren Probanden (Kontrollbedingung = Mittelung über alle Personen hinweg)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches bildgebende Verfahren braucht keine Kontrolle?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alle Verfahren die rein strukturell Bildgebend darstellen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welches bildgebende Verfahren ermöglicht eine direkte Messung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • PET, weil ich hier die Rezeptordichte messe (beim Radioliganden-PET) (strukturell) -> normales PET z.b. FET-PET -> ist funktionell und misst Glucose
  • PET, kann ich 100prozentig echte Aktivität messen und das sagen -> beim fMRT kann ich nur darauf schließen dass Aktivität vorhanden ist
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nennen Sie drei physiologisch Verfahren, was sie jeweils messen und geben Sie je ein klinisches und ein wissenschaftliches Einsatzgebiet 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
MRT - Sichtbarmachen von der Dichte von unterschiedlichem Gewebe, Hirntumore auch für den Verlaufsmessung

fMRT - misst Sauerstoffverbrauch im Gehirn (funktional) - indirekt Messung neuronaler Aktivität, Beteiligung von unterschiedlichen Hirnregionen bei der Bearbeitung von unterschiedlichen Aufgaben ; Lokalisationsforschung von Hirnfunktionen

CT - Sichtbarmachen von der Dichte von unterschiedlichem Gewebe, gut um vaskuläre Erkrankungen (Hirnblutungen) und Hydrocephalus (Wasserkopf) sichtbar machen

Angiogramm - Blutgefäßdarstellung, Setzung eines Stents -> um zu schauen, ob es noch intakt ist; Grundsätzlich um zu schauen, ob eine Gefäßverengung vorliegt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der biologische Parameter beim fMRT?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Sauerstoffgehalt im Blut und Blutfluss
BOLD-Signal -> Sauerstoffangereichertes Blut ist geringer magnetisch und führt zu einem erhöhten MR-Signal
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie kurz das Prinzip der Optogenetik
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
"Lichtschalter" für Nervenzellen für besseres Verständnis der Verarbeitungsprozesse von Nervenzellen sowie von intrazellulären Prozessen,
-> Kombination neuster genetischer und optischer Methoden, um Nervenzellaktivität zu modulieren

Mikrobielle Rodopsine, die als genetisch kodierte Schalter fungieren und es somit erlauben, Nervenzellen gezielt durch Licht zu steuern,
-> Neuronen lassen sich damit spezifisch, nichtinvasiv und mit höchster räumlicher Auflösung aktivieren

Therapieansätze: Patienten mit Sehbehinderungen oder neurologischen Störungen wie Epilepsie oder Parkinson
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was für physiologische Verfahren messen EEG, EOG und EKG?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
EEG : Elektroencephalographie: Messung von Hirnströmen
EOG : Elektrookulogramm: Messung von Augenbewegungen anhand elektrischer Signale
EKG : Elektrokardiogramm: Messung elektrischer Aktivität aller Herzmuskelfasern
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne Sie ein wissenschaftliches und ein klinisches Einsatzgebiet von TMS = Transkranielle Magnetstimulation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
wissenschaftlich: um Temporäre Schäden spezifischer Hirnregionen zu beobachten, welche Auswirkungen eine Schädigung in diesem Bereich haben kann (Experimentelle Induktion temporärer Läsionen)
 
