Allgemeiner Teil at Universität Hamburg

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

Synchronization on all devices

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

V-Position (V-Pos)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Gegenpromenadenposition (GPP)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Rückfallposition (RüFa)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Promenadenposition (PP)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Kontraposition (Kontra-Pos)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Schulterposition (Schulter-Pos)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Schattenposition (Schatten-Pos)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Außenseitliche Position (a.P./P.a. bzw. li.a.P./P.li.a.)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Gegenüberstellung (GüSt)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Tanzhaltung (TH)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Paarpositionen (allgemein)

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Fanposition (Fan-Pos)

Your peers in the course Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg on StudySmarter:

Allgemeiner Teil

V-Position (V-Pos)

PMH

• Beide Partner stehen V-förmig in einem beliebigen Öffnungswinkel seitlich nebeneinander, die inneren
Seiten bilden die Spitze des V.
• Es gibt eine V-Position links (V-Pos li., sie steht links neben ihm) und eine V-Position rechts (V-Pos re., sie steht rechts neben ihm), verschiedene Handhaltungen sind möglich.

MH

Variationen zur V-Position:
W-Position
Siehe Variationen zur Seitposition (Seite A 31)
Schlittschuhposition
Siehe Variationen zur Seitposition (Seite A 31)

Allgemeiner Teil

Gegenpromenadenposition (GPP)

MH


• Eine seitliche Öffnung der Haltung für ihn nach rechts und für sie nach links bis zu einem Öffnungswinkel
von 90° (im Paso Doble bis zu 135°).
• Die Bewegungsrichtung geht zur geschlossenen Seite.
• Die gefassten Hände werden etwas höher gehalten.
• Sein rechter Arm umfasst die Dame weniger weit als in der Tanzhaltung, die rechte Hand kann auf ihrem Oberarm liegen.

Allgemeiner Teil

Rückfallposition (RüFa)

PMH

• Wie die Promenadenposition, aber die Bewegungsrichtung geht zur geschlossenen Seite der Tanzhaltung.

Allgemeiner Teil

Promenadenposition (PP)

PMH

• In der Promenadenposition stehen beide Partner in einem Winkel, von ihm aus nach links, von ihr aus nach rechts geöffnet. Der Öffnungswinkel ist in den Füßen größer als im Schultergürtel.
• Seine rechte und ihre linke Körperseite sollten sich dabei nur geringfügig oder gar nicht annähern.
• Die Armhaltung entspricht der Tanzhaltung, sein rechter Unterarm ist weiter geöffnet und nach Beendigung der Promenadenposition wieder geschlossen.
• Die Bewegungsrichtung geht zu den gefassten Händen.
• Die Blickrichtung in der Promenadenposition ist für beide Partner in Bewegungsrichtung.
• In Foxtrott, Slowfoxtrott, Quickstep sowie im Langsamen Walzer beträgt der Öffnungswinkel je nach Einleitungsfigur zur Promenadenposition 45° oder 90°, im Tango beträgt er immer 90°.
• Bei einem Öffnungswinkel bis zu 90° werden Schritte mit dem äußeren Fuß in der Regel seitwärts oder vorwärts mit Seitenführung angesetzt.
Sie enden beispielsweise diagonal vorwärts, wenn:
1. die Promenadenposition vor dem Schritt erreicht wird.
2. die Promenadenposition durch den Schritt erreicht und nur im Körper gedreht wird.
Sie enden beispielsweise seitwärts, wenn die Promenadenposition durch den Schritt erreicht wird und der Körper weniger dreht als der Fuß.
Beispiele für alle Versionen gibt es in der Figur Link im Tango.
• Schritte mit dem inneren Fuß werden je nach Öffnungswinkel vorwärts, vorwärts eingleisig oder vorwärts und überkreuz getanzt.
Für die Offenen Tänze zusätzlich bzw. abweichend gilt:
• In der maximalen Öffnung von 180° werden die Schritte mit dem äußeren und inneren Fuß vorwärts angesetzt und enden vorwärts (Beispiel: Samba-Promenade).
• Je nach Öffnungswinkel bewegen sich seine rechte und ihre linke Hand weiter zur Rückenmitte des Partners und die gefassten Hände senken sich.

