Select your language

Select your language
Log In Start studying!

Lernmaterialien für Methoden Usability an der TU Berlin

Greife auf kostenlose Karteikarten, Zusammenfassungen, Übungsaufgaben und Altklausuren für deinen Methoden Usability Kurs an der TU Berlin zu.

TESTE DEIN WISSEN

Welche Formen von Interviews gibt es?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Strukturiertes Interview: Vorgegebene Fragen, die für alle Nutzer
gleich lauten
• Offenes Interview: Interviewleitfaden zur Vorstrukturierung
wichtig, aber Anpassung an den Gesprächsverlauf möglich

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wofür sind offene, wo geschlossene Fragenformate in der Anforderungsanalyse sinnvoll einzusetzen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Offen: wenn man mehr Input für die Anforderungen braucht
Geschlossen: wenn man bereits analysierte Anforderungen näher bestimmen/bewerten möchte

Anmerkung: evtl. überarbeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Fragen sollten im Leitfaden zur Anforderungsanalyse: Aufgaben beantwortet werden?


Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Aufgaben der Nutzer?

• Aufgabenmerkmale?

• Benötigte Informationen zur Aufgabenbearbeitung?

• Zeitliche Rahmenbedingungen?

• Störungen und Fehler?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

In welche Phasen lässt sich die Anforderungsanalyse gliedern?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Die Komponenten Nutzerprofil, Aufgabenanalyse und Arbeitsplatz lassen sich in die drei Phasen gliedern:

• Vorbereitung
• Durchführung
• Auswertung

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Nachteile ergeben sich aus Interviews?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

• Versuchsleitereffekte
• Antworten können in Richtung „sozialer Erwünschtheit“ verzerrt sein

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Usability Engineering Life Cycle

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Drei Hauptphasen:

  1. Anforderungsanalyse Design
  2. Test & Entwicklung

          3. Installation

Anmerkung: überarbeiten


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Vor-und Nachteile V-Modell Vorgehensmodelle?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Vor-und Nachteile V-Modell Vorgehensmodelle?

Vorteile

Nachteile

 

Nutzer werden bei Tests nicht einbezogen




Anmerkung: gerne überarbeiten

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Fragen sollten im Leitfaden zur Anforderungsanalyse: Arbeitsplatz beantwortet werden?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Generelle Arbeitsbedingungen?

Systeme, Hilfsmittel und bestehende Infrastruktur?

Bestehende Gestaltungsvorschriften?

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Wie ist eine „methodisch-systematische“ Systementwicklung sicherzustellen?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Anwendung präskriptiver, prozessorientierter und qualitätssichernder Entwicklungsmethodologien, an denen sich die Vorgehensweise der Entwickler ausrichtet


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Was macht das Product Backlog?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

Das Product Backlog listet die Anforderungen an das Produkt auf. Anders als ein übliches Pflichtenheft ist es dynamisch und entwickelt sich im Projektverlauf weiter.


Das Backlog wird vom Product Owner gepflegt und definiert die
Eigenschaften und Funktionen des Produktes, die vom Entwicklungsteam realisiert werden müssen.


Beim Start enthält das Backlog die wichtigsten und am besten verstandenen Anforderungen in einer nach Wichtigkeit priorisierten Reihenfolge.
In den Sprints werden die wichtigsten Anforderungen vorrangig erfüllt und die entsprechenden Funktionalitäten implementiert.

Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Systementwicklung als Lebenszyklus: Was kommt hinzu?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN


Einbeziehung formativer und summativer Evaluation


Lösung ausblenden
TESTE DEIN WISSEN

Welche Aussagen zu Fokusgruppen sind richtig?

Lösung anzeigen
TESTE DEIN WISSEN

dienen themenspezifischen Gruppendiskussionen


Lösung ausblenden
  • 55898 Karteikarten
  • 1959 Studierende
  • 57 Lernmaterialien

Beispielhafte Karteikarten für deinen Methoden Usability Kurs an der TU Berlin - von Kommilitonen auf StudySmarter erstellt!

Q:

Welche Formen von Interviews gibt es?

A:

• Strukturiertes Interview: Vorgegebene Fragen, die für alle Nutzer
gleich lauten
• Offenes Interview: Interviewleitfaden zur Vorstrukturierung
wichtig, aber Anpassung an den Gesprächsverlauf möglich

Q:

Wofür sind offene, wo geschlossene Fragenformate in der Anforderungsanalyse sinnvoll einzusetzen?

