Hydrologie Grundmodul at TU München

Flashcards and summaries for Hydrologie Grundmodul at the TU München

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

100% for free

Arrow

Efficient learning

Arrow

Synchronization on all devices

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course Hydrologie Grundmodul at the TU München

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Was sind die beiden Voraussetzungen für die Anwendung des Pearson'schen Korrelationskoeffizienten?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Wie berechnet man die Menge n der charakteristischen Abschnitte?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Was ist das Kalini-Miljukov-Verfahren?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Wofür ist K im Muskingum-Verfahren ein Maß?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Was bedeutet der Faktor x im Muskingum-Verfahren?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Was ist der Nachteil des empirischen Regressionsverfahren?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Was sind die Arbeitsschritte eines Modellierungsprozesses im Detail (12)?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Welche Aufgaben beinhaltet die Durchführung einer Modellierung (grob)?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Wie kann bei der Kalibrierung eines Modells das Optimum gefunden werden?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Was versteht man unter der Kalibrierung und Validierung eines Modells?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Welche Gütekriterien gibt es um zu bestimmen, wie gut das Modell mit der Realität übereinstimmt?

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Wie kann eine Plausibilitätsprüfung für die Ermittlung einer Hochwasserganglinie durchgeführt werden?

Your peers in the course Hydrologie Grundmodul at the TU München create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for Hydrologie Grundmodul at the TU München on StudySmarter:

Hydrologie Grundmodul

Was sind die beiden Voraussetzungen für die Anwendung des Pearson'schen Korrelationskoeffizienten?

1. Linearer Zusammenhang zwischen den ZV X und Y für empirische Berechnung und Interpretation des Korrelationskoeffizienten

2. Normalverteilung der beiden ZV für die Testung und Berechnung von Konfidenzintervallen

Hydrologie Grundmodul

Wie berechnet man die Menge n der charakteristischen Abschnitte?

N = Lges / Lc

Hydrologie Grundmodul

Was ist das Kalini-Miljukov-Verfahren?

Mathematische Beschreibung des instationären Abflussprozesses durch stationären Zusammenhang von Wasser, Gefälle, Abfluss und Spiegelbreite

Hydrologie Grundmodul

Wofür ist K im Muskingum-Verfahren ein Maß?

Q

Hydrologie Grundmodul

Was bedeutet der Faktor x im Muskingum-Verfahren?

Maß für den Zustand, linear = 1/2, instationär = x

Hydrologie Grundmodul

Was ist der Nachteil des empirischen Regressionsverfahren?

Nur Erfassung mittlerer Fließzeit, keine Dispersion

Hydrologie Grundmodul

Was sind die Arbeitsschritte eines Modellierungsprozesses im Detail (12)?

  1. Auswahl der relevanten Prozesse
  2. Mathematische Beschreibung
  3. Umsetzung in ein Computerprogramm
  4. Fehlerprüfung und numerische Stabilität
  5. Zusammenstellung der Eingabedaten
  6. Nachbildung des Systems mit Berechnung
  7. Wahl der “Zielfunktion” / eines “Gütemaßes”
  8. Sensitivitätsanalyse
  9. Kalibrierung des Modells
  10. Validieren des Modells
  11. Anwendung des Modells
  12. Darstellung der Ergebnisse

Hydrologie Grundmodul

Welche Aufgaben beinhaltet die Durchführung einer Modellierung (grob)?

  1. Preprocessing: Aufbereitung der räumlichen und meteorologischen Daten
  2. Modellaufbau: Erstellen eines Konzeptes und mathematische Formulierung + Kalibrierung und Validieren anhand einer gemessenen Zeitreihe
  3. Postprocessing: Analyse der Daten, Statistische Auswertung, Interpretation 

Hydrologie Grundmodul

Wie kann bei der Kalibrierung eines Modells das Optimum gefunden werden?

Abwägung Zeit/Aufwand vs. Präzision (nicht Genauigkeit!)

=> Auswahl des einfachsten Modells, das es ermöglicht, eine Entscheidung zu treffen?

Hydrologie Grundmodul

Was versteht man unter der Kalibrierung und Validierung eines Modells?

Modifizierung der sensitiven Parameter bis eine “optimale” Anpassung erreicht ist,

z. B: mittels eines visuellen Vergleichs, der Wasserbilanz, anhand von Abflusssummen…

Hydrologie Grundmodul

Welche Gütekriterien gibt es um zu bestimmen, wie gut das Modell mit der Realität übereinstimmt?

  • Mittlere absolute Abweichung MQA
  • Mittlere quadratische Abweichung
  • Nash-Sutcliffe-Effizienz: 1 – (Quotient aus MQA der berechneten von den gemessenen Abflusswerten und MQA der gemessenen Abflusswerte von ihrem Mittelwert)
    => Bei perfekter Übereinstimmung ergibt sich NSE = 1
  • Korrelation

Hydrologie Grundmodul

Wie kann eine Plausibilitätsprüfung für die Ermittlung einer Hochwasserganglinie durchgeführt werden?

  • Vergleich mit Ober- / unterhalb gelegenen Pegeln (Scheitelabflüsse im Längsschnitt, Doppelsummenanalyse)
  • Vergleich mit Nachbarpegeln
  • Vergleich mit der Verteilung der Niederschläge im EZG
  • Vergleich mit typischen Verläufen der Hochwasserganginien
  • Vergleich der aufgezeichneten Wasserstände mit Pegelablesungen

Sign up for free to see all flashcards and summaries for Hydrologie Grundmodul at the TU München

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program Environmental Engineering at the TU München there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU München overview page

Baustoffe

Meteorologie

Umweltmonitoring und Risikomanagement

Geostatistik

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for Hydrologie Grundmodul at the TU München or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards

How it works

Top-Image

Get a learning plan

Prepare for all of your exams in time. StudySmarter creates your individual learning plan, tailored to your study type and preferences.

Top-Image

Create flashcards

Create flashcards within seconds with the help of efficient screenshot and marking features. Maximize your comprehension with our intelligent StudySmarter Trainer.

Top-Image

Create summaries

Highlight the most important passages in your learning materials and StudySmarter will create a summary for you. No additional effort required.

Top-Image

Study alone or in a group

StudySmarter automatically finds you a study group. Share flashcards and summaries with your fellow students and get answers to your questions.

Top-Image

Statistics and feedback

Always keep track of your study progress. StudySmarter shows you exactly what you have achieved and what you need to review to achieve your dream grades.

1

Learning Plan

2

Flashcards

3

Summaries

4

Teamwork

5

Feedback