Allgemeiner Teil

Kontraposition (Kontra-Pos)

H

Die Partner stehen sich seitlich rechts oder links versetzt gegenüber. Das Gewicht ist bei beiden auf dem
gleichen Fuß.
In der Kontraposition rechts steht sie vor ihm an seiner rechten Seite in weiter Tanzhaltung (gefasste Hände etwas tiefer, seine rechte und ihre linke Hand auf dem Oberarm des Partners), Doppelhandhaltung oder rechte zu rechter Hand. In der Kontraposition links ändert sich die Haltung entsprechend.
Es gibt folgende Varianten:
o Kontraposition rechts (beide tanzen vorwärts, rechts außenseitlich am Partner vorbei)
o Kontraposition links (beide tanzen vorwärts, links außenseitlich am Partner vorbei)

Allgemeiner Teil

Schulterposition (Schulter-Pos)

MH

• Sie steht vor ihm (Damen-Schatten-Pos) oder er steht vor ihr (Herren-Schatten-Pos), auch leicht nach links
oder rechts versetzt.
• Beide Partner haben die gleiche Blickrichtung.
• Beide Partner stehen sich seitlich leicht versetzt gegenüber.
• Der Abstand kann variieren.
• Die Blickrichtung ist entgegengesetzt.

Variationen zur Schulterposition:
Brezelposition
Die Partner stehen in einer Schulterposition rechts oder links mit Doppelhandhaltung. Bei der Damenbrezel rechts liegt ihr linker Unterarm auf Taillenhöhe an ihrem Rücken. Seine linke und ihre rechte Hand sind
zwischen dem Paar auf Augenhöhe gehalten. In den anderen Brezelpositionen ändert sich die Haltung entsprechend.
Es gibt folgende Varianten:
o Damen-Brezel rechts (Schulterposition rechts, ihr linker Unterarm auf dem Rücken)
o Damen-Brezel links (Schulterposition links, ihr rechter Unterarm auf dem Rücken)
o Herren-Brezel rechts (Schulterposition rechts, sein linker Unterarm auf dem Rücken)
o Herren-Brezel links (Schulterposition links, sein rechter Unterarm auf dem Rücken)

Jochposition

Die Partner stehen in einer Schulterposition rechts oder links mit Doppelhandhaltung. Im Joch rechts

liegen die linken Hände auf der eigenen linken Schulter, die rechten Hände liegen hinter dem Kopf auf

der linken Schulter des Partners. Im Joch links ändert sich die Haltung entsprechend.

Es gibt folgende Varianten:

o Joch rechts (Schulterposition rechts, sie steht rechts neben ihm)

o Joch links (Schulterposition links, sie steht links neben ihm)

Allgemeiner Teil

Schattenposition (Schatten-Pos)

MH

• Sie steht vor ihm (Damen-Schatten-Pos) oder er steht vor ihr (Herren-Schatten-Pos), auch leicht nach links oder rechts versetzt.
• Beide Partner haben die gleiche Blickrichtung.

Allgemeiner Teil

Außenseitliche Position (a.P./P.a. bzw. li.a.P./P.li.a.)

PMH

• Ein Partner tanzt mit dem rechten Fuß bzw. mit dem linken Fuß außenseitlich am Partner vorbei. Für den
vorwärts Tanzenden heißt es „außenseitlich Partner“ (a.P./li.a.P.), für den rückwärts Tanzenden „Partner
außenseitlich“ (P.a./P.li.a.),

MH 

Für die Geschlossenen Tänze gilt (ausgenommen Tango Argentino):
• Beide Partner setzen ihren Schritt eingleisig.
• Um das geschlossene Bild der Tanzhaltung zu erhalten, bleibt die Körperfront dem Partner zugewandt.

Allgemeiner Teil

Gegenüberstellung (GüSt)

PMH

• Beide Partner stehen sich parallel gegenüber.
• Der Abstand im Paar kann variieren von einer Fußlänge (= nahe Gegenüberstellung) bis zu zwei Armlängen

(= weite Gegenüberstellung).
• Verschiedene Handhaltungen sind möglich (siehe „Handhaltungen und -fassungen in Offenen Positionen“).

