Bilateria (Lophotrochozoa) at TU Dresden | Flashcards & Summaries

Select your language

Suggested languages for you:
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Bilateria (Lophotrochozoa) an der TU Dresden

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Bilateria (Lophotrochozoa) Kurs an der TU Dresden zu.

TESTE DEIN WISSEN

Mollusca Diversität: Cephalopoda

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Kalmare, Kraken, Perlboote, Tintenfische, Ammoniten

- Kopf mit Kammeraugen und Tentakeln

- Schale innerlich oder zurückgebildet oder fehlend

- carnivor

- direkte Entwicklung


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Bilateria: Furchung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- unterschiedliche Furchungstypen: abhängig von der Verteilung und der Menge des Dotter und der Lage der Mitosespindeln

  • holoblastisch: dotterarm -> holoblastische Furchung (vollständig) (meist Entwicklung mit LArvalstadium wo eine frühe selbsttändige Nahrungsaufnahme möglich ist)
    • Lancettfischchen, Säugetiere, Stachelhäuter
  • meroblastisch: dotterreich -> meroblastische Furchung (invollständig)
    • Kopffüßer, Fische, Reptilien, Vögel
  • Spiralfurchung
    • Weichtiere (Ausnahme Kopffüßer), Annelida, Plathelminthes
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundorganisation eines Embryos (Protostomier und Deuterostomier)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Protostomier

  • Urmund wird zum späteren Mund, After entwickelt sich aus einer sekundären Einstülpung des Ektoderms und brihct zum Urmund durch

- Deuterostomier: 

  • Urmund wird zum späteren After, Neubildung des Mundes als Ektodermtasche

- Mesoderm bildet sich zwischen Ekto- und Entoderm



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Fortbewegugn/Lokomotion Plathelminthes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

muskuläre Kontraktion

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

parasitische Lebensweise der Plathelminthes

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Reduktion der SInnesorgane

- Vergrößerung der Gonaden

- dauerhafte Parrbildung zur Sicherung der geschlechtlichen Fortpflanzung

- Reduktion des Darmkanals, Nahrungsaufnamhe über die Haut

- Verlust von Färbungen

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mollusca Neuerungen

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- körper gegliedert in Kopf, Fuß und EIngeweidesck

- weicher, unsegmentierter Körper


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Lokomotion Mollusca

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Fuß: ventrale, sohlenartige Bildung

  • wellenartig ablaufende Muskelkontraktion
  • dient der Lokomotion und der Verankerung
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Torsion Gastropoda

3 Vorteile

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Drehung des EIngeweidesackes: Verlagerung der Mantelhöhle nach vorne

- Vorteile Torsion

  • Spiralisierung ermöglicht Verlängerung des Eingeweidesackes und damit der Mittelarmdrüse (Verdauungsorgan)
  • Schutz des Kopfes durch die Mantelhöhle
  • Verlagerung des Körperschwerpunktes in die Mitte: Schutz vor dem Umkippen
  • Verlagerung Kiemenhöhlenöffnung in den Vorderpol: bessere Ventilationsmöglichkeiten



Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Weinbergschnecke

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Helix pomatia

- gehäusetragende Landlungenschncke

- herbivor

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Mollusca Diversität: Bivalvia

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- bilateralsymmetrsicher, abgeflachter Körper mit zweiklappigen Gehäuse

- kein Kopf, kein Kiefer, keine Radula

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Neurerungen bei den Bilateria

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Organsystem

  • Verdauungsrohr
  • Mesoderm
  • Coelom
  • Muskelgewebe
  • Gefäßsystem und Exkretionsorgane
  • Nerven- und Sinnessystem

- Entwicklung: Furchung, Gastrulation, Organogenese

- Cephalisation

  • ermöglicht aktive Nahrungssuche
  • Sitz der Feinsinnesorgane und neuronaler Integrationszentren

- Triploblastie

  • Ausbildung eines dritten Keimblattes (Mesoderm)
    • Bildung der Muskulatur und des Bindegewebes
    • Umkelidet als Epithel die sekundäre Leibeshöhle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Funktion des Coeloms

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

- Gliederung des Körpers in einen weiteren epithelbegrenzten Raum

- Bewegung der inneren Organe

- Widerlager zur Muskulatur, hydrostatiscehs Skelett

- zellen eines primitiven Immunsystems

- Coelomeptihetl kleidet Blutgefäße aus und umkelidet Gonaden

- Urogenitalsystem: Zusammenwirken des Coeloms und der Gänge der Metanephridein


Lösung ausblenden
  • 186903 Karteikarten
  • 3612 Studierende
  • 150 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Bilateria (Lophotrochozoa) Kurs an der TU Dresden - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Mollusca Diversität: Cephalopoda

A:

- Kalmare, Kraken, Perlboote, Tintenfische, Ammoniten

- Kopf mit Kammeraugen und Tentakeln

- Schale innerlich oder zurückgebildet oder fehlend

- carnivor

- direkte Entwicklung


Q:

