AOW at Universität Mainz

Flashcards and summaries for AOW at the Universität Mainz

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course AOW at the Universität Mainz

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Was ist Psychotechnik?

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Menschenbild: Economic Man

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Soziotechnischer Systemansatz


Tavistock-Studien im englischen Kohlebergbau (Trist u. Bamforth)

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Automatisierte Regulation

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Operatives Abbildsystem (OAS)

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

SMART

Zielsetzungstheorie – (Locke & Latham)

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Menschenbild: Social Man


Hawthorne Studien

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Merkmale Wissenschaftliche Betriebsführung nach Taylor

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Was versteht man unter Fordismus?

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Bewegungsstudien von Gilbreth

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Entstehung des Fachs

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

Was beschreibt der Hawthorne-Effekt?

Your peers in the course AOW at the Universität Mainz create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for AOW at the Universität Mainz on StudySmarter:

AOW

Was ist Psychotechnik?

• Hugo Münsterberg: Anwendung der Psychologie auf alle Lebensbereiche (als erstes von Stern verwendet)


Objektpsychotechnik: Wie sind Arbeitsmittel und Arbeitsbedingungen zu
gestalten?
Subjektpsychotechnik: Anpassung des Menschen an die Arbeit. Wer ist für
welche Arbeit am besten geeignet?

AOW

Menschenbild: Economic Man

  • Motivation der Arbeiter nur durch Kontrolle und materielle Anreize zu
    erreichen
  • Betriebliche Organisation durch strikte Kontrolle, klare
    Regelvorgaben und starre Hierarchien
  • Koppelung von Entlohnung an Leistung (Akkordlohn)
  • Vertreter:
    – Taylor, Wiss. Betriebsführung
    – Weber, Bürokratiemodell

AOW

Soziotechnischer Systemansatz


Tavistock-Studien im englischen Kohlebergbau (Trist u. Bamforth)

Long-wall-method: Aufteilung der Arbeit auf Schichten (cutting / ripping / filling)
1. Gang vergrößern & absichern
2. Abbau der Kohle
3. Abtransport

Short-wall-method: Gruppe entscheidet über Aufteilung auf Schichten
Gruppe arbeitet am selben Ort
Lohn wird aufgeteilt


->Konsequenzen vor allem durch Veränderung des sozialen Systems (Vertrauen!)
->Technisches und Soziales System müssen gemeinsam optimiert werden

AOW

Automatisierte Regulation

  • Ebene setzt nach gewisser Übung bei aufgaben, die automatisiert werden können, ein
  • nicht bewusstseinsfähig (extrem automatisierte Tätigkeiten kann man selbst nicht mehr beschreiben)
  • Aufnehmen kosästhetischer Signale (haitische Rückmeldung wichtig) und Bereitstellen impliziten Wissens
  • Automatische/Automatisierte motorische Programme über die nicht groß nachgedacht werden muss

AOW

Operatives Abbildsystem (OAS)

• Mentale Repräsentation (Gedächtnisrepräsentationen) der zu erreichenden Ziele, des Aktionsprogramms und evtl. der
Bedingungen (können auch Analogien darstellen)
• Unterscheidet Novizen von Experten (E. haben komplexere Schemata u. können Handlung abrufen
• Gedankliche Vorwegnahme (Mentales Probehandeln
und Zielantizipation) -> verbessert nachgewiesen Leistung

AOW

SMART

Zielsetzungstheorie – (Locke & Latham)

Um motivierend und leistungssteigernd zu sein, sollten
Ziele folgende Eigenschaften haben:
S = specific (spezifisch)
M = measurable (meßbar)
A = attainable (erreichbar)
R = realistic (realistisch)
T = timely (mit Zeitrahmen)
->Management by objectives

AOW

Menschenbild: Social Man


Hawthorne Studien

Mehrere Studien (1924-1932)
in der Western Electric
Company in Chicago
Mayo, Roethlisberger &
Dickson -> Montagegruppe von Frauen, die Telefone zusammenbauen; wie kann man Produktivität steigern?
1. Befund: Veränderung der
Beleuchtung (sowohl
Verbesserungen, als
Verschlechterungen) führte zu
einer Produktivitätssteigerung


Relay Assembly Test Room
UV: Pausen und Arbeitsdauer
wurden variiert
->Teilweise unabhängige Produktivitäts-
steigerung
Second Relay Assembly Group
Experiment
UV: Bezahlung nach prod.
Stückzahlen in Kleingruppen
->Steigerung der Produktivität
Mica Splitting Test Room
UV: Einführung von Kurzpausen
->Andere Faktoren konstant geblieben,
Produktivitätssteigerungen können auch
auf Pausen zurückgeführt werden


UV: keine
->Konstante Produktivität: durch Gruppennormen bedingt

AOW

Merkmale Wissenschaftliche Betriebsführung nach Taylor

• Zergliederung der Arbeitsaufgabe in einzelne Elemente ->Leute auf bst. Bewegungen spezialisieren ist effizienter
• Auswahl und Schulung der bestgeeignetsten Arbeitskräfte
• Trennung von Hand- und Kopfarbeit
• Hohe Löhne und niedrige Preise
• „herzliches Einvernehmen“ zwischen Arbeitgebern und
Arbeitnehmern ->Rationalisierung, Optimierung

AOW

Was versteht man unter Fordismus?

• Typisierung der Produkte
• Mechanisierung und Fließfertigung in der
Produktion
• Eignungsuntersuchungen
• Verbot von Gewerkschaften im Betrieb

AOW

Bewegungsstudien von Gilbreth

  • jeglicheVorgänge schneller u. effizienter gestalten
  • zB. Drahtmodelle von Handarbeits-Bewegungsbahnen
  • formulierte systematische Prinzipien zur Durchführung von Zeit- und Bewegungsstudien,
  • filmte zB. Bewegungen von Maurern in Zeitlupe und analysierte sie
  • entdeckte für alle Mensch. Bewegungen 17 Grundbausteine wie Greifen, Halten und Loslassen. Diese Basiseinheiten nennen sie "Therbligs"

AOW

Entstehung des Fachs

• Vorläufer: wissenschaftliche Betriebsführung -> Produktivität steigern
• Grundlagen für die Arbeitspsychologie durch
den Begründer der wissenschaftlichen
Psychologie: Wilhelm Wundt
• Erster deutscher Arbeitspsychologe: Hugo
Münsterberg (Schüler Wundts)
• Psychotechnik
• Starthilfe durch den ersten Weltkrieg ->Auswahl u. Eignungsdiagnostik

AOW

Was beschreibt der Hawthorne-Effekt?

Allein durch die Anwesenheit der Forscher und dem Wissen an einer Studie
teilzunehmen, wird das Verhalten
verändert ->Möglichkeit der stärkeren Partizipation (später kritisiert und alternative Erklärungsansätze)

Aber: Human Relations-Ansatz ist geboren!

Sign up for free to see all flashcards and summaries for AOW at the Universität Mainz

Singup Image Singup Image

AO at

LMU München

AES at

accadis Hochschule

AOC1 at

Technische Universität Wien

Aom Finals at

University of Northern Philippines

AOC1 at

Technische Universität Wien

Similar courses from other universities

Check out courses similar to AOW at other universities

Back to Universität Mainz overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for AOW at the Universität Mainz or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login