Allgemeiner Teil

Tanzhaltung (TH)

PMH

• Beide Partner stehen parallel zueinander, die Dame steht aus Sicht des Herrn leicht nach rechts versetzt
in seinem rechten Arm.
• Die rechten Fußspitzen zeigen bei geschlossenen Füßen zwischen die Füße des Partners, Vorwärtsschritte mit dem rechten Fuß gehen zwischen die Füße des Partners, Vorwärtsschritte mit dem linken Fuß auf der äußeren Spur am Partner vorbei.
• Die Tanzhaltung ist nicht statisch, da sie mit oder ohne Körperkontakt möglich ist. Der Abstand zum Partner hängt vom jeweiligen Tanz ab.
• Die Arme beider Partner sind seitlich leicht angehoben, die Ellbogen auf einer Höhe. Sie bilden von oben gesehen ein Oval. Abhängig vom Abstand zum Partner sieht das Oval mehr oder weniger schmal aus.
• Seine rechte Hand liegt auf ihrem linken Schulterblatt oder leicht darunter, ihr linker Arm liegt auf seinem rechten Arm, ihre linke Hand auf seinem Oberarm. Ihr Arm folgt seiner Linie.
• Seine linke und ihre rechte Hand sind im Standard- oder im Untergriff gefasst. Die Höhe variiert zwischen Hüft- und Augenhöhe des kleineren Partners und hängt vom Tanz und vom Größenverhältnis der Partner ab.
• Die Blickrichtung ist geradeaus bis leicht nach links, über die rechte Schulter des Partners.
• In den einzelnen Tänzen gibt es Besonderheiten und Änderungen dieser Grundform.
Für die Geschlossenen Tänze zusätzlich bzw. abweichend gilt:
• Während des Tanzens ist die Haltung ruhig und sollte sich möglichst nicht verändern.
• Der Abstand in der Haltung sollte möglichst gleich bleiben.
• Ein seitliches Verschieben soll vermieden werden.

MH

zusätzlich für die Geschlossenen Tänze:
• Der Abstand zum Partner kann geringer gehalten werden, ein Körperkontakt („Tuchfühlung“) der rechten Körperseiten ist möglich.
• Der rechte Unterarm des Herrn bildet vom Ellbogen bis zu den Fingerspitzen eine leicht abfallende Linie.
• Die gefassten Hände werden etwa in Augenhöhe des kleineren Partners gehalten und befinden sich auf der gedachten Mittellinie zwischen dem Paar, die beiden Unterarme sind leicht geneigt und bilden ein aufrecht stehendes Dach.
• Die Armhaltung kann zum Zwecke einer besseren Balance bei schwungvollen Bewegungen und bei Körperneigungen seitlich weiter ausgedehnt werden.

MH


Besonderheiten im Tango

• Die Dame steht etwas mehr im rechten Arm des Herrn.

• Seine rechte Hand umfasst sie weiter und kann über ihre Rückenmitte reichen.

• Ihr linker Arm und ihre linke Hand liegen auf seinem Oberarm oder ihr linker Unterarm wird waagerecht

gehalten. Dann liegt ihre Hand unterhalb seines Oberarms, die Handfläche zeigt nach unten oder zu ihrem Körper.

• Die Knie sind leicht gebeugt.

• Sein rechter Fuß steht auf einer Linie direkt vor ihrem rechten Fuß.

• Der rechte Fuß steht im Verhältnis zum linken Fuß um ca. eine halbe Fußlänge rückwärts versetzt.

Allgemeiner Teil

Paarpositionen (allgemein)

Geschlossene Positionen (Geschl. Pos), in denen der Herr die Dame mit seinem rechten Arm umfasst, seine linke und ihre rechte Hand werden nicht gelöst (Tanzhaltung, Außenseitliche Position, Promenadenposition, Gegenpromenadenposition, Rückfallposition).

• und in Offene Positionen (Off. Pos), in denen andere Handhaltungen möglich sind. Der Abstand im Paar ist flexibel. Er variiert zwischen einer Fußlänge, einer Armlänge bis hin zu zwei Armlängen. Die Paarpositionen beziehen sich auf die Körperstellung der Partner zueinander. Die Benennung der Positionen „rechts/links“ bezieht sich auf die
Seite, an der die Dame vom Herrn aus gesehen steht. So steht sie z. B. in einer „Seitposition rechts“ an seiner rechten Seite.

Allgemeiner Teil

Fanposition (Fan-Pos)

MH

• Das Paar steht in einem rechten Winkel zueinander, sie an seiner linken Seite, seine linke und ihre
rechte Hand sind gefasst.
• Sie steht auf einer gedachten Linie vor ihm.

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program at the Universität Hamburg there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to Universität Hamburg overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Allgemeiner Teil at the Universität Hamburg or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback