Biopsychologie I at Universität Jena | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Biopsychologie I an der Universität Jena

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Biopsychologie I Kurs an der Universität Jena zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was ist der Unterschied zwischen Neuropsychologie und Psychophysiologie?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Neuropsychologie: psychologische Auswirkung von Gehirnschäden

Psychophysiologie: Zusammenhang von physiologischer Aktivität und psychologischen Prozessen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie funktioniert das MRT und wie das fMRT?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

MRT: Wasserstoffatome, die sich in verschiedener Zahl in verschiedenen Geweben befinden, werden über Radiowellen in einem starken Magnetfeld erregt


Bei der fMRT werden Veränderungen in der Sauerstoffsättigung des Blutes gemessen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche noninvasive Methode der Biologischen Psychologie hat die beste zeitliche und welche die beste räumliche Auflösung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zeitlich EEG

räumlich: MRT

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche noninvasive Methode  hat die beste zeitliche und welche die beste räumliche Auflösung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

zeitlich: EEG

räumlich: MRT

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Aus was besteht das periphere Nervensystem (3)? Und welche Aufgabe hat es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Spinalnerven, Körpernerven, Hirnnerven


Aufgabe: 

Versorgungsregion: Kopf- bis Halsbereich, Brust und Bauchraum

→ somatisches NS (Steuerung der Skelettmuskulatur, Wahrnehmungen der Vorgänge an der Körperperipherie)

→ autonomes NS (unbewusste und unwillkürliche Lebensfunktionen der inneren Organe)


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche sind die günstigsten nicht-invasiven Mehtoden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

EEG + EKP 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was sind Vorteile/Nachteile des fMRT?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vorteile: gute räumliche Auflösung 

Nachteile: laut, teuer, schlechte zeitliche Auflösung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter grauer Substanz im ZNS?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ansammlung Zellkörper und unmyelinisierte Interneuronen  
  • Afferente, sensorische Neuronen  
  • Zentralkanal (Öffnung in grauer Substanz, Liquor)
    • Vorderhorn: motorische Zellgruppen
    • Hinterhorn: sensorische Zellgruppen  
    • Zellkörper in Hinterwurzelganglion  
    • Seitenhorn: vegetative Nervenfasern, aber nur in Wirbeln, die sich zwischen Brust- und Lendenwirbeln befinden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welchem Teil des Gehirns lässt sich der Hypothalamus am ehesten zuordnen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diencephalon (Zwischenhirn)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wo befindet sich der Thalamus. Was ist seine Funktion?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Diencephalon (Zwischenhirn)

Thalamus "Tor zum Bewusstsein" 

  • Sortierung/Filterung sensorischer Reize, außer Geruchsinformationen!
  • Schmerzimpulse aus Peripherie
  • Faserverbindungen zu nahezu allen Teilen der Hirnrinde
  • Versorgt auch subkortikale Strukturen mit vorverarbeiteten sensorischen Informationen
  • Topische Gliederung → Bewahrung Repräsentation im Raum/ auf der Fläche der Informationen
  • Koordination motorischer Befehle
  • Beeinflussung höherer psychischer Funktionen (motivationale, emotionale, kognitive Prozesse)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür stehen die Abbkürzungen tDCS, TMS, EKP, PET und fMRT?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

DCS=direct current stimulation
TMS= Transrcanielle Magnetstimulation
EKP= Ereignis korrelierte Gehirnpotential
PET = Postitronemissionstomographie
fMRT = funktionelle Magnetresonanztomographie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nenne die Teile des Mesencephalons. 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Tectum

  • Colliculus superior 
    • Sehen, Augenbewegung 
  • Colliculus inferior 
    • Hören, Raumlokalisierung 

Tegmentum 

  • Periaquäduktales Grau 
    • Natürliche Schmerzverwaltung (Opiate) 
  • Nucleus ruber 
    • Motorische Ausgänge 
  • Substantia nigra 
    • Motorische Ausgänge 
    • Dopamin (Parkinson) => limibsche System 
Lösung ausblenden
  • 128336 Karteikarten
  • 2204 Studierende
  • 95 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Biopsychologie I Kurs an der Universität Jena - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was ist der Unterschied zwischen Neuropsychologie und Psychophysiologie?

