MKG at Universität Tübingen

Flashcards and summaries for MKG at the Universität Tübingen

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course MKG at the Universität Tübingen

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Grünholzfraktur

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

komplizierte Fraktur

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Dislokalisationsformen

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Sichere Frakturzeichen

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

unsichere Frakturzeichen 

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Frakturheilung

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Primäre Knochenheilung 

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

sekundäre Knochenheilung

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Alveole nach Ex

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Distraktionsosteogenese

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Erstuntersuchung und Befund 

dentoalveoläres Trauma

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

Kronenfraktur ohne Pulpaeröffnung

Your peers in the course MKG at the Universität Tübingen create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for MKG at the Universität Tübingen on StudySmarter:

MKG

Grünholzfraktur

- bei kindern und jugendlichen durh dickes Periost, Krafteinwirkung führt zunächst zur verformung/biegung des Knochen, bis Kortikalis an konvexer Seite einseitig frakturiert -> Gegenkortikalis nur verformt

- Bruchmechanik

MKG

komplizierte Fraktur

mit schwerer Weichteilverletzung, u.a. offene Fraktur

MKG

Dislokalisationsformen

  • Sine dislocatione
  • Dislocatio ad latus
  • Dislocatio ad axim
  • dislocatio ad peripheriam
  • dislocatio ad longitudinem cum contractione/distractione

MKG

Sichere Frakturzeichen

Deformation

  • Verlängerung des Mittelgesichtes bei OKfraktur
  • Impression bei Jochbeinfraktur mit Gesichtsasymmetrie
  • Tiefstand des Augapfels nach Verlagerung des Orbitabodens bei Oberkiefer/Jochbeinfrakturen
  • Sattelnase bei Nasenbeinfrakturen
  • Verschiebung der Bruchenden bei Unterkieferfrakturen
  • Okklusionsstörung bei Brüchen innerhalb der zahnreihe, nicht selten mit Stufenbildung 

Abnorme Beweglichkeit der Bruchenden

  • bei frakturen des horizontalem UK-Ast und bei OK-Frakturen
  • nicht nachprüfbar bei Brüchen in aufsteigenden Ästen 

Krepitation

  • Reibegeräusch bei Bewegung der Frakturenden gegeneinander

MKG

unsichere Frakturzeichen 

  • Hämatom und Schwellung
  • Druckschmerz
  • Stauchungschmerz (Schmerz an Frakturstelle)
  • Funktio laesa (Störung der Funktion) -> schmerzahfte Bewegungen werden vermieden bei einem Kieferbruch kann Kauen, Sprechen und Schlucken behindert sein; Funktionstörung kann auch bei Weichteiltrauma ohne Fraktur vorkommen

MKG

Frakturheilung

zur kompletten Regeneration fähig (Restitutio ad integrum)

- unterscheidung zwischen primärer (bei eng aneinander liegenden Knochenteilen - > durch OP) und sekundärer (Auffüllung von Defekten nötig) Wundheilung

MKG

Primäre Knochenheilung 

Voraussetzung: 

  • lückenloser Kontakt der Fragmentenden <1mm
  • stabile Fixierung (Platten, Marknägel, Fixateur externe)
  • ausreichende Durchblutung der Fragmente

- spaltlose Knochenheilung mit direkter Revaskulisierung entlang der havers-Kanäle: Differenzierung von Mesenchymzellen zu Osteoklasten und -blasten, Bildung von Kanälchen -> Wachstum von lamellärem Knochen 

- kein Kallus

- röntg. keine Resorption an fragmentenden

MKG

sekundäre Knochenheilung

- bei allen konservativen Verfahren der Ruhigstellung (Gips, Extension, Kieferbruchschienen)

- Umweg der Kallusbildung (=innere und äußere Knochenhaut + Havers-Kanäle + Mark)

- Endost und Periost bilden Geflechtsknochen

- sekundäre Umwandlung in lamellären Knochen 

4 Phasen 

  • 1.-7. Tag Entzündungsphase: Hämatom, aseptische Entzündung -> Aktivierung des Komplementsystems
  • 7.-14. Tag Proliferations-/Granulationsphase

- Granulationsgewebe

- aktiv werden/Einwanderung pluripotenter Mesenchymzellen

- Granulationskallus

- fibrokartilaginärer Kallus

- knorpeliger Kallus

  • 14.-21.Tag Kallushärtung

Fixationskallus, zunehmende Ossifikation durch Differenzierung der mesenchymzellen zu Osteoblasen -> Osteoidproduktion -> Kallus verkalkt

  • ab 4. Woche: Remodelling-Phase

- dauert bis zu einem Jahr

-Mineralisierung des Kallus wird beendet

- Umbau in lamellären Knochen

- Remodelling-Phase/Prozess

MKG

Alveole nach Ex

Weichteilwunde (Sharpey-Fasern = bindegewebig) -> immer nur apikal kürretieren (Ausnahme: Entzündung), sonst macht man aus Weichteil- eine Knochenwunde -> längere Heilungszeit 


Extraktion mit Ost = Knochenwunde -> längere Heilungszeit

MKG

Distraktionsosteogenese

Knochen, Periost, Weichteile, Gefäße, Narben, ... Alles wird gedehnt -> man gewinnt auch Weichteile z.B. Schleimhaut


Normal: 1mm/Tag, Alveolarfortsatz: 0,8mm


Osteotomie - 5Tage warten -Distraktion des weichen Kallus

MKG

Erstuntersuchung und Befund 

dentoalveoläres Trauma

  • Anamnese: Tetanus, Zeitangaben
  • klin. Befund: 

- Verletzung verschiedener Strukturen 

- Zahnlockerung

- dislokation

- Sondierungstiefen

- Sensibilitätstest (nicht unbedingt Einfluss auf Therapie)

- Perkussionsempfindlichkeit

  • Rö (ZF, OPT)
  • DOKU

MKG

Kronenfraktur ohne Pulpaeröffnung

Therapie: Ästhetische und funktionelle Rehabilitation

  • adhäsive Befestigung des Zahnfragments
  • Komposit-Aufbau
  • (Veneer, Krone)

Prognose: 75-89%


Sign up for free to see all flashcards and summaries for MKG at the Universität Tübingen

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program MKG at the Universität Tübingen there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Tübingen overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for MKG at the Universität Tübingen or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards