Pädagogische Psychologie at Universität Freiburg Im Breisgau | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Pädagogische Psychologie an der Universität Freiburg im Breisgau

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Pädagogische Psychologie Kurs an der Universität Freiburg im Breisgau zu.

TESTE DEIN WISSEN

Typisches Skript nach der Neo-Vygotskyschen Perspektive

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Reciprocal Teaching

- Lernen als abwechselnde Diskussionsleiter zur "Nachbesprechung" von Textabschnitten

- Ko-Konstruktion von Bedeutung, aber v.a. des strategischen Vorgehens (Unklarheiten klären, Hauptpunkt identifizieren)

- durch Gruppenaktivität Agieren in der Zone der nächsthöheren Entwicklung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 Direkter Effekt

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Unmittelbarer Effekt des Gedächtnisabrufs, entstehen durch den Test selbst

- bei unmittelbarem Test: Re-Study oft besser

- dient primär "Retention"

- keine prädestinierte Methode der Verständnis- oder Transferförderung

- Verbesserung von Organisation & Kohärenz

- verbessert Abruf ähnlicher Information (elaborative retrieval model)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Arbeitgeber in Forschung & Lehre
für Pädagogische PsychologInnen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Fachhochschulen

• Forschungsinstitute

• Große Förderprogramme

• Pädagogische Psychologie als Hub Science in vielen Forschungsverbünden

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neo-Vygotskysche Perspektive

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Ko-Konstruktion, gegenseitiges Ermöglichen des Agieren in der Zone der nächsthöheren Entwicklung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Seductive Details

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

können sein: Bilder, Anekdoten, fun Facts

->fördern Interesse, aber nicht relevant für das Lernziel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Textbasis

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Aussagen = Propositionen (inhaltlich, nicht wörtlich)

- Propositionen in einem Netzwerk organisierbar

- Von konkreter Formulierung unabhängig

- Testung, z.B. durch Frage, ob vorgegebener Satz sinngemäß vorkam

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lokale Kohärenzbildung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Organisation der einzelnen Propositionen in einem Netzwerk

-> aktiv-konstruktive Beteiligung des Lesenden (meist automatisch)

-> mit sinnentnehmendem Lernen vereinbar

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Globale Kohärenzbildung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

=sinnvolle Organisation einzelner Propositionen, nicht immer automatisch

• Aussagegehalt von größeren Textabschnitten

• Bildung von Makro-Propositionen durch:

– Auslassung (von weniger relevanten Propositionen)

– Verallgemeinerung (auf höherem Abstraktionsniveau)

– Konstruktion (einer neuen Proposition für eine Kette von Propositionen)


->gutes Textverständnis geht über explizit genannte Propositionen hinaus (Vorwissen nutzen)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Ebenen des Textverstehens (Kintsch)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Mentale Repräsentation eines Textes durch den Leser auf den folgenden drei Ebenen:

1.Textoberfläche (z.B. beim Auswendiglernen)

2.Textbasis (direkte Aussagen des Texts)

3.Situationsmodell ("vorwissensangereichertes" mentales Modell)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

8 Typische Probleme beim kooperativen Lernen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1. Was-sollen-wir-denn-jetzt-tun-Phänomen

2. Der-Hans-der-machts-dann-eh-Phänomen (social loafing, free rider effect)

3. Ja-bin-ich-denn-der-Depp-Phänomen (sucker effect)

4. Da-mach-ichs-doch-gleich-lieber-selbst- Phänomen

5. Kann-und-mag-ich-nicht-mach-du- Phänomen

6. Ich-hab-meinen-Teil-erledigt-Phänomen

7. Ich-erzähl-dir-was-was-du-schon-weißt- Phänomen

8. Gruppenarbeit-nein-danke-Phänomen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Textmerkmale

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Satzlänge, Wortwahl

- Lokale Kohärenz

- Audience design

- Instruktionsdesignelemente

- Seductive Details

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was erklärt das Elaborative Retrieval Account?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Rolle des Abruferfolgs

- Rolle des Mental Efforts

- Effekt auf verwandte Wissenselemente bei kohärentem Lernmaterial

Lösung ausblenden
  • 89391 Karteikarten
  • 1388 Studierende
  • 22 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Pädagogische Psychologie Kurs an der Universität Freiburg im Breisgau - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Typisches Skript nach der Neo-Vygotskyschen Perspektive

A:

Reciprocal Teaching

- Lernen als abwechselnde Diskussionsleiter zur "Nachbesprechung" von Textabschnitten

- Ko-Konstruktion von Bedeutung, aber v.a. des strategischen Vorgehens (Unklarheiten klären, Hauptpunkt identifizieren)

- durch Gruppenaktivität Agieren in der Zone der nächsthöheren Entwicklung

Q:

 Direkter Effekt

A:

- Unmittelbarer Effekt des Gedächtnisabrufs, entstehen durch den Test selbst

- bei unmittelbarem Test: Re-Study oft besser

- dient primär "Retention"

- keine prädestinierte Methode der Verständnis- oder Transferförderung

- Verbesserung von Organisation & Kohärenz

- verbessert Abruf ähnlicher Information (elaborative retrieval model)

Q:

Arbeitgeber in Forschung & Lehre
für Pädagogische PsychologInnen

A:

• Universitäten, Pädagogische Hochschulen, Fachhochschulen

• Forschungsinstitute

• Große Förderprogramme

• Pädagogische Psychologie als Hub Science in vielen Forschungsverbünden

Q:

Neo-Vygotskysche Perspektive

A:

Ko-Konstruktion, gegenseitiges Ermöglichen des Agieren in der Zone der nächsthöheren Entwicklung

Q:

Seductive Details

A:

können sein: Bilder, Anekdoten, fun Facts

->fördern Interesse, aber nicht relevant für das Lernziel

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Textbasis

A:

- Aussagen = Propositionen (inhaltlich, nicht wörtlich)

- Propositionen in einem Netzwerk organisierbar

- Von konkreter Formulierung unabhängig

- Testung, z.B. durch Frage, ob vorgegebener Satz sinngemäß vorkam

Q:

Lokale Kohärenzbildung

A:

Organisation der einzelnen Propositionen in einem Netzwerk

-> aktiv-konstruktive Beteiligung des Lesenden (meist automatisch)

-> mit sinnentnehmendem Lernen vereinbar

Q:

Globale Kohärenzbildung

A:

=sinnvolle Organisation einzelner Propositionen, nicht immer automatisch

• Aussagegehalt von größeren Textabschnitten

• Bildung von Makro-Propositionen durch:

– Auslassung (von weniger relevanten Propositionen)

– Verallgemeinerung (auf höherem Abstraktionsniveau)

– Konstruktion (einer neuen Proposition für eine Kette von Propositionen)


->gutes Textverständnis geht über explizit genannte Propositionen hinaus (Vorwissen nutzen)

Q:

Ebenen des Textverstehens (Kintsch)

A:

Mentale Repräsentation eines Textes durch den Leser auf den folgenden drei Ebenen:

1.Textoberfläche (z.B. beim Auswendiglernen)

2.Textbasis (direkte Aussagen des Texts)

3.Situationsmodell ("vorwissensangereichertes" mentales Modell)

Q:

8 Typische Probleme beim kooperativen Lernen

A:

1. Was-sollen-wir-denn-jetzt-tun-Phänomen

2. Der-Hans-der-machts-dann-eh-Phänomen (social loafing, free rider effect)

3. Ja-bin-ich-denn-der-Depp-Phänomen (sucker effect)

4. Da-mach-ichs-doch-gleich-lieber-selbst- Phänomen

5. Kann-und-mag-ich-nicht-mach-du- Phänomen

6. Ich-hab-meinen-Teil-erledigt-Phänomen

7. Ich-erzähl-dir-was-was-du-schon-weißt- Phänomen

8. Gruppenarbeit-nein-danke-Phänomen

Q:

Textmerkmale

A:

- Satzlänge, Wortwahl

- Lokale Kohärenz

- Audience design

- Instruktionsdesignelemente

- Seductive Details

Q:

Was erklärt das Elaborative Retrieval Account?

A:

- Rolle des Abruferfolgs

- Rolle des Mental Efforts

- Effekt auf verwandte Wissenselemente bei kohärentem Lernmaterial

Pädagogische Psychologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Pädagogische Psychologie an der Universität Freiburg im Breisgau

Für deinen Studiengang Pädagogische Psychologie an der Universität Freiburg im Breisgau gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Pädagogische Psychologie Kurse im gesamten StudySmarter Universum

pädagogische Psychologie

DHGS Deutsche Hochschule für Gesundheit und Sport - Campus Ismaning

Zum Kurs
Pädagogische Psychologie

International Psychoanalytic University

Zum Kurs
pädagogische Psychologie

Universität Klagenfurt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Pädagogische Psychologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Pädagogische Psychologie