BWL 1b at Universität Kassel | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für BWL 1b an der Universität Kassel

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen BWL 1b Kurs an der Universität Kassel zu.

TESTE DEIN WISSEN

Nenne die vier Produktionsfaktoren im Sinne der VWL

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Arbeit

Grund und Boden (Natur)

Kapital

Information

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ursachen für den Bullwhip-Effekt?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Verzehrte Weitergabe von Informationen

- Unabgestimmte Nachfrageprognosen einzelner Unternehmen

- Zeitliche Verzögerung bei den Bestellungen entlang der Supply Chain

- Bestellung von größeren Mengen aus Furcht vor Lieferengpässen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definiere den Begriff "Wirtschaften"

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Planmäßiges Handeln mit der Absicht, Bedürfnisse zu befriedigen.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Eigenschaften der Zuliefererteile und nenne ein Beispiel.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Halb- und Fertigbezogene Teile, die zum Einbau in das Produkt dienen, z.B. Computer-Chip.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die drei verschiedenen Management-Ebenen im Unternehmen.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Strategisches Management (Top-Management)

Taktisches Management (Middle-Management)

Operatives Management (Lower-Management)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Möglichkeiten der Effizienzsteigerung gibt es im Prozessbereich? (2 Stück)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

BPR: "Business Process Reeingineering"

KAIZEN: "kontinuierlicher Verbesserungsprozess"

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Produktionsfaktoren nach dem Basissystem von Gutenberg (2 Oberbegriffe; 7 Unterbegriffe gesamt)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Dispositiver Faktor:

Planung, Organisation, Geschäfts- und Betriebsleitung


Elementarfaktoren:

Objektbezogene menschliche Arbeitsleistung, Betriebsmittel i.e.S., Werkstoffe und Betriebsstoffe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Produktionsfaktoren nach dem System von Heine (2 Oberbegriffe; 7 Unterbegriffe gesamt)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Potenzialfaktoren: 

Planung, Organisation, Geschäfts- und Betriebsleitung, Objektbezogene menschliche Arbeitsleistung, Betriebsmittel i.e.S.


Repetierfaktoren: 

Werkstoffe und Betriebsstoffe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne das erweiterte System von Produktionsfaktoren (10 Begriffe)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Planung

Kontrolle

Organisation

Personalführung

Informationssystem

Objektbezogene menschliche Arbeitsleistung

Betriebsmittel i.e.S.

Werkstoffe

Betriebsstoffe

Informationen

Objekt-/Subjektfaktor

Zusatzfaktor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Eigenschaften der Hilfsstoffe und nenne ein Beispiel.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gehen unmittelbar als sogenannter unwesentlicher Bestandteil in das Fertigungserzeugnis ein, z.B. Schrauben

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Eigenschaften der Rohstoffe und nenne ein Beispiel.

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gehen unmittelbar als wesentlicher Bestandteil in das Fertigungserzeugnis ein, z.B. Holz bei der Möbelherstellung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Berechnung Cash-to-Cash-Cycle-Time:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DLZ Eingangslager

+ DLZ Leistungserstellung (inkl. Zwischenlagerung)

+ DLZ Ausgangslager

+ DLZ Kundenforderung

- DLZ Lieferantenverbindlichkeiten


DLZ = Durchlaufzeit

Lösung ausblenden
  • 101577 Karteikarten
  • 2329 Studierende
  • 73 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen BWL 1b Kurs an der Universität Kassel - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Nenne die vier Produktionsfaktoren im Sinne der VWL

A:

Arbeit

Grund und Boden (Natur)

Kapital

Information

Q:

Ursachen für den Bullwhip-Effekt?

A:

- Verzehrte Weitergabe von Informationen

- Unabgestimmte Nachfrageprognosen einzelner Unternehmen

- Zeitliche Verzögerung bei den Bestellungen entlang der Supply Chain

- Bestellung von größeren Mengen aus Furcht vor Lieferengpässen

Q:

Definiere den Begriff "Wirtschaften"

A:

Planmäßiges Handeln mit der Absicht, Bedürfnisse zu befriedigen.

Q:

Nenne die Eigenschaften der Zuliefererteile und nenne ein Beispiel.

A:

Halb- und Fertigbezogene Teile, die zum Einbau in das Produkt dienen, z.B. Computer-Chip.

Q:

Nenne die drei verschiedenen Management-Ebenen im Unternehmen.

A:

Strategisches Management (Top-Management)

Taktisches Management (Middle-Management)

Operatives Management (Lower-Management)

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche Möglichkeiten der Effizienzsteigerung gibt es im Prozessbereich? (2 Stück)

A:

BPR: "Business Process Reeingineering"

KAIZEN: "kontinuierlicher Verbesserungsprozess"

Q:

Nenne die Produktionsfaktoren nach dem Basissystem von Gutenberg (2 Oberbegriffe; 7 Unterbegriffe gesamt)

A:

Dispositiver Faktor:

Planung, Organisation, Geschäfts- und Betriebsleitung


Elementarfaktoren:

Objektbezogene menschliche Arbeitsleistung, Betriebsmittel i.e.S., Werkstoffe und Betriebsstoffe

Q:

Nenne die Produktionsfaktoren nach dem System von Heine (2 Oberbegriffe; 7 Unterbegriffe gesamt)

A:

Potenzialfaktoren: 

Planung, Organisation, Geschäfts- und Betriebsleitung, Objektbezogene menschliche Arbeitsleistung, Betriebsmittel i.e.S.


Repetierfaktoren: 

Werkstoffe und Betriebsstoffe

Q:

Nenne das erweiterte System von Produktionsfaktoren (10 Begriffe)

A:

Planung

Kontrolle

Organisation

Personalführung

Informationssystem

Objektbezogene menschliche Arbeitsleistung

Betriebsmittel i.e.S.

Werkstoffe

Betriebsstoffe

Informationen

Objekt-/Subjektfaktor

Zusatzfaktor

Q:

Nenne die Eigenschaften der Hilfsstoffe und nenne ein Beispiel.

A:

Gehen unmittelbar als sogenannter unwesentlicher Bestandteil in das Fertigungserzeugnis ein, z.B. Schrauben

Q:

Nenne die Eigenschaften der Rohstoffe und nenne ein Beispiel.

A:

Gehen unmittelbar als wesentlicher Bestandteil in das Fertigungserzeugnis ein, z.B. Holz bei der Möbelherstellung

Q:

Berechnung Cash-to-Cash-Cycle-Time:

A:

DLZ Eingangslager

+ DLZ Leistungserstellung (inkl. Zwischenlagerung)

+ DLZ Ausgangslager

+ DLZ Kundenforderung

- DLZ Lieferantenverbindlichkeiten


DLZ = Durchlaufzeit

BWL 1b

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang BWL 1b an der Universität Kassel

Für deinen Studiengang BWL 1b an der Universität Kassel gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten BWL 1b Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BWL 1

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
BWL 1

Beuth Hochschule für Technik

Zum Kurs
bwl 1

AMD Akademie Mode & Design, Düsseldorf

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden BWL 1b
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen BWL 1b