Lungenfunktionsprüfungen at Universität Heidelberg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Lungenfunktionsprüfungen an der Universität Heidelberg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Lungenfunktionsprüfungen Kurs an der Universität Heidelberg zu.

TESTE DEIN WISSEN
Was kann zu metabolischen Azidosen führen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Merk-Akronym „KUSSMAUL“ Bei hoher Anionenlücke >16 mmol (Na+K)-(Cl+HCO3) 
K etoazidose 
U rämie 
S alicylat 
S epsis 
M ethanol 
A(e) thylenglykol 
L aktat 

Bei niedriger Anionenlücke <16 mmol → Anionenlücke im Urin bestimmen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schweregradeinteilung der DLCO
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Schwer <40 
Mittel 40–59
Leicht 60-79 in mmol/min/kPa
normal >80
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bei welchen Erkrankungen sind erniedrigte DLCO Werte zu erwarten?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Atemmuskelstörung 
Thoraxdeformität 
Anämie 
Lungenresektion 
COPD, Emphysem 
interstitielle Lungenerkrankungen 
Lungenödem 
PAH 
Embolie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt der Krogh-Index?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Krogh-Index = Transferkoeffizient = KCO = Diffusionskapazität in Relation zur Lungengröße 
KCO = DLCO/ VA (VA = Alveolarvolumen)
Der Transferkoeffizient KCO erlaubt eine grobe Unterscheidung der Restriktion in eine pulmonale oder extrapulmonale Ätiologie. Ermöglicht in Kombination mit dem TLCO die Differenzierung zwischen echten Diffusionsstörungen und Verteilungsstörungen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was messen Sie bei der FeNO?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Es wird als Biomarker zur Diagnose und Verlaufskontrolle des Asthmas bronchiale eingesetzt. NO wird in den Atemwegen unter anderem von Entzündungszellen gebildet. Die NO-Konzentration in der Expirationsluft spiegelt daher den Grad der Entzündung in den Atemwegen wider - je mehr Entzündungszellen auftreten, desto mehr NO wird gebildet. Die FeNO-Messung am Patienten erfordert eine hohe Empfindlichkeit und eine kurze Ansprechbarkeit des Messgerätes (Tab. 5.7).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
P 0,1
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
aktuelle Beanspruchung 0,1 sec nach Inspiration während der Spontanatmung (5–10 Manöver mit Ermittlung des Mittelwertes)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Pimax 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Pimax = max. Inspirationskraft bei forciertem Inspirationsmanöver nach vorheriger Exspiration auf Residualvolumenniveau
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
P0,1/Pimax 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
P0,1/Pimax = Respiratorische Kapazität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bodyplethysmographie - Wortbedeutung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Plethysmos - Vergrösserung
Graphein - Schreiben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
FeNO wofür steht die Abkürzung
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Fraktioniertes Exhaliertes Stickstoff Monoxid
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
sRtot versus sReff
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
sRtot nach Ulmer - Tangente wird am oberen Rand angelegt. Aussage über periphere Atemwege. Hohne Variabilität

sReff nach Matthys - Tangente wird durch die Mitte gelegt. Aussage über zentrale Atemwege. Hohe klinische Signifikanz. Geringe Variabilität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Spezifischer Atemwegswiderstand, was wird gemessen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Je grösser das Verschiebevolumen ist, was indirekt durch die Druckänderung in der Kammer gemessen wird, um einen bestimmten Flow zu erreichen, der am Mundstück gemessen wird, umso höher ist der spezifische Atemwegswidersgtand. Einheit ist daher kPa x sec x L -1
Lösung ausblenden
  • 198385 Karteikarten
  • 2905 Studierende
  • 105 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Lungenfunktionsprüfungen Kurs an der Universität Heidelberg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Was kann zu metabolischen Azidosen führen
A:
Merk-Akronym „KUSSMAUL“ Bei hoher Anionenlücke >16 mmol (Na+K)-(Cl+HCO3) 
K etoazidose 
U rämie 
S alicylat 
S epsis 
M ethanol 
A(e) thylenglykol 
L aktat 

