BII at TU Dortmund

Flashcards and summaries for BII at the TU Dortmund

Arrow Arrow

It’s completely free

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

studysmarter schule studium
d

4.5 /5

studysmarter schule studium
d

4.8 /5

Study with flashcards and summaries for the course BII at the TU Dortmund

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Wie wird Behinderung laut ICIDH (=International Classification of Impairments, Disabilities & Handicaps, 1980) definiert? 

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Wie haben sich die Disability Studies entwickelt und wie wurden sie gegründet?

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Was macht die Lebensunwert-Debatte der 1920er Jahre aus?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Wie wird Behinderung im SGB iX definiert?

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Was ist das Normalisierungsprinzip?

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Welchen Einfluss hatte der Nationalsozialismus auf behinderte Menschen & die Hilfsschule?

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Was heißt Partizipation?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Wann ist man (laut dem deutschen Bildungsrat) behindert?

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Was für Rechte haben Menschen mit B. in den jeweiligen Qualitätsstufen? (5 Stufen)

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Wie war die Sichtweise auf Behinderung im Mittelalter?

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Was sind das Probleme bei der Verwendung des Behindertenbegriffs?

This was only a preview of our StudySmarter flashcards.
Flascard Icon Flascard Icon

Millions of flashcards created by students

Flascard Icon Flascard Icon

Create your own flashcards as quick as possible

Flascard Icon Flascard Icon

Learning-Assistant with spaced repetition algorithm

Sign up for free!

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

Wie definiert die UN-BRK Behinderung?

Your peers in the course BII at the TU Dortmund create and share summaries, flashcards, study plans and other learning materials with the intelligent StudySmarter learning app.

Get started now!

Flashcard Flashcard

Exemplary flashcards for BII at the TU Dortmund on StudySmarter:

BII

Wie wird Behinderung laut ICIDH (=International Classification of Impairments, Disabilities & Handicaps, 1980) definiert? 

-Impairment = Schädigung/Schaden

-Disability = Behinderung/Leistungsminderung/Störung ...

-Handicap = soziale Beeinträchtigung, Benachteiligung, Behinderung

-> Folgen von Krankheit

->Normabweichend definiert

BII

Wie haben sich die Disability Studies entwickelt und wie wurden sie gegründet?

1962:

-Anfänge der Bewegung "Disability Rights Movement" in den USA

1972:

-"Center for independent living"

1982:

-"Society for the study of chronic illness, impairment & disability" (->später "Society for Disability Studies")

90er:

-erste Lehrstühle & Studium für Disability Studies


BII

Was macht die Lebensunwert-Debatte der 1920er Jahre aus?

-Durchführung erster Sterilisationsprogramme

-Euthanasie (aktive Sterbehilfe)

   ->als "Gnadentod" verharmlost

-Vernichtung "lebensunwerten Lebens" als moralische Pflicht

-Behinderte als "Ballastexistenz" (Last für die Gesellschaft)

-"geistige Tote" = keinen subjektiven Anspruch auf Leben

BII

Wie wird Behinderung im SGB iX definiert?

-Abweichung der körperlichen Funktion, geistigen Fähigkeit oder seelischen Gesundheit

-Abweichung länger als 6 Monate vom Lebensalter typischen Zustand

-Teilhabe an Gesellschaft beeinträchtigt

-Wechselwirkung mit Umwelt


BII

Was ist das Normalisierungsprinzip?

-Reformkonzept aus dem Bereich der Behindertenhilfe

-für die Humanisierung der Lebensbedingungen geistig & psychische beeinträchtigter Menschen 

-aus Skandinavien kommend

-zielt auf große traditionelle Anstalten ab

BII

Welchen Einfluss hatte der Nationalsozialismus auf behinderte Menschen & die Hilfsschule?

Rassenhygiene/Eugenetik:

-der Einzelne ist unwichtig, es zählt nur das Volk

-"Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses"

-viele Sterilisationen & Abtreibungen

Euthanasie:

-Tötung von Kindern & Erwachsenen, die keine produktive Arbeit leisten konnten

die Hilfsschule:

-Abbau der HS

-Ausschulung schwacher Kinder in die Vernichtungslager

-Konsilodierungsphase: an "der Gesundung des Volkes" mitwirken

Kontinuität:

-Kinder mit geistiger Behinderung bis 1960 nicht beschult

-Ziel der Entlastung der Volksschule bis 1970er Jahren

BII

Was heißt Partizipation?

