1 Diff at Universität Trier

Flashcards and summaries for 1 Diff at the Universität Trier

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course 1 Diff at the Universität Trier

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Theoretisch bzw. befundorientiert beurteilen: Bewältigungsverhalten mit Zugang zum Selbst - wann gut - wann schlecht?


Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Was sagt die Verwendung von kognitiven Konstrukten über die kognitive Komplexität aus?

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Nennen Sie die 4 kognitiven Systeme der PSI-Theorie

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Sammlung"

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Erklären Sie das Verhalten Extravertierter nach Jung

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Wie können Menschen mit Zugang zum Selbst negativen Affekt regulieren? HO?

Beschreiben sie einen Befund dazu

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Was ist ein Befund, der die 1. Modulationsannahme bestätigt?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

a) Erklären sie mithilfe der PSI-Theorie, wie Handlungsfähigkeit funktioniert (bei schwierigen Absichten)

b) Nennen sie einen empirischen Befund dazu

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Trotzdem Ja"

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Emotionen"

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Sowohl als auch"

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

Was sind Auswirkungen und /oder Ursachen von Motivinkongruenz?

Your peers in the course 1 Diff at the Universität Trier create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for 1 Diff at the Universität Trier on StudySmarter:

1 Diff

Theoretisch bzw. befundorientiert beurteilen: Bewältigungsverhalten mit Zugang zum Selbst - wann gut - wann schlecht?


Hohe Selbstkomplexität allein betrachtet wirkt sich hingegen eher verschlimmernd aus und kehrt sich erst bei entsprechend hoher Stressbelastung in eine Schutzfunktion um.


So wurde korrelativ gezeigt, dass hohe Selbstkomplexität unter Stress den Einfluss auf körperliche und depressive Symptome sowie auf die Stressbelastung dämpft, für sich genommen jedoch eher negative Effekte hat.

 

1 Diff

Was sagt die Verwendung von kognitiven Konstrukten über die kognitive Komplexität aus?

  • Kriterien bzw. Schema nach denen eine Person Menschen und Ereignisse interpretiert

  • Je weniger Konstrukte eine Person benutzt, desto geringer ist ihre kognitive Komplexität

  • Es existiert immer ein impliziter Gegenpol zu jedem Konstrukt, der selten der Definition im Wörterbuch entspricht -> Kognitive Komplexität kann sich aber auch in einer hohen Definition ausdrücken.

1 Diff

Nennen Sie die 4 kognitiven Systeme der PSI-Theorie

- Intentionsgedächtnis

- Extensionsgedächtnis 

- Intuitive Verhaltenssteuerung 

- Objekterkennungssystem

1 Diff

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Sammlung"

Das Selbst repräsentiert ein besonderes Ausmaß an Vigilanz (breite Form der Aufmerksamkeit aus dem Hintergrund des Bewusstseins), d.h. es achtet auf alles


Bsp.: Neurobiologische Untersuchungen konnten zeigen, dass Netzwerke der RH aktiviert sind, wenn VPn Vigilanzaufgaben bearbeiten. Die RH ist für eine ganzheitliche Verarbeitung verantwortlich und kann dem selbst zugeordnet werden.

1 Diff

Erklären Sie das Verhalten Extravertierter nach Jung

  • Extravertierte interessieren sich für Objekt, Introvertrierte für das Subjekt
  • 4 kognitive Funktionstypen mal die 2 Einstellungstypen (Extra- Introversion)
  • Extravertierte eher negativer, da sie Fähnchen gern nach dem Wind richten (Einpasser)
  • Im Zuge der Individuation Eingliederung von introvertierten Aspekten in extrovertierte Persönlichkeit

1 Diff

Wie können Menschen mit Zugang zum Selbst negativen Affekt regulieren? HO?

Beschreiben sie einen Befund dazu

In Situationen, die negativen Affekt hervorrufen, können Personen mit integriertem Selbst z.B. durch die Relativierung negativer Emotionen aufgrund guter Erfahrungen bewältigen. Die Selbstkonfrontation kann bei Personen mit integriertem Selbst zu einer Verbesserung der Stimmung führen.


Showers & Kling: Induktion negativer Stimmung

  • Fragmentiertes Selbst + hoher Gewichtung positiver Selbstaspekte (einseitig positiv orientiert):
    - Ausweichen ins Positive bietet guten Sofortschutz, aber ermöglicht keine nachhaltige Bewältigung
    - Ablenkung wirkt besser als Selbstkontakt

  • Personen mit integriertem Selbst
    - profitieren von der Aktivierung des Selbst

  • Personen mit integriertem Selbst und Akzentuierung negativer Selbstaspekte
    - Stimmungsverschlechterung bei Ablenkungsausfgabe
    - Sensibilität für negative Erfahrungen und die hohe Kompetenz sich mit diesen aktiv auseinander zu setzen, wird durch Ablenkung erschwert
    - Depression kann auf vergeblicher Suche der selbstkonfrontativen Bewältigung beruhen.

1 Diff

Was ist ein Befund, der die 1. Modulationsannahme bestätigt?

Beseitigung der Stroop-Interferenz (Kazén & Kuhl, 2005): 


  • Vpn zeigten keine verlängerte RT auf 1. Target im Vgl. zu Kontrollitems, wenn vorher das
    Wort "Erfolg" erschien

  • Durch die Aktivierung des IG (Leistungsthema) und die positive Valenz des Wortes erfolgte keine Interferenz durch die dominante Verhaltenstendenz (Farbwort lesen)

  • Die Umsetzung der schwierigen Absicht (Farbe benennen) konnte flüssig in die Tat umgesetzt

 Postiver Affekt kann Willen (statt der dominanten Reaktionen) bahnen,  wenn das Absichtsgedächtnis durch Konfrontation mit Schwierigkeit aktiviert wurde


1 Diff

a) Erklären sie mithilfe der PSI-Theorie, wie Handlungsfähigkeit funktioniert (bei schwierigen Absichten)

b) Nennen sie einen empirischen Befund dazu

  • Wechsel der Gefühle fördert die Handlungsfähigkeit (emotionale Dialektik)

  • Reduzierter positver Affekt ist mit der Bildung schwieriger Absichten im IG verbunden

  • Positiver Affekt bahnt die Verbindung zwischen dem IG und der IVS, welche durch die vorherige Dämpfung positiven Affekts geschwächt  → Umsetzung schwieriger Absichten. (Vom Frust zur Lust)


Empirischer Befund: Beseitigung der Stroop-Interferenz (Kazen, Kuhl)

1 Diff

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Trotzdem Ja"

self positivity / positive Bilanzierungstendenz: Gesamtbejahung der eigenen Existenz:


name letter effect: Personen mit intaktem Selbstwertgefühl geben bei der Beurteilung des "positiven Klangs"  von Buchstaben des Alphabets positivere Urteile ab, wenn sie die Anfangsbuchstaben ihres Vor- und Nachnamen beurteilen, und zwar besonders, wenn ihnen gar nicht bewusst ist, dass es sich um ihre eigenen Initialien handelt (Koole et al., 2001)

1 Diff

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Emotionen"

(Bedürfnisschicksale): Das selbst bindet Emotionen (und Bedürfnisse) ein - auch negative:


Ein komplexes Selbst sensibilisiert für unbequeme Erfahrungen (HE SC), hilft aber (auf Dauer) bei stressreichen Lebensumständen / hoher Stressintensität (Interaktion SC x Stressereignisse). Das dämpft den Einfluss von vielen Stressereignissen auf körperliche und depressive Symptome sowie auf die Stressbelastung durch die Bewältigung negativer Emotionen. (Linville, 1987)

1 Diff

Belegen Sie das folgende Funktionsmerkmals des Selbst knapp mit einem empirischen Befund: "Sowohl als auch"

Integration sowohl positiver als auch negativer Erfahrungen (Affektregulation durch Selbstkonfrontation):


Wenn negative Stimmung durch das Lesen negativer Aussagen induziert wurde (Velten, 1968), konnten Personen mit integrierten Selbst ihre Stimmung durch experimentell induzierte Selbstkonfrontation verbessern, während dies Personen mit fragmentiertem Selbst nicht gelang, da diese im Gegensatz zu den Vpn mit integrierten Selbst keine nachhaltigen Bewältigungsstratiegen aufweisen können. (Showers & Kling,1996)

1 Diff

Was sind Auswirkungen und /oder Ursachen von Motivinkongruenz?

  • weniger Wohlbefinden und Lebenszufriedenheit  (Brunstein,)
  • mehr psychosomatischen Symptome (Baumann, Kaschel & Kuhl)
  • mehr Medikamenteneinnahme  (Schüler, Fröhlich, Brandstätter)
  • ungesünderem Essverhalten  (Job, Oertig, Brandstätter & Allemand)
  • volitionale Ermüdung (Kehr)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for 1 Diff at the Universität Trier

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program 1 Diff at the Universität Trier there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Trier overview page

Grundlagen der psychologischen Diagnostik

Endokrinologie

klinische Psychologie

Entwicklungspsychologie

EntwicklungsPsychologie

Forschungsmethoden

Verhaltensbeobachtung

Allgemeine Psychologie I

Biologische Psychologie

Allgemeine 2

Pädagogische Psychologie

Klinische Psychologie

Machste eh nicht - Entwicklungspsychologie

Allg. 2: Emotion und Motivation

Gedächtnis Vorlesungen

Lernen: Fragen

EmotionMotivation Übersichten

Allgemeine Psychologie II

Differentielle Psychologie und Persönlichkeitspsychologie

Methodenlehre II: Wissenschaftliches empirisches Arbeiten

Allg. 1: Wahrnehmung und Aufmerksamkeit

Allg. 1: Sprache und Denken

Biopsychologie

Biopsychologie

Biopsychologie Klausurfragen

Statistik 1&2

Sozialpsychologie

Neuronale Signaltransmission

Biopsychologie 1&2

Methodenlehre III

Allgemeine Psychologie I Wahrnehmung und Aufmerksamkeit

Differentielle Psychologie

Allgemeine Psychologie I - Bewegungswahrnehmung

Auditive Wahrnehmung 2 + chemische Sinne

All. 2: Lernen und Gedächtnis

Biologische Psychologie I

Kulturanthropologie

Methodenlehre I Statistik I

Päda Altklausuren

Diff at

Universität Koblenz-Landau

Diff. Psych. at

IUBH Internationale Hochschule

DIF at

Hochschule Ostwestfalen-Lippe

DI1-1 at

ZHAW - Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Diff & Pers at

Universität Greifswald

Similar courses from other universities

Check out courses similar to 1 Diff at other universities

Back to Universität Trier overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for 1 Diff at the Universität Trier or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards