B-BM: Beratung und Mediation at Universität Marburg

Flashcards and summaries for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Von Systemorientierter Beratung abgeleitet

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Psychoanalytisch orientierte Beratung

Grundannahmen

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

von klassischen therapeutischen Schulen abgeleitet

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Psychoanalytisch orientierte Beratung

Beratungsstrategie und -methode

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Interne vs. Externe Mediation im Vergleich 

  • Generelle Anwendbarkeit
  • Innerbetriebliche Anwendbarkeit
  • Insiderwissen
  • Qualität der Ideen und Lösungen
  • Neutralität
  • Freiwilligkeit der Teilnahme
  • Fehlende Offenheit
  • Umgang mit Machtgefällen
  • Effektive Problemlösung
  • Verfügbarkeit/Zuständigkeit
  • Zeitliche Effizienz
  • Ökonomischere Alternative
  • Überprüfbarkeit/Evaluation
  • Datenschutz
  • Qualifikation der Mediator*innen

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Beratung und Begleitung im Studium 

Das Marburger Modell

Zielstellungen

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

von neueren Veränderungsmodellen abgeleitet

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Abgrenzung Coaching von Psychotherapie


Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Psychoanalytisch orientierte Beratung

Definition

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

T - B - M
Regelung

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Therapie - Beratung - Mediation

Zuordnung

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

Beratungsanlässe nach Warschburger in Kinder- und Jugendhilfe

Your peers in the course B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg on StudySmarter:

B-BM: Beratung und Mediation

Von Systemorientierter Beratung abgeleitet

Systemische Beratung

B-BM: Beratung und Mediation

Psychoanalytisch orientierte Beratung

Grundannahmen

  1. Aktuelle Probleme sind Symptome von Konflikten zwischen den drei Instanzen
  2. Über-Ich: Normen, Werte, Gewissen, Ich-Ideal
  3. Ich: Realitätsbezug, Vermittlung zwischen Es und Über-Ich
  4. Es: unbewusste Trieb- und Bedürfnisimpulse
  5. Abwehrmechanismen, z.B. Verdrängung, Übertragung, Projektion

B-BM: Beratung und Mediation

von klassischen therapeutischen Schulen abgeleitet

Psychoanalytisch orientiere Beratung

B-BM: Beratung und Mediation

Psychoanalytisch orientierte Beratung

Beratungsstrategie und -methode

  • Freie Schilderung und Assoziationen
  • Deutung
  • Konfrontation mit Widerständen, weitere Assoziationen
  • Gezielte Fragen zur Problemlage

B-BM: Beratung und Mediation

Interne vs. Externe Mediation im Vergleich 

  • Generelle Anwendbarkeit
  • Innerbetriebliche Anwendbarkeit
  • Insiderwissen
  • Qualität der Ideen und Lösungen
  • Neutralität
  • Freiwilligkeit der Teilnahme
  • Fehlende Offenheit
  • Umgang mit Machtgefällen
  • Effektive Problemlösung
  • Verfügbarkeit/Zuständigkeit
  • Zeitliche Effizienz
  • Ökonomischere Alternative
  • Überprüfbarkeit/Evaluation
  • Datenschutz
  • Qualifikation der Mediator*innen
  • Generelle Anwendbarkeit
    1. Externe Mediation ist generell anwendbar
  • Innerbetriebliche Anwendbarkeit
    1. Kann nur intern angewendet werden
  • Umgang mit Schattenparteien
    1. = Parteien, die nicht im Mediationsverfahren zum Vorschein kommen, aber Konflikt mit beeinflusst 
      • Z.B. Betriebsrat
    2. Meist für interne Mediatoren leichter, da sie die meistens können
    3. Wenn sie aber bekannt sind, können die externen Mediatoren sie besser mit einbeziehen
  • Insiderwissen
    1. Besser für interne Mediation
  • Qualität der Ideen und Lösungen
    1. Unabhängig von extern oder intern
  • Neutralität
    1. Einfacher für externe Mediatoren, da sie von vorne hinein nicht angezweifelt werden
  • Freiwilligkeit der Teilnahme
    1. Eher gegeben bei Person von extern, kann aber auch andersherum sein, bei viel Vertrauen
  • Fehlende Offenheit
    1. Vor- und Nachteile bei externer/ interner Mediation
  • Umgang mit Machtgefällen
    1. Z.B. zwischen Mitarbeiter und Führungskraft – Führungskraft hat mehr Power
    2. Kann für externe Person leichter sein, da nicht vorbelastet durch Informationen – daher Ausgleich von Machtgefällen für externe leichter
  • Effektive Problemlösung
    1. Unabhängig von externer oder interner Mediation
  • Verfügbarkeit/Zuständigkeit
    1. Interne eher verfügbar
  • Zeitliche Effizienz
    1. Interne Mediation
  • Ökonomischere Alternative
    1. Interne Mediation
  • Überprüfbarkeit/Evaluation
    1. Theoretisch für beide
    2. Interne können es leichter prüfen
  • Datenschutz
    1. Intern leichter
    2. Aber nicht nach innen hinein
  • Qualifikation der Mediator*innen
    1. Externe Mediatoren: großes komplexes Erfahrungswissen

B-BM: Beratung und Mediation

Beratung und Begleitung im Studium 

Das Marburger Modell

Zielstellungen

  1. (1) Reflexionen zur bisherigen Kompetenzentwicklung für den Lehrerberuf – Was sind meine Stärken und Schwächen? 
    • Herstellung von Bewusstheit von meinem Professionalisierungs-Prozess
  2. (2) Durchführung einer individuellen Beratung, um Ressourcen und Entwicklungsbedarfe zu identifizieren und Möglichkeiten der Weiterentwicklung auszuloten. 

