Pädagogische Psychologie at Universität Jena | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pädagogische Psychologie an der Universität Jena

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pädagogische Psychologie Kurs an der Universität Jena zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist ein Beispiel für ein Exosystemphänomen im Schul- und Familienkontext
laut Bronfenbrenner?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

b)
Lehrer & Schulleiter diskutieren über Einfluss des Familienumfeldes auf Schüler



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Werden Zwillinge immer ähnlicher intelligent im Laufe ihres Lebens? Was bedeutet die Antwort für die Veränderung der Stärke des genetischen Einflusses?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Monozygotische Zwillinge: JA! (starker Anstieg zwischen 6 und 18 Monaten)
  • Dizygotische Zwillinge: NEIN, sondern umkehrt (starker Abfall zwischen 3 und 4 ind in Pubertät)
-> genetische Einflüsse werden im Laufe des Lebens stärker
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Änderungen von Verhalten oder Verhaltenspotenzialen werden Lernen genannt, wenn
sie ein Resultat sind von:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

b) wiederholte Erfahrungen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

MC: Wie können die Probleme bei Klumpenstichproben methodisch umgangen
werden ? a

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a) Metaanalyse


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Inwiefern belegen neuropsychologische Unterschiede zwischen frühem und spätem Lernen von Sprachen, dass es sensible, kritische Entwicklungphasen gibt?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Menschen, die eine Sprache vor 3. Lebensjahr lernten, speicherten diese in einem anderen Areal ab als Menschen, die eine Fremdsprache nach dem 3.Lebensjahr lernten (unabhängig von ihrer Kompetenz).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Rolle spielen Gene, geteilte Umwelt und nicht-geteilte Umwelt in der Persönlichkeitsentwicklung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
genetischer Einfluss > nicht-geteilte Umwelt > geteilte Umwelt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wieso kann man bei einer Querschnittsstudie nicht auf Kausalität schließen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Einflussrichtung ist nicht bekannt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Probleme gibt Praxistransfer wissenschaftlicher Erkenntnisse?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Abstraktions-Konkretions-Dilemma: je konkreter es wird, desto weniger forsche undabstrahiere ich, sondern beschreibe eigentlich nur noch den Einzelfall
  • fehlender Austausch zwischen den Wissenschaftlern
  • Verständnisprobleme, teilweise auch durch Sprachbarrieren
  • Handlungszwänge: Auftraggeber erwarten, dass sie etwas tun, auch wenn sie noch länger Zeit für Beobachtung & Co. brauchen (v.a. im Praxiskontext)
  • „knew-it-all-along“-Phänomen: „Wussten wir doch schon. Natürlich ist das so.“ - wennErgebnisse bekannt, sind alle fälschlicherweise der Meinung, sie hätten dies schon vorher
    gewusst)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche methodischen Probleme und Gefahren gibt es?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • man schaut nicht, wodurch die Signifikanz (z.B. signifikante Unterschiede) verursacht wird
  • bei Meta-Analysen Publication bias: Selektion durch bevorzugte Publikation von Befunden gegenüber Nicht-Befunden
  • Problem mit „Klumpen“stichproben = abhängige Messungen -> Lösung: Mehrebenenanalyse
  • Vergleichsprobleme: Vergleichbarkeit von Studien (Meta-Analyse), aber auch innerhalb von Studien, z.B. Zugangsbedingungen zu bestimmten Schulen nicht vergleichbar
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Faktoren setzen der Veränderbarkeit von Merkmalen Grenzen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • genetische Ausstattung
  • sensible Phasen (Reifung)
  • institutionelle bzw. kontextuelle Bedingungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Welche Rolle spielen Gene, geteilte Umwelt und nicht-geteilte Umwelt in der Intelligenzentwicklung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
genetischer Einfluss > geteilte Umwelt > nicht-geteilte Umwelt
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

MC: Bei verhaltensgenetischen Analysen findet man häufig eine Zunahme des
genetischen Varianzanteils an Merkmalen mit dem Alter. Woran liegt dies?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

a. Mit dem Alter steigt die aktive Genom-Umwelt-Kovaration.

Lösung ausblenden
  • 128336 Karteikarten
  • 2204 Studierende
  • 95 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pädagogische Psychologie Kurs an der Universität Jena - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist ein Beispiel für ein Exosystemphänomen im Schul- und Familienkontext
laut Bronfenbrenner?

A:

b)
Lehrer & Schulleiter diskutieren über Einfluss des Familienumfeldes auf Schüler



Q:

Werden Zwillinge immer ähnlicher intelligent im Laufe ihres Lebens? Was bedeutet die Antwort für die Veränderung der Stärke des genetischen Einflusses?

A:
  • Monozygotische Zwillinge: JA! (starker Anstieg zwischen 6 und 18 Monaten)
  • Dizygotische Zwillinge: NEIN, sondern umkehrt (starker Abfall zwischen 3 und 4 ind in Pubertät)
-> genetische Einflüsse werden im Laufe des Lebens stärker
Q:

Änderungen von Verhalten oder Verhaltenspotenzialen werden Lernen genannt, wenn
sie ein Resultat sind von:

A:

b) wiederholte Erfahrungen


Q:

MC: Wie können die Probleme bei Klumpenstichproben methodisch umgangen
werden ? a

A:

a) Metaanalyse


Q:
Inwiefern belegen neuropsychologische Unterschiede zwischen frühem und spätem Lernen von Sprachen, dass es sensible, kritische Entwicklungphasen gibt?
A:
Menschen, die eine Sprache vor 3. Lebensjahr lernten, speicherten diese in einem anderen Areal ab als Menschen, die eine Fremdsprache nach dem 3.Lebensjahr lernten (unabhängig von ihrer Kompetenz).
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Welche Rolle spielen Gene, geteilte Umwelt und nicht-geteilte Umwelt in der Persönlichkeitsentwicklung?

A:
genetischer Einfluss > nicht-geteilte Umwelt > geteilte Umwelt
Q:

Wieso kann man bei einer Querschnittsstudie nicht auf Kausalität schließen?

A:

Einflussrichtung ist nicht bekannt

Q:
Welche Probleme gibt Praxistransfer wissenschaftlicher Erkenntnisse?
A:
  • Abstraktions-Konkretions-Dilemma: je konkreter es wird, desto weniger forsche undabstrahiere ich, sondern beschreibe eigentlich nur noch den Einzelfall
  • fehlender Austausch zwischen den Wissenschaftlern
  • Verständnisprobleme, teilweise auch durch Sprachbarrieren
  • Handlungszwänge: Auftraggeber erwarten, dass sie etwas tun, auch wenn sie noch länger Zeit für Beobachtung & Co. brauchen (v.a. im Praxiskontext)
  • „knew-it-all-along“-Phänomen: „Wussten wir doch schon. Natürlich ist das so.“ - wennErgebnisse bekannt, sind alle fälschlicherweise der Meinung, sie hätten dies schon vorher
    gewusst)
Q:
Welche methodischen Probleme und Gefahren gibt es?
A:
  • man schaut nicht, wodurch die Signifikanz (z.B. signifikante Unterschiede) verursacht wird
  • bei Meta-Analysen Publication bias: Selektion durch bevorzugte Publikation von Befunden gegenüber Nicht-Befunden
  • Problem mit „Klumpen“stichproben = abhängige Messungen -> Lösung: Mehrebenenanalyse
  • Vergleichsprobleme: Vergleichbarkeit von Studien (Meta-Analyse), aber auch innerhalb von Studien, z.B. Zugangsbedingungen zu bestimmten Schulen nicht vergleichbar
Q:
Welche Faktoren setzen der Veränderbarkeit von Merkmalen Grenzen?
A:
  • genetische Ausstattung
  • sensible Phasen (Reifung)
  • institutionelle bzw. kontextuelle Bedingungen
Q:
Welche Rolle spielen Gene, geteilte Umwelt und nicht-geteilte Umwelt in der Intelligenzentwicklung?
A:
genetischer Einfluss > geteilte Umwelt > nicht-geteilte Umwelt
Q:

MC: Bei verhaltensgenetischen Analysen findet man häufig eine Zunahme des
genetischen Varianzanteils an Merkmalen mit dem Alter. Woran liegt dies?

A:

a. Mit dem Alter steigt die aktive Genom-Umwelt-Kovaration.

Pädagogische Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pädagogische Psychologie an der Universität Jena

Für deinen Studiengang Pädagogische Psychologie an der Universität Jena gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Pädagogische Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

pädagogische Psychologie

Leibniz Universität Hannover

Zum Kurs
Pädagogische Psychologie

Universität Rostock

Zum Kurs
Pädagogische Psychologie

International Psychoanalytic University

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pädagogische Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pädagogische Psychologie