Einführung In Die Methodenlehre at Universität Salzburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Einführung in die Methodenlehre an der Universität Salzburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Einführung in die Methodenlehre Kurs an der Universität Salzburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist das meistgenutzte und ältesteste Effektstärkenmaß und wie sieht die Effektgrößen Zuordnung aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Pearson Korrelation r

r = 0,1 -> einen kleinen Effekt

r = 0,3 -> einen mittleren Effekt

r = 0,5 -> einen starken Effekt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Ziele der wissenschaftlichen Psychologie und wie unterscheidet sie sich von der Alltagspsychologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Sammlung von Tatsachenwissen
2. Erforschung von Gesetzmäßigkeiten
3. Hypothesenbildung


• systematische Untersuchung der Behauptung
• neutralisiert Fehlerquellen
• verwendet gezielte Strategien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie unterscheidet sich die Realisierung (nicht) experimenteller Forschungsbedingungen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nicht experimentell: Beobachtung

Experimentell: Erzeugung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie kann der Ursprung einer Hypothese ablaufen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• intensive Beschäftigung mit dem Thema
• gute Beschreibung des Problems
• Diskussion von Fragestellungen
• Explorationsstudien

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden Hypothesen überprüft (akzeptabel/ unakzeptabel)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vergleich mit Wirklichkeit unter Berücksichtigung logischer Zusammenhänge 

Hypothese -> empirische Vorhersage -> Realisierung -> Vergleich -> Ergebnis



• subjektive Überzeugung
• Berufung auf anerkannte Autoritäten
• Nachweis durch Beispiele

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was kennzeichnet eine empirische Vorhersage?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Unter bestimmten Bedingungen tritt ein spezielles empirisches Ereignis ein
• Vergangenheit/ Zukunft
• Kenntnis von dem Ereignis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche 2 Aspekte sind aus wissenschaftlicher Sicht an der Enstehung von Hypothesen interessant?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Ursprung
2. Prüfung auf Richtigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum ist eine isolierte Hypothesenprüfung nicht möglich und wie wird dann vorgegangen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • weitere, unausgesprochene Bedingungen
  • Zeitgleiche Prüfung Hypothese + (theoretische/ faktische) Zusatzannahmen
  • Vor allem wenn zwingende Gründe dafür sprechen --> relative Prüfung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was gibt es für Arten von Hypothesen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Universelle: Für alle Fälle eines Bereichs

Existenziell: Für mindestens 1 Fall

Über Anteile: Anteil aller Fälle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Verifizierung/ Falsifizierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Verifizierung: Wahrheits Beweis

Falsifizierung: Falschheitsbeweis

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind die 4 Voraussetzungen für die Überprüfbarkeit einer Hypothese?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Widerspruchsfreiheit
2. Kritisierbarkeit
3. Operationalisierbarkeit
4. Reihenfolge

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Warum wird die Alltagspsychologie oft als geltend angesehen? 4

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Falsche Annahme falsch kann trotzdem eintreten
2. Annahmen beeinflussen Handeln
3. Wahrnehmung: Verzerrt durch Annahmen
4. Irrelevanz falscher Annahmen

Lösung ausblenden
  • 117343 Karteikarten
  • 1519 Studierende
  • 19 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Einführung in die Methodenlehre Kurs an der Universität Salzburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist das meistgenutzte und ältesteste Effektstärkenmaß und wie sieht die Effektgrößen Zuordnung aus?

A:

Pearson Korrelation r

r = 0,1 -> einen kleinen Effekt

r = 0,3 -> einen mittleren Effekt

r = 0,5 -> einen starken Effekt

Q:

Was sind die Ziele der wissenschaftlichen Psychologie und wie unterscheidet sie sich von der Alltagspsychologie?

A:

1. Sammlung von Tatsachenwissen
2. Erforschung von Gesetzmäßigkeiten
3. Hypothesenbildung


• systematische Untersuchung der Behauptung
• neutralisiert Fehlerquellen
• verwendet gezielte Strategien

Q:

Wie unterscheidet sich die Realisierung (nicht) experimenteller Forschungsbedingungen?

A:

Nicht experimentell: Beobachtung

Experimentell: Erzeugung

Q:

Wie kann der Ursprung einer Hypothese ablaufen?

A:

• intensive Beschäftigung mit dem Thema
• gute Beschreibung des Problems
• Diskussion von Fragestellungen
• Explorationsstudien

Q:

Wie werden Hypothesen überprüft (akzeptabel/ unakzeptabel)?

A:

Vergleich mit Wirklichkeit unter Berücksichtigung logischer Zusammenhänge 

Hypothese -> empirische Vorhersage -> Realisierung -> Vergleich -> Ergebnis



• subjektive Überzeugung
• Berufung auf anerkannte Autoritäten
• Nachweis durch Beispiele

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was kennzeichnet eine empirische Vorhersage?

A:

• Unter bestimmten Bedingungen tritt ein spezielles empirisches Ereignis ein
• Vergangenheit/ Zukunft
• Kenntnis von dem Ereignis

Q:

Welche 2 Aspekte sind aus wissenschaftlicher Sicht an der Enstehung von Hypothesen interessant?

A:

1. Ursprung
2. Prüfung auf Richtigkeit

Q:

Warum ist eine isolierte Hypothesenprüfung nicht möglich und wie wird dann vorgegangen?

A:
  • weitere, unausgesprochene Bedingungen
  • Zeitgleiche Prüfung Hypothese + (theoretische/ faktische) Zusatzannahmen
  • Vor allem wenn zwingende Gründe dafür sprechen --> relative Prüfung
Q:

Was gibt es für Arten von Hypothesen?

A:

Universelle: Für alle Fälle eines Bereichs

Existenziell: Für mindestens 1 Fall

Über Anteile: Anteil aller Fälle

Q:

Was bedeutet Verifizierung/ Falsifizierung?

A:

Verifizierung: Wahrheits Beweis

Falsifizierung: Falschheitsbeweis

Q:

Was sind die 4 Voraussetzungen für die Überprüfbarkeit einer Hypothese?

A:

1. Widerspruchsfreiheit
2. Kritisierbarkeit
3. Operationalisierbarkeit
4. Reihenfolge

Q:

Warum wird die Alltagspsychologie oft als geltend angesehen? 4

A:

1. Falsche Annahme falsch kann trotzdem eintreten
2. Annahmen beeinflussen Handeln
3. Wahrnehmung: Verzerrt durch Annahmen
4. Irrelevanz falscher Annahmen

Einführung in die Methodenlehre

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Einführung in die Methodenlehre an der Universität Salzburg

Für deinen Studiengang Einführung in die Methodenlehre an der Universität Salzburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Einführung in die Methodenlehre Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Einführung in Quali Methoden

University of Vienna

Zum Kurs
Einführung in die qualitativen Methoden

Universität der Bundeswehr München

Zum Kurs
Einführung in die Methoden der Psychologie

Universität Bern

Zum Kurs
Einführung in die Methodenlehre (Statistik)

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Einführung in die Methodenlehre
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Einführung in die Methodenlehre