ÖAR I at Universität Kassel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für ÖAR I an der Universität Kassel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen ÖAR I Kurs an der Universität Kassel zu.

TESTE DEIN WISSEN

sequentielle Spiele DEF?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Anders als in simultanen Spielen, kennt mindestens ein Spieler vor seiner Entscheidung min. eine Entscheidung des anderen Spielers. 

- Sequentielle Spiele werden nicht in Matrixform dargestellt, sondern in extensiver Form (Baumform).


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Strategie haben grimmige Kooperationen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-> eine symmetrische Gleichgewichtsstrategie.

= kooperiere solange niemand defektiert hat, danach defektiere immer.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Die meisten Zustände sind zwar für einen Beteiligten P-Effizient, aber nicht für alle anderen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

falsch

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ist Zustand B gegenüber Zustand A K-H-superior, so kann auch Zustand A gegenüber Zustand B K-H-superior sein.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

richtig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was kann kooperatives Verhalten fördern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Angst vor der Bestrafung in der Zukunft.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

LHK (Formulierung des Urteils)? NUR für welchen Fall geeignet? 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

"Ein Schaden ist schuldhaft verursacht worden, wenn die Kosten seiner Verhinderung geringer gewesen wären, als das Produkt aus Schadenshöhe und Schadenswahrscheinlichkeit"


- Nur für den Fall geeignet, dass die betrachtete Sorgfaltsmaßnahme den Schaden sicher und vollständig verhindert!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Endlich wiederholte Spiele:

Was passiert beim Gefangenendilemma?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- wieso sollte jemand kooperieren? 

- Rückwärtsinduktion -> Alle delektieren immer

- Menschen kooperieren bei wdh Gefangenendilemmata am Anfang noch, erst in den letzten Runden setzt sich die Defektion durch. 

- Kein NGG, da einer immer etwas früher anfängt zu delektieren. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Betrachtung einer Vermeidungsmaßnahme, die nach der LHF nicht erforderlich ist?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Erwartete Kosten des Schädigers bei Ergreifen der Maßnahme = Kosten der Maßnahme

- Erwartete Kosten des Schädigers bei Unterlassen der Maßnahme = 0

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Formel Gesamtkosten bei Unfällen? 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kosten des Unfalls + Kosten der Unfallvermeidung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

DEF: Konsistent?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn man sagt A ist besser als B, dann kann man nicht sagen B ist besser als A!

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Unterscheidung "endlich wiederholte Spiele" und "unendlich wiederholte Spiele"?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- "Endlich wiederholte Spiele" sind nichts besonderes gegenüber sequentiellen Spielen. 

- "Unendlich wiederholte Spiele" kommt die nächste Wiederholung immer mit einer ausreichend großen Wahrscheinlichkeit <= 1


Bei endlich wiederholten Spielen, spielen wir mehrere Runden hintereinander und bei unendlich wiederholten Spielen kann es sein, dass wir nochmal spielen. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

DEF: Kosten der Maßnahme?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Erwartete Kosten des Schädigers bei Ergreifen der Vermeidungs-Maßnahme

Lösung ausblenden
  • 101477 Karteikarten
  • 2326 Studierende
  • 73 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen ÖAR I Kurs an der Universität Kassel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

sequentielle Spiele DEF?

A:

- Anders als in simultanen Spielen, kennt mindestens ein Spieler vor seiner Entscheidung min. eine Entscheidung des anderen Spielers. 

- Sequentielle Spiele werden nicht in Matrixform dargestellt, sondern in extensiver Form (Baumform).


Q:

Welche Strategie haben grimmige Kooperationen?

A:

-> eine symmetrische Gleichgewichtsstrategie.

= kooperiere solange niemand defektiert hat, danach defektiere immer.

Q:

Die meisten Zustände sind zwar für einen Beteiligten P-Effizient, aber nicht für alle anderen.

A:

falsch

Q:

Ist Zustand B gegenüber Zustand A K-H-superior, so kann auch Zustand A gegenüber Zustand B K-H-superior sein.

A:

richtig

Q:

Was kann kooperatives Verhalten fördern?

A:

Die Angst vor der Bestrafung in der Zukunft.

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

LHK (Formulierung des Urteils)? NUR für welchen Fall geeignet? 

A:

"Ein Schaden ist schuldhaft verursacht worden, wenn die Kosten seiner Verhinderung geringer gewesen wären, als das Produkt aus Schadenshöhe und Schadenswahrscheinlichkeit"


- Nur für den Fall geeignet, dass die betrachtete Sorgfaltsmaßnahme den Schaden sicher und vollständig verhindert!

Q:

Endlich wiederholte Spiele:

Was passiert beim Gefangenendilemma?

A:

- wieso sollte jemand kooperieren? 

- Rückwärtsinduktion -> Alle delektieren immer

- Menschen kooperieren bei wdh Gefangenendilemmata am Anfang noch, erst in den letzten Runden setzt sich die Defektion durch. 

- Kein NGG, da einer immer etwas früher anfängt zu delektieren. 

Q:

Betrachtung einer Vermeidungsmaßnahme, die nach der LHF nicht erforderlich ist?

A:

- Erwartete Kosten des Schädigers bei Ergreifen der Maßnahme = Kosten der Maßnahme

- Erwartete Kosten des Schädigers bei Unterlassen der Maßnahme = 0

Q:

Formel Gesamtkosten bei Unfällen? 


A:

Kosten des Unfalls + Kosten der Unfallvermeidung

Q:

DEF: Konsistent?


A:

Wenn man sagt A ist besser als B, dann kann man nicht sagen B ist besser als A!

Q:

Unterscheidung "endlich wiederholte Spiele" und "unendlich wiederholte Spiele"?

A:

- "Endlich wiederholte Spiele" sind nichts besonderes gegenüber sequentiellen Spielen. 

- "Unendlich wiederholte Spiele" kommt die nächste Wiederholung immer mit einer ausreichend großen Wahrscheinlichkeit <= 1


Bei endlich wiederholten Spielen, spielen wir mehrere Runden hintereinander und bei unendlich wiederholten Spielen kann es sein, dass wir nochmal spielen. 

Q:

DEF: Kosten der Maßnahme?

A:

Erwartete Kosten des Schädigers bei Ergreifen der Vermeidungs-Maßnahme

ÖAR I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang ÖAR I an der Universität Kassel

Für deinen Studiengang ÖAR I an der Universität Kassel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten ÖAR I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

E & I

Universität zu Lübeck

Zum Kurs
ÖR I

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
ÖR I

Johannes Kepler Universität Linz

Zum Kurs
B.I.

Universität Koblenz-Landau

Zum Kurs
I

Technische Universität Graz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden ÖAR I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen ÖAR I