Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at Universität Hohenheim

Flashcards and summaries for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Überblick über die pflanzliche Erzeugung

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Was sind die Ziele von Bodenbearbeitung?

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Was ist primäre Bodenbearbeitung/ Grundbodenbearbeitung?

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Vor- und Nachteile der konventionellen/ wendenden Bodenbearbeitung (Umbruch)?

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Was sind die Vor- und Nachteile von pflugloser/ nicht-wendender/ konservierender Bodenbearbeitung?

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Was ist Sekundärbodenbearbeitung/ Saatbettbereitung?

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Der Pflug

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Die Walze

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Die Egge

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

die Fräse

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Der Grubber

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Der (Hack-)Striegel

Your peers in the course Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim on StudySmarter:

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Überblick über die pflanzliche Erzeugung

Die pflanzliche Erzeugung umfasst Ackerbau und Gartenbau (Obst-, Gemüse-, Zierpflanzenbau). 

  • Nutzpflanzen:
    • Nahrungspflanzen, Getreide, Kartoffeln, Obst, Gemüse.
    • Futterpflanzen, (Futterbau, Grünlandwirtschaft),
    • Marktfrüchte, Zuckerrüben, Medizinalpflanzen, Industriepflanzen.
  • Zierpflanzen, Zimmerpflanzen, Zierpflanzenbau, Floristik
  • Baumschulen.
  • Forst.

Durch landwirtschaftliche Produktion: Sicherung der Versorgung mit Nahrung, Futter und nachwachsenden Rohstoffen 

Durch: sachgerechter Einsatz von Betriebsmitteln wie Saatgut, Pflanzenschutz-, Dünge- und Futtermittel

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Was sind die Ziele von Bodenbearbeitung?

Herstellung oder Erhaltung eines günstigen Bodenzustandseines:

  • günstiges Pflanzenwachstum 
  • Schäden (z. B. Erosion) vermeidenden
  • verfahrenstechnischen Voraussetzungen für Pflanzenproduktion (z. B. Befahrbarkeit, Entsteinung, Dammformung)
  • richtiges Verhältnis von Bodenpartikeln und Bodenluft- und Wasseranteile (Makroporen erhöhen, biogene Durchporung und Lebendverbauung der Bodenaggregate fördern)
  • Wasserhaushalt des Bodens beeinflussen (z. B. Minderung der Verdunstung durch Brechen der Bodenkapillare)
  • Konkurrenz- und Schadpflanzenbewuchs regulieren (Unkraut)
  • pflanzliche und tierische Schädlinge bekämpfen
  • Verfügbarkeit von Nährstoffen verbessern/ ihre Auswaschung mindern
  • Ackerkrume (Schicht mit hohem Humusgehalt) vertiefen

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Was ist primäre Bodenbearbeitung/ Grundbodenbearbeitung?

mechanischer Eingriff bis Krumentiefe
(Bearbeitungshorizont 15-35cm), u. U. darüber hinaus (Tiefenlockerung, Tiefpflügen)

Ziel:

• Tief lockern, mischen, wenden (stürzende)
• Spaten (manuell), Spatenmaschine,
• Grubber bzw. Schwergrubber
• Fräse
• Pflug
• Vor Sekundärbodenbearbeitung und Aussaat

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Vor- und Nachteile der konventionellen/ wendenden Bodenbearbeitung (Umbruch)?

regelmäßiger Pflugeinsatz: Wendung auf Krumentiefe, Lockerung, Krümelung und
Durchlüftung des Oberbodens; optimale Tiefe 25cm

Vorteile:

  • saubere, Reststoffen freie Ackeroberfläche
  • Unterarbeiten von Dünger, Ernterückstände und Bewuchs (z. B. Unkraut)
  • Unkrautregulierung, Schädlings- und Krankheitsbekämpfung


Nachteile: 

  • starke Eingriff in die Bodenfauna (Schädigung der Regenwürmerpopulation)
  • Bodenerosion
  • Pflugsohlenverdichtungen (durch Tiefenlockerung und tiefwurzelnde Zwischenfrüchte verbessern)


Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Was sind die Vor- und Nachteile von pflugloser/ nicht-wendender/ konservierender Bodenbearbeitung?

Verzicht auf Bodenwendung: Pflanzenrückstände, Dünger, Beikräuter nicht deckend untergearbeitet -> einmischen in Oberkrume
Vorteile: 

  • Erhaltung Bodenhorizonte und Bodenfauna -> erhöhung Bodenfruchtbarkeit;
    Stabilisierung des Bodengefüges -> vermindern von Erosion und Verschlämmungen

Nachteile:

  • mangelnde Unterbringung von Stoppeln und Stroh -> Verschleppung von Pilzinfektionen
  • Schädlingsinvasion
  • hoher Unkrautdruck (oft kombination mit Vorlaufherbizid)

• Typische Geräte: Grubber, Schwergrubber (Meißelgrummer/-pflug)

• übliche bei Zwischenfruchtanbau, Maisanbau (da Erosion)

• Wegen Nachteilen oft im Wechsel mit der Pflugfurche

• nicht empfohlen bei: zu Dichtlagerung neigenden Schluff- oder

Sandböden, auf staunassen Flächen, bei der Saatgutvermehrung

• erfordert aber konsequente Krankheits-, Schädlings- und

Beikrautregulierungsstrategien

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Was ist Sekundärbodenbearbeitung/ Saatbettbereitung?