Klinisch: bspw. beim Schlaganfall -> das noch etwas funktionsfähige Gewebe mit Magnetimpulsen stimulieren, sodass dieser Teil wieder dauerhaft und vollkommen funktionsfähig wird -> muss erregt werden, inhibieren reicht nicht aus (Therapeutische Methode zur Induktion von Neuroplastizität)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne Sie zwei klinische Einsatzbereiche der Tiefenhirnstimulation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= Tiefenhirnstimulation (THS) -> Implantation eines Hirnschrittmachers
für essentiellen Tremor, Parkinsonerkrankungen, Dystonie, Zwangserkrankungen und Epilepsie -> geht mit beträchtlichen Lebensqualitätsverbesserungen einher
experimentelles Stadium bei Depression, Abhängigkeitssyndrom und Cluster-Kopfschmerz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
  • Serotonin-Mangel-Hypothese
    1. Was gibt die Serotonin-Mangel-Hypothese zur Genese von Depression vor?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Serotonin-Mangel-Hypothese besagt, dass depressive Patienten unter einem Mangel an Serotonin im synaptischen Spalt leiden.
Die Serotonin-Mangel-Hypothese besagt, dass depressive Zustände durch einen Mangel an Serotonin im synaptischen Spalt verursacht werden. Zur Genese von Depressionen müsste demnach dem Körper, im synaptischen Spalt, mehr Serotonin zugeführt werden, z.B. durch SSRIs
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erläutern Sie das Prinzip der Angiographie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Ziel: Sichtbarmachen der Blutgefäße
Röntgenkontrastmittel wird injiziert,
nacheinander werden einzelnen MRT-Bilder aufgenommen, die zeigen, wie das Kontrastmittel durch die Arterien und Kapillaren fließt
Lösung ausblenden
  • 10942 Karteikarten
  • 200 Studierende
  • 1 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gedächtnisklausuren Kurs an der Universität Witten/ Herdecke - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Erläutern Sie die Funktionsweise von fMRT
A:
  • Grundlage für die Darstellung des fMRT ist das Bold-Signal Blood-Oxigination-Level-Dependency, der die unterschiedlichen magnetischen Eigenschaften von sauerstoffreichem und sauerstoffarmen Blut zur Signaldetektion nutzt -> deutsch: Sauerstoffanteil des Blutes ist abhängig  von der Aktivität einer Hirnregion. Wenn eine Hirnregion aktiv ist, verbraucht sie mehr Sauerstoff. Daraufhin erhöhen sich Blutfluss und Sauerstoffanteil. Sauerstoff angereichertes Blut hat keine magnetischen Eigenschaften und sorgt für ein höheres MR-Signal. Wenn man jetzt also einen Patienten non task misst und dann mit Aufgabenstellung kann man im Anschluss mit der Subtraktionsmethode rückschließen/rausrechnen, welche Gehirnregionen am meisten Sauerstoff verbraucht haben.
    Wichtig nun, hierbei wird "INDIREKTE" neuronale Aktivität gemessen. Indirekt deswegen weil wir nur glauben dass nur aktive Hirnregionen mehr Sauerstoff verbrauchen. (Indirekte Messung - weil ich darauf schließe die Hirnregion die mehr Sauerstoff verbraucht aktiver ist)
Q:
Warum sind beim fMRT Kontrollbedingungen notwendig?
A:
1. "intraindividuelle Bedingung" -> um neuronales rauschen rauszurechnen /nicht interessierende neuronale Aktivität rausrechnen zu können (Kontrollbedingung = Messung mit und Ohne Aufgabe)

2. "Interindividuelle Bedingung" -> um allgemeine Aussagen zu tätigen - basierend auf mehreren Probanden (Kontrollbedingung = Mittelung über alle Personen hinweg)
Q:
Welches bildgebende Verfahren braucht keine Kontrolle?
A:
Alle Verfahren die rein strukturell Bildgebend darstellen
Q:
Welches bildgebende Verfahren ermöglicht eine direkte Messung?
A:
  • PET, weil ich hier die Rezeptordichte messe (beim Radioliganden-PET) (strukturell) -> normales PET z.b. FET-PET -> ist funktionell und misst Glucose
  • PET, kann ich 100prozentig echte Aktivität messen und das sagen -> beim fMRT kann ich nur darauf schließen dass Aktivität vorhanden ist
Q:
Nennen Sie drei physiologisch Verfahren, was sie jeweils messen und geben Sie je ein klinisches und ein wissenschaftliches Einsatzgebiet 
A:
MRT - Sichtbarmachen von der Dichte von unterschiedlichem Gewebe, Hirntumore auch für den Verlaufsmessung

fMRT - misst Sauerstoffverbrauch im Gehirn (funktional) - indirekt Messung neuronaler Aktivität, Beteiligung von unterschiedlichen Hirnregionen bei der Bearbeitung von unterschiedlichen Aufgaben ; Lokalisationsforschung von Hirnfunktionen

CT - Sichtbarmachen von der Dichte von unterschiedlichem Gewebe, gut um vaskuläre Erkrankungen (Hirnblutungen) und Hydrocephalus (Wasserkopf) sichtbar machen

Angiogramm - Blutgefäßdarstellung, Setzung eines Stents -> um zu schauen, ob es noch intakt ist; Grundsätzlich um zu schauen, ob eine Gefäßverengung vorliegt
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Was ist der biologische Parameter beim fMRT?
A:
Sauerstoffgehalt im Blut und Blutfluss
BOLD-Signal -> Sauerstoffangereichertes Blut ist geringer magnetisch und führt zu einem erhöhten MR-Signal
Q:
Erläutern Sie kurz das Prinzip der Optogenetik
A:
"Lichtschalter" für Nervenzellen für besseres Verständnis der Verarbeitungsprozesse von Nervenzellen sowie von intrazellulären Prozessen,
-> Kombination neuster genetischer und optischer Methoden, um Nervenzellaktivität zu modulieren

Mikrobielle Rodopsine, die als genetisch kodierte Schalter fungieren und es somit erlauben, Nervenzellen gezielt durch Licht zu steuern,
-> Neuronen lassen sich damit spezifisch, nichtinvasiv und mit höchster räumlicher Auflösung aktivieren

Therapieansätze: Patienten mit Sehbehinderungen oder neurologischen Störungen wie Epilepsie oder Parkinson
Q:
Was für physiologische Verfahren messen EEG, EOG und EKG?
A:
EEG : Elektroencephalographie: Messung von Hirnströmen
EOG : Elektrookulogramm: Messung von Augenbewegungen anhand elektrischer Signale
EKG : Elektrokardiogramm: Messung elektrischer Aktivität aller Herzmuskelfasern
Q:
Nenne Sie ein wissenschaftliches und ein klinisches Einsatzgebiet von TMS = Transkranielle Magnetstimulation
A:
wissenschaftlich: um Temporäre Schäden spezifischer Hirnregionen zu beobachten, welche Auswirkungen eine Schädigung in diesem Bereich haben kann (Experimentelle Induktion temporärer Läsionen)
 
Klinisch: bspw. beim Schlaganfall -> das noch etwas funktionsfähige Gewebe mit Magnetimpulsen stimulieren, sodass dieser Teil wieder dauerhaft und vollkommen funktionsfähig wird -> muss erregt werden, inhibieren reicht nicht aus (Therapeutische Methode zur Induktion von Neuroplastizität)
Q:
Nenne Sie zwei klinische Einsatzbereiche der Tiefenhirnstimulation
A:
= Tiefenhirnstimulation (THS) -> Implantation eines Hirnschrittmachers
für essentiellen Tremor, Parkinsonerkrankungen, Dystonie, Zwangserkrankungen und Epilepsie -> geht mit beträchtlichen Lebensqualitätsverbesserungen einher
experimentelles Stadium bei Depression, Abhängigkeitssyndrom und Cluster-Kopfschmerz

Q:
  • Serotonin-Mangel-Hypothese
    1. Was gibt die Serotonin-Mangel-Hypothese zur Genese von Depression vor?
A:
Die Serotonin-Mangel-Hypothese besagt, dass depressive Patienten unter einem Mangel an Serotonin im synaptischen Spalt leiden.
Die Serotonin-Mangel-Hypothese besagt, dass depressive Zustände durch einen Mangel an Serotonin im synaptischen Spalt verursacht werden. Zur Genese von Depressionen müsste demnach dem Körper, im synaptischen Spalt, mehr Serotonin zugeführt werden, z.B. durch SSRIs
Q:
Erläutern Sie das Prinzip der Angiographie
A:
Ziel: Sichtbarmachen der Blutgefäße
Röntgenkontrastmittel wird injiziert,
nacheinander werden einzelnen MRT-Bilder aufgenommen, die zeigen, wie das Kontrastmittel durch die Arterien und Kapillaren fließt
Gedächtnisklausuren

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gedächtnisklausuren an der Universität Witten/ Herdecke

Für deinen Studiengang Gedächtnisklausuren an der Universität Witten/ Herdecke gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Gedächtnisklausuren Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gedächtnis

APOLLON Hochschule

Zum Kurs
Gedächtnis

RWTH Aachen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gedächtnisklausuren
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gedächtnisklausuren