Fachdidaktik at Universität Münster | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Fachdidaktik an der Universität Münster

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Fachdidaktik Kurs an der Universität Münster zu.

TESTE DEIN WISSEN
Kompetenzbereiche Kernlehrplan
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Operieren (ope)
  • Modellieren (Mod)
  • Problemlösen (Pro)
  • Argumentieren (Arg)
  • Kommunizieren (Kom)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Multiolikation
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vervielfachung: wiederholt Addition
  • Vergrößerung: Fläche 
  • Kombination: Kreuzprodukt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Äußere Differenzierung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bildung (durchgehend oder Zeitweise) homogener Gruppen zur Reduktion der Heterogenität
  • dreigliedriges Schulsystem
  • E und G Kurs an Gesamtschulem
  • Förderkurse
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Fundamentale Ideen= globale Sichtweise
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
- zentrale Konzepte der Mathematik
- damit Unterricht transperent strukturiert ist
Vorschläge:
  • Linarisierung (lineare Zusammenhänge)
  • Aproximation (Näherungslösung)
  • Optimieren (kleinste, größte, beste Lösung)
  • Algorthmen (automatisch durchführendes Lösungsverfahren suchen)
Dazu braucht man vier Kriterien nach Schwill:
  • Horizontalkriterium: verschiedene Bereiche der Mathemathik sind vielfältig anwendbar und erkennbar
  • Vertikalkriterium: die jeweilige Idee kann auf jedem intellektuellen Niveau aufgezeigt werden
  • Zeitkriterium: historische Entwicklung der Mathematik deutlich wahrnehmbar und langfristig relevat
  • Sinnkriterium: bezug zur Sprache und Denke des Alltags und der Lebensweld der Lernenden
Aufbau Grundvorstellung
  • Kalkühlhaftes Arbeiten: Termunmformungen nach syntaktischen Regeln zb. Tagentensteigung, Flächeninhalt von Stammfunktion
Ideen und Bedeutung:
  • Idee der Variablen im Übergang von artihmetischen zu algebraischen Denken
  • Ableitung als Idee des Übergangs von der mittleren zur lokalen Änderungsrate
  • Integral als Idee der rekonstruktion einer Funktion aus ihren Änderungsraten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
K6 Kommunizieren
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ist eine Ereignisabfolge wechselseitiger Äußerungen und Interpretationen
  • Kommunikationspartner ist präsent
  • Adressatgerechte Sprache ist von entscheidener Bedeutung, der Fokus liegt auf der Vermittlung
  • Auch verstehen und Überprüfen fremder Perspektiven
  • Eher ein wechselseitiger Beziehungsaustausch von Infos
  • Darlegung von Begründung nicht zwingen erforderlich
  • Tätigkeit: Lesen und Verstehen mat. Texte, Wiedergeben, Darstellung und Erläutern von math. Sachverhalten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Einführen von bundesweiten Bildungstandarts
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Bildungsstandarts: legen fest welche Fähigkeiten und Kenntnisse  SuS einer bestimmten Jahrgangsstufe in dem Hauptfächer und...
  • Mathe: Grunderfahrungen ermöglicht: technische, natürliche, soziale und kulturelle Erscheinungen und Vorgänge wahrnehmen, verstehen,  beurteilen 
  • 2+3 Grunderfahrung (Sprache, ihren Symbolen, inner- und außerhalb Mathematik kennen lernen und begreifen)
  • Math. Mitteln allgm. Problemlösefähigkeit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Division
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Aufteilen: Restlose Teilmenge
  • Verteilen: Menge in gegebene Zahl gleichmäßige Teile aufteilen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Argumentieren (K1) Anforderungsbereiche
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1. Reproduzieren, einschrittige Routieargumentation
2. Zusammnhänge herstellen, Entwickeln oder Erläutern von wenig-schrittigen Argumentationen
3. Verallgemeinern und Reflektieren, Entwickeln oder Erläutern komplexer Argumentation sowie das Vergleichen und Bewerten vorgegebener Argumentationen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Konstuktiv
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wie kommt man dahin? Ableitung von Handlungsempfehlung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Addition natürlicher Zahlen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Vereinigen: neuer Zustand
  • Hinzufügen: in neuen Zustand überführen
  • Verändern: Gesamtveränderung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Winkel
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Strahlen: Winkel als ungeordnetes Paar von Strahlen
  • Feld: Winkelfeld als von zwei Strahlen begrenztes Gebiet
