Gene Und Gentechnik at TU Dresden | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Gene und Gentechnik an der TU Dresden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Gene und Gentechnik Kurs an der TU Dresden zu.

TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter der Merkmalsform

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

bestimmte Ausprägung des Merkmals 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition homozygot

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn beide Allele für ein bestimmtes Merkmal gleich sind 

-> Erbgut ist reinerbig

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition heterozygot?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Zwei verschiedene Allele liegen vor 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition dominant?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allel, dass sich bei der Vererbung phänotypisch durchsetzt

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Definition rezessiv

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Allel, dass sich gegenüber dem dominanten Allel nicht durchsetzen kann und zurückgehalten wird

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie heißt die 1. Mendelsche Regel noch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Uniformitätsregel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die 1. Mendelsche Regel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kreuzt man zwei Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal reinerbig unterscheiden, so sind ihre Nachkommen in Bezug auf das Merkmal untereinander gleich. 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt man die zweite Mendelsche Regel noch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Spaltungsregel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie lautet die 2. Mendelsche Regel 

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Kreuzt man Individuen der F1-Generation untereinander, so gehen daraus Nachkommen hervor, deren Merkmalsformen sich in einem bestimmten Zahlenverhältnis aufspalten 

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie nennt man die 3. M-Regel noch?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Unabhängigkeitsregel

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was besagt die 3. M-Regel?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Wenn F1-Pflanzen selbstbestäubt werden,  kommt es zu einer zufälligen Kombination der Gamenten, sodass eine F2-Generation mit vier Phänotypen im Verhältnis 9:3:3:1 entsteht

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was versteht man unter einem Merkmal?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

beobachtbare Eigenschaft (z.B. Samenform)

Lösung ausblenden
  • 180892 Karteikarten
  • 3523 Studierende
  • 150 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Gene und Gentechnik Kurs an der TU Dresden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Was versteht man unter der Merkmalsform

A:

bestimmte Ausprägung des Merkmals 

Q:

Definition homozygot

A:

Wenn beide Allele für ein bestimmtes Merkmal gleich sind 

-> Erbgut ist reinerbig

Q:

Definition heterozygot?

A:

Zwei verschiedene Allele liegen vor 

Q:

Definition dominant?

A:

Allel, dass sich bei der Vererbung phänotypisch durchsetzt

Q:

Definition rezessiv

A:

Allel, dass sich gegenüber dem dominanten Allel nicht durchsetzen kann und zurückgehalten wird

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Wie heißt die 1. Mendelsche Regel noch?

A:

Uniformitätsregel

Q:

Was besagt die 1. Mendelsche Regel?

A:

Kreuzt man zwei Individuen einer Art, die sich in einem Merkmal reinerbig unterscheiden, so sind ihre Nachkommen in Bezug auf das Merkmal untereinander gleich. 

Q:

Wie nennt man die zweite Mendelsche Regel noch?

A:

Spaltungsregel

Q:

Wie lautet die 2. Mendelsche Regel 

A:

Kreuzt man Individuen der F1-Generation untereinander, so gehen daraus Nachkommen hervor, deren Merkmalsformen sich in einem bestimmten Zahlenverhältnis aufspalten 

Q:

Wie nennt man die 3. M-Regel noch?

A:

Unabhängigkeitsregel

Q:

Was besagt die 3. M-Regel?

A:

Wenn F1-Pflanzen selbstbestäubt werden,  kommt es zu einer zufälligen Kombination der Gamenten, sodass eine F2-Generation mit vier Phänotypen im Verhältnis 9:3:3:1 entsteht

Q:

Was versteht man unter einem Merkmal?

A:

beobachtbare Eigenschaft (z.B. Samenform)

Gene und Gentechnik

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Gene und Gentechnik an der TU Dresden

Für deinen Studiengang Gene und Gentechnik an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Gene und Gentechnik Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Gentechnik

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Zum Kurs
Gentechnik

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs
Gentechnik

Fachhochschule Aachen

Zum Kurs
Gentechnik

Universität Hohenheim

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Gene und Gentechnik
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Gene und Gentechnik