Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Anglizismen an der Universität Passau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Anglizismen Kurs an der Universität Passau zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was ist Anglizismus nach (Metzler)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Aus dem britischen Englisch in eine andere Sprachen übernommene bzw. entlehnte Lexikalische, idiomatische und syntaktische Einheit Z.B:joggen = Jogging, Dampfmaschine = steam engine, Wolkenkratzer = Skyscanner, Licht am Ende des Tunnels (sehen) = (to see the) light at the end of the tunnel.
2. Nachbildung einer im üblichen Englisch, im Deutschen aber unüblichen Konstruktion Z.B: in 1998 (statt: im Jahre 1998), sich sein (statt: das) Leben nehmen, Entlehnung, Fremdwort.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist Entlehnung nach (Metzler)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Prozess wie auch Resultat der Übernahme eins sprachliche Ausdrucks aus eine Sprache A in eine Sprache B,  die häufig mit der Übernahme der so bezeichneten und vorher unbekannten oder ungebrauchlichen Gegenstände, Verfahrensweise usw. Durd die sprach Gemeinschaft B einhergeht.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Unterscheidung der Entlehunug?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
A. Lexikalische Entlehunug: (lehnwort).
B. Grammatische Entlehunug: die auf allen Ebenen des Sprachsystems stattfinden kann (lehngut).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Geschichte der Entlehnung im Deutschen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Im Deutschen bzw. Seine germanischen Vorstofen kam es im Lauf der Jahrhunderte zu verschiedenen Phasen von Entlehnungen:
Latein: in römischer zeit, während der Christianisierung, im Zuge des Humanismus.
Französisch: im höfischen Mittelalter, im 17 und 18 Jh.
Englisch: (vor allen amerikanisches Englisch) im 20 Jh. Etwa in den Bereichen Wissenschaft, Technik, Sport, Mode und visuelle Massenmedien.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Übersprachliches Phänomen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Entlehnungen und damit verbundebe Sprachmischung sind eine universelle Erscheinung. Unterschiede lassen sich allenfalls in Art und Umfang der Entlehnungen feststellen. Bisweilen entstehen oder erhalten sich neben den Entlehnungen synonyme indigene Ausdrücke  (indigener Wortschatz): Orthographie - Rechtschreibung -Adresse - Anschrift - Telefon -Fernseher. 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

was ist Wortbildung ?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wortbildung dient zur Erweiterung des Lexikons, sie gehört also nicht zur Syntax.
  •  Die Wortbildung bringt keine neuen syntaktischen Kategorien hervor.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Semantische Transparenz der Wortbildung:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Einfache Wörter sind arbiträr.
  • Komplexe Wörter, die durch Wortbildung entstanden sind, sind strukturell motiviert:
  • Aus WB hervorgegangene Wörter sind morphologisch und semantisch

transparent.

Bsp.: x-er  jemand, der x-t;

Lehrer  jemand, der lehrt;

  •  Die semantische Transparenz kann jedoch verloren gehen. Es liegt Demotivierung vor.

Bsp.: Schieber  * jemand, der schiebt;

Spanner  * jemand, der spannt;

Hier liegt nur noch eine morphologische Motivierung vor, jedoch keine semantische.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Möglichkeit der Wortbildung:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nicht alle Wortbildungen sind möglich oder werden realisiert:

a) Blockierung

Ein Begriff besteht schon, eine neuer, gleichbedeutender, durch Wortbildung entstandener ist überflüssig:

Bsp.: *Stehler für „jemanden, der stiehlt“  Begriff Dieb existiert schon.

b) Systematische Beschränkungen

So kann das Suffix –er adsubstantivisch z.B. keine psychischen Verben affigieren (z.B. *Schmerzer, Freuer usw.)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheidung der Flexionssuffixe von den Derivationsaffixen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Manche Wörter (z.B. Kaiser, Otter, Hammer), die sich wegen eines Wortbildungsaffixes scheinbar auf Wortbildung zurückführen lassen, sind jedoch einfache Wörter. Hier stellt das scheinbare WB-Suffix (z.B. –er in Kaiser) ein Pseudosuffix dar.
  •  Die Derivationssuffixe stehen links von den Flexionssuffixen.

> Die Flexionssuffixe stehen also ganz rechts.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die Typen der Wortbildung im Deutschen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

A- Die Wortbildungstypen kann man nach Wellmann (Duden-Grammatik 1998) unterscheiden nach:

1.Ausdruckserweiterung

> Komposition

Präfigierung Ableitung

Suffigierung (Derivation)/

Zirkumfigierung Affigierung

Zusammenbildung und Zusammensetzung

2.Umsetzung in eine andere Wortart              > Konversion

3.Ausdruckskürzung                                          > Ausdruckskürzung (Sonderform der

Determinativkomposita)

Kurzwörter, Initialwörter

Rückbildung

Kontamination

  • Bei A. und C. kann es zur Wortbildung ohne Wortartwechsel (=Modifikation) oder aber mit Wortartwechsel (Transposition) kommen, bei B. liegt immer eine Transposition vor.

B- Die Wortbildungstypen kann man nach Barz (Duden-Grammatik 2005/2009) unterscheiden nach:

Wortbildungsarten

mit UK-Struktur

ohne UK-Struktur

zwei wortfähige UK

eine wortfähige UK

Wortartwechsel

kein Wortartwechsel

Komposition

Derivation

Konversion

Kurzwortbildung

>

Barz unterscheidet in rein synchroner Analyse zwischen Wortbildungen, bei denen die unmittelbaren Konstituenten (=UK) binärer Wortbildungen wortfähig sind oder nicht und ob die Wortbildung einer anderen Wortart angehört als die Ausgangseinheit(en).


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Komposition:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mindestens zwei Stammformen treffen aufeinander.

Bsp.: Bahn + Hof  Bahnhof

Geburt + Fugen-s + Tag  Geburtstag

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Komposition Unterformen:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Zusammenrückung:

Aus einer syntaktischen Gruppe wird unter Beibehaltung der Reihenfolge und u.U. der Flexion ein Neuwort gebildet.

Bsp.: Sauregurkenzeit, Dummerjungenstreich, Vergissmeinnicht.

(Kann auch als Konversion angesehen werden, so Fleischer/Barz.)

b) Determinativkompositum:

Die zweite unmittelbare Konstituente wird durch die erste näher bestimmt, also determiniert.

Die erste Konstituente heißt Bestimmungsform, die zweite Grundform.

Bsp.: Schwimmbecken, Wahlfach.

Viele Determininativkomposita stellen Rektionskomposita dar. Das erste Glied (Bestimmungsform) kann als Argument/Ergänzung des zweiten Elements (Grundform) verstanden werden:

Bsp.: Englischlehrer  Lehrer, der Englisch lehrt.

Schmuckräuber  Räuber, der Schmuck raubt.

Bei Rektionskomposita ist die semantische Interpretation gegenüber anderen Determinativkomposita festgelegt.

(Semantische Problemfälle Typ Drogenberatung!!!)

ba) Kopulativkompositum:

kopulatives Bedeutungsverhältnis zwischen den unmittelbaren Konstituenten:

Bsp.: Strumpfhose  Strumpf und Hose bilden eine Einheit.

bb) Possessivkompositum:

Es handelt sich vornehmlich um Bezeichnungen für Tiere und Pflanzen, wobei ein Possessivverhältnis zum Ausdruck kommt. (Auch: Pars-pro-toto-Bezeichnung.)

Bsp.: Rotkehlchen, Kahlkopf.

bc) präpositionales Rektionskompositum:

Die Präposition regiert hier ein Substantiv, das in der Zusammensetzung als zweite Konstituente erscheint.

Bsp.: Vormittag  die Zeit vor dem Mittag;

Zwischeneiszeit  die Zeit zwischen den Eiszeiten;

c) Konfixkompositum

Verbindung von Konfixen.

Bsp.: [Anthropo-(log-e)]

Lösung ausblenden
  • 53958 Karteikarten
  • 1257 Studierende
  • 4 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Anglizismen Kurs an der Universität Passau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was ist Anglizismus nach (Metzler)?
A:
1. Aus dem britischen Englisch in eine andere Sprachen übernommene bzw. entlehnte Lexikalische, idiomatische und syntaktische Einheit Z.B:joggen = Jogging, Dampfmaschine = steam engine, Wolkenkratzer = Skyscanner, Licht am Ende des Tunnels (sehen) = (to see the) light at the end of the tunnel.
2. Nachbildung einer im üblichen Englisch, im Deutschen aber unüblichen Konstruktion Z.B: in 1998 (statt: im Jahre 1998), sich sein (statt: das) Leben nehmen, Entlehnung, Fremdwort.
Q:
Was ist Entlehnung nach (Metzler)?
A:
Prozess wie auch Resultat der Übernahme eins sprachliche Ausdrucks aus eine Sprache A in eine Sprache B,  die häufig mit der Übernahme der so bezeichneten und vorher unbekannten oder ungebrauchlichen Gegenstände, Verfahrensweise usw. Durd die sprach Gemeinschaft B einhergeht.
Q:
Was ist die Unterscheidung der Entlehunug?
A:
A. Lexikalische Entlehunug: (lehnwort).
B. Grammatische Entlehunug: die auf allen Ebenen des Sprachsystems stattfinden kann (lehngut).
Q:

Geschichte der Entlehnung im Deutschen
A:
Im Deutschen bzw. Seine germanischen Vorstofen kam es im Lauf der Jahrhunderte zu verschiedenen Phasen von Entlehnungen:
Latein: in römischer zeit, während der Christianisierung, im Zuge des Humanismus.
Französisch: im höfischen Mittelalter, im 17 und 18 Jh.
Englisch: (vor allen amerikanisches Englisch) im 20 Jh. Etwa in den Bereichen Wissenschaft, Technik, Sport, Mode und visuelle Massenmedien.
Q:
Übersprachliches Phänomen
A:
Entlehnungen und damit verbundebe Sprachmischung sind eine universelle Erscheinung. Unterschiede lassen sich allenfalls in Art und Umfang der Entlehnungen feststellen. Bisweilen entstehen oder erhalten sich neben den Entlehnungen synonyme indigene Ausdrücke  (indigener Wortschatz): Orthographie - Rechtschreibung -Adresse - Anschrift - Telefon -Fernseher. 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

was ist Wortbildung ?

A:
  • Wortbildung dient zur Erweiterung des Lexikons, sie gehört also nicht zur Syntax.
  •  Die Wortbildung bringt keine neuen syntaktischen Kategorien hervor.
Q:

Semantische Transparenz der Wortbildung:

A:
  • Einfache Wörter sind arbiträr.
  • Komplexe Wörter, die durch Wortbildung entstanden sind, sind strukturell motiviert:
  • Aus WB hervorgegangene Wörter sind morphologisch und semantisch

transparent.

Bsp.: x-er  jemand, der x-t;

Lehrer  jemand, der lehrt;

  •  Die semantische Transparenz kann jedoch verloren gehen. Es liegt Demotivierung vor.

Bsp.: Schieber  * jemand, der schiebt;

Spanner  * jemand, der spannt;

Hier liegt nur noch eine morphologische Motivierung vor, jedoch keine semantische.

Q:

Möglichkeit der Wortbildung:

A:

Nicht alle Wortbildungen sind möglich oder werden realisiert:

a) Blockierung

Ein Begriff besteht schon, eine neuer, gleichbedeutender, durch Wortbildung entstandener ist überflüssig:

Bsp.: *Stehler für „jemanden, der stiehlt“  Begriff Dieb existiert schon.

b) Systematische Beschränkungen

So kann das Suffix –er adsubstantivisch z.B. keine psychischen Verben affigieren (z.B. *Schmerzer, Freuer usw.)

Q:

Unterscheidung der Flexionssuffixe von den Derivationsaffixen:

A:
  • Manche Wörter (z.B. Kaiser, Otter, Hammer), die sich wegen eines Wortbildungsaffixes scheinbar auf Wortbildung zurückführen lassen, sind jedoch einfache Wörter. Hier stellt das scheinbare WB-Suffix (z.B. –er in Kaiser) ein Pseudosuffix dar.
  •  Die Derivationssuffixe stehen links von den Flexionssuffixen.

