Grundlagen Des Externen Rechnungswesen at Universität Mannheim | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Grundlagen des externen Rechnungswesen an der Universität Mannheim

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Grundlagen des externen Rechnungswesen Kurs an der Universität Mannheim zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was sind die Gründzüge / Charakteristika der doppelten Buchführung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mindestens 2 Konten 
    • jeder Geschäftsvorfall wird auf min. 2 Konten gebucht
  • Verbuchung in chronologischer (Grundbuch) und sachlicher Ordnung (Hauptbuch)
  • Bestands- und erfolgskonten
  • Zweifche Erflogsermittlung:Vermögensverleich und Gegenüberstellung von Aufwand und Ertrag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Belegprinzip

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=Keine Buchung ohne Beleg

  • Beweis von Korrektheit der Angaben über Geschäftsvorfälle
  • Eigen- und Fremdbeleg
  • Belegablage: geordnet, Überprüf- und Nachvollziehbarkeit von Zusammengehörigkeit von Buchung und Beleg
  • Belegordnung nach Sachkriterien: Kunde, Lieferant, Bank
  • Buchungsstempel: Kontonummer, anzusprechendes Konto, Buchungstext, Buchungsdatum, Belegnummer und Betrag
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Bruttoabschlussverfahren?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gegenbuchung des Wareneinsatzes auf dem Gewinn- und Verlustkonto

=unsaldierter Ausweis


Sowohl mit der Methode mit als auch mit der Methode ohne Inventur anwendbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nettoabschlussverfahren

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gegenbuchung des Wareneinsatzes (=Abgänge zu Einstandswerten) auf dem Konto "Umsatzerlöse Handelswaren" = saldierter Ausweis im Gewinn und Verlustkonto

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Bruttoabschlussverfahren und der Methode mit Inventur?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wareneinsatz wird kumuliert am Ende des Geschäftsjahres auf dem Gewinn- und Verlustkonto (GVK) verbucht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Bruttoabschlussverfahren und der Methode ohne Inventur?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Der Wareneinsatz wird nach jedem Verkaufsvorgang einzeln auf dem GVK verbucht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Nettoabschlussverfahren und der Methode mit Inventur?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wareneinsatz wird kumuliert am Ende des Geschäftsjahres auf dem Konto Umsatzerlöse Handelswaren verbucht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Nettoabschlussverfahren und der Methode ohne Inventur?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wareneinsatz wird nach jedem Verkaufsvorgang einzeln auf ein Konto Umsatzerlöse Handelswaren gebucht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie bestimmt sich der Warenroherfolg?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Warenroherfolg =Umsatzerlöse - Wareneinsatz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter dem Gewinnrealisationsprinzip?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zählt zu den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung. Gewinne dürfen erst dann verbucht werden, wenn die Forderung so gut wie sicher ist -->Lieferung und Leistung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Über welche Konten sind Unterkonten allgemein abzuschließen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unterkonten sind jeweils über die dazugehörigen aktiven Bestandskonten abzuschließen.

z.B.: ANK Waren über das Konto Wareneinkauf   ?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Wareneinsatz?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=Abgänge zu Einstandswerten

Lösung ausblenden
  • 117183 Karteikarten
  • 1613 Studierende
  • 32 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Grundlagen des externen Rechnungswesen Kurs an der Universität Mannheim - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was sind die Gründzüge / Charakteristika der doppelten Buchführung?

A:
  • Mindestens 2 Konten 
    • jeder Geschäftsvorfall wird auf min. 2 Konten gebucht
  • Verbuchung in chronologischer (Grundbuch) und sachlicher Ordnung (Hauptbuch)
  • Bestands- und erfolgskonten
  • Zweifche Erflogsermittlung:Vermögensverleich und Gegenüberstellung von Aufwand und Ertrag
Q:

Was ist das Belegprinzip

A:

=Keine Buchung ohne Beleg

  • Beweis von Korrektheit der Angaben über Geschäftsvorfälle
  • Eigen- und Fremdbeleg
  • Belegablage: geordnet, Überprüf- und Nachvollziehbarkeit von Zusammengehörigkeit von Buchung und Beleg
  • Belegordnung nach Sachkriterien: Kunde, Lieferant, Bank
  • Buchungsstempel: Kontonummer, anzusprechendes Konto, Buchungstext, Buchungsdatum, Belegnummer und Betrag
Q:

Was ist das Bruttoabschlussverfahren?

A:

Gegenbuchung des Wareneinsatzes auf dem Gewinn- und Verlustkonto

=unsaldierter Ausweis


Sowohl mit der Methode mit als auch mit der Methode ohne Inventur anwendbar

Q:

Nettoabschlussverfahren

A:

Gegenbuchung des Wareneinsatzes (=Abgänge zu Einstandswerten) auf dem Konto "Umsatzerlöse Handelswaren" = saldierter Ausweis im Gewinn und Verlustkonto

Q:

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Bruttoabschlussverfahren und der Methode mit Inventur?

A:

Wareneinsatz wird kumuliert am Ende des Geschäftsjahres auf dem Gewinn- und Verlustkonto (GVK) verbucht

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Bruttoabschlussverfahren und der Methode ohne Inventur?

A:

Der Wareneinsatz wird nach jedem Verkaufsvorgang einzeln auf dem GVK verbucht

Q:

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Nettoabschlussverfahren und der Methode mit Inventur?


A:

Wareneinsatz wird kumuliert am Ende des Geschäftsjahres auf dem Konto Umsatzerlöse Handelswaren verbucht

Q:

Wie erfolgt die Verbuchung des Wareneinsatzes beim Nettoabschlussverfahren und der Methode ohne Inventur?

A:

Wareneinsatz wird nach jedem Verkaufsvorgang einzeln auf ein Konto Umsatzerlöse Handelswaren gebucht

Q:

Wie bestimmt sich der Warenroherfolg?

A:

Warenroherfolg =Umsatzerlöse - Wareneinsatz

Q:

Was versteht man unter dem Gewinnrealisationsprinzip?

A:

Zählt zu den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung. Gewinne dürfen erst dann verbucht werden, wenn die Forderung so gut wie sicher ist -->Lieferung und Leistung

Q:

Über welche Konten sind Unterkonten allgemein abzuschließen?

A:

Unterkonten sind jeweils über die dazugehörigen aktiven Bestandskonten abzuschließen.

z.B.: ANK Waren über das Konto Wareneinkauf   ?

Q:

Was ist der Wareneinsatz?

A:

=Abgänge zu Einstandswerten

Grundlagen des externen Rechnungswesen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Grundlagen des externen Rechnungswesen an der Universität Mannheim

Für deinen Studiengang Grundlagen des externen Rechnungswesen an der Universität Mannheim gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Grundlagen des externen Rechnungswesen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Grundlagen Rechnungswesen

Hochschule Biberach

Zum Kurs
Grundlagen des Rechnungswesen

Katholische Hochschule Mainz

Zum Kurs
Grundlagen des Rechnungswesens

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Grundlagen des externen Rechnungswesen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Grundlagen des externen Rechnungswesen