Bearbeitungstiefe 10 cm

(1. Pflugbearbeitung/ Fräse/ Tiefenlockerer = primär)
2. Bodenzerkleinerung (Grubber, Egge, Striegel)
3. Oberflächeneinebnung
4. Rückverfestigung (Walze)

  • Feinkrümelung des Oberbodens ->
    ebene, nicht verkrustete, leicht für Keimlinge zu durchbrechende
  • Rückverfestigungsmaßnahmen -> Anschluss an das Kapillarsystem

Zu Beachten bei Geräteauswahl und Arbeitsfolge:

  • Bodenart (Sand, Ton, Schluff, Lehm)
  • Bodenzustand, (Bodenstruktur, Humusgehalt, Nährstoffversorgung, evtl. Frostgare)
  • Feldkapazität, Bodenkapillare und aktueller Feuchtigkeitszustand der Krume
  • Geländeform (flach, eben, hängig, hügelig, steil – Erosionsgefahr)
  • Jahreszeit Sonnenscheindauer, Temperatur (Hitze bzw. Frostgefahr); Wetter (Regenerwartung) bzw. Bewässerung- und Beregnungsmöglichkeiten

Zu Beachten bei Saat:

  • Säverfahren (Breitsaat, Drillsaat, Einzelkornsaat, Direktsaat)
  • Ablagetiefe 0,5–8 cm (Tausendkornmasse, Lichtkeimer, Dunkelkeimer, Keimtemperatur)

Bei Pflanzung (Pflanzvorgang):

  • Setzling (Ablagetiefe 3–15 cm entspr. der Wurzellänge, Turgeszenz-Erfordernisse des Pflanzgutes)


Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Der Pflug

  • lockern, wenden, mischen, krümelung, durchlüftung ->saubere, Reststoffen
    freie Ackeroberfläche
  • Unterarbeiten von Dünger, Ernterückstände und Bewuchs (z.
    B. Unkraut)
  • Unkrautregulierung, Schädlings- und Krankheitsbekämpfung

Nachteile:

  • starke Eingriff in die Bodenfauna (Schädigung der Regenwürmerpopulation)
  • Bodenerosion
  • Pflugsohlenverdichtungen (oft überschreitung v. optimaler Tiefe ca. 25 cm) -> bekämpfung durch Tiefenlockerung, Anbau tiefwurzelnder Pflanzen (vgl. Gründüngung);

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Die Walze

Rückverfestigung -> Anschluss an das Kapillarsystem des Unterbodens und
damit dort gespeichertes Bodenwasser

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Die Egge

Saatbettbereitung, Unkrautbekämpfung -> lockerung, zerkleinerung/
feinkrümelung

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

die Fräse

Einarbeiten von organischem Material (anstelle Pflug) -> Sauerstoffeinbringung in Boden = schnellere Zersetzung der organischen Substanz
durch Mikroorganismen

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Der Grubber

Saatbettbereitung, Unkrautbekämpfung, einarbeitung von organischer
Substanz -> Lockerung, Zerkleinerung/ Krümelung

(bei Quecke bevorzugen statt Fräse)

Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung

Der (Hack-)Striegel

mechanisch Unkrautbekämpfung im Zweiblattstadium

(Blindstriegeln oder in Kultur)

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Hohenheim overview page

Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebslehre

Grundlagen der Bodenwissenschaften

Bodenbiologie

Einführung in die Tierzüchtung

Arbeitswissenschaften

Menschen, Betriebe, soziale Systeme

Agrarpolitik

Landwirtschaft und Gesellschaft

Tierernährung

Tiergesundheit

Grundlagen Agrartechnik Innenwirtschaft

Tierhaltung

Tierhaltung Fragen

Tierzüchtung Fragen

Agrarrecht

Landwirtschaftliche Betriebslehre Wiederholungsfragen

weinbau

Grundlagen Ökonomie

Grundlagen der Landtechnik mit Arbeitswissenschaften (SS20)

Nutzpflanzenwissenschaften

Prüfungsfragen

Nutzpflanzen

Grundlagen der Biotechnologie und Bioverfahrenstechnik

Grundlagen der Ökonomie (teil Marktlehre)

Tier und Stallungen Praktikanten Prüfung

Praktikum: Betriebl. Zusammenhänge

Landwirtschaftliche betriebslehre

sonderkulturen der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen

Ethical reflection on food and agriculture

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Qualifiziertes betriebliches Praktikum: Pflanzliche Erzeugung at the Universität Hohenheim or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
X

StudySmarter - The study app for students

StudySmarter

4.5 Stars 1100 Rating
Start now!
X

Good grades at university? No problem with StudySmarter!

89% of StudySmarter users achieve better grades at university.

50 Mio Flashcards & Summaries
Create your own content with Smart Tools
Individual Learning-Plan

Learn with over 1 million users on StudySmarter.

Already registered? Just go to Login