Allgemeine Zoologie at Universität Greifswald | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Allgemeine Zoologie an der Universität Greifswald

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeine Zoologie Kurs an der Universität Greifswald zu.

TESTE DEIN WISSEN

Definition von Biologie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Lehre vom Leben

Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen

Besonderheiten von Lebewesen, Strukturen und Prozesse

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wissenschaftliche Untersuchung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Systematische Herangehensweise durch

Beobachtung, Frage stellen

Information sammeln (Stand des Wissens)

Feststellung potenziell wichtiger Einflussfaktoren

Formulieren der widerlegbaren Hypothese

Testen der Hypothese: Versuch (mit Kontrolle)

Genaue und verlässliche Daten erheben

Auswerten ( meist statische Methoden)

Interpretieren Erklärung für das Phänomen

Veröffentlichen weitere Untersuchunge

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was ist Evolution?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Veränderungen von Generation zu Generation mit Abspaltung und gemeinsamer Abstammung

Veränderung von Allelfrequenzen von Generation zu Generation

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vorläufer von Darwin?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

„Scala naturae“ Platon und Aristoteles schlossen Evolution aus

Carl von Linne (1707-1778) Mitbegründer der Taxonomie

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Altruismus

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Uneignuetziges Verfahren das die biologische Fitness des ausführenden Individuums verringert die der anderen Individuen jedoch steigert

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition

Blastocoel 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

vom griech Keim

zentraler Hohlraum der Blastula 

prim Leibeshöhle

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition Coelom

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vollständig mit mesodermalem Zellen ausgekleidete sekundäre Leibeshöhle bestimmter Tiere

mesodermale Zellschicht auch die inneren Organe und wird als Peritoneum Bezeichnung Bauchfell

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tiere mit zwei Keimblättern

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

 (Ektoderm und Entoderm) ausbilden, werden als diploblastische Eumetazoa bezeichnet.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tiere drei Keimblätter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

triploblastische Eumetazoa

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie können Sie den Energiebedarf eines Organismus messen und von welchen Parametern ist er abhängig

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Bei der Kalorimetrie handelt es sich um Messungen von Wärmemengen, die beim Verbrennen von Nährstoffen im Kalorimeter frei werden. Man unterscheidet direkte und indirekte Kalorimetrie.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

direkte Kalometrie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Alle Energieformen, auch die chemische Energie der Nährstoffe, können in Wärme umgewandelt werden. Sie wird an die Umwelt abgegeben. Mit Kalorimetern kann diese Wärmemenge gemessen werden.

Energieumsatz kleinerer Tiere gemessen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

indirekte Kalometrie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Da zwischen der Oxidation von Glucose und anderen Nährstoffen und dem Sauerstoffverbrauch eine direkte Beziehung besteht, kann man vom Sauerstoffverbrauch auf die Energiemenge schließen. Dazu muss man wissen, wie viel Energie bei 1 Liter verbrauchtem Sauerstoff und einem bestimmten Nährstoff freigesetzt wird.

Lösung ausblenden
  • 156893 Karteikarten
  • 1813 Studierende
  • 43 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeine Zoologie Kurs an der Universität Greifswald - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Definition von Biologie

A:

Lehre vom Leben

Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen

Besonderheiten von Lebewesen, Strukturen und Prozesse

Q:

Wissenschaftliche Untersuchung

A:

Systematische Herangehensweise durch

Beobachtung, Frage stellen

Information sammeln (Stand des Wissens)

Feststellung potenziell wichtiger Einflussfaktoren

Formulieren der widerlegbaren Hypothese

Testen der Hypothese: Versuch (mit Kontrolle)

Genaue und verlässliche Daten erheben

Auswerten ( meist statische Methoden)

Interpretieren Erklärung für das Phänomen

Veröffentlichen weitere Untersuchunge

Q:

Was ist Evolution?

A:

Veränderungen von Generation zu Generation mit Abspaltung und gemeinsamer Abstammung

Veränderung von Allelfrequenzen von Generation zu Generation

Q:

Vorläufer von Darwin?

A:

„Scala naturae“ Platon und Aristoteles schlossen Evolution aus

Carl von Linne (1707-1778) Mitbegründer der Taxonomie

Q:

Altruismus

A:

Uneignuetziges Verfahren das die biologische Fitness des ausführenden Individuums verringert die der anderen Individuen jedoch steigert

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Definition

Blastocoel 

A:

vom griech Keim

zentraler Hohlraum der Blastula 

prim Leibeshöhle

Q:

Definition Coelom

A:

Vollständig mit mesodermalem Zellen ausgekleidete sekundäre Leibeshöhle bestimmter Tiere

mesodermale Zellschicht auch die inneren Organe und wird als Peritoneum Bezeichnung Bauchfell

Q:

Tiere mit zwei Keimblättern

A:

 (Ektoderm und Entoderm) ausbilden, werden als diploblastische Eumetazoa bezeichnet.

Q:

Tiere drei Keimblätter

A:

triploblastische Eumetazoa

Q:

Wie können Sie den Energiebedarf eines Organismus messen und von welchen Parametern ist er abhängig

A:

Bei der Kalorimetrie handelt es sich um Messungen von Wärmemengen, die beim Verbrennen von Nährstoffen im Kalorimeter frei werden. Man unterscheidet direkte und indirekte Kalorimetrie.

Q:

direkte Kalometrie

A:

Alle Energieformen, auch die chemische Energie der Nährstoffe, können in Wärme umgewandelt werden. Sie wird an die Umwelt abgegeben. Mit Kalorimetern kann diese Wärmemenge gemessen werden.

Energieumsatz kleinerer Tiere gemessen

Q:

indirekte Kalometrie

A:

Da zwischen der Oxidation von Glucose und anderen Nährstoffen und dem Sauerstoffverbrauch eine direkte Beziehung besteht, kann man vom Sauerstoffverbrauch auf die Energiemenge schließen. Dazu muss man wissen, wie viel Energie bei 1 Liter verbrauchtem Sauerstoff und einem bestimmten Nährstoff freigesetzt wird.

Allgemeine Zoologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allgemeine Zoologie an der Universität Greifswald

Für deinen Studiengang Allgemeine Zoologie an der Universität Greifswald gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Allgemeine Zoologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allgemeine Zoologie

Universität Rostock

Zum Kurs
allgemeine Zoologie 🦓🐋

Universität Jena

Zum Kurs
Allgemeine Zoologie

Universität Duisburg-Essen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeine Zoologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeine Zoologie