Evangelische Theologie at Universität Koblenz-Landau | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Evangelische Theologie an der Universität Koblenz-Landau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Evangelische Theologie Kurs an der Universität Koblenz-Landau zu.

TESTE DEIN WISSEN

Wer sind die "Cambridge Platonists"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gruppe von Philosophen und Theologen des 17. Jahrhunderts, die die Lehre von Platon ausübten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie definiert sich der Begriff Theismus? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Theismus ist der Glaube an Götter (=Polytheismus) oder an einen persönlichen Gott (=Monotheismus) 
  • Gott wird als Schöpfer gesehen, der in die Welt eingreift und sie lenkt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Ursprung des Monotheismus: Evolutionistisches Modell

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Monotheismus = Gipfelpunkt einer zwei oder mehrgliedrigen Entwicklungskette 
  • Vom Animismus/ Totemismus/ Fetischismus entwickelt sich ein Polytheismus, der letztendliche ein Monotheismus wird 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Animismus? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Glaube daran das lebende und unbelebte Wesen eine Seele besitzen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

​Was ist der Totemismus? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Überbegriff für verschiedene Gesellschaftliche Konzepte oder Glaubensvorstellungen, bei denen Menschen eine mythisch-verwandschaftliche Beziehung zu bestimmten Naturerscheinungen, Pflanzen, Tiere etc. haben. Das sind die sogenannten "Totems"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Fetischismus?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Der Glaube an übernatürliche persönliche Geister oder unpersönliche Mächte die in bestimmten Gegenständen wohnen
  • diese Objekte werden als heilig verehrt 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo lag der Anfangspunkt der Entwicklung von Religion nach Herbert Spencer (1820-1903)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Anfangspunkt lag in primitivem Totenkult und Verehrung der Manen (Geister der Toten) 
  • ebenfalls im Schlaf und Traum (Im Traum löst sich ein nichtkörperlicher Teil der Persönlichkeit vom Körper vorübergehend) 
  • Im Tod ist das Nichtkörperliche weg und der leblose Körper bleibt zurück 
  • auch bei Pflanzen und Tieren gibt es diese Allbeseeltheit 
  • Die verschiedenen Kulturen haben diese Entwicklung unterschiedlich schnell durchlaufen, manche primitive Kulturen noch gar nicht 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo lag der Anfang der Religion laut James George Frazers magietheoretischem Ansatz? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.magische Phase= Mensch versucht die Natur zu beherrschen 

2. religiöse Phase= alle Existenz wird auf ein höheres Wesen zurückgeführt 

3.Erfassung kausaler Zusammenhänge durch neuzeitliche Wissenschaft (lässt den Menschen richtige Zusammenhänge erkennen und ermöglich Weltbeherrschung) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo lag der Anfang der Religion laut James George Frazers magietheoretischem Ansatz? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1.magische Phase= Mensch versucht die Natur zu beherrschen 

2. religiöse Phase= alle Existenz wird auf ein höheres Wesen zurückgeführt 

3.Erfassung kausaler Zusammenhänge durch neuzeitliche Wissenschaft (lässt den Menschen richtige Zusammenhänge erkennen und ermöglich Weltbeherrschung) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Erläutere die Theorie des Urmonotheismus von Pater Wilhelm Schmidt (1668-1954) .

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Am Beginn der Menschheitsgeschichte stand eine Urreligion, die durch den Glauben an einen Gott gekennzeichnet ist 
  • Aus ihm haben sich sekundär die verschiedenen Religionen und Gottesvorstellungen entwickelt 
  • in historisch-politischen Kämpfen um Macht und Ressourcen
  • christlich motivierte Theorie, da sie die biblische Heilsgeschichte zu untermauern versucht 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Punkte widersprechen der Urmonotheismustheorie von Pater Wilhelm Schmidt? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Untersuchungen der Religionsethnologie widersprechen, da sie monotheistische Religionen als Sonderfall darstellen. 

Monotheismus sei bei nichtwestlichen primitiven Völkern kaum nachzuweisen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere den Begriff des Monotheismus 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • erstmals 1660 vom englischen Theologen und Philosophen der "Cambridge Platonists" Henry More verwendet worden 
  • In der Antike wurde von göttlicher Monarchie gesprochen, dann lange Zeit von Theismus 
  • Geläufig wurde der Begriff allerdings erst als er im 18-19. Jhd den Begriff Theismus ablöste 
  • Eingottglaube:alle anderen Wesen sind untergeordnet 
Lösung ausblenden
  • 147225 Karteikarten
  • 2212 Studierende
  • 116 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Evangelische Theologie Kurs an der Universität Koblenz-Landau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Wer sind die "Cambridge Platonists"?

A:

Gruppe von Philosophen und Theologen des 17. Jahrhunderts, die die Lehre von Platon ausübten

Q:

Wie definiert sich der Begriff Theismus? 

A:
  • Theismus ist der Glaube an Götter (=Polytheismus) oder an einen persönlichen Gott (=Monotheismus) 
  • Gott wird als Schöpfer gesehen, der in die Welt eingreift und sie lenkt 
Q:

​Ursprung des Monotheismus: Evolutionistisches Modell

A:
  • Monotheismus = Gipfelpunkt einer zwei oder mehrgliedrigen Entwicklungskette 
  • Vom Animismus/ Totemismus/ Fetischismus entwickelt sich ein Polytheismus, der letztendliche ein Monotheismus wird 
Q:

Was ist der Animismus? 

A:

Glaube daran das lebende und unbelebte Wesen eine Seele besitzen 

Q:

​Was ist der Totemismus? 

A:

Überbegriff für verschiedene Gesellschaftliche Konzepte oder Glaubensvorstellungen, bei denen Menschen eine mythisch-verwandschaftliche Beziehung zu bestimmten Naturerscheinungen, Pflanzen, Tiere etc. haben. Das sind die sogenannten "Totems"

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Was ist der Fetischismus?

A:
  • Der Glaube an übernatürliche persönliche Geister oder unpersönliche Mächte die in bestimmten Gegenständen wohnen
  • diese Objekte werden als heilig verehrt 
Q:

Wo lag der Anfangspunkt der Entwicklung von Religion nach Herbert Spencer (1820-1903)?

A:
  • Anfangspunkt lag in primitivem Totenkult und Verehrung der Manen (Geister der Toten) 
  • ebenfalls im Schlaf und Traum (Im Traum löst sich ein nichtkörperlicher Teil der Persönlichkeit vom Körper vorübergehend) 
  • Im Tod ist das Nichtkörperliche weg und der leblose Körper bleibt zurück 
  • auch bei Pflanzen und Tieren gibt es diese Allbeseeltheit 
  • Die verschiedenen Kulturen haben diese Entwicklung unterschiedlich schnell durchlaufen, manche primitive Kulturen noch gar nicht 
Q:

Wo lag der Anfang der Religion laut James George Frazers magietheoretischem Ansatz? 

A:

1.magische Phase= Mensch versucht die Natur zu beherrschen 

2. religiöse Phase= alle Existenz wird auf ein höheres Wesen zurückgeführt 

3.Erfassung kausaler Zusammenhänge durch neuzeitliche Wissenschaft (lässt den Menschen richtige Zusammenhänge erkennen und ermöglich Weltbeherrschung) 

Q:

Wo lag der Anfang der Religion laut James George Frazers magietheoretischem Ansatz? 

A:

1.magische Phase= Mensch versucht die Natur zu beherrschen 

2. religiöse Phase= alle Existenz wird auf ein höheres Wesen zurückgeführt 

3.Erfassung kausaler Zusammenhänge durch neuzeitliche Wissenschaft (lässt den Menschen richtige Zusammenhänge erkennen und ermöglich Weltbeherrschung) 

Q:

Erläutere die Theorie des Urmonotheismus von Pater Wilhelm Schmidt (1668-1954) .

A:
  • Am Beginn der Menschheitsgeschichte stand eine Urreligion, die durch den Glauben an einen Gott gekennzeichnet ist 
  • Aus ihm haben sich sekundär die verschiedenen Religionen und Gottesvorstellungen entwickelt 
  • in historisch-politischen Kämpfen um Macht und Ressourcen
  • christlich motivierte Theorie, da sie die biblische Heilsgeschichte zu untermauern versucht 
Q:

Welche Punkte widersprechen der Urmonotheismustheorie von Pater Wilhelm Schmidt? 

A:

Untersuchungen der Religionsethnologie widersprechen, da sie monotheistische Religionen als Sonderfall darstellen. 

Monotheismus sei bei nichtwestlichen primitiven Völkern kaum nachzuweisen

Q:

Definiere den Begriff des Monotheismus 

A:
  • erstmals 1660 vom englischen Theologen und Philosophen der "Cambridge Platonists" Henry More verwendet worden 
  • In der Antike wurde von göttlicher Monarchie gesprochen, dann lange Zeit von Theismus 
  • Geläufig wurde der Begriff allerdings erst als er im 18-19. Jhd den Begriff Theismus ablöste 
  • Eingottglaube:alle anderen Wesen sind untergeordnet 
Evangelische Theologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten Evangelische Theologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Praktische Theologie

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
NT die theologie der synoptischen Evangelien

Universität Bielefeld

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Evangelische Theologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Evangelische Theologie