Strafrecht BT III at Universität Hamburg | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Strafrecht BT III an der Universität Hamburg

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Strafrecht BT III Kurs an der Universität Hamburg zu.

TESTE DEIN WISSEN

Prüfungsaufbau Brandstiftung, § 306 I StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Fremdes Tatobjekt nach Nr. 1 - 6

b) Tathandlung

(1) Inbrandsetzen

(2) Durch Brandlegung ganz oder teilweise zerstören

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Tätige Reue (§ 306 e StGB)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung schwere Brandstiftung nach § 306 a II StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tatobjekt nach § 306 I Nr. 1-6

b) Tathandlung

(1) Inbrandsetzen

(2) Durch Brandlegung ganz oder teilweise zerstören

c) Taterfolg: konkrete Gefahr der Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen

d) Gefahrverwirklichungszusammenhang

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Tätige Reue (§ 306 e StGB)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung Urkundenfälschung nach § 267 I Var. 1 StGB


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Urkunde

b) Unecht

c) Herstellen

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Absicht der Täuschung im Rechtsverkehr

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung Urkundenfälschung nach § 267 I Var. 2 StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Vorliegen einer echten Urkunde

b) Verfälschen

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Absicht der Täuschung im Rechtsverkehr

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung Urkundenfälschung nach § 267 I Var. 3 StGB


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Vorliegen einer unechten bzw. verfälschten Urkunde 

b) Gebrauchen

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Absicht der Täuschung im Rechtsverkehr

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, § 315 b StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Handlungsteil: Verkehrsfremder Eingriff nach Abs. 1 Nr. 1-3 der die Sicherheit des Straßenverkehrs (abstrakt) gefährdet

b) Gefährdungsteil: Eintritt einer konkreten Gefahr für

(1) Leib oder Leben eines anderen Menschen

(2) Fremder Sache von bedeutendem Wert

c) Zurechnungszusammenhang zwischen a und b

2. Subjektiver Tatbestand

a) Abs. 1: Vorsatz bzgl. 1a-c

b) Abs. 4: Vorsatz bzgl. 1a, Fahrlässigkeit bzgl. 1b-c

c) Abs. 5: Fahrlässigkeit bzgl. 1a-c

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung Gefährdung des Straßenverkehrs, § 315 c StGB


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Handlungsteil

(1) Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr

(2) Fahruntüchtigkeit infolge von Alkohol etc.

b) Gefährdungsteil: Eintritt der konkreten Gefahr für

(1) Leib oder Leben eines anderen Menschen

(2) Fremde Sache von bedeutendem Wert

c) Zurechnungszusammenhang zwischen a und b, Kausalität

2. Subjektiver Tatbestand

a) Abs. 1: Vorsatz bzgl. 1a-c

b) Abs 3 Nr. 1: Vorsatz bzgl. 1a, Fahrlässigkeit bzgl. 1b-c

c) Abs. 3 Nr. 2: Fahrlässigkeit bzgl. 1a-c

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung Trunkenheit im Verkehr, § 316 I StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Führen eines Fahrzeugs

b) Im Verkehr

c) Fahruntüchtigkeit

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung Vollrausch, § 323 a StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Herbeiführen eines Rauschs durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel

2. Vorsatz oder Fahrlässigkeit bzgl. I.1.

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Objektive Bedingung der Strafbarkeit: Rauschtat

1. Tatbestandsmäßige und rechtswidrige Tat

2. Im Rauschzustand

3. Nicht auszuschließende Schuldunfähigkeit

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung falsche unendliche Aussage, § 153 StGB


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tauglicher Täter: Zeuge oder Sachverständiger

b) Zuständige Stelle

(1) Gericht oder

(2) Andere zur eidlichen Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen zuständigen Stelle

c) Tathandlung: uneidliche Falschaussage

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, § 142 StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Unfall im Straßenverkehr

b) Täter = Unfallbeteiligter

c) Tathandlung

(1) Tathandlung nach Abs. 1 Nr. 1

(2) Tathandlung nach Abs. 1 Nr. 2

(3) Tathandlung nach Abs. 2

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld 

IV. Tätige Reue (§ 142 IV StGB)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Prüfung einer schweren Brandstiftung nach § 306 a I StGB

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tatobjekt nach § 306 a I Nr. 1-3

b) Tathandlung

(1) Inbrandsetzen 

(2) Durch Brandlegung ganz oder teilweise zerstören

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Tätige Reue (§ 306 e StGB)

Lösung ausblenden
  • 358014 Karteikarten
  • 5587 Studierende
  • 293 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Strafrecht BT III Kurs an der Universität Hamburg - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Prüfungsaufbau Brandstiftung, § 306 I StGB

A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Fremdes Tatobjekt nach Nr. 1 - 6

b) Tathandlung

(1) Inbrandsetzen

(2) Durch Brandlegung ganz oder teilweise zerstören

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Tätige Reue (§ 306 e StGB)

Q:

