Forschungsmethoden at Universität Des Saarlandes | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Forschungsmethoden an der Universität des Saarlandes

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Forschungsmethoden Kurs an der Universität des Saarlandes zu.

TESTE DEIN WISSEN
Einsatz von wissenschaftlichen Methoden
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Systematische, objektive Sammlung von Daten
  • Messen (quantifizieren/Zuweisen von Zahlen)
  • Experimentieren (Manipulation von Bedingungen)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Theorie...
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
... ist ein System von Hypothesen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Klassische (idealisierte) Verteilungen 
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Normalverteilung
  • t- Verteilung
  • χ^2-Verteilung
  • Gleichverteilung
  • Binomialverteilung
  • F-Verteilung

In ihrer reinen Form trifft man diese Verteilungen zwar selten an, aber viele Datenverteilungen können als Annäherung dieser Idealisierungen betrachtet werden
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
empirisches, hypothesenprüfenden Vorgehen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Ableiten von Annahmen (Hypothesen) aus Theorien
  • Annahmen werden auf Widerspruchsfreiheit geprüft
  • Annahmen werden anhand von Beobachtungen validiert
⇒ "Theorie-Daten-Zirkel" 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kumulatives Wissen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Mitteilung der Ergebnisse
  • Replikation
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
empirisches Vorgehen
Definition
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Unter empirischen Vorgehen versteht man die systematische Erhebung, Auswertung und Interpretation von Daten mit dem Ziel, begründete Aussagen über die zu untersuchenden Realität treffen zu können.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Design mit nicht-äquivalenten Gruppen
Definition
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Die Forschenden manipulieren zwar selbst die UV, aber es ist aus praktischen oder ethischen Gründen keine kontrollierte Zuweisung der Personen zu den experimentellen Bedingungen möglich.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Ex-post-facto- Studie
Vorgehen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Präexistierenden Unterschiede zwischen Personen definieren die Zugehörigkeit zu den zu vergleichenden Bedingungen / Gruppen (Stufen der UV)
  • AV wird gemessen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Typische Varianten des Quasi experiments
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Kontrolle über Ausgestaltung der experimentellen Manipulation aber keine Kontrolle über die Zuweisung der Personen 
⇒ Design mit nicht -äquivalenten Gruppen (non-equivalent groups design)
2) keine Kontrolle über Ausgestaltung der experimentellen Manipulation 
⇒ Natürliches Experiment (natural experiment)
⇒ Ex-post-facto-Studie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Kennzeichen der wissenschaftlichen Psychologie
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • empirisches hypothesenprüfenden Vorgehen
  • Einsatz von wissenschaftlichen Methoden
  • kumulatives Wissen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Design mit
nicht-äquivalenten Gruppen
Varianten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
1) Umsetzung der experimentellen Manipulation im Feld bei vorgefundenen Gruppen
2) Selbstselektion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Gute Theorien/Hypothesen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • werden durch Daten gestützt
  • lassen sich falsifizieren
  • sind tendenziell sparsam
Lösung ausblenden
  • 87403 Karteikarten
  • 1536 Studierende
  • 29 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Forschungsmethoden Kurs an der Universität des Saarlandes - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Einsatz von wissenschaftlichen Methoden
A:
  • Systematische, objektive Sammlung von Daten
  • Messen (quantifizieren/Zuweisen von Zahlen)
  • Experimentieren (Manipulation von Bedingungen)
Q:
Theorie...
A:
... ist ein System von Hypothesen.
Q:
Klassische (idealisierte) Verteilungen 
A:
  • Normalverteilung
  • t- Verteilung
  • χ^2-Verteilung
  • Gleichverteilung
  • Binomialverteilung
  • F-Verteilung

In ihrer reinen Form trifft man diese Verteilungen zwar selten an, aber viele Datenverteilungen können als Annäherung dieser Idealisierungen betrachtet werden
Q:
empirisches, hypothesenprüfenden Vorgehen
A:
  • Ableiten von Annahmen (Hypothesen) aus Theorien
  • Annahmen werden auf Widerspruchsfreiheit geprüft
  • Annahmen werden anhand von Beobachtungen validiert
⇒ "Theorie-Daten-Zirkel" 
Q:
Kumulatives Wissen
A:
  • Mitteilung der Ergebnisse
  • Replikation
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
empirisches Vorgehen
Definition
A:
Unter empirischen Vorgehen versteht man die systematische Erhebung, Auswertung und Interpretation von Daten mit dem Ziel, begründete Aussagen über die zu untersuchenden Realität treffen zu können.
Q:
Design mit nicht-äquivalenten Gruppen
Definition
A:
Die Forschenden manipulieren zwar selbst die UV, aber es ist aus praktischen oder ethischen Gründen keine kontrollierte Zuweisung der Personen zu den experimentellen Bedingungen möglich.
Q:
Ex-post-facto- Studie
Vorgehen
A:
  • Präexistierenden Unterschiede zwischen Personen definieren die Zugehörigkeit zu den zu vergleichenden Bedingungen / Gruppen (Stufen der UV)
  • AV wird gemessen
Q:
Typische Varianten des Quasi experiments
A:
1) Kontrolle über Ausgestaltung der experimentellen Manipulation aber keine Kontrolle über die Zuweisung der Personen 
⇒ Design mit nicht -äquivalenten Gruppen (non-equivalent groups design)
2) keine Kontrolle über Ausgestaltung der experimentellen Manipulation 
⇒ Natürliches Experiment (natural experiment)
⇒ Ex-post-facto-Studie
Q:
Kennzeichen der wissenschaftlichen Psychologie
A:
  • empirisches hypothesenprüfenden Vorgehen
  • Einsatz von wissenschaftlichen Methoden
  • kumulatives Wissen
Q:
Design mit
nicht-äquivalenten Gruppen
Varianten
A:
1) Umsetzung der experimentellen Manipulation im Feld bei vorgefundenen Gruppen
2) Selbstselektion

Q:
Gute Theorien/Hypothesen
A:
  • werden durch Daten gestützt
  • lassen sich falsifizieren
  • sind tendenziell sparsam
Forschungsmethoden

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Forschungsmethoden
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Forschungsmethoden