Hydrogeologie at TU Clausthal | Flashcards & Summaries

Lernmaterialien für Hydrogeologie an der TU Clausthal

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Hydrogeologie Kurs an der TU Clausthal zu.

TESTE DEIN WISSEN

4 Seetypen (Eigenschaften und Entstehung)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Toteissee: Gletscher ziehen sich zurück, Toteisblöcke schmelzen, kresirunde Mulden bleiben, am Grund hat sich feiner (wasserdichter) Schlamm abgelagert
  • Karst Seen: große Wasserstandsschwankungen, verbunden mit Quellen, in Karstgestein
  • Salzseen: Hohe Verdunstungsrate, dadurch anstieg des Salzgehaltes, z.B. Totes Meer
  • Natron See: mehr Abfluss als Niederschlag, basisches Eruptivgestein führt zu starker Salinität und Alkalinität
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Niederschlagsmessung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Totalisatoren zur Erfassung, Ombrographen zur Messung der Regenintensität, Regenwippen, Messung mit Radar und Wettersatelliten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Potential Piezometerhöhe

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Piezometerhöhe=Ortshöhe+Druckhöhe

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundwasserdruckfläche

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Geometrischer Ort der Endpunkte aller Standrohrspiegelhöhen einer Grundwasseroberfläche

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Quellen (Definition und Arten)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Definition: Stelle an der Oberfläche der Lithosphäre, an der ständig oder zeitweilig Grundwasser ausfließt
  • Arten: Verengungsquelle, Schicht- oder Überlaufquelle, Stauquelle, Karstquelle
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundwasserleiter (Definition und Arten)

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesteinskörper, der Hohlräume aufweist und daher geeignet ist Grundwasser weiterzuleiten.

  • Porengrundwasserleiter (in Fest- und Lockergestein)
  • Kluftgrundwasserleiter (in Festgestein)
  • Karstgrundwasserleiter (durch Verkartung, in Karbonatgestein)
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wasserhaushaltsgleichung

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Niederschlag + Zufluss = Evaporation (Verdunstung) + Abfluss + Speicheränderung (Rücklage-Aufbrauch)
  • N + Qin = ET + Qout + ΔS
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundwasseroberfläche

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Obere Grenze des Grundwasserkörpers

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Verweilzeit des Wassers im Grundwasser, Meer, Atmosphäre

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN
  • Tiefengrundwasser: 10.000a
  • Oberflächengrundwasser: 1.400 a
  • Meer: 2500a
  • Atmosphäre: 9,5d
  • Flüsse: 16d
  • Seen: 17a
  • Gletscher: 1.600a-9.700a
Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundwasserstauer

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Gesteinskörper, der größere Wassermengen speichert, aber nicht durchlässt, praktisch wasserundurchlässig, daher Grundwassernichtleiter

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundwasserflurabstand

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Abstand zwischen GOK und GWO eines Grundwasserleiters

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Grundwassergeringleiter

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Im Vergleich zu benachbarten Gesteinskörpern gering wasserdurchlässig

Lösung ausblenden
  • 3894 Karteikarten
  • 203 Studierende
  • 78 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Hydrogeologie Kurs an der TU Clausthal - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

4 Seetypen (Eigenschaften und Entstehung)

A:
  • Toteissee: Gletscher ziehen sich zurück, Toteisblöcke schmelzen, kresirunde Mulden bleiben, am Grund hat sich feiner (wasserdichter) Schlamm abgelagert
  • Karst Seen: große Wasserstandsschwankungen, verbunden mit Quellen, in Karstgestein
  • Salzseen: Hohe Verdunstungsrate, dadurch anstieg des Salzgehaltes, z.B. Totes Meer
  • Natron See: mehr Abfluss als Niederschlag, basisches Eruptivgestein führt zu starker Salinität und Alkalinität
Q:

Niederschlagsmessung

A:

Totalisatoren zur Erfassung, Ombrographen zur Messung der Regenintensität, Regenwippen, Messung mit Radar und Wettersatelliten

Q:

Potential Piezometerhöhe

A:

Piezometerhöhe=Ortshöhe+Druckhöhe

Q:

Grundwasserdruckfläche

A:

Geometrischer Ort der Endpunkte aller Standrohrspiegelhöhen einer Grundwasseroberfläche

Q:

Quellen (Definition und Arten)

A:
  • Definition: Stelle an der Oberfläche der Lithosphäre, an der ständig oder zeitweilig Grundwasser ausfließt
  • Arten: Verengungsquelle, Schicht- oder Überlaufquelle, Stauquelle, Karstquelle
Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Grundwasserleiter (Definition und Arten)

A:

Gesteinskörper, der Hohlräume aufweist und daher geeignet ist Grundwasser weiterzuleiten.

  • Porengrundwasserleiter (in Fest- und Lockergestein)
  • Kluftgrundwasserleiter (in Festgestein)
  • Karstgrundwasserleiter (durch Verkartung, in Karbonatgestein)
Q:

Wasserhaushaltsgleichung

A:
  • Niederschlag + Zufluss = Evaporation (Verdunstung) + Abfluss + Speicheränderung (Rücklage-Aufbrauch)
  • N + Qin = ET + Qout + ΔS
Q:

Grundwasseroberfläche

A:

Obere Grenze des Grundwasserkörpers

Q:

Verweilzeit des Wassers im Grundwasser, Meer, Atmosphäre

A:
  • Tiefengrundwasser: 10.000a
  • Oberflächengrundwasser: 1.400 a
  • Meer: 2500a
  • Atmosphäre: 9,5d
  • Flüsse: 16d
  • Seen: 17a
  • Gletscher: 1.600a-9.700a
Q:

Grundwasserstauer

A:

Gesteinskörper, der größere Wassermengen speichert, aber nicht durchlässt, praktisch wasserundurchlässig, daher Grundwassernichtleiter

Q:

Grundwasserflurabstand

A:

Abstand zwischen GOK und GWO eines Grundwasserleiters

Q:

Grundwassergeringleiter

A:

Im Vergleich zu benachbarten Gesteinskörpern gering wasserdurchlässig

Hydrogeologie

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Hydrogeologie
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Hydrogeologie