Prüfung schwere Brandstiftung nach § 306 a II StGB

A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tatobjekt nach § 306 I Nr. 1-6

b) Tathandlung

(1) Inbrandsetzen

(2) Durch Brandlegung ganz oder teilweise zerstören

c) Taterfolg: konkrete Gefahr der Gesundheitsschädigung eines anderen Menschen

d) Gefahrverwirklichungszusammenhang

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Tätige Reue (§ 306 e StGB)

Q:

Prüfung Urkundenfälschung nach § 267 I Var. 1 StGB


A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Urkunde

b) Unecht

c) Herstellen

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Absicht der Täuschung im Rechtsverkehr

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Q:

Prüfung Urkundenfälschung nach § 267 I Var. 2 StGB

A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Vorliegen einer echten Urkunde

b) Verfälschen

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Absicht der Täuschung im Rechtsverkehr

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Q:

Prüfung Urkundenfälschung nach § 267 I Var. 3 StGB


A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Vorliegen einer unechten bzw. verfälschten Urkunde 

b) Gebrauchen

2. Subjektiver Tatbestand

a) Vorsatz

b) Absicht der Täuschung im Rechtsverkehr

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Prüfung gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr, § 315 b StGB

A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Handlungsteil: Verkehrsfremder Eingriff nach Abs. 1 Nr. 1-3 der die Sicherheit des Straßenverkehrs (abstrakt) gefährdet

b) Gefährdungsteil: Eintritt einer konkreten Gefahr für

(1) Leib oder Leben eines anderen Menschen

(2) Fremder Sache von bedeutendem Wert

c) Zurechnungszusammenhang zwischen a und b

2. Subjektiver Tatbestand

a) Abs. 1: Vorsatz bzgl. 1a-c

b) Abs. 4: Vorsatz bzgl. 1a, Fahrlässigkeit bzgl. 1b-c

c) Abs. 5: Fahrlässigkeit bzgl. 1a-c

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Q:

Prüfung Gefährdung des Straßenverkehrs, § 315 c StGB


A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Handlungsteil

(1) Führen eines Fahrzeugs im Straßenverkehr

(2) Fahruntüchtigkeit infolge von Alkohol etc.

b) Gefährdungsteil: Eintritt der konkreten Gefahr für

(1) Leib oder Leben eines anderen Menschen

(2) Fremde Sache von bedeutendem Wert

c) Zurechnungszusammenhang zwischen a und b, Kausalität

2. Subjektiver Tatbestand

a) Abs. 1: Vorsatz bzgl. 1a-c

b) Abs 3 Nr. 1: Vorsatz bzgl. 1a, Fahrlässigkeit bzgl. 1b-c

c) Abs. 3 Nr. 2: Fahrlässigkeit bzgl. 1a-c

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Q:

Prüfung Trunkenheit im Verkehr, § 316 I StGB

A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Führen eines Fahrzeugs

b) Im Verkehr

c) Fahruntüchtigkeit

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Q:

Prüfung Vollrausch, § 323 a StGB

A:

I. Tatbestand

1. Herbeiführen eines Rauschs durch alkoholische Getränke oder andere berauschende Mittel

2. Vorsatz oder Fahrlässigkeit bzgl. I.1.

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Objektive Bedingung der Strafbarkeit: Rauschtat

1. Tatbestandsmäßige und rechtswidrige Tat

2. Im Rauschzustand

3. Nicht auszuschließende Schuldunfähigkeit

Q:

Prüfung falsche unendliche Aussage, § 153 StGB


A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tauglicher Täter: Zeuge oder Sachverständiger

b) Zuständige Stelle

(1) Gericht oder

(2) Andere zur eidlichen Vernehmung von Zeugen oder Sachverständigen zuständigen Stelle

c) Tathandlung: uneidliche Falschaussage

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

Q:

Prüfung unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, § 142 StGB

A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Unfall im Straßenverkehr

b) Täter = Unfallbeteiligter

c) Tathandlung

(1) Tathandlung nach Abs. 1 Nr. 1

(2) Tathandlung nach Abs. 1 Nr. 2

(3) Tathandlung nach Abs. 2

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld 

IV. Tätige Reue (§ 142 IV StGB)

Q:

Prüfung einer schweren Brandstiftung nach § 306 a I StGB

A:

I. Tatbestand

1. Objektiver Tatbestand

a) Tatobjekt nach § 306 a I Nr. 1-3

b) Tathandlung

(1) Inbrandsetzen 

(2) Durch Brandlegung ganz oder teilweise zerstören

2. Subjektiver Tatbestand

II. Rechtswidrigkeit

III. Schuld

IV. Tätige Reue (§ 306 e StGB)

Strafrecht BT III

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Strafrecht BT III an der Universität Hamburg

Für deinen Studiengang Strafrecht BT III an der Universität Hamburg gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Strafrecht BT III Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Strafrecht BT II

Universität Bochum

Zum Kurs
Strafrecht BT II + III

Universität Bonn

Zum Kurs
Strafrecht BT I (Strafrecht III)

Universität Würzburg

Zum Kurs
Strafrecht BT II

Universität Giessen

Zum Kurs
Strafrecht BT II

Universität Würzburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Strafrecht BT III
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Strafrecht BT III