Bilateria: Furchung

A:

- unterschiedliche Furchungstypen: abhängig von der Verteilung und der Menge des Dotter und der Lage der Mitosespindeln

  • holoblastisch: dotterarm -> holoblastische Furchung (vollständig) (meist Entwicklung mit LArvalstadium wo eine frühe selbsttändige Nahrungsaufnahme möglich ist)
    • Lancettfischchen, Säugetiere, Stachelhäuter
  • meroblastisch: dotterreich -> meroblastische Furchung (invollständig)
    • Kopffüßer, Fische, Reptilien, Vögel
  • Spiralfurchung
    • Weichtiere (Ausnahme Kopffüßer), Annelida, Plathelminthes
Q:

Grundorganisation eines Embryos (Protostomier und Deuterostomier)

A:

- Protostomier

  • Urmund wird zum späteren Mund, After entwickelt sich aus einer sekundären Einstülpung des Ektoderms und brihct zum Urmund durch

- Deuterostomier: 

  • Urmund wird zum späteren After, Neubildung des Mundes als Ektodermtasche

- Mesoderm bildet sich zwischen Ekto- und Entoderm



Q:

Fortbewegugn/Lokomotion Plathelminthes

A:

muskuläre Kontraktion

Q:

parasitische Lebensweise der Plathelminthes

A:

- Reduktion der SInnesorgane

- Vergrößerung der Gonaden

- dauerhafte Parrbildung zur Sicherung der geschlechtlichen Fortpflanzung

- Reduktion des Darmkanals, Nahrungsaufnamhe über die Haut

- Verlust von Färbungen

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Mollusca Neuerungen

A:

- körper gegliedert in Kopf, Fuß und EIngeweidesck

- weicher, unsegmentierter Körper


Q:

Lokomotion Mollusca

A:

- Fuß: ventrale, sohlenartige Bildung

  • wellenartig ablaufende Muskelkontraktion
  • dient der Lokomotion und der Verankerung
Q:

Torsion Gastropoda

3 Vorteile

A:

Drehung des EIngeweidesackes: Verlagerung der Mantelhöhle nach vorne

- Vorteile Torsion

  • Spiralisierung ermöglicht Verlängerung des Eingeweidesackes und damit der Mittelarmdrüse (Verdauungsorgan)
  • Schutz des Kopfes durch die Mantelhöhle
  • Verlagerung des Körperschwerpunktes in die Mitte: Schutz vor dem Umkippen
  • Verlagerung Kiemenhöhlenöffnung in den Vorderpol: bessere Ventilationsmöglichkeiten



Q:

Weinbergschnecke

A:

Helix pomatia

- gehäusetragende Landlungenschncke

- herbivor

Q:

Mollusca Diversität: Bivalvia

A:

- bilateralsymmetrsicher, abgeflachter Körper mit zweiklappigen Gehäuse

- kein Kopf, kein Kiefer, keine Radula

Q:

Neurerungen bei den Bilateria

A:

Organsystem

  • Verdauungsrohr
  • Mesoderm
  • Coelom
  • Muskelgewebe
  • Gefäßsystem und Exkretionsorgane
  • Nerven- und Sinnessystem

- Entwicklung: Furchung, Gastrulation, Organogenese

- Cephalisation

  • ermöglicht aktive Nahrungssuche
  • Sitz der Feinsinnesorgane und neuronaler Integrationszentren

- Triploblastie

  • Ausbildung eines dritten Keimblattes (Mesoderm)
    • Bildung der Muskulatur und des Bindegewebes
    • Umkelidet als Epithel die sekundäre Leibeshöhle
Q:

Funktion des Coeloms

A:

- Gliederung des Körpers in einen weiteren epithelbegrenzten Raum

- Bewegung der inneren Organe

- Widerlager zur Muskulatur, hydrostatiscehs Skelett

- zellen eines primitiven Immunsystems

- Coelomeptihetl kleidet Blutgefäße aus und umkelidet Gonaden

- Urogenitalsystem: Zusammenwirken des Coeloms und der Gänge der Metanephridein


Bilateria (Lophotrochozoa)

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Bilateria (Lophotrochozoa) an der TU Dresden

Für deinen Studiengang Bilateria (Lophotrochozoa) an der TU Dresden gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Mehr Karteikarten anzeigen

Das sind die beliebtesten Bilateria (Lophotrochozoa) Kurse im gesamten StudySmarter Universum

BioMaterials

University of Basel

Zum Kurs
Pr. Tierreich Bilateria

Universität Hamburg

Zum Kurs
BioMateriais

Instituto Politécnico de Leiria

Zum Kurs
Biomaterials

Warsaw University of Technology

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Bilateria (Lophotrochozoa)
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Bilateria (Lophotrochozoa)