B-BM: Beratung und Mediation

von neueren Veränderungsmodellen abgeleitet

Klient-/personzentrierteBeratung

B-BM: Beratung und Mediation

Abgrenzung Coaching von Psychotherapie


  1. Inhalt von Coachinghandlungen:
    • 37% → Förderung von Problemreflexionen
    • 21% → Aktivierung von Selbstreflexionen
  2. Coaching (CO) vs. Psychotherapie (PT):
    • Anteil der Problemreflexionen bei PT > Coaching
      • 75% Problemreflexionen bei PT vs. 37% bei CO
        1. 36% ergebnisorientierte Problemreflexionen bei PT vs. 15% bei CO

CO fokussiert auf Zielsetzung und nicht wie PT auf Behandlung psych. Störungen oder Beeinträchtigungen

B-BM: Beratung und Mediation

Psychoanalytisch orientierte Beratung

Definition

… hat die Deutung und Auflösung unbewusster Konflikte zum Ziel, die die Anpassung an Umweltanforderungen blockieren und Entscheidungen verhindern

B-BM: Beratung und Mediation

T - B - M
Regelung

T: Psychotherapeutengesetz, Approbation, zukünftig: Bachelor- und Masterabschluss

B: Rechtlich nicht geschützt, keine verbindlichen Ausbildungsrichtlinien

M: „Zertifizierter Mediator“ oder „Psychologische/r Mediator/in“ geschützte Begriffe

B-BM: Beratung und Mediation

Therapie - Beratung - Mediation

Zuordnung

T: Heillkunde

B: Außerhalb der Heilkunde

M: Außerhalb der Heilkunde

B-BM: Beratung und Mediation

Beratungsanlässe nach Warschburger in Kinder- und Jugendhilfe

  • Beziehungsprobelme: 40%
  • Entwicklungsauffälligkeiten: 28%
  • Schul- und Ausbildungsprobelme: 26%
  • Trennung/ Scheidung der Eltern: 25%
  • sonstige Probelme in der Familie: 20%
  • Trennung/ Scheidung der Eltern
  • Anzeichen von sex. Missbrauch: 3%
  • Straftat, Suchtprobleme, Wohnungssprbleme, Anzeichen für Kindesmisshandlung, ...

Sign up for free to see all flashcards and summaries for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Marburg overview page

LEM-b

Klinische B

Statistik ll

MP2 - Heck - SoSe 2021

MP2 Methodenlehre

LEM-a

Forschungsmethoden

B-PV: Psychosomatik und Verhaltensmedizin

LEM b

Persönlichkeitspsychologie

Einführung klinische a

Emotion und Motivation

Lernen

Versuchsplanung und -auswertung

Wahrnehmung

Entwicklungspsychologie

LEM a

B-LEMb

Public Health

Biopsychologie

B-TTK

Statistik

EP Fragen

Hirnnerven

Neuropsychologie

Statistik Testverfahren

B-WKb Kognition

italiano univers.italia

B-PD2

Intelligenz

B-MP1: Einführung in die Forschungsmethoden der Psychologie und in die Versuchsplanung

B-MP3: Versuchsplanung und Versuchsauswertung

B-MP4: Multivariate Verfahren

B-TTK: Testtheorie und Testkonstruktion

B-LME: Lernen, Motivation und Emotion

B-EKP: Einführung in die Klinische Psychologie

B-KJ2: Grundlagen der klinischen Kinder- und JugendpsychologieB-

Sozialpsychologie

Biopsychologie

Entwicklungspsychologie

B-EP Entwicklungspsychologie

B-EKJ: Einführung in die Kinder-& Jugendpsychologie

MP4 - Multivariate Verfahren

Wahrnehmung

Biopsychologie🧬🧠

B-LEMb - Lernen

Kognition

01 SP Selbst

Biologie

Kommunikation und Beratung at

Hochschule Fulda

Diagnose und Beratung at

Karlsruher Institut für Technologie

Kommunikation und Beratung at

TU Dortmund

Präsentation und Beratung at

Hochschule Niederrhein

Beratung und Intervention at

Universität Bochum

Similar courses from other universities

Check out courses similar to B-BM: Beratung und Mediation at other universities

Back to Universität Marburg overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for B-BM: Beratung und Mediation at the Universität Marburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards