Gruppenleistung at Universität Göttingen | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gruppenleistung an der Universität Göttingen

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gruppenleistung Kurs an der Universität Göttingen zu.

TESTE DEIN WISSEN
Das Gruppenpotenzial hängt vom Aufgabentyp ab
—> Aufgaben Unterscheidung in drei Dimensionen- welche?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Maximierung/ Minimierung oder Optimierung? Was ist das Ziel? 
- Maximierung = möglichst viele Ideen äußern 
- Minimierung = möglichst wenige Fehler zu machen 
- Optimierung = möglichst gute Lösung für ein Problem, möglichst genaue Schätzung/ Prognose 

2) kann die Aufgabe in Teilaufgaben unterteilt werden, die unterschiedlichen Gruppenmitgliedern zugeordnet werden können?
- nicht- unterteilbare Aufgaben = Brainstorming, Problemlösung, da alle Gruppenmitglieder dasselbe machen müssen 
unterteilbare Aufgaben = Unterteilbarkeit nach Fähigkeit: 
- besonders schneller Radfahrer? Fährt an der Spitze 

3) Fokus auf nicht-unterteilbare Aufgaben ( da Bestimmung des Gruppenpotenzials bei unterteilbare Aufgaben = extrem schwierig)
• Unterscheidung unterteilbare Aufgaben in 4 verschiedene Aufgabentypen nach Steiner: 
• additive Aufgaben 
• disjunktive Aufgaben 
—-> dichtome Unterscheidung disjunktive Aufgaben in:
- Heureka-Effekt 
- Ohne Heureka- Effekt 
• Konjunktive Aufgaben 
• diskretionäre Aufgaben  
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist das Gruppenpotenzial?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
…gibt an, welche Leistung zustande gekommen wäre, wenn
a) die Gruppenmitglieder ihre Teilleistungen individuell erbracht hätten 
b) die Teilleistungen im zielführende Wesie kombiniert worden wären 
—> Leute individuell ihre Ideen generieren lassen und dann zusammenfassen 

• bascially Gruppenprozesse ohne in einer Gruppe zusammenzuarbeiten 
—> Frage: wie hoch ist dabei die Lösungsrate?
- Ist diese höher oder geringer als wenn man in einer Gruppe arbeitet? (leisten Gruppen mehr oder weniger?)
—> das gilt es herauszufinden 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Potenzialbestimmung bei Unterteilbaren Aufgaben 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Dabei ist die Potenzialbestimmung extrem schwierig 
• vom Prinzip her muss sich die Potenzialbestimmung nach der Art Unteraufgaben richten, aber die Komplexität wird dadurch maßgeblich erhöht 
—> denn auch die Verteilung der Unteraufgaben auf die Gruppenmitglieder ist ein Gruppenprozess 
—> gibt bisher keine etablierten Methoden zur Bestimmung des Potenzials
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Individualspezifische Anteil, den Gruppenmitglieder in die Gruppe mitbringen ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
…ihre aufgabenbezogenen Fähigkeiten und Fertigkeiten (physische Vorraussetzungen)
… ihre aufgabenbezogene Motivation (Wie sehr sind sie bereit sich generell anzustrengen?) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Hauptfrage die sich Sozialpsychologie bei der Bestimmung gruppenspezifischer Leistungseinflüsse stellen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
,,wirken sich gruppenprozesse leistungsförderlich oder leistungshinderlich aus?“ 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wenn wir bestimmen wollen, ob sich Gruppenprozesse Leistungsförderlich oder leistungshinderlich auswirken- Was ist unser Problem dabei?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Wir können den gruppenspezifischen Anteil nicht direkt beobachten 
—> woher sollen wir wissen wieviel von 40% Lösungsrate, der 25 Brainstorming- Ideen auf Gruppenprozesse zurückgehen?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist die Koordination der Gruppe?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Für die Gruppenleistung müssen immer die Einzelleistungen zusammengebracht werden 
—> sollte sich nicht gegenseitig behindern 
—> sodass Stärken der individuellen Gruppenmitglieder möglichst gut zur Geltung kommen 
- muss sich bspw. auf einen Lösungsvorschlag einigen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Unser Problem: 
Wir können den gruppenspezifischen Anteil nicht direkt beobachten 
—> woher sollen wir wissen wieviel von 40% Lösungsrate, der 25 Brainstorming- Ideen auf Gruppenprozesse zurückgehen?
Lösung?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• aus Ansatz:,,Wenn Gruppenleistung die Summe aus Individualanteil und Gruppenanteil ist, und wir Gruppenleistung beobachten können, bestimmen wir jetzt zusätzlich den Individualanteil aus der Differenz von Gruppenleistung und Individualanteil 
• Individualanteil bekommen wir aus Gruppenpotenzial 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Realgruppen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
,,echte Gruppen“
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind Nominalgruppen?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
= einsetzbar zur Bestimmung des Gruppenpotenzials (Standardmethode zur Bestimmung des Gruppenpotenzials)
• haben dieselbe Anzahl von Mitgliedern wie die Realgruppen (zum Vergleich) 
• Mitglieder arbeiten individuell und ohne soziale Interaktion und Interdependenz an der Aufgabe 
• Idealerweise arbeiten Nominalgruppen unter den gleichen Bedingungen wie die Realgruppen (dieselben Zeitvorgaben)
Zweck/ Ziel: wollen das Potenzial der echten/ realen Gruppen bestimmen 
—> durch Vergleich der Realgruppen und Nominalgruppen wahres Gruppenpotenzial herausfinden
- mehr Leistung individuell zusammengefügt ? Oder wenn man in der Gruppe arbeitet?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was sind die Aufgabetypen nach Steiner (1972)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
• Unterscheidung nach Leistungskriterium:
- Maximierungsaufgaben (z.B. Seilzeihen)
- Optimierungsaufgaben (z.B. Schätzungen (möglichst nah an die Wahrheit herankommen)Genauigkeit) 
• Unterscheidung nach Aufteilbarkeit in Subaufgaben, die unterschiedlichen Gruppenmitgleidern zugewiesen werden können:
- Unterteilbare Aufgaben
- Nicht unterteilbare Aufgaben 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was ist der Gruppenspezifische Anteil?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
…das was in der Gruppe hinzukommt
- Veränderung individueller Fertigkeiten durch Zusammenarbeit mit anderen 
—> bspw. können Teammitglieder von anderen spezielle Techniken lernen 
- Veränderung in der individuellen Motivation in der Gruppe 
—> dadurch, dass man im Team fährt, bekommt man einen Extraschub Motivation 
—> kann auch sein, dass man sich auf der Leistung der anderen ausruht
Lösung ausblenden
  • 214604 Karteikarten
  • 3296 Studierende
  • 99 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gruppenleistung Kurs an der Universität Göttingen - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Das Gruppenpotenzial hängt vom Aufgabentyp ab
—> Aufgaben Unterscheidung in drei Dimensionen- welche?
A:
1) Maximierung/ Minimierung oder Optimierung? Was ist das Ziel? 
- Maximierung = möglichst viele Ideen äußern 
- Minimierung = möglichst wenige Fehler zu machen 
- Optimierung = möglichst gute Lösung für ein Problem, möglichst genaue Schätzung/ Prognose 

2) kann die Aufgabe in Teilaufgaben unterteilt werden, die unterschiedlichen Gruppenmitgliedern zugeordnet werden können?
- nicht- unterteilbare Aufgaben = Brainstorming, Problemlösung, da alle Gruppenmitglieder dasselbe machen müssen 
unterteilbare Aufgaben = Unterteilbarkeit nach Fähigkeit: 
- besonders schneller Radfahrer? Fährt an der Spitze 

3) Fokus auf nicht-unterteilbare Aufgaben ( da Bestimmung des Gruppenpotenzials bei unterteilbare Aufgaben = extrem schwierig)
• Unterscheidung unterteilbare Aufgaben in 4 verschiedene Aufgabentypen nach Steiner: 
• additive Aufgaben 
• disjunktive Aufgaben 
—-> dichtome Unterscheidung disjunktive Aufgaben in:
- Heureka-Effekt 
- Ohne Heureka- Effekt 
• Konjunktive Aufgaben 
• diskretionäre Aufgaben  
Q:
Was ist das Gruppenpotenzial?
A:
…gibt an, welche Leistung zustande gekommen wäre, wenn
a) die Gruppenmitglieder ihre Teilleistungen individuell erbracht hätten 
b) die Teilleistungen im zielführende Wesie kombiniert worden wären 
—> Leute individuell ihre Ideen generieren lassen und dann zusammenfassen 