A:

Offen: wenn man mehr Input für die Anforderungen braucht
Geschlossen: wenn man bereits analysierte Anforderungen näher bestimmen/bewerten möchte

Anmerkung: evtl. überarbeiten

Q:

Welche Fragen sollten im Leitfaden zur Anforderungsanalyse: Aufgaben beantwortet werden?


A:

• Aufgaben der Nutzer?

• Aufgabenmerkmale?

• Benötigte Informationen zur Aufgabenbearbeitung?

• Zeitliche Rahmenbedingungen?

• Störungen und Fehler?

Q:

In welche Phasen lässt sich die Anforderungsanalyse gliedern?

A:

Die Komponenten Nutzerprofil, Aufgabenanalyse und Arbeitsplatz lassen sich in die drei Phasen gliedern:

• Vorbereitung
• Durchführung
• Auswertung

Q:

Welche Nachteile ergeben sich aus Interviews?

A:

• Versuchsleitereffekte
• Antworten können in Richtung „sozialer Erwünschtheit“ verzerrt sein

Mehr Karteikarten anzeigen
Q:

Usability Engineering Life Cycle

A:

Drei Hauptphasen:

  1. Anforderungsanalyse Design
  2. Test & Entwicklung

          3. Installation

Anmerkung: überarbeiten


Q:

Vor-und Nachteile V-Modell Vorgehensmodelle?

A:

Vor-und Nachteile V-Modell Vorgehensmodelle?

Vorteile

Nachteile

 

Nutzer werden bei Tests nicht einbezogen




Anmerkung: gerne überarbeiten

Q:

Welche Fragen sollten im Leitfaden zur Anforderungsanalyse: Arbeitsplatz beantwortet werden?

A:

Generelle Arbeitsbedingungen?

Systeme, Hilfsmittel und bestehende Infrastruktur?

Bestehende Gestaltungsvorschriften?

Q:

Wie ist eine „methodisch-systematische“ Systementwicklung sicherzustellen?

A:


Anwendung präskriptiver, prozessorientierter und qualitätssichernder Entwicklungsmethodologien, an denen sich die Vorgehensweise der Entwickler ausrichtet


Q:

Was macht das Product Backlog?

A:

Das Product Backlog listet die Anforderungen an das Produkt auf. Anders als ein übliches Pflichtenheft ist es dynamisch und entwickelt sich im Projektverlauf weiter.


Das Backlog wird vom Product Owner gepflegt und definiert die
Eigenschaften und Funktionen des Produktes, die vom Entwicklungsteam realisiert werden müssen.


Beim Start enthält das Backlog die wichtigsten und am besten verstandenen Anforderungen in einer nach Wichtigkeit priorisierten Reihenfolge.
In den Sprints werden die wichtigsten Anforderungen vorrangig erfüllt und die entsprechenden Funktionalitäten implementiert.

Q:

Systementwicklung als Lebenszyklus: Was kommt hinzu?

A:


Einbeziehung formativer und summativer Evaluation


Q:

Welche Aussagen zu Fokusgruppen sind richtig?

A:

dienen themenspezifischen Gruppendiskussionen


Methoden Usability

Erstelle und finde Lernmaterialien auf StudySmarter.

Greife kostenlos auf tausende geteilte Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren und mehr zu.

Jetzt loslegen

Das sind die beliebtesten StudySmarter Kurse für deinen Studiengang Methoden Usability an der TU Berlin

Für deinen Studiengang Methoden Usability an der TU Berlin gibt es bereits viele Kurse, die von deinen Kommilitonen auf StudySmarter erstellt wurden. Karteikarten, Zusammenfassungen, Altklausuren, Übungsaufgaben und mehr warten auf dich!

Das sind die beliebtesten Methoden Usability Kurse im gesamten StudySmarter Universum

Methoden

Universität Konstanz

Zum Kurs

Die all-in-one Lernapp für Studierende

Greife auf Millionen geteilter Lernmaterialien der StudySmarter Community zu
Kostenlos anmelden Methoden Usability
Erstelle Karteikarten und Zusammenfassungen mit den StudySmarter Tools
Kostenlos loslegen Methoden Usability