  • Drehung: Orientierte Winkel im Zusammenhang mit der Vorstellung von einer Drehung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Subtraktion
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Wegnehmen: Wie viele bleiben noch?
  • Ergänzen: Wie viel fehlt?
  • Vergleich: Wie viele mehr?
Lösung ausblenden
  • 267905 Karteikarten
  • 4622 Studierende
  • 106 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Fachdidaktik Kurs an der Universität Münster - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Kompetenzbereiche Kernlehrplan
A:
  • Operieren (ope)
  • Modellieren (Mod)
  • Problemlösen (Pro)
  • Argumentieren (Arg)
  • Kommunizieren (Kom)
Q:
Multiolikation
A:
  • Vervielfachung: wiederholt Addition
  • Vergrößerung: Fläche 
  • Kombination: Kreuzprodukt 
Q:
Äußere Differenzierung
A:
  • Bildung (durchgehend oder Zeitweise) homogener Gruppen zur Reduktion der Heterogenität
  • dreigliedriges Schulsystem
  • E und G Kurs an Gesamtschulem
  • Förderkurse
Q:
Fundamentale Ideen= globale Sichtweise
A:
- zentrale Konzepte der Mathematik
- damit Unterricht transperent strukturiert ist
Vorschläge:
  • Linarisierung (lineare Zusammenhänge)
  • Aproximation (Näherungslösung)
  • Optimieren (kleinste, größte, beste Lösung)
  • Algorthmen (automatisch durchführendes Lösungsverfahren suchen)
Dazu braucht man vier Kriterien nach Schwill:
  • Horizontalkriterium: verschiedene Bereiche der Mathemathik sind vielfältig anwendbar und erkennbar
  • Vertikalkriterium: die jeweilige Idee kann auf jedem intellektuellen Niveau aufgezeigt werden
  • Zeitkriterium: historische Entwicklung der Mathematik deutlich wahrnehmbar und langfristig relevat
  • Sinnkriterium: bezug zur Sprache und Denke des Alltags und der Lebensweld der Lernenden
Aufbau Grundvorstellung
  • Kalkühlhaftes Arbeiten: Termunmformungen nach syntaktischen Regeln zb. Tagentensteigung, Flächeninhalt von Stammfunktion
Ideen und Bedeutung:
  • Idee der Variablen im Übergang von artihmetischen zu algebraischen Denken
  • Ableitung als Idee des Übergangs von der mittleren zur lokalen Änderungsrate
  • Integral als Idee der rekonstruktion einer Funktion aus ihren Änderungsraten
Q:
K6 Kommunizieren
A:
  • Ist eine Ereignisabfolge wechselseitiger Äußerungen und Interpretationen
  • Kommunikationspartner ist präsent
  • Adressatgerechte Sprache ist von entscheidener Bedeutung, der Fokus liegt auf der Vermittlung
  • Auch verstehen und Überprüfen fremder Perspektiven
  • Eher ein wechselseitiger Beziehungsaustausch von Infos
  • Darlegung von Begründung nicht zwingen erforderlich
  • Tätigkeit: Lesen und Verstehen mat. Texte, Wiedergeben, Darstellung und Erläutern von math. Sachverhalten
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Einführen von bundesweiten Bildungstandarts
A:
  • Bildungsstandarts: legen fest welche Fähigkeiten und Kenntnisse  SuS einer bestimmten Jahrgangsstufe in dem Hauptfächer und...
  • Mathe: Grunderfahrungen ermöglicht: technische, natürliche, soziale und kulturelle Erscheinungen und Vorgänge wahrnehmen, verstehen,  beurteilen 
  • 2+3 Grunderfahrung (Sprache, ihren Symbolen, inner- und außerhalb Mathematik kennen lernen und begreifen)
  • Math. Mitteln allgm. Problemlösefähigkeit 
Q:
Division
A:
  • Aufteilen: Restlose Teilmenge
  • Verteilen: Menge in gegebene Zahl gleichmäßige Teile aufteilen
Q:
Argumentieren (K1) Anforderungsbereiche
A:
1. Reproduzieren, einschrittige Routieargumentation
2. Zusammnhänge herstellen, Entwickeln oder Erläutern von wenig-schrittigen Argumentationen
3. Verallgemeinern und Reflektieren, Entwickeln oder Erläutern komplexer Argumentation sowie das Vergleichen und Bewerten vorgegebener Argumentationen
Q:
Konstuktiv
A:
Wie kommt man dahin? Ableitung von Handlungsempfehlung
Q:
Addition natürlicher Zahlen
A:
  • Vereinigen: neuer Zustand
  • Hinzufügen: in neuen Zustand überführen
  • Verändern: Gesamtveränderung
Q:
Winkel
A:
  • Strahlen: Winkel als ungeordnetes Paar von Strahlen
  • Feld: Winkelfeld als von zwei Strahlen begrenztes Gebiet
  • Drehung: Orientierte Winkel im Zusammenhang mit der Vorstellung von einer Drehung
Q:
Subtraktion
A:
  • Wegnehmen: Wie viele bleiben noch?
  • Ergänzen: Wie viel fehlt?
  • Vergleich: Wie viele mehr?
Fachdidaktik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Fachdidaktik an der Universität Münster

Für deinen Studiengang Fachdidaktik an der Universität Münster gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Fachdidaktik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Fachdidaktik

Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Zum Kurs
Fachdidaktik Mathe

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Fachdidaktik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Fachdidaktik