Bei niedriger Anionenlücke <16 mmol → Anionenlücke im Urin bestimmen
Q:
Schweregradeinteilung der DLCO
A:
Schwer <40 
Mittel 40–59
Leicht 60-79 in mmol/min/kPa
normal >80
Q:
Bei welchen Erkrankungen sind erniedrigte DLCO Werte zu erwarten?
A:
Atemmuskelstörung 
Thoraxdeformität 
Anämie 
Lungenresektion 
COPD, Emphysem 
interstitielle Lungenerkrankungen 
Lungenödem 
PAH 
Embolie
Q:
Was besagt der Krogh-Index?
A:
Krogh-Index = Transferkoeffizient = KCO = Diffusionskapazität in Relation zur Lungengröße 
KCO = DLCO/ VA (VA = Alveolarvolumen)
Der Transferkoeffizient KCO erlaubt eine grobe Unterscheidung der Restriktion in eine pulmonale oder extrapulmonale Ätiologie. Ermöglicht in Kombination mit dem TLCO die Differenzierung zwischen echten Diffusionsstörungen und Verteilungsstörungen
Q:
Was messen Sie bei der FeNO?
A:
Es wird als Biomarker zur Diagnose und Verlaufskontrolle des Asthmas bronchiale eingesetzt. NO wird in den Atemwegen unter anderem von Entzündungszellen gebildet. Die NO-Konzentration in der Expirationsluft spiegelt daher den Grad der Entzündung in den Atemwegen wider - je mehr Entzündungszellen auftreten, desto mehr NO wird gebildet. Die FeNO-Messung am Patienten erfordert eine hohe Empfindlichkeit und eine kurze Ansprechbarkeit des Messgerätes (Tab. 5.7).
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
P 0,1
A:
aktuelle Beanspruchung 0,1 sec nach Inspiration während der Spontanatmung (5–10 Manöver mit Ermittlung des Mittelwertes)
Q:
Pimax 
A:
Pimax = max. Inspirationskraft bei forciertem Inspirationsmanöver nach vorheriger Exspiration auf Residualvolumenniveau
Q:
P0,1/Pimax 
A:
P0,1/Pimax = Respiratorische Kapazität
Q:
Bodyplethysmographie - Wortbedeutung
A:
Plethysmos - Vergrösserung
Graphein - Schreiben
Q:
FeNO wofür steht die Abkürzung
A:
Fraktioniertes Exhaliertes Stickstoff Monoxid
Q:
sRtot versus sReff
A:
sRtot nach Ulmer - Tangente wird am oberen Rand angelegt. Aussage über periphere Atemwege. Hohne Variabilität

sReff nach Matthys - Tangente wird durch die Mitte gelegt. Aussage über zentrale Atemwege. Hohe klinische Signifikanz. Geringe Variabilität
Q:
Spezifischer Atemwegswiderstand, was wird gemessen
A:
Je grösser das Verschiebevolumen ist, was indirekt durch die Druckänderung in der Kammer gemessen wird, um einen bestimmten Flow zu erreichen, der am Mundstück gemessen wird, umso höher ist der spezifische Atemwegswidersgtand. Einheit ist daher kPa x sec x L -1
Lungenfunktionsprüfungen

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Lungenfunktionsprüfungen an der Universität Heidelberg

Für deinen Studiengang Lungenfunktionsprüfungen an der Universität Heidelberg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Lungenfunktionsprüfungen Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Reinheitsprüfungen

Universität des Saarlandes

Zum Kurs
Prüfungen

accadis Hochschule

Zum Kurs
Leitungsfunktionen

IU Internationale Hochschule

Zum Kurs
BIS Prüfungen

Wirtschaftsuniversität Wien

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Lungenfunktionsprüfungen
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Lungenfunktionsprüfungen