A:

Neuropsychologie: psychologische Auswirkung von Gehirnschäden

Psychophysiologie: Zusammenhang von physiologischer Aktivität und psychologischen Prozessen

Q:

Wie funktioniert das MRT und wie das fMRT?

A:

MRT: Wasserstoffatome, die sich in verschiedener Zahl in verschiedenen Geweben befinden, werden über Radiowellen in einem starken Magnetfeld erregt


Bei der fMRT werden Veränderungen in der Sauerstoffsättigung des Blutes gemessen

Q:

Welche noninvasive Methode der Biologischen Psychologie hat die beste zeitliche und welche die beste räumliche Auflösung?

A:

zeitlich EEG

räumlich: MRT

Q:

Welche noninvasive Methode  hat die beste zeitliche und welche die beste räumliche Auflösung?

A:

zeitlich: EEG

räumlich: MRT

Q:

Aus was besteht das periphere Nervensystem (3)? Und welche Aufgabe hat es?

A:

Spinalnerven, Körpernerven, Hirnnerven


Aufgabe: 

Versorgungsregion: Kopf- bis Halsbereich, Brust und Bauchraum

→ somatisches NS (Steuerung der Skelettmuskulatur, Wahrnehmungen der Vorgänge an der Körperperipherie)

→ autonomes NS (unbewusste und unwillkürliche Lebensfunktionen der inneren Organe)


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Welche sind die günstigsten nicht-invasiven Mehtoden?

A:

EEG + EKP 

Q:

Was sind Vorteile/Nachteile des fMRT?

A:

Vorteile: gute räumliche Auflösung 

Nachteile: laut, teuer, schlechte zeitliche Auflösung

Q:

Was versteht man unter grauer Substanz im ZNS?

A:
  • Ansammlung Zellkörper und unmyelinisierte Interneuronen  
  • Afferente, sensorische Neuronen  
  • Zentralkanal (Öffnung in grauer Substanz, Liquor)
    • Vorderhorn: motorische Zellgruppen
    • Hinterhorn: sensorische Zellgruppen  
    • Zellkörper in Hinterwurzelganglion  
    • Seitenhorn: vegetative Nervenfasern, aber nur in Wirbeln, die sich zwischen Brust- und Lendenwirbeln befinden
Q:

Welchem Teil des Gehirns lässt sich der Hypothalamus am ehesten zuordnen?

A:

Diencephalon (Zwischenhirn)

Q:

Wo befindet sich der Thalamus. Was ist seine Funktion?

A:

Diencephalon (Zwischenhirn)

Thalamus "Tor zum Bewusstsein" 

  • Sortierung/Filterung sensorischer Reize, außer Geruchsinformationen!
  • Schmerzimpulse aus Peripherie
  • Faserverbindungen zu nahezu allen Teilen der Hirnrinde
  • Versorgt auch subkortikale Strukturen mit vorverarbeiteten sensorischen Informationen
  • Topische Gliederung → Bewahrung Repräsentation im Raum/ auf der Fläche der Informationen
  • Koordination motorischer Befehle
  • Beeinflussung höherer psychischer Funktionen (motivationale, emotionale, kognitive Prozesse)
Q:

Wofür stehen die Abbkürzungen tDCS, TMS, EKP, PET und fMRT?

A:

DCS=direct current stimulation
TMS= Transrcanielle Magnetstimulation
EKP= Ereignis korrelierte Gehirnpotential
PET = Postitronemissionstomographie
fMRT = funktionelle Magnetresonanztomographie

Q:

Nenne die Teile des Mesencephalons. 

A:

Tectum

  • Colliculus superior 
    • Sehen, Augenbewegung 
  • Colliculus inferior 
    • Hören, Raumlokalisierung 

Tegmentum 

  • Periaquäduktales Grau 
    • Natürliche Schmerzverwaltung (Opiate) 
  • Nucleus ruber 
    • Motorische Ausgänge 
  • Substantia nigra 
    • Motorische Ausgänge 
    • Dopamin (Parkinson) => limibsche System 
Biopsychologie I

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Biopsychologie I an der Universität Jena

Für deinen Studiengang Biopsychologie I an der Universität Jena gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Biopsychologie I Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Biopsychologie

Bergische Universität Wuppertal

Zum Kurs
biopsychologie

FOM Hochschule für Oekonomie & Management

Zum Kurs
BioPsychologie

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
I - Biopsychologie

Universität Bonn

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Biopsychologie I
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Biopsychologie I