Strafrecht Uni Bonn at Universität Bonn | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Strafrecht Uni Bonn an der Universität Bonn

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Strafrecht Uni Bonn Kurs an der Universität Bonn zu.

TESTE DEIN WISSEN
Nicht-Handlungen
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Bewegungen,die der Steuerung entzogen sind(Schlaf,Instinkt,Reflex)
-via absoluta(z.B. durch Knebelung etc.)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Historische Auslegung = ?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Was wollte der damalige Gesetzgeber?
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt die conditio-sine-qua-non-Formel(Äquivalenztheorie)?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Eine Handlung ist kausal,wenn sie nicht hinweggedacht werden kann,ohne dass der Erfolg in seiner konkreten Form entfiele.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Wie lautet die Kurzformel des Vorsatz P15 StGB?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Vorsatz=Wissen und Wollen der Verwirklichung des objektiven Tatbestands.Zeitpunkt=bei Begehung der Tat P16 Abs. I StGB (Koinzidenzprinzip)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was umfassen deskriptive Tatbestandsmerkmale?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Z.B. Sachen,Personen,Menschen
-Es sind Merkmale,welche körperliche oder psychische Tatsachen wiedergeben
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere der Dolus Directus 1. Grades
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Zielgerichtetes Wollen,der Täter will den Taterfolg herbeiführen.Dafür ist eine Verwirklichung nötig.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere den Dolus Directus 2. Grades
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Das gesteigerte Wissen,der Täter sieht die Verwirklichung als sicher voraus.Die Verwirklichung kann z.T. ungewollt sein(im Gegensatz zu Dolus Directus 1. Grades).
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Definiere den Dolus eventualis
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Der Täter hält den Erfolg für möglich und nimmt diesen billigend in Kauf.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die verschiedenen Theorien des Dolus eventualis
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Möglichkeitstheorie
-Wahrscheinlichkeitstheorie
-Risikotheorie
-Vermeidbarkeitstheorie
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Was besagt die Möglichkeitstheorie?
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Täter hält Erfolg für möglich,konkrete Anhaltspunkte nötig.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Bestimmtheitsgrundsatz
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
Alle Straftatbestände müssen ein Mindestmaß an Bestimmtheit aufweisen.
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Nenne die vier Auslegungsarten
Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
-Grammatische Auslegung
-Systematische Auslegung
-Historische Auslegung
-Telelogische Auslegung
Lösung ausblenden
  • 151610 Karteikarten
  • 2546 Studierende
  • 86 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Strafrecht Uni Bonn Kurs an der Universität Bonn - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:
Nicht-Handlungen
A:
-Bewegungen,die der Steuerung entzogen sind(Schlaf,Instinkt,Reflex)
-via absoluta(z.B. durch Knebelung etc.)
Q:
Historische Auslegung = ?
A:
Was wollte der damalige Gesetzgeber?
Q:
Was besagt die conditio-sine-qua-non-Formel(Äquivalenztheorie)?
A:
Eine Handlung ist kausal,wenn sie nicht hinweggedacht werden kann,ohne dass der Erfolg in seiner konkreten Form entfiele.
Q:
Wie lautet die Kurzformel des Vorsatz P15 StGB?
A:
Vorsatz=Wissen und Wollen der Verwirklichung des objektiven Tatbestands.Zeitpunkt=bei Begehung der Tat P16 Abs. I StGB (Koinzidenzprinzip)
Q:
Was umfassen deskriptive Tatbestandsmerkmale?
A:
-Z.B. Sachen,Personen,Menschen
-Es sind Merkmale,welche körperliche oder psychische Tatsachen wiedergeben
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Definiere der Dolus Directus 1. Grades
A:
Zielgerichtetes Wollen,der Täter will den Taterfolg herbeiführen.Dafür ist eine Verwirklichung nötig.
Q:
Definiere den Dolus Directus 2. Grades
A:
Das gesteigerte Wissen,der Täter sieht die Verwirklichung als sicher voraus.Die Verwirklichung kann z.T. ungewollt sein(im Gegensatz zu Dolus Directus 1. Grades).
Q:
Definiere den Dolus eventualis
A:
Der Täter hält den Erfolg für möglich und nimmt diesen billigend in Kauf.
Q:
Nenne die verschiedenen Theorien des Dolus eventualis
A:
-Möglichkeitstheorie
-Wahrscheinlichkeitstheorie
-Risikotheorie
-Vermeidbarkeitstheorie
Q:
Was besagt die Möglichkeitstheorie?
A:
Täter hält Erfolg für möglich,konkrete Anhaltspunkte nötig.
Q:
Bestimmtheitsgrundsatz
A:
Alle Straftatbestände müssen ein Mindestmaß an Bestimmtheit aufweisen.
Q:
Nenne die vier Auslegungsarten
A:
-Grammatische Auslegung
-Systematische Auslegung
-Historische Auslegung
-Telelogische Auslegung
Strafrecht Uni Bonn

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Strafrecht Uni Bonn
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Strafrecht Uni Bonn