Allgemeine VWL at TU München | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Allgemeine VWL an der TU München

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Allgemeine VWL Kurs an der TU München zu.

TESTE DEIN WISSEN

Mit was befasst sich die Volkswirtschaftslehre?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


  • Sie befasst sich mit der Frage, wie eine Gesellschaft knappe Ressourcen bewirtschaftet


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Aufteilungen der Volkswirtschaftlichen Regeln:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

1) Wie Menschen Entscheiden (1-4)

2) Wie Menschen zusammenwirken (5-7)

3) Wie die Volkswirtschaft funktioniert (8-10)

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

1. Regel der Volkswirtschaft:

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Regel Nr. 1: Menschen stehen vor Alternativen


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedeutung: 


Effizienz


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


bedeutet, dass mit den knappen Ressourcen der Wert der produzierten Güter und Dienstleistungen maximiert wird.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bedeutung: 


Gleichheit

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bedeutet, dass der Nutzen dieser Ressourcen nach Gerechtigkeitsprinzipien unter den Mitglieder dieser Gesellschaft verteilt wird.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

2. Volkswirtschafliche Regel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regel Nr. 2: Kosten eines Gutes bestehen aus dem, was man für den Erwerb eines Gutes aufgibt.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3. Volkswirtschafliche Regel


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regel Nr. 3: Rational entscheidende Individuen denken in Grenzbegriffen.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

4. Volkswirtschafliche Regel


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regel Nr. 4: Individuen/Entscheider reagieren auf Anreize


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

 5. Volkswirtschafliche Regel


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Regel Nr. 5: Handel kann die Situation jedes Einzelnen verbessern.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

6. Volkswirtschafliche Regel

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Regel Nr. 6: Märkte sind in der Regel eine effiziente Methode der ökonomischen Organisation.


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Adam Smith's Theorie:


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

-beobachtete, dass Unternehmen und Haushalte in Märkten zusammenwirken, als ob sie durch eine „unsichtbare Hand“ gelenkt würden

- Im Gegenteil: Wettbewerb, Preismechanismen und gut funktionierende Märkte führen zu einer effizienten Allokation der knappen Ressourcen.



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

3 Grundfrage der Ökonomie

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


-was wird produziert? 

-wie wird produziert?

(welche Ressourcen werden eingesetzt?) 

-für wen wird produziert (Verteilung)?


Lösung ausblenden
  • 522574 Karteikarten
  • 11315 Studierende
  • 499 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Allgemeine VWL Kurs an der TU München - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Mit was befasst sich die Volkswirtschaftslehre?

A:


  • Sie befasst sich mit der Frage, wie eine Gesellschaft knappe Ressourcen bewirtschaftet


Q:

3 Aufteilungen der Volkswirtschaftlichen Regeln:

A:

1) Wie Menschen Entscheiden (1-4)

2) Wie Menschen zusammenwirken (5-7)

3) Wie die Volkswirtschaft funktioniert (8-10)

Q:

1. Regel der Volkswirtschaft:

A:


Regel Nr. 1: Menschen stehen vor Alternativen


Q:

Bedeutung: 


Effizienz


A:


bedeutet, dass mit den knappen Ressourcen der Wert der produzierten Güter und Dienstleistungen maximiert wird.


Q:

Bedeutung: 


Gleichheit

A:

bedeutet, dass der Nutzen dieser Ressourcen nach Gerechtigkeitsprinzipien unter den Mitglieder dieser Gesellschaft verteilt wird.


Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

2. Volkswirtschafliche Regel

A:

Regel Nr. 2: Kosten eines Gutes bestehen aus dem, was man für den Erwerb eines Gutes aufgibt.


Q:

3. Volkswirtschafliche Regel


A:

Regel Nr. 3: Rational entscheidende Individuen denken in Grenzbegriffen.


Q:

4. Volkswirtschafliche Regel


A:

Regel Nr. 4: Individuen/Entscheider reagieren auf Anreize


Q:

 5. Volkswirtschafliche Regel


A:


Regel Nr. 5: Handel kann die Situation jedes Einzelnen verbessern.


Q:

6. Volkswirtschafliche Regel

A:

Regel Nr. 6: Märkte sind in der Regel eine effiziente Methode der ökonomischen Organisation.


Q:

Adam Smith's Theorie:


A:

-beobachtete, dass Unternehmen und Haushalte in Märkten zusammenwirken, als ob sie durch eine „unsichtbare Hand“ gelenkt würden

- Im Gegenteil: Wettbewerb, Preismechanismen und gut funktionierende Märkte führen zu einer effizienten Allokation der knappen Ressourcen.



Q:

3 Grundfrage der Ökonomie

A:


-was wird produziert? 

-wie wird produziert?

(welche Ressourcen werden eingesetzt?) 

-für wen wird produziert (Verteilung)?


Allgemeine VWL

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Allgemeine VWL an der TU München

Für deinen Studiengang Allgemeine VWL an der TU München gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Allgemeine VWL Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Allgemeine

Universität Erfurt

Zum Kurs
allgemeine

Hochschule Hamm-Lippstadt

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Allgemeine VWL
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Allgemeine VWL