Differentielle Psychologie at Universität Magdeburg | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Differentielle Psychologie an der Universität Magdeburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Differentielle Psychologie Kurs an der Universität Magdeburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was drückt die Begabung einer Fähigkeit aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Betonung der Erblichkeit einer Begabung
  • Betonung der Limitierheit bestimmte Fähigkeiten zu erlernen
  • eine Fähigkeit, wo Begabung eine große Rolle spielt erfort eher einen Reifungsprozess anstelle eines Lernprozesses
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die 2 Hauptfunktionen einer Faktorenanalyse?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Umverteilung von Informationen
  • Komprimierung von Informationen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen klassischer Konditionierung und operanter Konditionierung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

klassische Konditionierung = Lernen durch Assoziation

oprante Konditionierung= Lernen aus Konsequenz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sagt die Faktorladung aus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Korrelation der einzelnen Indikatoren mit dem der Faktor bzw. wie viel Varianz eines Indikators wird durch den Faktor aufgeklärt

-> daraus ergibt sich auch durch Modell unerklärte Fehlervarianz

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bezeichneit Objektsubstitution und Subliminierung im Kontext des psychodynamischen Modells?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Objektsubstitution: sersetzten eines Objektes durch ein anderes (weil es nicht verfügbar ist)
  • Subliminierung: Ausführen einer Ersatzhandlung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie groß muss der Winkel zwischen2 Faktoren sein, damit sie unabhängig voneinander sind?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

90°

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen macht die Theorie von Roger über das Selbstbild?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • es gibt interindividuelle Unterschiede
  • das Selbstbild ist verhaltenswirksam (Real-und Idealbild)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist das Problem bei dem Versuch von psychischen auf physische EIgenschaften oder andersherum zu schließen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Es könne nur Scheinkorrelationen sein, die durch andere Variablen, wie zum Beispiel das ALter beeinflusst werden.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie werden die konstituationspsychologischen Theorien bewertet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zusammenhang wird erklärt (zw. Körper und Psyche), aber keine Erkenntnis
  • wenn man schon keine Erkenntnis erlangt dan  wäre Einflussnahem interessant, aber das wäre nur bei einem linearen zusammenhang möglich
  • konstitutionspsychologische Theorien sind nicht interessant bis auf für die Neuropsychologie
  • man bräuchte eine nicht reduktionitische Theorie, die mehrere Variablen hat, um Tempreament zu erklären
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Auf wen geht Modelllernen zurück? Aber über wen ist es bekannt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dollard & Millard

mit Bandura assoziiert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind konstituationspsychologische Theorien?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Theorien, die versuchen von einem körperlichen Merkmal auf ein psychisches zu schließen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was bedeutet Kommunalität?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Anteil der Varianz, den jede Varainz mit einer anderen gemeinsam hat

Lösung ausblenden
  • 40179 Karteikarten
  • 902 Studierende
  • 46 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Differentielle Psychologie Kurs an der Universität Magdeburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was drückt die Begabung einer Fähigkeit aus?

A:
  • Betonung der Erblichkeit einer Begabung
  • Betonung der Limitierheit bestimmte Fähigkeiten zu erlernen
  • eine Fähigkeit, wo Begabung eine große Rolle spielt erfort eher einen Reifungsprozess anstelle eines Lernprozesses
Q:
Was sind die 2 Hauptfunktionen einer Faktorenanalyse?


A:
  • Umverteilung von Informationen
  • Komprimierung von Informationen


Q:

Was ist der Unterschied zwischen klassischer Konditionierung und operanter Konditionierung?

A:

klassische Konditionierung = Lernen durch Assoziation

oprante Konditionierung= Lernen aus Konsequenz

Q:

Was sagt die Faktorladung aus?

A:

Korrelation der einzelnen Indikatoren mit dem der Faktor bzw. wie viel Varianz eines Indikators wird durch den Faktor aufgeklärt

-> daraus ergibt sich auch durch Modell unerklärte Fehlervarianz

Q:

Was bezeichneit Objektsubstitution und Subliminierung im Kontext des psychodynamischen Modells?

A:
  • Objektsubstitution: sersetzten eines Objektes durch ein anderes (weil es nicht verfügbar ist)
  • Subliminierung: Ausführen einer Ersatzhandlung
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie groß muss der Winkel zwischen2 Faktoren sein, damit sie unabhängig voneinander sind?

A:

90°

Q:

Welche Aussagen macht die Theorie von Roger über das Selbstbild?

A:
  • es gibt interindividuelle Unterschiede
  • das Selbstbild ist verhaltenswirksam (Real-und Idealbild)
Q:

Was ist das Problem bei dem Versuch von psychischen auf physische EIgenschaften oder andersherum zu schließen?

A:

Es könne nur Scheinkorrelationen sein, die durch andere Variablen, wie zum Beispiel das ALter beeinflusst werden.

Q:

Wie werden die konstituationspsychologischen Theorien bewertet?

A:
  • Zusammenhang wird erklärt (zw. Körper und Psyche), aber keine Erkenntnis
  • wenn man schon keine Erkenntnis erlangt dan  wäre Einflussnahem interessant, aber das wäre nur bei einem linearen zusammenhang möglich
  • konstitutionspsychologische Theorien sind nicht interessant bis auf für die Neuropsychologie
  • man bräuchte eine nicht reduktionitische Theorie, die mehrere Variablen hat, um Tempreament zu erklären
Q:

Auf wen geht Modelllernen zurück? Aber über wen ist es bekannt?

A:

Dollard & Millard

mit Bandura assoziiert

Q:

Was sind konstituationspsychologische Theorien?

A:

Theorien, die versuchen von einem körperlichen Merkmal auf ein psychisches zu schließen

Q:

Was bedeutet Kommunalität?

A:

Anteil der Varianz, den jede Varainz mit einer anderen gemeinsam hat

Differentielle Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Differentielle Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Differentielle Psychologie