Strilic at Universität Frankfurt Am Main | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Strilic an der Universität Frankfurt am Main

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Strilic Kurs an der Universität Frankfurt am Main zu.

TESTE DEIN WISSEN

allgemeine Funktionen von Kinasen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Phosphorylierung von Zielproteinen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Cyclin-Cdks

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Cyklin abhängige Kinasen

  • kontrollieren den Zellzyklus

Funktionen

  • Phosphorylierung von Proteinen zur Zusammensetzung des Spindelapparats
  • Phosphorylierung von Proteinen zur DNA Replikation


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was geschieht wenn p53 mutiert?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Krebs

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tumorzellüberleben in der Zirkulation

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Umlagern sich mit plättchen

  • Schutz vor physischem Stress
  • Schutz vor Immunsystem
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Typen von Caspasen gibt es

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Initiator (Caspase 2,8,9)
  • Executioner (Caspase 3,6,7)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Proto-Onkogene

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • regulieren Zellzyklus
  • zB Ras, Mek, Myc
  • Mutation führt zu Überaktivität (--> Onkogen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Metastase Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Absiedelung eines krankhaften Geschehens in einem vom Ursprungsherd entfernten Körperteil

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Blut Plasma

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

flüssiger Teil nach Entfernung der zellulären Bestandteile

  • unveränderte (langsame) Zellteilung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

intrinsische Apoptose vs extrinsische Apoptose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Aber Intrinsische Apoptose 

Initiiert von Mitochondrien 
  • DNA Schädigung (z.B. Mutationen) 
  • ER Stress 
  • O2 Radikale 
  • Exzessive Zellproliferation

Extrinsische Apoptose 

Initiiert durch Zellmembranständige Rezeptoren
  • Z. B. infizierte oder beschädigte Zellen 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Nekroptose

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Nekrose + Apoptose

(programmierte Nekrose)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Tumor Definition

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

“Krebsgeschwulst” - Zunahme des Volumens eines Gewebes, unabhängig von der Ursache (gut- oder bösartig) 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

E2F

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Transkriptionsfaktor
  • ermöglicht Exprimierung von S-Phase Genen
Aktivierung:
  • positives Feedback 
  • aktives G1-Cdk (löst aktives Rb Protein vom inaktiven E2F)
Lösung ausblenden
  • 249984 Karteikarten
  • 5110 Studierende
  • 90 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Strilic Kurs an der Universität Frankfurt am Main - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

allgemeine Funktionen von Kinasen

A:

Phosphorylierung von Zielproteinen

Q:

Cyclin-Cdks

A:

Cyklin abhängige Kinasen

  • kontrollieren den Zellzyklus

Funktionen

  • Phosphorylierung von Proteinen zur Zusammensetzung des Spindelapparats
  • Phosphorylierung von Proteinen zur DNA Replikation


Q:

Was geschieht wenn p53 mutiert?

A:

Krebs

Q:

Tumorzellüberleben in der Zirkulation

A:

Umlagern sich mit plättchen

  • Schutz vor physischem Stress
  • Schutz vor Immunsystem
Q:

Welche Typen von Caspasen gibt es

A:
  • Initiator (Caspase 2,8,9)
  • Executioner (Caspase 3,6,7)
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Proto-Onkogene

A:
  • regulieren Zellzyklus
  • zB Ras, Mek, Myc
  • Mutation führt zu Überaktivität (--> Onkogen)
Q:

Metastase Definition

A:

Absiedelung eines krankhaften Geschehens in einem vom Ursprungsherd entfernten Körperteil

Q:

Blut Plasma

A:

flüssiger Teil nach Entfernung der zellulären Bestandteile

  • unveränderte (langsame) Zellteilung
Q:

intrinsische Apoptose vs extrinsische Apoptose

A:

Aber Intrinsische Apoptose 

Initiiert von Mitochondrien 
  • DNA Schädigung (z.B. Mutationen) 
  • ER Stress 
  • O2 Radikale 
  • Exzessive Zellproliferation

Extrinsische Apoptose 

Initiiert durch Zellmembranständige Rezeptoren
  • Z. B. infizierte oder beschädigte Zellen 
Q:

Nekroptose

A:

Nekrose + Apoptose

(programmierte Nekrose)

Q:

Tumor Definition

A:

“Krebsgeschwulst” - Zunahme des Volumens eines Gewebes, unabhängig von der Ursache (gut- oder bösartig) 

Q:

E2F

A:
  • Transkriptionsfaktor
  • ermöglicht Exprimierung von S-Phase Genen
Aktivierung:
  • positives Feedback 
  • aktives G1-Cdk (löst aktives Rb Protein vom inaktiven E2F)
Strilic

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Strilic an der Universität Frankfurt am Main

Für deinen Studiengang Strilic an der Universität Frankfurt am Main gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Strilic Kurse im gesamten StudySmarter Universum

StR

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP)

Zum Kurs
STR

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz (HdP)

Zum Kurs
StR

Hochschule für Polizei Baden-Württemberg

Zum Kurs
StR

Universität Hamburg

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Strilic
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Strilic