• bascially Gruppenprozesse ohne in einer Gruppe zusammenzuarbeiten 
—> Frage: wie hoch ist dabei die Lösungsrate?
- Ist diese höher oder geringer als wenn man in einer Gruppe arbeitet? (leisten Gruppen mehr oder weniger?)
—> das gilt es herauszufinden 
Q:
Potenzialbestimmung bei Unterteilbaren Aufgaben 
A:
• Dabei ist die Potenzialbestimmung extrem schwierig 
• vom Prinzip her muss sich die Potenzialbestimmung nach der Art Unteraufgaben richten, aber die Komplexität wird dadurch maßgeblich erhöht 
—> denn auch die Verteilung der Unteraufgaben auf die Gruppenmitglieder ist ein Gruppenprozess 
—> gibt bisher keine etablierten Methoden zur Bestimmung des Potenzials
Q:
Was ist der Individualspezifische Anteil, den Gruppenmitglieder in die Gruppe mitbringen ?
A:
…ihre aufgabenbezogenen Fähigkeiten und Fertigkeiten (physische Vorraussetzungen)
… ihre aufgabenbezogene Motivation (Wie sehr sind sie bereit sich generell anzustrengen?) 
Q:
Was ist die Hauptfrage die sich Sozialpsychologie bei der Bestimmung gruppenspezifischer Leistungseinflüsse stellen?
A:
,,wirken sich gruppenprozesse leistungsförderlich oder leistungshinderlich aus?“ 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Wenn wir bestimmen wollen, ob sich Gruppenprozesse Leistungsförderlich oder leistungshinderlich auswirken- Was ist unser Problem dabei?
A:
Wir können den gruppenspezifischen Anteil nicht direkt beobachten 
—> woher sollen wir wissen wieviel von 40% Lösungsrate, der 25 Brainstorming- Ideen auf Gruppenprozesse zurückgehen?
Q:
Was ist die Koordination der Gruppe?
A:
• Für die Gruppenleistung müssen immer die Einzelleistungen zusammengebracht werden 
—> sollte sich nicht gegenseitig behindern 
—> sodass Stärken der individuellen Gruppenmitglieder möglichst gut zur Geltung kommen 
- muss sich bspw. auf einen Lösungsvorschlag einigen 
Q:
Unser Problem: 
Wir können den gruppenspezifischen Anteil nicht direkt beobachten 
—> woher sollen wir wissen wieviel von 40% Lösungsrate, der 25 Brainstorming- Ideen auf Gruppenprozesse zurückgehen?
Lösung?
A:
• aus Ansatz:,,Wenn Gruppenleistung die Summe aus Individualanteil und Gruppenanteil ist, und wir Gruppenleistung beobachten können, bestimmen wir jetzt zusätzlich den Individualanteil aus der Differenz von Gruppenleistung und Individualanteil 
• Individualanteil bekommen wir aus Gruppenpotenzial 
Q:
Was sind Realgruppen?
A:
,,echte Gruppen“
Q:
Was sind Nominalgruppen?
A:
= einsetzbar zur Bestimmung des Gruppenpotenzials (Standardmethode zur Bestimmung des Gruppenpotenzials)
• haben dieselbe Anzahl von Mitgliedern wie die Realgruppen (zum Vergleich) 
• Mitglieder arbeiten individuell und ohne soziale Interaktion und Interdependenz an der Aufgabe 
• Idealerweise arbeiten Nominalgruppen unter den gleichen Bedingungen wie die Realgruppen (dieselben Zeitvorgaben)
Zweck/ Ziel: wollen das Potenzial der echten/ realen Gruppen bestimmen 
—> durch Vergleich der Realgruppen und Nominalgruppen wahres Gruppenpotenzial herausfinden
- mehr Leistung individuell zusammengefügt ? Oder wenn man in der Gruppe arbeitet?
Q:
Was sind die Aufgabetypen nach Steiner (1972)?
A:
• Unterscheidung nach Leistungskriterium:
- Maximierungsaufgaben (z.B. Seilzeihen)
- Optimierungsaufgaben (z.B. Schätzungen (möglichst nah an die Wahrheit herankommen)Genauigkeit) 
• Unterscheidung nach Aufteilbarkeit in Subaufgaben, die unterschiedlichen Gruppenmitgleidern zugewiesen werden können:
- Unterteilbare Aufgaben
- Nicht unterteilbare Aufgaben 

Q:
Was ist der Gruppenspezifische Anteil?
A:
…das was in der Gruppe hinzukommt
- Veränderung individueller Fertigkeiten durch Zusammenarbeit mit anderen 
—> bspw. können Teammitglieder von anderen spezielle Techniken lernen 
- Veränderung in der individuellen Motivation in der Gruppe 
—> dadurch, dass man im Team fährt, bekommt man einen Extraschub Motivation 
—> kann auch sein, dass man sich auf der Leistung der anderen ausruht
Gruppenleistung

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gruppenleistung an der Universität Göttingen

Für deinen Studiengang Gruppenleistung an der Universität Göttingen gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Gruppenleistung Kurse im gesamten StudySmarter Universum

09 Gruppenleistung

Universität Marburg

Zum Kurs
Gruppenlösung

Hochschule für angewandtes Management

Zum Kurs
Leistung in Gruppen

Medical School Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gruppenleistung
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gruppenleistung