Kapitel 4: Netzwerkmanagement Und Mobilität at Universität Graz | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

It looks like you are in the US?
We have a website for your region.

Take me there

Lernmaterialien für Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität an der Universität Graz

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität Kurs an der Universität Graz zu.

TESTE DEIN WISSEN

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was sind die Vorteile eines IP-basierten Netzes?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • IP-basiertes Netzwerk:
    • Kombination von Stimm- & Datenverkehr über 1 Netzwerk statt 2 getrennter Netzwerke
  • Vorteile:
    • kostengünstig
    • flexibel
    • verbesserte Produktivität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist ein virtuelles privates Netzwerk (VPN)?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • VPN schafft privaten Tunnel für verschlüsselte/private Kommunikation/Informationsaustausch über Internet
  • verbindet zwei abgelegene Standorte miteinander
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist der Unterschied zwischen einem Extranet und einem Intranet?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Intranet:
    • Internes Netzwerk, das interne Informationsbedürfnisse einer Organisation bedient
  • Extranet:
    • Externes Netzwerk, das Unternehmen mit seinen externen Lieferanten, Verkäufern, Kunden verbindet
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist die Unternehmenssuche?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zuerst: Crawler durchsucht Unternehmens-Datenbanken & indexiert Inhalte
  • Danach: Suche (ähnlich) Google-Suche unternehmenseigener Inhalte möglich


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist ein Informationsportal?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Problem: Information overload & Information scattered (Information auf vielen unterschiedlichen Locations/Datenbanken schwer zugänglich verteilt)
  • Lösung: Informationsportal:
    • webbasierter Zugang zu Inhalten im Netz
    • User können Content suchen, miteinander teilen über Webportal
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.4 Kollaboration: Was ist virtuelle Zusammenarbeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Zusammenarbeit von Unternehmen mit den Supply Chain Partnern (Lieferanten, Verkäufer) über Internet, z.B. über Platformen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.4 Kollaboration: Warum ist Gruppenarbeit eine Herausforderung?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mitarbeiter über mehrere Zeitzonen und geografische Gebiete verteilt
  • Gruppen müssen wichtige Entscheidungen treffen
  • Konflikte in Gruppen möglich
  • Mitarbeiter unterschiedlicher Unternehmen möglicherweise beteiligt
  • Benötige Informationen in verschiedenen Locations
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.4 Kollaboration: Was sind die Vorteile der Gruppenarbeit?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Lerneffekte
  • Verantwortungsbewusstseit für Probleme & deren Lösung
  • Identifikation mit Entscheidung
  • Besseres Verständnis für Probleme
  • Mehr Wissen (der Gruppe), als ein einzelnes Individuum
  • Fördert Kreativität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.4 Kollaboration:  Was sind die Störquellen/Probleme von Gruppenprozessen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Sozialer Druck führt zu Gruppendenken
  • zeitintensiv
  • unterschiedliches Verhalten der Gruppenmitglieder:
    • dominieren Meeting
    • oder ziehen sich als Free-rider zurück
  • Angst einiger Mitglieder vor Gruppe zu sprechen
  • Kompromiss notwendig, der evtl. nicht beste Entscheidung
  • Meetings teuer durch Reisekosten
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.4 Kollaboration: Was ist Google Wave?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • neue Platform zur digitalen Zusammenarbeit bestehend aus E-Mail, Instant Messaging & Dokumenten
  • Mitarbeiter können Dokumente kommentieren, andere Mitarbeiter zu Zusammenarbiet einladen
  • Wave zurückspulbar --> sichtbar, wer, wann, was gesagt hat
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.4 Kollaboration: Wie hängen Informationsinhalt und Kontext zusammen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Speicherung von Inhalten nicht genug
  • Inhalt muss mit seinem Kontext verbunden bleiben
  • Verwaltung des Kontexts zur Ermöglichung von:
    • Audits
    • Unternehmenssuche
    • organisationalem Lernen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4.5 Rechtliche und ethische Fragen: Welche ethischen Bedenken gibt es?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Angst vor Getrenntsein von Internet
  • Mail-schreiben/Telefonieren während dem Fahren als Problem
  • Erreichbarkeit während Urlaub 
  • Gesundheitsrisiken: Gerhirntumor durch Telefonieren
Lösung ausblenden
  • 117785 Karteikarten
  • 2136 Studierende
  • 78 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität Kurs an der Universität Graz - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was sind die Vorteile eines IP-basierten Netzes?