-aktiv in Gestaltung-/Entscheidungsprozesse einbezogen sein

-von Selbstbestimmung zu unterscheiden

-findet auf unterschiedlichen Ebenen statt (individuelle Ebene, Gruppe, Organisation, Kommune)


BII

Wann ist man (laut dem deutschen Bildungsrat) behindert?

-Einschränkungen im Lernen, sozialen Verhalten, sprachlichen Kommunikation oder psychomotorischen Fähigkeiten

-> erschwert Teilhabe an der Gesellschaft

BII

Was für Rechte haben Menschen mit B. in den jeweiligen Qualitätsstufen? (5 Stufen)

0) Extinktion

-keine Rechte

1) Exklusion

-Recht auf Leben

2) Separation

-Recht auf Bildung

3) Integration

-Recht auf Gemeinsamkeit & Teilhabe unter Erfüllung von äußeren/individuellen Bedingungen

4) Inklusion

-Recht auf Selbstbestimmung & Gleichheit

BII

Wie war die Sichtweise auf Behinderung im Mittelalter?

-gelten als "Monstren"

   ->Zeichen für Unheil & Sünde

-Teufelsaustreibung & Hexenprozesse

   ->Separation, Extinktion

-"Wechselbälger" (Luther)

-Hofnarren/-zwerge=zur Bespaßung, behandelt wie Objekte

-Bettelei & Beginn der Armenfürsorge ("Caritas")

BII

Was sind das Probleme bei der Verwendung des Behindertenbegriffs?

Stigmatisierung:

-Person wird ein negativer Wert zugeschrieben

Essentialismus:

-Behinderung erscheint als Wesensmerkmal

Defizitarität:

-Behinderung bezieht sich auf Mängel/Defizite ->negativer Wert

Arbitrarität:

-willkürlicher Begriff ->verschiedene Definitionen

fehlende Trennschärfe:

-Ungenauigkeit

Individualisierung:

-soziales Phänomen wird zu einem individuellen Problem

Segregation:

-Trennung

Missbrauch für berufspolitische Zwecke:

-Machtmissbrauch von Professionellen

Determinismus:

-Festlegung der Person auf bestimmte Fähigkeiten/Verhaltensweisen

fehlende Aussagekraft:

-Mangelbegriff, pädagogisch nicht zu gebrauchen

BII

Wie definiert die UN-BRK Behinderung?

-Verständnis von Behinderung entwickelt sich weiter

-Wechselwirkung von Mensch & umweltbedingten Barrieren hindern Teilhabe an der Gesellschaft

-langfristige Beeinträchtigung

Sign up for free to see all flashcards and summaries for BII at the TU Dortmund

Singup Image Singup Image
Wave

Other courses from your degree program

For your degree program BII at the TU Dortmund there are already many courses on StudySmarter, waiting for you to join them. Get access to flashcards, summaries, and much more.

Back to TU Dortmund overview page

Geschichte

Soziologie der Behinderung

Inklusive UI

Geographie

British

Soziologie einer Behinderung

Biwi Kernmodul 1

Alterität

Arithmetik und ihre Didaktik 1

Einführung EW

Sachunterrichtsdidaktik

Grundlegende Theorien & Modelle im FS Lernen

Erkenntnismethoden & Arbeitsweisen

Inklusive Unterrichtsentwicklung

Kulturanthropologie des Textilen

Technologie, Produktion& Textilwirtschaft

Gemeinsam Lernen im inklusiven Unterricht - Theorien und Modelle bei Lernstörungen

bio at

TU München

Bio at

Medical School Hamburg

Bio at

Universität Düsseldorf

BIO at

University of Nova Gorica

Bio II at

Universität Greifswald

Similar courses from other universities

Check out courses similar to BII at other universities

Back to TU Dortmund overview page

What is StudySmarter?

What is StudySmarter?

StudySmarter is an intelligent learning tool for students. With StudySmarter you can easily and efficiently create flashcards, summaries, mind maps, study plans and more. Create your own flashcards e.g. for BII at the TU Dortmund or access thousands of learning materials created by your fellow students. Whether at your own university or at other universities. Hundreds of thousands of students use StudySmarter to efficiently prepare for their exams. Available on the Web, Android & iOS. It’s completely free.

Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards
Awards

Best EdTech Startup in Europe

Awards
Awards

EUROPEAN YOUTH AWARD IN SMART LEARNING

Awards
Awards

BEST EDTECH STARTUP IN GERMANY

Awards