VL 10: Mutismus at Universität Bern | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für VL 10: Mutismus an der Universität Bern

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen VL 10: Mutismus Kurs an der Universität Bern zu.

TESTE DEIN WISSEN

Bedeutung Mutismus 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Störungen sozialer Funktionen 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Klinisches Bild 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schweigen: an falscher Stelle, zu lange
  • Unfähigkeit, in bestimmten Situationen zu sprechen, obwohl Fähigkeit da ist
  • Schweigen in manchen Situationen, gelöstes Erzählen in anderen oder Verständigung mittels Gestik, Mimik, schriftlich
  • totaler Mutismus: sämtliche phonische Leistungen fehlen, auch bei Schmerzen, Weinen, Husten
  • Zusammenhang mit Angst, Hilflosigkeit, Trotz, Opposition, Macht, Kontrolle -> ich kann nicht, muss nicht, ich will nicht! 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Typische mutistische Situationen 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  1. 88%: Schule 
  2. 88%: Fremde
  3. 42%: Kinder generell
  4. 33%: spezielle Kinder
  5. 12%: Familie
  6. 11%: Vater
  7. 4%: Mutter
  8. 2%: Geschwister 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Schweigen in Abhängigkeit von ...


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

... Personen

... Räumlichkeiten

... Inhalten 

... Sprechleistungsanforderung

... Länge der Äusserung

... Grad der Exponiertheit, sozialem Druck 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
ICD-10 vs. DSM-5


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • ICD-10: Elektiver Mutismus
  • DSM-5: Selektiver Mutismus (-> Angststörung) 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Klassifikation und Diagnostik 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • schwierig, da Kinder zuhause normal sprechen, evtl. Videoaufnahmen
  • psychopathologische Befund
  • medizinische Untersuchung: Ausschluss Hörstörung
  • neurologische Untersuchung 
  • Exploration der Eltern, des Kindes
  • Familienanamnese 
  • Sprachfreie Intelligenzdiagnostik 
  • logopädische Diangostik 
  • Fremdanamnese
  • Fragebogen- und Interviewdiagnostik 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Abgrenzung von? (Diagnostik) 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Schüchternheit und Sprechangst → Schüchternheit ist genereller nicht nur in spezifischen Situationen und häufig bei Ereignissen (Schuleinstieg), Sprechangst ist auf Vortragen konzentriert
  • Autismus → tiefgreifende Entwicklungsstörung, beginnt sehr früh und lang
  • Sozialer Phobie → habe nicht nur mit Sprechen Angst, sondern im Mittelpunkt zu stehen
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Epidemiologie 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Prävalenz: 0,03 - 1% der Kinder 
  • Mädchen häufiger (1,2 - 2,1 : 1)
  • Beginn miest zw. 3. und 8. LJ., oft Manifestation im Schulalter 
  • Durschschnittliche Störungsdauer
    • Mädchen: 5;6 J. 
    • Jungs: 4;0 J. 
  • frühe Anzeichen: 
    • Kontaktscheue, Rückzugs-, Vermeidungsverhalten
    • Sprechverweigerung
    • Instabilität verbalen Ausdrucks 
    • häufig: Sprachentwicklungsstörung in Vorgeschichte 


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Verlauf 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • im weiteren Verlauf in Belastungssituationen: 
    • immer kürzere Äusserungen / gar keine Antwort
    • Redeflussstockungen 
    • mimische Verarmung (Erstarren) 
    • monotone Sprechweise
    • Flüsterphase
  • Soziale Isolation 
  • Verzögerung kognitiver, sozialer Entwicklung
  • Selbstunsicherheit 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Komorbiditäten 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Soziale Ängstlichkeit / soziale Phobie (bis zu 70%) 
  • Trennungsangst (30%)
  • spezifische Phobien/GAS (10%)
  • Sprech-, Sprachstörungen (30-50%)
  • Störung des Sozialverhaltens, oppositionelles Verhalten 
  • Depressive Symptomatik 
  • Regulationsstörungen 
  • bei 50% pathologisches EEG, neurologische Auffälligkeiten 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Prognose 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • vollständige Remission bei ca. 39-50%
  • aber: später noch Kommunikaitonsprobleme, weniger gute Schul- / Arbeitsleistungen, mehr psychische Probleme 
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN
Erklärungsansätze 


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • biologische Prädisposition
  • Umweltfaktoren 
  • Entwicklungsverzögerungen 
Lösung ausblenden
  • 149038 Karteikarten
  • 1519 Studierende
  • 36 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen VL 10: Mutismus Kurs an der Universität Bern - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Bedeutung Mutismus 

A:

Störungen sozialer Funktionen 

Q:

Klinisches Bild 

A:
  • Schweigen: an falscher Stelle, zu lange
  • Unfähigkeit, in bestimmten Situationen zu sprechen, obwohl Fähigkeit da ist
  • Schweigen in manchen Situationen, gelöstes Erzählen in anderen oder Verständigung mittels Gestik, Mimik, schriftlich
  • totaler Mutismus: sämtliche phonische Leistungen fehlen, auch bei Schmerzen, Weinen, Husten
  • Zusammenhang mit Angst, Hilflosigkeit, Trotz, Opposition, Macht, Kontrolle -> ich kann nicht, muss nicht, ich will nicht! 
Q:
Typische mutistische Situationen 


A:
  1. 88%: Schule 
  2. 88%: Fremde
  3. 42%: Kinder generell
  4. 33%: spezielle Kinder
  5. 12%: Familie
  6. 11%: Vater
  7. 4%: Mutter
  8. 2%: Geschwister 
Q:
Schweigen in Abhängigkeit von ...


A:

... Personen

... Räumlichkeiten

... Inhalten 

... Sprechleistungsanforderung

... Länge der Äusserung

... Grad der Exponiertheit, sozialem Druck 

Q:
ICD-10 vs. DSM-5


A:
  • ICD-10: Elektiver Mutismus
  • DSM-5: Selektiver Mutismus (-> Angststörung) 
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:
Klassifikation und Diagnostik 


A:
  • schwierig, da Kinder zuhause normal sprechen, evtl. Videoaufnahmen
  • psychopathologische Befund
  • medizinische Untersuchung: Ausschluss Hörstörung
  • neurologische Untersuchung 
  • Exploration der Eltern, des Kindes
  • Familienanamnese 
  • Sprachfreie Intelligenzdiagnostik 
  • logopädische Diangostik 
  • Fremdanamnese
  • Fragebogen- und Interviewdiagnostik 
Q:
Abgrenzung von? (Diagnostik) 


A:
  • Schüchternheit und Sprechangst → Schüchternheit ist genereller nicht nur in spezifischen Situationen und häufig bei Ereignissen (Schuleinstieg), Sprechangst ist auf Vortragen konzentriert
  • Autismus → tiefgreifende Entwicklungsstörung, beginnt sehr früh und lang
  • Sozialer Phobie → habe nicht nur mit Sprechen Angst, sondern im Mittelpunkt zu stehen
Q:
Epidemiologie 


A:
  • Prävalenz: 0,03 - 1% der Kinder 
  • Mädchen häufiger (1,2 - 2,1 : 1)
  • Beginn miest zw. 3. und 8. LJ., oft Manifestation im Schulalter 
  • Durschschnittliche Störungsdauer
    • Mädchen: 5;6 J. 
    • Jungs: 4;0 J. 
  • frühe Anzeichen: 
    • Kontaktscheue, Rückzugs-, Vermeidungsverhalten
    • Sprechverweigerung
    • Instabilität verbalen Ausdrucks 
    • häufig: Sprachentwicklungsstörung in Vorgeschichte 


Q:
Verlauf 


A:
  • im weiteren Verlauf in Belastungssituationen: 
    • immer kürzere Äusserungen / gar keine Antwort
    • Redeflussstockungen 
    • mimische Verarmung (Erstarren) 
    • monotone Sprechweise
    • Flüsterphase
  • Soziale Isolation 
  • Verzögerung kognitiver, sozialer Entwicklung
  • Selbstunsicherheit 
Q:
Komorbiditäten 


A:
  • Soziale Ängstlichkeit / soziale Phobie (bis zu 70%) 
  • Trennungsangst (30%)
  • spezifische Phobien/GAS (10%)
  • Sprech-, Sprachstörungen (30-50%)
  • Störung des Sozialverhaltens, oppositionelles Verhalten 
  • Depressive Symptomatik 
  • Regulationsstörungen 
  • bei 50% pathologisches EEG, neurologische Auffälligkeiten 
Q:
Prognose 


A:
  • vollständige Remission bei ca. 39-50%
  • aber: später noch Kommunikaitonsprobleme, weniger gute Schul- / Arbeitsleistungen, mehr psychische Probleme 
Q:
Erklärungsansätze 


A:
  • biologische Prädisposition
  • Umweltfaktoren 
  • Entwicklungsverzögerungen 
VL 10: Mutismus

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang VL 10: Mutismus an der Universität Bern

Für deinen Studiengang VL 10: Mutismus an der Universität Bern gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten VL 10: Mutismus Kurse im gesamten StudySmarter Universum

SHP MAP: Mutismus

Justus-Liebig-Universität Gießen

Zum Kurs
VL 10

Universität Hildesheim

Zum Kurs
VL 10

Universität Göttingen

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden VL 10: Mutismus
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen VL 10: Mutismus