Intelligenz at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Intelligenz an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Intelligenz Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition Intelligenz (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anpassung an neuartige Bedingungen
  • Lösung neuartiger Probleme auf Grundlage vorangehender Erfahrungen im gesellschaftlichen Kontext
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Wissen (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • relativ dauerhafter Inhalt d. Gedächtnisses
  • Wissen liegt nur dann vor, wenn Mensch selbst Überzeugung v. der Gültigkeit dieses Wissens hat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Epistemologische Überzeugungen (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Annahmen einer Person über die Natur d. Wissens
  • -> bezeichnen also subjektive Vorstellungen über Objektivität, Richtigkeit, Aussagekraft o. Herkunft von Wissen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Abgrenzung Intelligenz/Begabung/Talent/Expertise (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Intelligenz: allgemeine intellektuelle Leistungsfähigkeit
  • Begabung: domänenunspezifisch -> Potenzial f. allgemein hohe Leistungen
  • Talent: domänenspezifisch -> besonders hohes Leistungspotenzial in einem bestimmten Bereich
  • Expertise: Experte zeigt in einem Gebiet dauerhafte herausragende Leistungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

verschiedene wichtige Intelligenzkonzeptionen (6)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zwei-Faktoren-Theorie
  • Primärfaktorenmodell
  • Theorie d. fluiden u. kristallinen Intelligenz
  • Three Stratum Theory
  • CHC-Modell
  • Berliner Intelligenzstrukturmodell
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Soziale Intelligenz

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Fähigkeit, "mit anderen klar zu kommen"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Kritikpunkte an der Sozialen Intelligenz (4)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Fundierung u. zufriedenstellende Klärung ist bisher nicht gelungen
  • in bisherigen Studien mangelnde Validität
  • viele SI-Tests erfassen zu großen Teilen eher verbale Intelligenz u. klassische Persönlichkeitsfaktoren
  • SI stellt möglicherweise nur Anwendung allgemeiner Intelligenz auf soziale Situationen dar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 differenzierte Kompetenzen emotionaler Intelligenz nach Mayer & Salovey

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Emotionen managen, um gewisse Ziele zu erreichen
  • Emotionen u. mit ihnen übertragene Botschaften verstehen
  • Emotionen nutzen, um Denken zu vereinfachen
  • Emotionen in sich selbst u. anderen angemessen wahrnehmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Emotionale Intelligenz nach Goleman (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • emotionale Intelligenz genauso bedeutsam, teilweise sogar wichtiger als der IQ
  • Differenzierung v. 4 unterschiedlichen Kompetenzen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4 Kompetenzen nach Goleman 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Selbstbewusstsein
  • Selbststeuerung
  • Soziale Bewusstheit
  • Soziales Management
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Differenzierung v. Intelligenz (2)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • im Sinne von Persönlichkeitsdispositionen ("Trait-emotional-Intelligence")
  • vs. im Sinne sozial-emotionaler Informationsverarbeitung ("Ability-emotional-intelligence")
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Anforderungen an Intelligenzkonstrukte aus psychologischer Sicht (7)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • hohe Generalität
  • empirische Fundierung
  • zeitliche Stabilität
  • Kriteriumsvalidität
  • basale Wissensanforderungen
  • leistungsbasierte Messung
  • Konstruktvalidität
Lösung ausblenden
  • 130960 Karteikarten
  • 1650 Studierende
  • 20 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Intelligenz Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition Intelligenz (2)

A:
  • Anpassung an neuartige Bedingungen
  • Lösung neuartiger Probleme auf Grundlage vorangehender Erfahrungen im gesellschaftlichen Kontext
Q:

Definition Wissen (2)

A:
  • relativ dauerhafter Inhalt d. Gedächtnisses
  • Wissen liegt nur dann vor, wenn Mensch selbst Überzeugung v. der Gültigkeit dieses Wissens hat
Q:

Definition Epistemologische Überzeugungen (2)

A:
  • Annahmen einer Person über die Natur d. Wissens
  • -> bezeichnen also subjektive Vorstellungen über Objektivität, Richtigkeit, Aussagekraft o. Herkunft von Wissen
Q:

Abgrenzung Intelligenz/Begabung/Talent/Expertise (4)

A:
  • Intelligenz: allgemeine intellektuelle Leistungsfähigkeit
  • Begabung: domänenunspezifisch -> Potenzial f. allgemein hohe Leistungen
  • Talent: domänenspezifisch -> besonders hohes Leistungspotenzial in einem bestimmten Bereich
  • Expertise: Experte zeigt in einem Gebiet dauerhafte herausragende Leistungen
Q:

verschiedene wichtige Intelligenzkonzeptionen (6)

A:
  • Zwei-Faktoren-Theorie
  • Primärfaktorenmodell
  • Theorie d. fluiden u. kristallinen Intelligenz
  • Three Stratum Theory
  • CHC-Modell
  • Berliner Intelligenzstrukturmodell
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Soziale Intelligenz

A:

Fähigkeit, "mit anderen klar zu kommen"

Q:

Kritikpunkte an der Sozialen Intelligenz (4)

A:
  • Fundierung u. zufriedenstellende Klärung ist bisher nicht gelungen
  • in bisherigen Studien mangelnde Validität
  • viele SI-Tests erfassen zu großen Teilen eher verbale Intelligenz u. klassische Persönlichkeitsfaktoren
  • SI stellt möglicherweise nur Anwendung allgemeiner Intelligenz auf soziale Situationen dar
Q:

4 differenzierte Kompetenzen emotionaler Intelligenz nach Mayer & Salovey

A:
  • Emotionen managen, um gewisse Ziele zu erreichen
  • Emotionen u. mit ihnen übertragene Botschaften verstehen
  • Emotionen nutzen, um Denken zu vereinfachen
  • Emotionen in sich selbst u. anderen angemessen wahrnehmen
Q:

Emotionale Intelligenz nach Goleman (2)

A:
  • emotionale Intelligenz genauso bedeutsam, teilweise sogar wichtiger als der IQ
  • Differenzierung v. 4 unterschiedlichen Kompetenzen
Q:

4 Kompetenzen nach Goleman 

A:
  • Selbstbewusstsein
  • Selbststeuerung
  • Soziale Bewusstheit
  • Soziales Management
Q:

Differenzierung v. Intelligenz (2)

A:
  • im Sinne von Persönlichkeitsdispositionen ("Trait-emotional-Intelligence")
  • vs. im Sinne sozial-emotionaler Informationsverarbeitung ("Ability-emotional-intelligence")
Q:

Anforderungen an Intelligenzkonstrukte aus psychologischer Sicht (7)

A:
  • hohe Generalität
  • empirische Fundierung
  • zeitliche Stabilität
  • Kriteriumsvalidität
  • basale Wissensanforderungen
  • leistungsbasierte Messung
  • Konstruktvalidität
Intelligenz

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Intelligenz an der Universität Salzburg

Für deinen Studiengang Intelligenz an der Universität Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Intelligenz Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Intelligenz & Leistung

RWTH Aachen

Zum Kurs
Künstliche Intelligenz

Hochschule der Medien Stuttgart

Zum Kurs
Kognitive Intelligenz

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
Künstliche Intelligenz

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Intelligenz
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Intelligenz