Differentielle Intelligenzmodelle at Universität Wien | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Differentielle Intelligenzmodelle an der Universität Wien

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Differentielle Intelligenzmodelle Kurs an der Universität Wien zu.

TESTE DEIN WISSEN

Spearman's Ziel

Herangehensweise

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mittels Korreliert. P gemeinsames Element aller mental Tests finden

-> testet 24 Kinder Schule in 2 Variablengruppen: 

sensorische Diskrimination (Unterscheiden hiedsschwellen optisch, haptisch)

Intelligenz (Schulleistung Lehrerbeurteiling)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ergibt sich aus Speermanns Tests?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Korrel. gering, vermutet Messungenauigkeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Wie erhält man wahren Wert?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wahrer zsmhang: empfiehlt ermittelte Korrelation durch Reliabilität (Wh.) der beiden Maße minderungskorrigiert (dh aufgewertet) werden -> Verdünnungsformel 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Verdünnungsformel Spearman


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

korrekt entwickelt, aber falsch eingesetzt

Formel heute Basiswissen in KTT

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was war der Anwendungsfehler bei Spearman?

Was kann man daraus schließen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

statt (höheren) Reliabilitäten setzt er (niedrigere) mittlere Interkorrel in Formel ein. -> zsmhang 1.01 - nicht möglich

Schluss: sensor. Diskrimination & Intelligenz: Ausdruck EINER zugrundeliegenden Fähigkeit-> g-Faktor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ergibt Speermann falsche Anwendung der Verdünnungsformel?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

g-Faktor generalfaktor der Intelligenz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Beobachtungen. macht Spearman noch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

in vielen Korreliert.matrizen gilt Tetradenbedingung?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist die Tetradenbedingung?

Erklärung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

alle Trtradendifferenzen= zweizeilige Determinanten verschwinden bzw gehen gegen Null

Erklären durch Generalfaktormodell: jedes Intelligenzmaß (Test) beruht auf 2 Faktoren: -general intelligence (g)

-einer für jeden Test spezifisch (s)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Was sind die 2-Faktoren bei Spearman?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

General I (g) & für jeden Test spezifische I (s)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was erkennt Spearman bei Einbezug kognitiv Tests?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

g-Faktor alleine reicht nicht mehr zur Erklärungen der Varianzen-> mehrfaktorielles Konzept

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN


Spearmans mehrfaktorielles Konzept
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Restkorrel nach Extraktion von g-> spezielle Generalfaktoren

(Val Burt: Gruppenfaktoren) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Generalfaktormodell/ 2-Faktoren-M 

Spearman

Grundannahme? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Intelligenztests sind in der Regel pos. miteinander korreliert

Guilford geht dieser Frage insbes. nach

Lösung ausblenden
  • 460594 Karteikarten
  • 7732 Studierende
  • 102 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Differentielle Intelligenzmodelle Kurs an der Universität Wien - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Spearman's Ziel

Herangehensweise

A:

Mittels Korreliert. P gemeinsames Element aller mental Tests finden

-> testet 24 Kinder Schule in 2 Variablengruppen: 

sensorische Diskrimination (Unterscheiden hiedsschwellen optisch, haptisch)

Intelligenz (Schulleistung Lehrerbeurteiling)

Q:

Was ergibt sich aus Speermanns Tests?


A:

Korrel. gering, vermutet Messungenauigkeiten

Q:


Wie erhält man wahren Wert?
A:

Wahrer zsmhang: empfiehlt ermittelte Korrelation durch Reliabilität (Wh.) der beiden Maße minderungskorrigiert (dh aufgewertet) werden -> Verdünnungsformel 

Q:

​Verdünnungsformel Spearman


A:

korrekt entwickelt, aber falsch eingesetzt

Formel heute Basiswissen in KTT

Q:


Was war der Anwendungsfehler bei Spearman?

Was kann man daraus schließen?

A:

statt (höheren) Reliabilitäten setzt er (niedrigere) mittlere Interkorrel in Formel ein. -> zsmhang 1.01 - nicht möglich

Schluss: sensor. Diskrimination & Intelligenz: Ausdruck EINER zugrundeliegenden Fähigkeit-> g-Faktor

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ergibt Speermann falsche Anwendung der Verdünnungsformel?


A:

g-Faktor generalfaktor der Intelligenz

Q:

Welche Beobachtungen. macht Spearman noch?

A:

in vielen Korreliert.matrizen gilt Tetradenbedingung?

Q:

Was ist die Tetradenbedingung?

Erklärung

A:

alle Trtradendifferenzen= zweizeilige Determinanten verschwinden bzw gehen gegen Null

Erklären durch Generalfaktormodell: jedes Intelligenzmaß (Test) beruht auf 2 Faktoren: -general intelligence (g)

-einer für jeden Test spezifisch (s)


Q:


Was sind die 2-Faktoren bei Spearman?
A:

General I (g) & für jeden Test spezifische I (s)

Q:

Was erkennt Spearman bei Einbezug kognitiv Tests?


A:

g-Faktor alleine reicht nicht mehr zur Erklärungen der Varianzen-> mehrfaktorielles Konzept

Q:


Spearmans mehrfaktorielles Konzept
A:

Restkorrel nach Extraktion von g-> spezielle Generalfaktoren

(Val Burt: Gruppenfaktoren) 

Q:

Generalfaktormodell/ 2-Faktoren-M 

Spearman

Grundannahme? 

A:

Intelligenztests sind in der Regel pos. miteinander korreliert

Guilford geht dieser Frage insbes. nach

Differentielle Intelligenzmodelle

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Differentielle Intelligenzmodelle an der Universität Wien

Für deinen Studiengang Differentielle Intelligenzmodelle an der Universität Wien gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Differentielle Intelligenzmodelle Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Differentielle

Universität Heidelberg

Zum Kurs
Differentielle

Universität Freiburg im Breisgau

Zum Kurs
Differentielle - Intelligenz

Universität Konstanz

Zum Kurs
Differentielle

Hochschule Hamm-Lippstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Differentielle Intelligenzmodelle
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Differentielle Intelligenzmodelle