> Die Flexionssuffixe stehen also ganz rechts.

Q:

Die Typen der Wortbildung im Deutschen

A:

A- Die Wortbildungstypen kann man nach Wellmann (Duden-Grammatik 1998) unterscheiden nach:

1.Ausdruckserweiterung

> Komposition

Präfigierung Ableitung

Suffigierung (Derivation)/

Zirkumfigierung Affigierung

Zusammenbildung und Zusammensetzung

2.Umsetzung in eine andere Wortart              > Konversion

3.Ausdruckskürzung                                          > Ausdruckskürzung (Sonderform der

Determinativkomposita)

Kurzwörter, Initialwörter

Rückbildung

Kontamination

  • Bei A. und C. kann es zur Wortbildung ohne Wortartwechsel (=Modifikation) oder aber mit Wortartwechsel (Transposition) kommen, bei B. liegt immer eine Transposition vor.

B- Die Wortbildungstypen kann man nach Barz (Duden-Grammatik 2005/2009) unterscheiden nach:

Wortbildungsarten

mit UK-Struktur

ohne UK-Struktur

zwei wortfähige UK

eine wortfähige UK

Wortartwechsel

kein Wortartwechsel

Komposition

Derivation

Konversion

Kurzwortbildung

>

Barz unterscheidet in rein synchroner Analyse zwischen Wortbildungen, bei denen die unmittelbaren Konstituenten (=UK) binärer Wortbildungen wortfähig sind oder nicht und ob die Wortbildung einer anderen Wortart angehört als die Ausgangseinheit(en).


Q:

1. Komposition:

A:

Mindestens zwei Stammformen treffen aufeinander.

Bsp.: Bahn + Hof  Bahnhof

Geburt + Fugen-s + Tag  Geburtstag

Q:

Komposition Unterformen:

A:

a) Zusammenrückung:

Aus einer syntaktischen Gruppe wird unter Beibehaltung der Reihenfolge und u.U. der Flexion ein Neuwort gebildet.

Bsp.: Sauregurkenzeit, Dummerjungenstreich, Vergissmeinnicht.

(Kann auch als Konversion angesehen werden, so Fleischer/Barz.)

b) Determinativkompositum:

Die zweite unmittelbare Konstituente wird durch die erste näher bestimmt, also determiniert.

Die erste Konstituente heißt Bestimmungsform, die zweite Grundform.

Bsp.: Schwimmbecken, Wahlfach.

Viele Determininativkomposita stellen Rektionskomposita dar. Das erste Glied (Bestimmungsform) kann als Argument/Ergänzung des zweiten Elements (Grundform) verstanden werden:

Bsp.: Englischlehrer  Lehrer, der Englisch lehrt.

Schmuckräuber  Räuber, der Schmuck raubt.

Bei Rektionskomposita ist die semantische Interpretation gegenüber anderen Determinativkomposita festgelegt.

(Semantische Problemfälle Typ Drogenberatung!!!)

ba) Kopulativkompositum:

kopulatives Bedeutungsverhältnis zwischen den unmittelbaren Konstituenten:

Bsp.: Strumpfhose  Strumpf und Hose bilden eine Einheit.

bb) Possessivkompositum:

Es handelt sich vornehmlich um Bezeichnungen für Tiere und Pflanzen, wobei ein Possessivverhältnis zum Ausdruck kommt. (Auch: Pars-pro-toto-Bezeichnung.)

Bsp.: Rotkehlchen, Kahlkopf.

bc) präpositionales Rektionskompositum:

Die Präposition regiert hier ein Substantiv, das in der Zusammensetzung als zweite Konstituente erscheint.

Bsp.: Vormittag  die Zeit vor dem Mittag;

Zwischeneiszeit  die Zeit zwischen den Eiszeiten;

c) Konfixkompositum

Verbindung von Konfixen.

Bsp.: [Anthropo-(log-e)]

Anglizismen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Anglizismen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Anglų

University of Aberdeen

Zum Kurs
Anglais

Université Bordeaux I

Zum Kurs
Anglais

Université Val-de-Marne (Paris XII)

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Anglizismen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Anglizismen