A:
  • IP-basiertes Netzwerk:
    • Kombination von Stimm- & Datenverkehr über 1 Netzwerk statt 2 getrennter Netzwerke
  • Vorteile:
    • kostengünstig
    • flexibel
    • verbesserte Produktivität
Q:

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist ein virtuelles privates Netzwerk (VPN)?

A:
  • VPN schafft privaten Tunnel für verschlüsselte/private Kommunikation/Informationsaustausch über Internet
  • verbindet zwei abgelegene Standorte miteinander
Q:

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist der Unterschied zwischen einem Extranet und einem Intranet?

A:
  • Intranet:
    • Internes Netzwerk, das interne Informationsbedürfnisse einer Organisation bedient
  • Extranet:
    • Externes Netzwerk, das Unternehmen mit seinen externen Lieferanten, Verkäufern, Kunden verbindet
Q:

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist die Unternehmenssuche?

A:
  • Zuerst: Crawler durchsucht Unternehmens-Datenbanken & indexiert Inhalte
  • Danach: Suche (ähnlich) Google-Suche unternehmenseigener Inhalte möglich


Q:

4.3 Netzverwaltung und Portale: Was ist ein Informationsportal?

A:
  • Problem: Information overload & Information scattered (Information auf vielen unterschiedlichen Locations/Datenbanken schwer zugänglich verteilt)
  • Lösung: Informationsportal:
    • webbasierter Zugang zu Inhalten im Netz
    • User können Content suchen, miteinander teilen über Webportal
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

4.4 Kollaboration: Was ist virtuelle Zusammenarbeit?

A:
  • Zusammenarbeit von Unternehmen mit den Supply Chain Partnern (Lieferanten, Verkäufer) über Internet, z.B. über Platformen
Q:

4.4 Kollaboration: Warum ist Gruppenarbeit eine Herausforderung?

A:
  • Mitarbeiter über mehrere Zeitzonen und geografische Gebiete verteilt
  • Gruppen müssen wichtige Entscheidungen treffen
  • Konflikte in Gruppen möglich
  • Mitarbeiter unterschiedlicher Unternehmen möglicherweise beteiligt
  • Benötige Informationen in verschiedenen Locations
Q:

4.4 Kollaboration: Was sind die Vorteile der Gruppenarbeit?

A:
  • Lerneffekte
  • Verantwortungsbewusstseit für Probleme & deren Lösung
  • Identifikation mit Entscheidung
  • Besseres Verständnis für Probleme
  • Mehr Wissen (der Gruppe), als ein einzelnes Individuum
  • Fördert Kreativität
Q:

4.4 Kollaboration:  Was sind die Störquellen/Probleme von Gruppenprozessen?

A:
  • Sozialer Druck führt zu Gruppendenken
  • zeitintensiv
  • unterschiedliches Verhalten der Gruppenmitglieder:
    • dominieren Meeting
    • oder ziehen sich als Free-rider zurück
  • Angst einiger Mitglieder vor Gruppe zu sprechen
  • Kompromiss notwendig, der evtl. nicht beste Entscheidung
  • Meetings teuer durch Reisekosten
Q:

4.4 Kollaboration: Was ist Google Wave?

A:
  • neue Platform zur digitalen Zusammenarbeit bestehend aus E-Mail, Instant Messaging & Dokumenten
  • Mitarbeiter können Dokumente kommentieren, andere Mitarbeiter zu Zusammenarbiet einladen
  • Wave zurückspulbar --> sichtbar, wer, wann, was gesagt hat
Q:

4.4 Kollaboration: Wie hängen Informationsinhalt und Kontext zusammen?

A:
  • Speicherung von Inhalten nicht genug
  • Inhalt muss mit seinem Kontext verbunden bleiben
  • Verwaltung des Kontexts zur Ermöglichung von:
    • Audits
    • Unternehmenssuche
    • organisationalem Lernen
Q:

4.5 Rechtliche und ethische Fragen: Welche ethischen Bedenken gibt es?


A:
  • Angst vor Getrenntsein von Internet
  • Mail-schreiben/Telefonieren während dem Fahren als Problem
  • Erreichbarkeit während Urlaub 
  • Gesundheitsrisiken: Gerhirntumor durch Telefonieren
Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität an der Universität Graz

Für deinen Studiengang Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität an der Universität Graz gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Netzwerkmanagement

Helmut-Schmidt-Universität/ Universität der Bundeswehr

Zum Kurs
Kapitel 4 - Personalmanagement

Duale Hochschule Baden-Württemberg

Zum Kurs
Raum und Immobilienmanagement

Hochschule Kempten

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Kapitel 4: Netzwerkmanagement und Mobilität